Mara Lang Im Licht der Nacht

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(24)
(14)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Licht der Nacht“ von Mara Lang

Die achtzehnjährige Alicia ergattert einen der begehrten Ausbildungsplätze an der renommierten Tarnek Dance Academy. Tanzen ist ihr ganzes Leben – ob Jazzdance, Hip-Hop oder Ballett, endlich kann sie alles perfektionieren. Ein wenig mulmig zumute wird ihr aber schon, als sie in dem Städtchen mit der majestätischen Tanzschule eintrifft und prompt den ersten Tanzschüler kennenlernt:. Athletisch, blond, makellos gutaussehend und ziemlich von sich eingenommen. Dass sich hinter der Fassade so einiges mehr abspielt, findet Alicia erst mit der Zeit heraus. Und zwar nicht nur, was den Jungen angeht. Auch um die Dance Academy selbst kursieren allerlei mysteriöse Gerüchte…

Gute Story, aber sie wäre noch ausbaufähig. Einige Geschehnisse in der Geschichte waren mir nicht schlüssig.

— Raindrops

Masken von Mara habe ich geliebt, aber ILdN war einfach nicht meins. Keine Verbindung zur Prota, kein Reinkommen in die Story. Sehr schade!

— Tini_S

Spannend, Mysteriös, Romantisch - ein schönes Jugendbuch, nicht nur für Tanzliebhaber zu empfehlen.

— SmilingEllie

Unheimlich spannend und mysteriös. LESEN!

— Artemis98

Wunderbar, mystisch und fesselnd :-)

— Sonjalein1985

Eine wunderbare Geschichte mit einem Hauch von Übernatürlichem die den Leser ans Buch fesselt und nicht mehr loslässt.

— Binchen84

Nicht nur für alle, die gerne tanzen - wirklich spannend!

— lamarie_books

Tanz und Fantasy - Die perfekte Mischung

— thora01

Wow! Ballett und Fantasy in einem Roman – so was habe ich mir schon lange gewünscht. Und Mara Lang hat das wirklich wundervoll umgesetzt ...

— amjungwirth

Schnell zu lesen, schöne Liebesgeschichte mit einem Touch Mystery und Magie, wunderbar für zwischendurch!

— Ascari0

Stöbern in Fantasy

Beren und Lúthien

Die dramatische Geschichte über Beren und Luthien ist mir eine der liebsten aus dem Silmarillion.

artphilia

Götterblut

Gefährlich, leidenschaftlich und sarkastisch!

Miri-Mondi

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Wunderbare Fortsetzung mit mindestens so viel Spannung und Leidenschaft wie im ersten Teil

Miri-Mondi

Hot Mama

Vorhersehbar, aber trotzdem ein ziemlich gutes Buch

VanessasBibliothek

Eonvár – Zwischen den Welten

Hat am Anfang einige Längen, konnte mich zum Schluss aber noch umhauen

Lena_AwkwardDangos

Der Wortschatz

Ein durch und durch gelungenes Debüt, das Sprachliebhaber und die, die es noch werden wollen, in seinen Bann ziehen wird.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wirklich spannende Geschichte, mit neuen Fantasy Elementen

    Im Licht der Nacht

    nadines-lesewelt

    09. February 2016 um 18:25

    Alicia ist glücklich, sie hat einen Platz an der begehrten Tarnek Dance Academy bekommen. Noch nicht einmal richtig dort angekommen, trifft sie auf Jannes. Jannes ist athletisch, sieht gut aus und ist ziemlich von sich überzeugt. Neben dem Tanzen trifft Alicia immer wieder auf Jannes und sie merkt bald dass er irgendwas verbirgt. Aber auch an der Schule selber scheinen merkwürdige Dinge vorzugehen. Und was hat es mit den Merkwürdigen Trainings bei der Gräfin auf sich? Alicia und ihre neue Freundin Deanna versuchen hinter das Geheimnis von Jannes, der Gräfin und der Academy zu kommen. Alicia ist 18 und träumt davon Tänzerin zu werden, deswegen ist sie froh ein Stipendium an der Tarnek Dance Academy ergattert zu haben. In Deanna, Alicias Mitbewohnerin, findet sie sofort eine Freundin mit der sie über alles reden kann. Alicia ist neugierig, sie stellt Nachforschungen an und kommt so manchem auf die Schliche. Ich mag sie unheimlich gern. Außerdem finde ich es toll das Alicia keine Einzelkämpferin ist, in vielen Büchern gibt es nur die beiden Hauptcharaktere und die reden kaum mit jemand anders über das was passiert ist. Deswegen finde ich es toll dass es hier Deanna gibt, die wirklich alles erfährt und zu Alicia hält. Jannes ist von Anfang an geheimnisvoll und lässt nicht hinter seine Fassade blicken. Man weiß Anfangs nie woran man bei ihm ist. Außerdem taucht er immer nur nachts auf. Erst Schritt für Schritt erfährt man mehr über ihn und kommt hinter sein Geheimnis. Deanna ist toll, sie und Alicia schließen sofort Freundschaft und Deanna glaubt Alicia alles was sie erzählt, ohne groß an ihr zur Zweifeln. Sie will ihr sogar helfen und ergründen was an der Academy los ist. Auch Deanna schließt man sofort ins Herz. Bei der Gräfin, Leo und den Lehrern weiß man nie so richtig, wer was im Schilde führt und wer auf welcher Seite steht. Erst im Laufe der Geschichte kommt man dahinter wer wo steht. Die Geschichte ist richtig spannend, mir war gar nicht bewusst dass sie Fantasy Elemente enthält. Das wurde mir erst im Laufe des Buches bewusst. Aber es passt hervorragend zur Geschichte und verleiht ihr das gewisse etwas. Auf jeden Fall hat mir das Lesen Spaß gemacht. Und die Wahrheit wurde einen immer Häppchenweise vorgesetzt, so dass man einfach dran bleiben wollte um zu erfahren wie es weiter geht und was als nächstes passiert. Auch war ich erstaunt dass es sich um eine abgeschlossene Geschichte handelt. Das ist zurzeit so selten, es werden so viele Mehrteiler auf den Markt geworfen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehme und spannend, so dass ich das Buch innerhalb kurzer Zeit durch hatte. Das Lesen der Geschichte machte mir total Spaß. Fazit: Ein wirklich spannende Geschichte, mit neuen Fantasy Elementen die ich so nicht erwartet hätte. Das Lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe an der Geschichte nichts auszusetzen. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein gutes Gesamtpaket mit ausbaufähigem Ende...

    Im Licht der Nacht

    SmilingEllie

    30. January 2016 um 21:55

    Alicia träumt von einer Karriere als Musicaldarstellerin, doch bis dahin ist es ein weiter weg, gesäumt von schmerzenden Füßen und hartem Balletttraining. Die Aufnahme an der renommierten Tarnek Dance Akademie ist ein weiterer Schritt hin zu ihrem Traum. Kaum dort angekommen bemerkt sie jedoch seltsame Vorkommnisse. Andere Schüler benehmen sich komisch, irgendwie besessen und gleichzeitig dem Zusammenbruch nahe. Immer wieder ziehen plötzliche Nebelschwaden auf und aus den Kellergewölben hört man ein Wimmern. Außerdem wäre da noch der unverschämte Jannes, der sie mit seinem Machogehabe nervt, aber zum anderen auch magisch anzuziehen scheint. Nur warum begegnet sie ihm immer nur in der Nacht? Welches Geheimnis verbirgt er? Der Klappentext hat wegen des Themas Tanzen sofort mein Interesse geweckt, doch steckt noch sehr viel mehr als das in der Geschichte. Gleich zu Beginn wird die Freundschaft von Deanna und Alicia thematisiert, die sich trotz des Konkurrenzkampfes stark unterstützen. Ich fand es ehrlich gesagt erfrischend, dass der Zickenkampf nicht so theatralisiert wurde, wie in anderen Büchern in denen es um Ballett geht. Natürlich gibt es auch hier bestimmte Momente, die wirken jedoch viel authentischer. Auch wie Alicia vorgestellt wird und man immer mehr von ihren Träumen, sowie Ängsten und Schwächen erfährt, fand ich sehr gut. Sie beweist Jannes gegenüber Stärke und lässt sich durch sein Machogehabe nicht einschüchtern. Mir persönlich sind starke und freche weibliche Hauptcharaktere immer unglaublich wichtig, da ich Gejammere und Hilf mir Einstellungen nicht ausstehen kann. Genau aus diesen Grund schloss ich Alicia auch schnell in mein Herz. Sie ist neugierig, geht den Dingen auf den Grund und kämpft für ihre Träume. Bei Jannes fällt es schwerer ihn ins Herz zu schließen, da er sich am Anfang wirklich ziemlich mies verhält. Doch sobald man sein Schicksal kennt, kann man ihn auch besser verstehen. Auch die Nebencharaktere fand ich wunderbar gewählt, es sind eben auch die typischen Figuren, die in einer solchen Geschichte nicht fehlen dürfe und die ihr noch mehr Würze verleihen. Feinde, Freunde, seltsame Lehrer und eine biestige Schulleiterin, die etwas zu verbergen scheint. Es fiel mir von Anfang an leicht in die Geschichte einzutauchen, denn der Schreibstil von Mara Lang wirkt wie ein magischer Sog. Die Wortwahl passt perfekt zu den Charakteren und die Spannung baut sich erst langsam, aber dann immer schneller auf bis sie einen überraschenden Höhepunkt erreicht. Die Vielzahl und Art der gewählten Fantasyelemente hat mich persönlich zuerst positiv überrascht. Zum Ende hin fühlte ich mich dann aber irgendwie erschlagen. Mir ging dann ehrlich gesagt alles viel zu schnell und aufgrund der Fülle an Informationen konnte ich dann nur noch schwer folgen und musste immer wieder nachlesen. Zwar lässt einem das Ende zufrieden zurück, da alle offenen Fragen geklärt werden, doch es wirkt zu gehetzt. Nun sind wir wieder an der Stelle an der ich sage "diesem Buch hätte ein zweiter Band gut getan". Ja es gibt immer wieder Bücher bei denen ich das denken, besonders bei Enden wie diesen. Mit einem weiteren Teil hätte man das alles langsamer zu Ende bringen können. Aus diesem Grund ziehe ich einen von fünf Sternen ab, bleibe aber dennoch ziemlich zufrieden zurück. Im Großen und Ganzen hat mich die Geschichte wirklich gut unterhalten, da sie wirklich alles abdeckte und sich die Seiten fast schon wie von alleine umblätterten. Mara Lang ist ein wundervoller Fantasy-Jugendroman gelungen, lediglich das Ende wäre ausbaufähig gewesen. Fantasyfans, Tanzliebhaber, Romantiker aufgehorcht, denn ihr alle werdet "Im Licht der Nacht" von Mara Lang sicherlich mögen. Große Gefühle und Spannung garantiert.

    Mehr
  • Tanz in der Nacht

    Im Licht der Nacht

    Sonjalein1985

    13. July 2015 um 10:10

    Inhalt: Die 18-jährige Alicia wird an der begehrten Tarnek Dance Academy angenommen, einer der renommiertesten Tanzschulen überhaupt. Doch um die Dance Academy kursieren allerlei seltsame Gerüchte. Und dann ist der auch noch der unnahbare Jannes, der Alicias Herz schneller schlagen lässt. Aber warum sieht sie ihn immer nur in der Nacht? Meinung: Ein wundervoller, romantischer, mystischer und spannender Jugendroman. Hier geht es nicht nur um Liebe und ein dunkles Geheimnis, sondern auch ums Tanzen. Wundervoll und bildlich ist jede Kleinigkeit beschrieben. Und das mit sehr flüssigem und leichtem Schreibstil. Die Figuren haben mir ebenfalls sehr gefallen. Alicia ist selbstbewusst und ehrgeizig, aber sie ist auch mutig und bereit für das, was sie liebt, zu kämpfen. Jannes ist unnahbar und von sich eingenommen, aber hinter seiner Fassade lauert soviel mehr. Auch die anderen Schüler und die Leiterein der Schule haben mir gefallen. Sie sind alle auf ihre Art überzeugend. Die Schule an sich hat sowohl etwas Majestätisches als auch Unheimliches an sich und beinhaltet sehr viel mehr, als es auf den ersten Blick scheint. Wer allerdings ein Vampirbuch erwartet wird enttäuscht. Es lauert etwas ganz anderes zwischen den alten Mauern. Das hat mir übrigens auch sehr gut gefallen. Ich liebe Vampire, aber ich liebe es auch, wenn mal andere Kreaturen die Rolle spielen. Die Liebesgeschichte zwischen Jannes und Alicia ist mal romantisch, mal witzig und mal dramatisch. Das Buch bietet also für jeden etwas: Spannung, Romantik oder Mystik. Also alles was das Leserherz begehrt. Fazit: Wundervolles, vielseitiges Jugendbuch, das für jeden das richtige bietet. Für Fans von Mara Lang oder Impress sehr zur empfehlen.

    Mehr
  • hat mir nicht mehr losgelassen

    Im Licht der Nacht

    Binchen84

    13. July 2015 um 10:04

    Inhalt: Die achtzehnjährige Alicia ergattert einen der begehrten Ausbildungsplätze an der renommierten Tarnek Dance Academy. Tanzen ist ihr ganzes Leben – ob Jazzdance, Hip-Hop oder Ballett, endlich kann sie alles perfektionieren. Ein wenig mulmig zumute wird ihr aber schon, als sie in dem Städtchen mit der majestätischen Tanzschule eintrifft und prompt den ersten Tanzschüler kennenlernt: athletisch, blond, makellos gutaussehend und ziemlich von sich eingenommen. Dass sich hinter der Fassade so einiges mehr abspielt, findet Alicia erst mit der Zeit heraus. Und zwar nicht nur, was den Jungen angeht. Auch um die Dance Academy selbst kursieren allerlei mysteriöse Gerüchte… Über die Autorin: Mara Lang, Jahrgang 1970, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr der Lesestoff ausging. Die Geschichten von C. S. Lewis und Michael Ende begründeten ihr Faible für Phantastik, Filme wie "Star Wars" und "Dune" jenes für Science Fiction. Hin- und hergerissen zwischen Buch und Film wollte sie ursprünglich Filmregisseurin werden, um ihrer Phantasie Leben einzuhauchen, absolvierte dann aber das Studium zur Diplompädagogin. Nach langer Schreibabstinenz fand sie 2008 zu ihrer Leidenschaft zurück und fabriziert seither Kopfkino für ihre Leser. Ihr Debütroman "Masken - Unter magischer Herrschaft" erschien im März 2012 bei Knaur. Mara Lang lebt und arbeitet in Wien. Meine Meinung: Als ehemalige Balletttänzerin musste ich dieses Buch von Mara Lang natürlich lesen. Es ist das erste Werk dass ich von ihr lese und meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Der Einstieg ist mir gut gelungen und fand mich sofort sehr eng mit Alicia verbunden.  Mara Langs Schreibstil lässt sich wunderbar lesen und ist flüssig und locker gehalten.  Die Spannung ist von Anfang an da und man fragt sich die ganze Zeit was denn nun das Geheimnis der Academy ist. Dieses wird ganz langsam nach und nach gelüftet und die Spannung wird immer unerträglicher. Durch die verschiedenen Genre die hier toll gemischt und verwoben wurden, bildet sich hier ein ganz besonderer Roman mit unverbrauchten Elementen.  Durch verschiedene Sichtweisen der Handlung bekommt man einen guten Rundumblick und lernt die Charakter und ihre Gefühle besser kennen. Somit fesselt die Autorin den Leser noch mehr ans Buch und man kann es kaum noch aus der Hand legen. Die beschriebenen Abläufe, Handlungen und Geschehnisse sind logisch und nachvollziehbar.  Für mich war die "Ballettsprache" kein Problem. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass sich viele mit den Begriffen der verschiedenen Figuren schwer tun und es sich nicht so gut vorstellen können. Alicia war mir von Anfang an sympathisch da ich mich selber in ihr stellenweise wiederfand. Ihr Ehrgeiz ist sehr hoch und sie trainiert hart für ihre Ziele und nimmt dafür auch einiges in Kauf. Sie kommt bildlich gut rüber und wirkt richtig authentisch. Jannes, der Alicia gleich am Anfang begegnet, birgt ein großes Geheimnis und sieht sehr gut aus. Leider ist dieses Geheimnis so schwerwiegend, dass er am liebsten sterben möchte.  Alicia will Jannes helfen und das Geheimnis um die Academy lösen und begibt sich dabei selber in große Gefahr. Aber sie kann auf die Hilfe und den Beistand ihrer Freunde rechnen. Die anderen Protagonisten sind ebenfalls sehr facettenreich und die unterschiedlichen Charaktere bilden ein harmonisches Gesamtbild.  Das Ende war wunderbar und ich hätte noch viel länger in dieser Geschichte verweilen können. Fazit: Eine wunderbare Geschichte mit einem Hauch von Übernatürlichem die den Leser ans Buch fesselt und nicht mehr loslässt. Diese Academy-Handlung sucht definitiv ihresgleichen und ist mit den anderen Akademien nicht vergleichbar.

    Mehr
  • Nicht nur für alle, die gerne tanzen - wirklich spannend!

    Im Licht der Nacht

    lamarie_books

    08. July 2015 um 14:11

    Im Mittelpunkt steht die achtzehnjährige Alicia, deren Traum wahr wird, als sie an der Tarnek Dance Academy angenommen wird. Zuerst ist es nur ein mysteriöser Junge, der sie in seinen Bann zieht, aber bald ahnt Alicia, dass mehr dahinter steckt: Tarnek hütet ein Geheimnis. Begeistern konnte mich persönlich vor allem das Tanzen: Die Tarnek Dance Academy stellt wohl für jeden Tanzbegeisterten einen echten Traum dar, denn egal ob klassisches Ballett, Musical oder Hip Hop – hier finden die Schüler alles. Wirklich spannend ist auch der Anfang, den er beginnt direkt mit etwas Action, während der Alicia auch schon auf den mysteriösen Jungen trifft – dank einer fremden Gegend und einer dunklen Nacht ein gelungener Einstieg in die Geschichte! Ich hatte kaum das erste Viertel des Romans gelesen, da wusste ich schon: Hier gibt es Spannung pur. Auf mehreren Etappen schafft die Autorin es, immer wieder neue Ereignisse einfließen zu lassen, die die Spannung noch steigern. Auch bietet der Roman eine gehörige Portion Fantasy, die jedoch erfrischend anders ist als die Fantasy, die wir kennen: Mit Gargoyles, Hexen und mehr hat sie sich mal für etwas andere Wesen entschieden, die außerdem auf interessante Art und Weise auch in unserer Welt mitmischen. Generell ist das Setting toll: das alte, abgelegene Gelände, das kleine Dorf, die Akademie. Immer wieder spickt die Autorin ihren Roman außerdem mit kleinen Hinweisen auf das Rätsel, das Alicia entschlüsseln möchte – Spannung pur. Außerdem gelingt es Mara Lang, die Balance aus Teenagergeschichte und Fantasy perfekt zu halten: Dank Alicias verrückten Freunden und dem alltäglichen Tanztraining sowie der Liebesgeschichte könnte der Roman auch ein ganz normales Jugendbuch sein – auf der anderen Seite ist er voller abenteuerlicher Fantasyelemente, die ihn umso spannender machen. Der ein oder andere Konflikt in der Liebesgeschichte kommt etwas überrascht und ist nicht ganz so gut hergeleitet wie das Geheimnis um die Akademie aufgedeckt wird – auch wenn das den Roman nicht weniger spannend macht. Für mich ein Roman, der mich wirklich begeistert hat: Spannend, ein mysteriösen Setting, eine tolle Idee, viel Tanz und ganz viel Fantasy und Liebe!

    Mehr
  • Mystische Verbindung zwischen Tanz und Vergangenheit

    Im Licht der Nacht

    thora01

    26. May 2015 um 20:46

    Inhalt/Klappentext: Die achtzehnjährige Alicia ergattert einen der begehrten Ausbildungsplätze an der renommierten Tarnek Dance Academy. Tanzen ist ihr ganzes Leben – ob Jazzdance, Hip-Hop oder Ballett, endlich kann sie alles perfektionieren. Ein wenig mulmig zumute wird ihr aber schon, als sie in dem Städtchen mit der majestätischen Tanzschule eintrifft und prompt den ersten Tanzschüler kennenlernt:. Athletisch, blond, makellos gutaussehend und ziemlich von sich eingenommen. Dass sich hinter der Fassade so einiges mehr abspielt, findet Alicia erst mit der Zeit heraus. Und zwar nicht nur, was den Jungen angeht. Auch um die Dance Academy selbst kursieren allerlei mysteriöse Gerüchte… Das Buch gefällt mir sehr gut. Es spielt in einer sehr reizvollen Umgebung. Die Mischung aus Liebesgeschichte und Fantasy mit einem Hauch von Krimi  ist wirklich sehr gelungen. Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet. Sie sind einzigartig und haben wirklich Ecken und Kanten.  Die Spannung wird langsam gesteigert, bis zum Actionfinale.  Mir gefällt die Verknüpfung der heutigen Zeit mit der Vergangenheit sehr gut. Für mich persönlich war das Buch ein wenig zu kurz. Ich hätte sehr gerne mehr über Alicia und die besondere Tanzakademie gelesen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Im Licht der Nacht" von Mara Lang

    Im Licht der Nacht

    Mara_Lang

    Ihr Lieben, zum Welttag des Buches möchte ich gern 3 E-Books von "Im Licht der Nacht" inklusive Fanpaket (Lesezeichen, Notizblock, Postkarte, Magnet) verlosen. Ihr mögt Jugenbücher? Ihr mögt Tanz, Liebe und Fantasy? Dann ist "Im Licht der Nacht" vielleicht das Richtige für euch. Wenn ihr gern teilnehmen wollt, schreibt mir bitte, zu welchem Song ihr momentan am liebsten so richtig abtanzt. Achtung: Bei dem Buch handelt es sich um ein E-Book, das ausschließlich im mobi oder e-pub Format zu haben ist.  

    Mehr
    • 118

    Mara_Lang

    16. May 2015 um 12:56
  • „Hanni und Nanni“ in „Flashdance“ meets „Ghostbusters“

    Im Licht der Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die achtzehnjährige Alicia ergattert einen der begehrten Ausbildungsplätze an der renommierten Tarnek Dance Academy. Tanzen ist ihr ganzes Leben – ob Jazzdance, Hip-Hop oder Ballett, endlich kann sie alles perfektionieren und ihrem Traum vom Musicalstar näher kommen. Sie trifft auf Jannes, einen genialen Tänzer, gutaussehend – und höchst arrogant. Doch warum sind in dem alten Schloss, in dem die Academy untergebracht ist, rätselhafte Geräusche zu hören? Warum läuft sie Jannes immer nur nachts über den Weg? Und warum trägt einer der Lehrer Gerätschaften durch die Gegend, die an Ghostbusters erinnern? Alicia ist eine energische, sympathische und mutige Heldin. Die sich – gegen ihren Willen – in Jannes verliebt. Auch ihn zieht es zu ihr. Und doch warnt er sie davor, ihm zu nahe zu kommen, verschwindet ein ums andere Mal. Ihre Zimmergenossin Deanna wird schnell Alicias beste Freundin und so etwas wie eine Doktorin Watson, als beide sich – neben ihrem harten Tranztraining –  auf die Spur von Jannes Geheimnis heften. Bald überschlagen sich die Ereignisse und nicht zuletzt John Travolta (seines Zeichens Perserkatze mit Begabung dafür im richtigen Augenblick aufzutauchen) ist es zu verdanken, dass Alicia und ihre Freunde doch noch eine Chance bekommen gegen eine schier übermächtige Gegnerin. P.S. Endlich mal keine Reihe, sondern ein Einzelband!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Im Licht der Nacht" von Mara Lang

    Im Licht der Nacht

    Mara_Lang

    Mein Körper ist starr, mein Herz kalt. Bis ich in den Armen der Nacht erwache. Liebe Leseratten, Bücherwürmer und E-Book-Freaks, es gibt neuen Lesestoff von mir und damit auch eine Leserunde. :-) Habt ihr Lust auf schaurig-romantische Fantasy vor der Kulisse eines majestätischen Schlosses? Lust auf Tanz und Musik? Auf Grusel, Mystery und Liebe? Dann ist „Im Licht der Nacht“ aus dem Carlsen Impress Verlag genau das Richtige für euch. Bewerbt euch bis zum 8. 3. 2015 um eines von 10 E-Books im Wunschformat und lest und diskutiert das Buch mit mir gemeinsam. Beantwortet mir dazu bitte folgende Frage: Hattet ihr schon mal ein peinliches Erlebnis beim Tanzen? Welches? Ich schon. Mehrere. Eines davon war so furchtbar, dass es mich eeewig verfolgt hat. Jetzt habe ich es einfach Alicia aus „Im Licht der Nacht“ angehängt. Die Arme. ;-) :-x Zum Inhalt: Die achtzehnjährige Alicia ergattert einen der begehrten Ausbildungsplätze an der renommierten Tarnek Dance Academy. Tanzen ist ihr ganzes Leben – ob Jazzdance, Hip-Hop oder Ballett, endlich kann sie alles perfektionieren. Ein wenig mulmig zumute wird ihr aber schon, als sie in dem Städtchen mit der majestätischen Tanzschule eintrifft und prompt den ersten Tanzschüler kennenlernt: athletisch, blond, makellos gutaussehend und ziemlich von sich eingenommen. Dass sich hinter der Fassade so einiges mehr abspielt, findet Alicia erst mit der Zeit heraus. Und zwar nicht nur, was den Jungen angeht. Auch um die Dance Academy selbst kursieren allerlei mysteriöse Gerüchte… Zur Leseprobe: Im Licht der Nacht - Leseprobe Zur Dance Academy: Die Tarnek Dance Academy wurde 1995 von Gräfin Clara von Tarnek gegründet und gehört zu den führenden Tanzakademien Europas. Sie befindet sich auf Schloss Tarnek, das mit einem ganz besonderen Ambiente aufwarten kann: das mittelalterliche Gemäuer des Schlosses, der Wehrturm, der historische Ballsaal - vereint mit modernsten Tanzstudios und der Academy-Ausbildung, die in ganz Europa ihresgleichen sucht. Mehr über die TDA, zu den Charakteren und Schauplätzen findet ihr auf der offiziellen Seite der Academy. Dort könnt ihr euch auch noch bis 1. März zur Audition bewerben: Tarnek Dance Academy Zur Autorin: Mara Lang, Jahrgang 1970, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr der Lesestoff ausging. Vor allem die Geschichten von C. S. Lewis und Michael Ende begründeten dabei ihr Faible für die Phantastik. Hin- und hergerissen zwischen Buch und Film wollte sie ursprünglich Regisseurin werden, wählte dann aber das Studium der Diplompädagogik und fabriziert heute Kopfkino für Leser. Mara Lang lebt und arbeitet in Wien. Mehr Infos über mich: www.mara-lang.com Facebook Carlsen digital bietet noch viel mehr Lesestoff für Fantasy- und/oder Romantikbegeisterte von Impress sowie romantische Kurzromane von BitterSweet. Hier geht’s zum Verlag: www.carlsen.de Facts zur Leserunde: Das Buch gibt es nur als E-Book im mobi oder e-pub Format. Auch wenn ihr euch das Buch selbst besorgt habt, seid ihr natürlich herzlich eingeladen mitzulesen. Mit eurer Teilnahme verpflichtet ihr euch zur Beteiligung an der Leserunde und zu einer anschließenden Rezension z. B. auf Amazon, LovelyBooks usw. Die Auslosung erfolgt am 8. 3. 2015. Ich bitte alle Gewinner, mir danach umgehend ihre E-Mail-Adressen zu schicken, damit ich die Liste an den Verlag weiterleiten kann. Sobald ihr euer E-Book erhalten habt, kann es auch schon losgehen. Ich freu mich auf euch! :-)

    Mehr
    • 196
  • Im Licht der Nacht

    Im Licht der Nacht

    Mine_B

    18. April 2015 um 16:53

    Mit „Im Licht der Nacht“ hat die Autorin Mara Lang einen fantastischen Roman geschrieben, indem die Verbundenheit zum Tanz deutlich spürbar ist. Es ist ein eigenständiges Werk und kann von Jung und Alt gelesen werden, auch ohne Kenntnisse zum Thema Tanz.   Inhaltsangabe (Quelle: Amazon): Die achtzehnjährige Alicia ergattert einen der begehrten Ausbildungsplätze an der renommierten Tarnek Dance Academy. Tanzen ist ihr ganzes Leben – ob Jazzdance, Hip-Hop oder Ballett, endlich kann sie alles perfektionieren. Ein wenig mulmig zumute wird ihr aber schon, als sie in dem Städtchen mit der majestätischen Tanzschule eintrifft und prompt den ersten Tanzschüler kennenlernt:. Athletisch, blond, makellos gutaussehend und ziemlich von sich eingenommen. Dass sich hinter der Fassade so einiges mehr abspielt, findet Alicia erst mit der Zeit heraus. Und zwar nicht nur, was den Jungen angeht. Auch um die Dance Academy selbst kursieren allerlei mysteriöse Gerüchte…   Zuerst möchte ich das Cover loben, welches mich sofort angesprochen hat. Die Farbgestaltung finde ich sehr gelungen. Das Mädchen ist in Tanzklamotten dargestellte und von Nebel umgeben. Ein Zusammenhang zum Inhalt der Geschichte ist gut erkennbar – denn auch die Hauptperon in dem Buch Alicia fühlt sich dem Tanz sehr zugeneigt und der abgebildete Nebel symbolisiert gut die fantastische Seite dieses Buches. Der Schreibstil von Mara Lang ist einfach gehalten und bildhaft. Die Autorin schafft mit ihren tollen und nicht zu detaillierten Beschreibungen Bilder im Kopf der Leser, sodass man sich das Schloss und auch die Charaktere sehr gut vorstellen kann. Auch schafft es Lang, die Melodie des Buches gut rüberzubringen – der Grundton der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Das Buch wirkt melodiös – fast wie ein Tanz der einzelnen Charaktere. Ein Großteil der Geschichte von „Im Licht der Nacht“ spielt sich im Schloss Tarnek ab, dieses steckt voller Geheimnisse und bietet einfach eine tolle Kulisse für die Story. Das Buch ist permanent spannend und hält unerwartete Wendungen parat. Es hat mich gefesselt, sodass die Seiten beim Lesen nur so dahingeflogen sind. Die Charakterdarstellung hat mir auch sehr gut gefallen. Diese sind authentisch und wirken sowohl lebhaft als auch glaubwürdig. Auch fiebert man mit – man erlebt mit ihnen Höhen und Tiefen und bangt in schwierigen Situationen. Alicia ist sympathisch und sie wirkt wie ein typisches Mädchen in ihrem Alter. Sie wirkt menschlich und hat ihre Fehler. Der Gegenpart Jannes wird im ersten Moment wie ein ziemlicher Macho und auch eher erst mal abstoßend. Die erste Einstufung seines Charakters ist eher schwierig – man kann ihn nicht gleich einschätzen. Dann lernt man Jannes besser kennen und bringt für ihn Mitgefühl aus. Auch hat Jannes noch die ein oder andere Überraschung für den Leser parat. Zwischen Alicia und Jannes bahnt sich eine Liebesgeschichte an, die zum Glück nicht zu sehr ins kitschige abdriftet. Durch die unterschiedlichen Perspektiven kann man sich auch gut in die wesentlichen Charaktere hineinversetzen und lernt diese besser kennen. Mein heimlicher Liebling in der Geschichte ist der Kater John Travolta. Seine doch recht kurzen Szenen in dem Buch haben mir immer wieder sehr gefallen. Das Buch behandelt zwar die Thematik des Tanzens, jedoch lässt sich „Im Licht der Nacht“ auch sehr gut als Tanzlaie lesen. Ich konnte mir die Tanzschritte gut vorstellen, die Beschreibungen von Mara Lang haben diese gut verdeutlicht. Die fantastischen Einschläge in diesem Buch haben mir auch sehr gut gefallen und sie passen wirklich sehr gut zum Schauplatz der Geschichte. Positiv möchte ich auch das Ende hervorheben. Mir hat dieses gefallen, auch bleibt keine Frage unbeantwortet. Die Geschichte an sich ist abgeschlossen, sodass ich das Buch am Ende guten Gewissens zuklappen konnte.   Mein Fazit: Das Buch war mein erstes von der Autorin Mara Lang, wird aber bestimmt nicht mein letztes gewesen sein. Ich empfand ihren Schreibstil als sehr angenehm und auch die Grundmelodie konnte mich überzeugen. Die Story hat es ebenfalls geschafft, mich zu fesseln. Dafür vergebe ich wohlverdiente 4 Sterne.

    Mehr
  • Im Licht der Nacht – eine Geschichte voller Geheimnisse und Fantasy.

    Im Licht der Nacht

    herminefan

    16. April 2015 um 10:38

    Meinung: Im Licht der Nacht – eine Geschichte voller Geheimnisse und Fantasy. Ich wollte diese Geschichte gerne lesen, denn der Klappentext hörte sich interessant an, nach vielen Geheimnissen. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn die Idee hat mir sehr gut gefallen. Schon zu Beginn merkt man, dass nicht alles mit rechten Dingen an der Schule, die ein altes Schloss ist, zugeht. Ich mochte es, dass diese ganzen Geheimnisse mit dem Tanzen verflochten wurden und man sich fragte, wie das alles zusammengehört. Auch Jannes war von Anfang an geheimnisvoll, denn obwohl er ein faszinierender Tänzer ist, gehört er eigentlich nicht direkt zur Schule und er taucht immer nur zu seltsamen Zeiten auf. Zuerst wurde ich auf eine falsche Fährte gelockt, was ihn angeht, was es wirklich mit ihm auf sich hat, hätte ich so nie erwartet. Bis zum Schluss gab es genug Geheimnisse und Aufregung, sodass einem nie langweilig wurde. Die Mischung, zwischen alltäglichem Tanzleben und Mysterium ist wirklich gut gelungen. Dadurch wurde die Handlung auch sehr spannend, zum Beispiel wurde eine Tanzaufführung mit den Geheimnissen der Academy vermischt und man wollte wissen, was dort passiert ist. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, Alica ist ziemlich mutig, gibt nicht so schnell auf und sehr neugierig, denn sie möchte unbedingt aufdecken, was es mit dem allen auf sich hat. Trotzdem bleibt sie ein normales Mädchen, dass ihre Probleme hat und auch mal Fehler macht, die ganz menschlich sind. Deswegen war es leicht mit ihr zu fühlen und ihre Abendteuer zu erleben. Jannes war da weitaus distanzierter, ich mochte ihn trotzdem, aber er hatte eben viele Geheimnisse. Manchmal hat er seine unnahbare Fassade aufgesetzt und man konnte ihn gar nicht mehr einschätzen. Deanna, Alicias beste Freundin an der Academy, fand ich klasse. Sie war eine sehr gute Freundin, was sie vor allem am Schluss bewiesen hat und ohne sie wäre das alles sicherlich nicht so ausgegangen. Der Schreibstil von Mara Lang war sehr flüssig und passte hervorragend zu diesem mystischen Touch der Geschichte. Fazit:  Die Geschichte hat mir ziemlich gut gefallen, bis zum Schluss war die Spannung da. Das Ende hat mir auch gut gefallen, ich fand es nur etwas undurchschaubar und kam nicht immer ganz mit, doch im Endeffekt hat es mich nicht großartig gestört. Von daher gibt es von mir gute 4,5 Sterne!

    Mehr
  • Wow! Ballett und Fantasy in einem Roman ...

    Im Licht der Nacht

    amjungwirth

    12. April 2015 um 17:49

    ...  so was habe ich mir schon lange gewünscht. Und Mara Lang hat das wirklich wundervoll umgesetzt. Im Licht der Nacht hat einen wirklich tollen Cast. Alica habe ich schon nach wenigen Sätzen in mein Herz geschlossen und sie und Jannes – Knistern ohne Kitsch – einfach spitze! Die Mysterien, die es zu lösen gibt, das Mitfiebern mit Alicia und nicht zuletzt die tolle Erzählstimme haben mich gefesselt. So muss Romantasy sein!

    Mehr
  • Tolle Kombination aus Realität, Fantasy und Tanz

    Im Licht der Nacht

    Lienne

    Die achtzehnjährige Alicia ergattert einen der begehrten Ausbildungsplätze an der renommierten Tarnek Dance Academy. Tanzen ist ihr ganzes Leben – ob Jazzdance, Hip-Hop oder Ballett, endlich kann sie alles perfektionieren. Ein wenig mulmig zumute wird ihr aber schon, als sie in dem Städtchen mit der majestätischen Tanzschule eintrifft und prompt den ersten Tanzschüler kennenlernt: athletisch, blond, makellos gutaussehend und ziemlich von sich eingenommen. Dass sich hinter der Fassade so einiges mehr abspielt, findet Alicia erst mit der Zeit heraus. Und zwar nicht nur, was den Jungen angeht. Auch um die Dance Academy selbst kursieren allerlei mysteriöse Gerüchte… Meine Meinung: "Im Licht der Nacht" hat es geschafft mich zu überraschen. Zunächst einmal empfinde ich den Schreibstil der Autorin als sehr angenehm und locker. Die Seiten fliegen nur so dahin und man mag gar nicht aufhören zu lesen. Ich konnte mir alles sehr bildlich vorstellen. Die Spannung war durchgehend vorhanden und wurde immer wieder durch überraschende Wendungen erhöht. Während des gesamten Buches habe ich sehr viel gerätselt und dennoch wurde ich immer wieder überrascht. Die Tanzbeschreibungen konnte man selbst als Tanzlaie gut verstehen - Wirklich toll! Die Charaktere sind sehr sympathisch und laden zum mitfiebern ein. Ich hätte noch ewig weiterlesen können! Fazit: Ein wunderbares Buch mit einer tollen Kombination aus Realität, Fantasy und Tanz. Sehr gelungen und absolut lesenswert!

    Mehr
    • 2
  • Dieses Buch hat mich förmlich überrollt und atemlos zurückgelassen.

    Im Licht der Nacht

    aly53

    07. April 2015 um 21:50

    Ich war sehr gespannt auf dieses Buch. Ich hege seit jeher eine Leidenschaft dafür, wenn es ums tanzen geht. Was mich jedoch hier letztendlich erwartet hat, darauf war ich ganz und gar nicht vorbereitet. Ich würde förmlich überrollt von dieses atemberaubenden Buch. Bereits auf den ersten Seiten hat es bei mir ein gigantisches Kopfkino entfesselt. Ich war gefangen und gab mich diesem Sog hin. Denn entkommen war keine Option für mich. Dieses Buch hatte mich vollkommen in seiner Gewalt. Bereits als ich Alicia kennenlernte, war ich fasziniert. Durch ihre lockeren Sprüche hat sie das Buch immens aufgelockert und ein wenig seine Ernsthaftigkeit genommen. Alicia ist glücklich die Audition der Tarnek Dance Academy bestanden zu haben. Sie befindet sich auf dem Weg zum Schloss - die Tarnek Dance Academy. Da hat sie auf einem Bahngleis eine ganz besonderes Erlebnis, der etwas anderen Art. Sie trifft einen blondes jungen Mann, der sich scheinbar das Leben nehmen will. Allein dieses Erlebnis verändert bereits ihr Leben. Im Schloss muss sie dann nach und nach feststellen, daß da einige Geheimnisse im verborgenen liegen. Und Alicia gibt nicht auf. Was sie nach und nach zutage fördert, raubt ihr jegliche Vorstellungskraft. Sie ist gefangen zwischen Unglauben und Entschlossenheit, dieses Rätsel zu entschlüsseln. Unterstützung erhält sie dabei von ihrer Freundin Deanna und Jannes, den blonden Jüngling. Doch was hat es mit Jannes auf sich? Denn niemand scheint ihn wirklich zu kennen. Wer ist er wirklich und welches Geheimnis verbirgt er? Da wäre ja natürlich auch noch Clara von Tarnek, die Gräfin. Ihr gehört die Dance Academy. Seltsame mysteriöse Vorfälle ereignen sich. Schüler die bei ihr Unterricht haben, kränkeln plötzlich. Was verbirgt die Gräfin? Man kann einfach nur atemlos, Alicias Weg auf der Suche nach der Wahrheit begleiten. Man ist gefangen zwischen lachen und weinen. Und man spürt einfach dieses unterschwelligen Schmerz der in diesem Buch herrscht. Man leidet und bangt, aber man freut sich auch mit den Personen in diesem Buch. Einige davon hat man sofort ins Herz geschlossen und möchte sie einfach nie mehr hergeben, andere hingegen würde man am liebsten sofort zur Wüste schicken. Desto mehr wir uns auf das Ende dieses Buches zubewegen, desto schneller kommen wir auf den gigantischen und emotionalen Showdown zu. Der hat es auch wahrlich in sich. Ereignisse die sich langsam überschlagen. Realität und Übernatürliches verschwimmen zusehends ineinander. Auf diesen letzten Seiten ist man völlig entfesselt, ich wär am liebsten ins Buch gesprungen um selber einzugreifen. Als sich alles gelichtet hatte, war ich einfach nur noch ruhig und entspannt. Es ist ein Buch, das ein gewaltiges Feuerwerk der Emotionen freilegt, plötzlich fühlt man Dinge die man nicht für möglich gehalten hätte. Ich bin völlig geflasht von diesem Roman, der sich fast wie ein Fantasymärchen liest. Es geht um eine Liebe, die unmögliches, möglich macht. Ein Schloss, daß sehr viele Geheimnisse birgt. Die Kombination zwischen Liebe und Geheimnis eines alten Gemäuers gespickt mit Fantasy - Elementen, fand ich sehr gelungen. Die Charaktere fand ich sehr liebevoll ausgearbeitet, obwohl wir einige von ihnen nur erahnen können, haben sie jedoch eine angemessene Tiefe. Die Hauptpersonen in diesem Buch, haben ein eigenes Leben entwickelt, sie wirkten durchweg glaubhaft auf mich. Was mir jedoch auch sehr gut gefallen hat, war die Beschreibung der Umgebung. Es wirkte sehr bildlich und real auf mich. Auch die Tanzszenen haben uns das aufgezeigt, was man dabei empfindet. Da wir hier alles aus Alicias Sicht erfahren, entwickelt sie natürlich eine besondere Tiefe. Sie ist uns darum viel näher, einfach weil wir sie viel besser kennnenlernen. Das Buch ansich ließ sich sehr locker und fließend lesen, man hängt förmlich an den Zeilen, da es enorm fesselt. Die Kapitel weisen eine normale Länge auf. Die Gestaltung der einzelnen Kapitel haben mir sehr gut gefallen, ebenso wie die kurzen Szenen in Kursivschrift. Man merkt daran, daß sich die Autorin Gedanken gemacht hat, wie man das Buch noch ansprechender gestalten kann. Das Cover wie auch der Titel passen hervorragend zu dem Buch. Fazit: Die Tarnek Dance Academy entführt uns in ein Abenteuer aus Tanz, Liebe und viel Geheimnissen. Viele Fantasy- Elemente machen dieses Buch zu entwas besonderem und lassen es leben. Hat man erstmal begonnen, so ist man diesem Buch vollkommen verfallen. Wer nichts gegen ein bisschen Fantasy hat, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen, da es mich vollkommen überzeugt hat.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte, die mich voll und ganz überzeugen konnte.

    Im Licht der Nacht

    beate_bedesign

    31. March 2015 um 13:50

    Inhalt: Alicia hat es geschafft. Sie wurde an der bekannten Tarnek Dance Academy angenommen. Sie hat sogar das Stipendium bekommen. Ihr größter Wunsch, Musical-Darstellerin zu werden, rückt damit in greifbare Nähe. Alles was sie will, ist tanzen, tanzen und noch mal tanzen und natürlich singen. Doch ein gutaussehender Tanzschüler, ein paar seltsame Beobachtungen und mysteriöse Gerüchte ziehen Alicias Aufmerksamkeit auf sich. Meine Meinung: Ich liebe Tanzfilme über alles und deswegen war der Griff nach diesem eBook natürlich ein absolutes Muss für mich. Ich war sehr gespannt, ob ein Buch über das Tanzen es auch schaffen würde mich zu faszinieren. Und, ja, hat es! Dieses Buch hat einfach alles, was ich in einem Buch mag. Es ist ein Jugendbuch, es geht ums Tanzen, es hat tolle Protagonisten, einen unverschämt gut aussehenden Kerl, der so seine Geheimnisse hat, mit rauer Schale aber weichem Kern. Ein bisschen Liebe, ein bisschen Fantasy. Die Autorin konnte mich mit dem Fantasy-Teil wirklich überraschen. So und in der Form habe ich solche Ideen noch nicht gelesen. Es war mal was ganz Neues. Das Tanzen an sich ist in der Geschichte ein klein wenig in den Hintergrund getreten, trotzdem ist dieses Buch eine absolute Leseempfehlung. Die Geschichte beginnt sofort, ohne eine lange Einleitung und der Schreibstil der Autorin hat mich schon nach wenigen Seiten gefesselt. Das war das erste Buch, das ich von Mara Lang gelesen habe, aber sicher nicht das Letzte. Mein Fazit: Mara Lang konnte mich mit diesem Buch voll und ganz fesseln. Meine absolute Leseempfehlung für alle, die es jung und phantasievoll lieben. Für junge und junggebliebene Leser(innen).

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks