Mara Laue Brocksteins letzter Vorhang

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(13)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brocksteins letzter Vorhang“ von Mara Laue

Daniel Brockstein spielt auf der Bühne der Braunschweiger „Komödie am Altstadtmarkt“ hingebungsvoll den Sterbenden. Doch als Brockstein und der Vorhang fallen, ist der Tod des Schauspielers echt: Er wurde vergiftet. Obwohl der Kreis der Verdächtigen zunächst groß ist, ahnt Oberkommissarin Simona Heller recht schnell, wer der Täter ist. Aber sie kann ihm die Tat nicht nachweisen, und der Mörder lacht sich siegessicher ins Fäustchen. Doch der Schein trügt nicht nur auf der Bühne, und Brocksteins letzter Vorhang ist noch lange nicht gefallen.

Einfach toll!

— ChattysBuecherblog

Solider Krimi, der mich an Theaterstücke von Brecht erinnert.

— samea

Wieder ein geniales Mara-Laue Buch. Perfektion vom Feinsten! Große Leseempfehlung!

— Wildpony

Super spannend, überraschend, empfehlenswert

— erazer68

Sehr gut geschriebener und recherchierter Krimi, der großes Lesevergnügen bereitet

— Nefertari35

Ein interessanter Krimi aus dem Theatermilieu. Es geht weniger darum, wer es war, als vielmehr darum, wie können Täter überführt werden.

— danielamariaursula

Spannender Krimi im Theatermileu

— ech

Super spannend und abwechslungsreiche - eben genau so, wie ein gut gemachter regionaler Krimi sein sollte

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ein gelungenes Erstlingswerk von Daniel Cole, das mit Lesen gute Nerven voraussetzt.

lucyca

Grillwetter

Das ist leider nicht meine Art von Humor und von Spannung auch keine Spur ... schade!

MissStrawberry

Obsidian - Kammer des Bösen

Die Erzählweise ist fesselnd, denn es gibt viele Details in den Handlungen, ebenso wie genügend Action.

baronessa

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Krimi mit ungewöhnlichem Setting: Düster und sehr politisch

LinusGeschke

Geständnisse

Ein starkes, böses Buch … das unbedingt gelesen werden sollte.

BinavanBook

Flugangst 7A

Wer was spannendes sucht, ist bei diesem Buch richtig, aber ich bin ein bisschen von Fitzek enttäuscht.

Andinge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tod auf der Bühne - der Traum vieler Schauspieler

    Brocksteins letzter Vorhang

    Bellis-Perennis

    Daniel Brockstein, der international gefeierte Bühnenstar stirbt den Tod, den sich die meisten Schauspieler (zumindest theoretisch) wünschen: mitten auf der Bühne, in der letzten Szene mit Schlussapplaus. Dass der Mime vergiftet wurde, bringt die eingeschworene Schauspielertruppe in Bedrängnis. Doch bald tauchen noch weitere Verdächtige aus: eine Stalkerin, die Ehefrau Nr. 3, der Sohn aus 1. Ehe, der aktuelle Lover der Frau Gemahlin, der Rumfabrikant und ein Stückeschreiber, der um seine Existenz kämpft.. Der ermittelnden Beamtin Simona Heller und ihrem Partner ist recht bald klar, wer dahinter steckt. Leider lässt sich der Mörder nicht so einfach überführen. Wie die Polizei dann doch zum Ziel kommt, ist Gegenstand dieses extra spannenden Krimis. Ohne Zusatzschnörkel, technisch präzise und mit ein wenig Augenzwinkern lässt Mara Laue die Leser an der Ermittlung teilhaben. Keine Minute kommt Langeweile auf. Spannend bis zur letzten Seite. Diesmal passt auch das Cover.

    Mehr
    • 2

    Prolibris_Verlag

    11. November 2015 um 15:44
  • Leserunde zu "Brocksteins letzter Vorhang" von Mara Laue

    Brocksteins letzter Vorhang

    Prolibris_Verlag

    Liebe Krimifreunde und –freundinnen, wir starten eine Leserunde zu „Brocksteins letzter Vorhang“ von Mara Laue und suchen zehn begeisterte Krimileser und –leserinnen, die Lust haben, den Krimi zu lesen und eine Rezension zu schreiben. Mara Laues neuer Kriminalroman spielt in der Welt des Theaters, in der sie sich ebenso zu Hause fühlt wie in der Romanwelt. Das Buch Daniel Brockstein spielt auf der Bühne der Braunschweiger »Komödie am Altstadtmarkt« hingebungsvoll den Sterbenden. Doch als Brockstein und der Vorhang fallen, ist der Tod des Schauspielers echt: Er wurde vergiftet. Obwohl der Kreis der Verdächtigen zunächst groß ist, ahnt Oberkommissarin Simona Heller recht schnell, wer der Täter ist. Aber sie kann ihm die Tat nicht nachweisen, und der Mörder lacht sich siegessicher ins Fäustchen. Doch der Schein trügt nicht nur auf der Bühne, und Brocksteins letzter Vorhang ist noch lange nicht gefallen.  Leseprobe Die Autorin Für diesen Kriminalroman gewann Mara Laue das Tatort-Töwerland-Literaturstipendium. Die Verfasserin zahlreicher spannender Krimis unterrichtet nebenbei kreatives Schreiben in Workshops und Fernkursen. Seit 2008 schreibt sie auch Theaterstücke. Außerdem ist sie Mitglied bei den „Mörderischen Schwestern – Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen e. V.“ und im „Syndikat – Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur“ sowie im „Verband deutscher Schriftsteller“ (VS). Die Leserunde Wer uns bis zum 24. April folgende Frage beantwortet, kann eines von zehn Exemplaren des Romans gewinnen: Welche bekannte Theaterfigur würdest du gerne einmal verkörpern und warum?

    Mehr
    • 211
  • Meine 5-Sterne Rezension zu "Brocksteins letzter Vorhang"

    Brocksteins letzter Vorhang

    ChattysBuecherblog

    01. July 2015 um 12:13

    Ein Braunschweig Krimi Klappentext: Daniel Brockstein spielt auf der Bühne der Braunschweiger "Komödie am Altstadtmarkt" hingebungsvoll den Sterbenden. Doch als Brockstein und der Vorhang fallen, ist der Tod des Schauspielers echt: Er wurde vergiftet. Obwohl der Kreis der Verdächtigen zunächst groß ist, ahnt Oberkommissarin Simons Heller recht schnell, wer der Täter ist. Aber sie kann ihm die Tat nicht nachweisen, und der Mörder lacht sich siegessicher ins Täuschen. Doch der Schein trügt nicht nur auf der Bühne, und Brocksteins letzter Vorhang ist noch lange nicht gefallen. *************** Meine Meinung: Ich muss gestehen, dass ich ein richtiger Kunstbanause bin und auch mit Theater oder Schauspieler bislang nicht viele Berührungspunkte hatte. Deshalb bin ich auch etwas zwiegespalten an diesen Krimi gegangen. Es war dieser rote Vorhang auf dem Cover, der mich neugierig gemacht hatte. Irgendwie erinnert er mich an ein altes Theater z.B. in London, in dem Agatha Christie ihre Stücke aufführen ließ. Ich hatte allein beim Betrachten des Covers das Gefühl, den Muff des Theaters wahrzunehmen. Ich stelle mir weiter vor, dass das Theater mit roten Samtstühlen bestückt ist. Nun aber zum Plot. Wie bereits geschrieben, bin ich mit gemischten Gefühlen an das Buch rangegangen. Aber nach 2,3 Seiten war ich schon in der Geschichte gefangen. Die Autorin versteht es, den Leser in die Theateratmosphäre eintauchen zu lassen. Die Protagonisten sind so detailliert dargestellt, dass ich sie fast schon sehr lebendig empfunden habe. Ich konnte mich in die einzelnen Charakteren sofort rein versetzen, was den Lesefluss natürlich sehr gefördert hat. Durch die diversen Fährten die gelegt wurden, wurde bei mir, das Lesen zum Miträtseln. Deshalb habe ich kaum bemerkt, wie die Seiten nur so dahin geflogen sind. *************** Fazit: Ein sehr gelungener, spannender und unterhaltsamer Krimi, der nicht nur Theaterfreunde begeistern wird. Ich kann diesen Krimi absolut empfehlen.

    Mehr
  • Ein Theaterkrimi, der mich an Brecht erinnert

    Brocksteins letzter Vorhang

    samea

    30. June 2015 um 17:53

    Daniel Brockstein stirbt auf der Bühne durch Gift. War es Selbstmord oder Mord? Ein gut und flüssig zu lesender Krimi, der durch viel Hintergrndwissen über das Theater und das Leben der Schauspieler brilliert. Die Geschichte selber ist gut durchdacht und spannend. Auch sind im Buch überraschende unvorhersehbare Wendungen vorhanden. Dennoch gehört dieses Buch nicht zu meinen Lieblingsbüchern von Mara Laue. Der Schreibstil erinnerte mich dieses Mal an Theaterstücke von Brecht. Das Buch sprach überwiegend meinen Verstand an und kaum mein Gefühl. Emotional war ich daher dieses Mal weniger berührt. Da sich aber über Geschmack vortreflich streiten lässt und es wirklich ein sehr gut geschriebenes Buch ist, habe ich mich für 5 Sterne entschieden.

    Mehr
  • Überzeugender und perfekter Krimi - Daumen hoch!!!

    Brocksteins letzter Vorhang

    Wildpony

    26. June 2015 um 09:49

    Brocksteins letzter Vorhang  -   Mara Laue Kurzbeschreibung Amazon: Daniel Brockstein spielt auf der Bühne der Braunschweiger "Komödie am Altstadtmarkt" hingebungsvoll den Sterbenden. Doch als Brockstein und der Vorhang fallen, ist der Tod des Schauspielers echt: Er wurde vergiftet. Obwohl der Kreis der Verdächtigen zunächst groß ist, ahnt Oberkommissarin Simona Heller recht schnell, wer der Täter ist. Aber sie kann ihm die Tat nicht nachweisen, und der Mörder lacht sich siegessicher ins Fäustchen. Doch der Schein trügt nicht nur auf der Bühne, und Brocksteins letzter Vorhang ist noch lange nicht gefallen. Mein Leseeindruck: Wieder ein genialer Krimi von Mara Laue. Ich bin begeistert von dem Katz-und Maus-Spiel, welches die Autorin hier dem Leser in einem super spannenden Krimi dem Leser bietet. Die Protagonisten - vor allem die Ehefrau Clio, ihres Zeichens ein Miststück vom Feinsten, und der Sohn des Toten, geldgierig und faul - passen in die Story perfekt. Desweiteren gibt es noch einen (weiteren) Liebhaber und was auch nicht fehlen darf einen beruflichen Neider. Schön finde ich auch die Einführung in die Theaterwelt und die Kollegen des Toten. Hier findet der Leser sich ebenfalls schnell zurecht und die Aufklärung des Todes von Daniel Brockstein kann beginnen. Den Ermittlern wird es nicht leicht gemacht - aber auch der Leser wird sich anfangs mit seinen Vermutungen noch ein wenig unsicher sein. Denn war es nun Selbstmord oder Mord? Der Leser folgt einem perfiden Spiel und auch das Ende hat mich nicht nur überzeugt, sondern mehr als begeistert. Fazit: Ein genialer Krimi aus dem Theatermilieu, der mich total begeistert hat. Mit einem Schmunzeln konnte ich das Buch zuklappen und Frau Laue wieder begeistert eine Meisterleistung zuerkennen. Für alle Krimifans ist dieses Buch ein absolutes Muss! Und ich kann nur sagen: Wie gut wenn man Freunde hat auch über den Tod hinaus. Natürlich gibt es von mir dafür 5 Sterne und eine dicke Lese-Empfehlung!

    Mehr
  • Brocksteins letzter Vorhang

    Brocksteins letzter Vorhang

    erazer68

    25. May 2015 um 16:38

    Brocksteins letzter Vorhang von Mara Laue ist ein Braunschweig Krimi der sich auf einer Bühne im Theater abspielt. Brockstein wurde vergiftet. Oberkommissarin Simona Heller ahnt schnell wer der Täter ist im großen Kreis der Verdächtigen. Von der Autorin habe ich bisher noch nie etwas gelesen, vom Verlag noch nie etwas gehört, mit dem Thema Theater mich noch nie befasst, umso überraschter wurde ich in allem. Vorab das Cover passt ausgezeichnet zum Titel und zum Inhalt. Der Krimi lässt sich von der ersten Seite an flüssig lesen und ist total spannend. Für mich hat sich lange die Frage gestellt, war es Mord oder Selbstmord und wenn es Mord war, wer war der/die Täter/-in. Ein sehr empfehlenswerter Krimi für jeden Krimifan.

    Mehr
  • Brocksteins letzter Vorhang von Mara Laue

    Brocksteins letzter Vorhang

    Nefertari35

    21. May 2015 um 21:34

    Kurze Inhaltsangabe: Daniel Brockstein spielt auf der Bühne der Braunschweiger Komödie am Altstadtmarkt hingebungsvoll den Sterbenden. Doch als Brockstein und der Vorhang fallen, ist der Tod des Schauspielers echt: Er wurde vergiftet. Obwohl der Kreis der Verdächtigen zunächst groß ist, ahnt Oberkommissarin Simona Heller recht schnell, wer der Täter ist. Aber sie kann ihm die Tat nicht nachweisen, und der Mörder lacht sich siegessicher ins Fäustchen. Doch der Schein trügt nicht nur auf der Bühne, und Brocksteins letzter Vorhang ist noch lange nicht gefallen. (Quelle: Klappentext "Brocksteins letzter Vorhang" von Mara Laue, prolibris-Verlag) Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges: Dier Krimi ist wirklich großartig, einzigartig und brillant geschrieben. Er hat alles, was ein guter Krimi braucht und durch die vielen Details und die tolle Recherche wird dieser hier sehr gut. Die Story ist spannend, überzeugt durch überraschende Wendungen, der Leser rätselt ständig mit und es macht einfach Spaß ihn zu lesen. Die Protagonisten sind jeder für sich sehr individuell gestaltet und haben Charakter sowie eigene Geschichte. Sie haben alle ihre Kanten und Ecken. Es gibt keinen der aalglatt rüberkommt, sondern sie haben Persönlichkeit und wirken somit sehr authentisch. Man merkt beim Lesen auch, das hier viel Recherchearbeit betrieben wurde und das Buch somit einiges an Hintergrundwissen vermittelt. Dies ist wirklich gut gelungen. Das Cover zeigt einen roten Theatervorhang und eine Hand, die diesen aufhält. Nichts dramatisches oder blutrünstiges, aber sehr wohl ansprechend und neugierigmachend. Eigene Meinung: Ich habe schon einige Bücher von Mara Laue gelesen und bin wieder mal vollauf begeistert. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, schon alleine von den vielen Details, die in diesem Krimi verarbeitet werden. Mir hat auch die Art der Story sehr gut gefallen, die Wendungen, die das Buch bereithielt, sowie das viele Wissen. Die Handlung ist wunderbar durchdacht und konnte mich oft überraschen. Ich mag Krimis, bei denen ich miträtseln kann und die mich eigene Wege und Erklärungen finden lassen. Das war hier 100%ig der Fall. Ich gebe für diesen Krimi eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne!

    Mehr
  • Spannender Theater-Krimi

    Brocksteins letzter Vorhang

    Lina94

    19. May 2015 um 18:36

    „Brocksteins letzter Vorhang“ ist mein zweites Buch von Mara Laue und auch bei diesem Krimi bin ich wieder vollkommen überzeugt. Mara Laue hat wirklich einen sehr tollen und spannenden Schreibstil, die Bücher kann man praktisch in einem Rutsch lesen. Sie redet nicht groß drum herum, wie es manch andere Autoren machen, sondern von Beginn an ist es spannend und der Leser wird sofort gepackt. Ein Mord schon auf der ersten Seite. Obwohl schnell geklärt wird, dass ein Selbstmord ausgeschlossen ist, dauert die Aufdeckung des Mordes umso länger. Simona hat recht schnell eine Ahnung über den potentiellen Mörder, aber wenn die Beweise fehlen, kann selbst der beste Ermittler wenig ausrichten. Letztendlich schafft es Simona aber doch, wenn auch ein wenig fremde Hilfe benötigt wird. Besonders gut hat mir gefallen, dass für den Schauplatz ein Theater gewählt wurde, da ich selbst gerne ins Theater gehe. Ich hatte zwar zwischendurch ein paar Schwierigkeiten, für alle der Schauspieler in dem Buch Sympathie zu empfinden, aber die ganze Geschichte hat mich wieder sehr an meine Praktikumszeit erinnert und ich konnte mir die meisten Szenen sehr gut vorstellen. Dass die Schauspieler hier sehr gute sein müssen, sieht man ja an deren besonderer Inszenierung. Ob letztendlich jeder Ermittler so reagiert hätte wie Simona, ist fraglich, aber es passt ganz gut, dass sie am Ende ohne Folgen davon kommen. Schön wäre es, wenn es eine Fortsetzung geben könnte, da Simona sehr sympathisch ist. Und wenn schon keine Fortsetzung, dann vielleicht wieder ein Theater als Schauplatz. Insgesamt ein sehr spannendes Buch einer tollen Autorin.

    Mehr
  • Tod auf offener Bühne

    Brocksteins letzter Vorhang

    buecherwurm1310

    17. May 2015 um 10:20

    Daniel Brockstein, ein weltberühmter Schauspieler, stirbt besonders überzeugend auf der Bühne. Als er beim Applaus dann nicht aufsteht, glauben die Kollegen zunächst, dass Brockstein seinen letzten Auftritt ganz besonders gestalten möchte. Doch es stellt sich heraus, dass er tatsächlich tot ist. Oberkommissarin Simona Heller weiß sehr schnell, dass Brockstein vergiftet wurde. Es gibt eine Menge Verdächtiger, von denen bald einige ausgeschlossen werden können. Obwohl es jede Menge Indizien gibt, kann die Polizei niemandem den Mord nachweisen. Sollte der Täter wirklich den perfekten Mord begangen haben? Dieser Krimi lässt sich zügig lesen. Man ist mittendrin in der Theater-Atmosphäre. Die Handlung ist spannend und humorvoll geschildert und lädt zum Mitermitteln ein. Im Laufe der Geschichte ist dann klar, wer Daniel Brockstein umgebracht hat, aber es gelingt einfach nicht, die Täter zu überführen. Oberkommissarin Simona Heller geht es mächtig gegen den Strich, dass das einfach nicht gelingen will. Sie ist eine sympathische Person, die ihren Beruf sehr ernst nimmt. Die Täter dagegen sind äußerst unsympathisch. Von langer Hand haben sie geplant, wie sie Brockstein aus dem Weg räumen wollen. Man will sie in jedem Fall überführt sehen. Daniel Brockstein entpuppt sich als Realist, der selbst im Tod noch gerne Regie führt. Das Ende der Geschichte ist schlüssig, aber dennoch ungewöhnlich. Ein unterhaltsamer Krimi.

    Mehr
  • Abwechslungsreicher Krimi aus dem Theatermilieu

    Brocksteins letzter Vorhang

    danielamariaursula

    15. May 2015 um 23:07

    Ein interessanter Theater Krimi, der leider als Regionalkrimi vermarktet wird. Über Brauschweig und die Eigenheiten seiner Bewohner erfährt man nicht viel, aber dafür umso mehr aus dem Theatermilieu. Das Buch springt bereits zu Beginn mittenrein in die Geschichte. Ganz ohne den heute so geliebten Prolog. Ich mag das, da kommt Geschwindigkeit und Spannung direkt auf S. 1 auf. Die Täter sind relativ früh klar, aber wie können Täter überführt werden, die scheinbar keine Fehler machten, aber so unsympathisch sind, daß man sie auf jeden Fall damit davon kommen lassen will. Das wie, ist spannend, abwechslungsreich und unterhaltsam. Ließt sich gut hintereinander weg. Punktabzug für die "Verkleidung" als Regionalkrimi.

    Mehr
  • Spannender Krimi im Theatermileu

    Brocksteins letzter Vorhang

    ech

    11. May 2015 um 13:15

    An einem kleinen Theater in Braunschweig fällt für den Hauptdarsteller Brockstein der letzte Vorhang als sich sein gespielter Tod auf der Bühne als realer Mord entpuppt. Bei den Ermittlungen der Polizei ergeben sich eine ganze Reihe von Verdächtigen, aus denen die wahren Täter auch relativ schnell herausgefiltert werden können, es fehlen aber die entscheidenen Beweise. Das Ganze ist flott geschrieben und liefert interessante Einblicke in die Welt des Theaters. Die eigentliche Kriminalgeschichte ist vielleicht etwas konventionell geraten, die Überführung der Täter ist aber überaus gelungen und lässt sogar ein gewisses Mission-Impossible-Feeling aufkommen.

    Mehr
  • Absolut empfehlenswert!

    Brocksteins letzter Vorhang

    PMelittaM

    09. May 2015 um 20:55

     Der berühmte Schauspieler Daniel Brockstein spielt absolut überzeugend den Sterbenden – doch dann stellt sich heraus: Es war nicht gespielt, Brockstein ist in der letzten Szene auf der Bühne gestorben, scheinbar wurde er vergiftet. Die Polizei hat bald jemand Verdächtiges im Blick, kann aber nichts nachweisen … Mir hat der Roman, der voller Überraschungen ist, sehr gut gefallen. Nicht nur der Verlauf der Geschichte überrascht, sondern auch die Erzählung an sich. Ist es zunächst ein „normaler“ Kriminalroman, der von den Ermittlungen in einem Todesfall berichtet, eine ganze Reihe Verdächtiger präsentiert, und dem Leser die Möglichkeit gibt, mit zu rätseln, erhält er etwa in der Mitte einen Twist, nun gibt es einen klaren Verdacht, doch es gilt den Beweis zu finden. Ob und wie das schließlich gelingt, ist spannend und humorvoll erzählt und macht das Lesen zum Vergnügen. Der Roman lässt sich flott, praktisch in einem Zug lesen. Man merkt, dass die Autorin Ahnung vom Theatermilieu hat und so erfährt man als Leser ein bisschen etwas über das Theaterleben und davon, was hinter der Bühne geschieht. Ob am Ende alles logisch und realistisch abgelaufen ist, ist nebensächlich (wie in einem Theaterstück oft auch), es funktioniert und unterhält. Einzig die ausführlichen Erklärungen im Epilog hätte es nicht gebraucht, dem Leser ist das auch so klar, denke ich. Insgesamt ein toller Kriminalroman, der einmal etwas anders aufgebaut ist und sehr gut unterhält, absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Dieses Krimi habe ich verschlungen

    Brocksteins letzter Vorhang

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. April 2015 um 17:11

    “Brocksteins letzter Vorhang”, das ist der Titel des Braunschweig-Krimis von Mara Laue. Aufgrund der Nähe zu meinem Wohnort (Braunschweig ist nur rund 20 km von Peine entfernt) liebe ich solche Regionalkrimis. Weil da kommt immer etwas vor (meist ja ein Spielort) den man kennt oder selbst schon mal besucht hat. Das finde ich immer super spannend. Und auch bei diesem wurde ich nicht enttäuscht. Der Krimi ist von vorn bis hinten spannend, sodass ich ihn nicht nur gelesen, sondern geradezu verschlungen habe. Die Story ist einfach neu und außergewöhnlich. Doch worum geht es eigentlich? Daniel Brockstein, einer der ganz Großen auf der Theaterbühne, spielt auf der Bühne der Braunschweiger “Komödie am Altstadtmarkt” (die gibt es wirklich) hingebungsvoll den Sterbenden. Plötzlich ist sein Tod echt. Er wurde vergiftet. Der Kreis der Verdächtigen wird immer größer, allerdings hat Oberkommissarin Simona Heller schnell eine Idee, wer der Mörder sein könnte. Leider kann sie das nicht beweisen. Unterdessen ist sich der Mörder seiner Sache sicher und lacht sich ins Fäustchen. Doch hat er wirklich den perfekten Mord begangen? Zwei ruhige Abende reichten, um diesen 240 Seiten starken Krimi zu verschlingen. Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite und dabei bekommt der Leser viele Ansätze, wer der Mörder sein könnte. Knackige Dialoge und die umfassenden, aber nie langweiligen, Situationsbeschreibungen bringen den Leser mitten rein in die Story, sodass man fast ein bisschen Theaterluft schnuppern kann. Die Geschichte ist in sich schlüssig, es blieben keine Fragen offen. Mara Laue hat zudem sehr sympathische Charaktere geschaffen. Oberkommissarin Simona Heller habe ich von der ersten Sekunde an ins Herz geschlossen. Sie ist eine taffe Ermittlerin mit Herz und nicht der coole Bulle. Dennoch handelt sie ganz bestimmt und geschickt. Mit ihr würde ich sehr gerne weitere Kriminalfälle lösen. Daher eine ganz klare Leseempfehlung für dieses Buch.

    Mehr
  • Dieses Krimi habe ich verschlungen

    Brocksteins letzter Vorhang

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. April 2015 um 17:11

    “Brocksteins letzter Vorhang”, das ist der Titel des Braunschweig-Krimis von Mara Laue. Aufgrund der Nähe zu meinem Wohnort (Braunschweig ist nur rund 20 km von Peine entfernt) liebe ich solche Regionalkrimis. Weil da kommt immer etwas vor (meist ja ein Spielort) den man kennt oder selbst schon mal besucht hat. Das finde ich immer super spannend. Und auch bei diesem wurde ich nicht enttäuscht. Der Krimi ist von vorn bis hinten spannend, sodass ich ihn nicht nur gelesen, sondern geradezu verschlungen habe. Die Story ist einfach neu und außergewöhnlich. Doch worum geht es eigentlich? Daniel Brockstein, einer der ganz Großen auf der Theaterbühne, spielt auf der Bühne der Braunschweiger “Komödie am Altstadtmarkt” (die gibt es wirklich) hingebungsvoll den Sterbenden. Plötzlich ist sein Tod echt. Er wurde vergiftet. Der Kreis der Verdächtigen wird immer größer, allerdings hat Oberkommissarin Simona Heller schnell eine Idee, wer der Mörder sein könnte. Leider kann sie das nicht beweisen. Unterdessen ist sich der Mörder seiner Sache sicher und lacht sich ins Fäustchen. Doch hat er wirklich den perfekten Mord begangen? Zwei ruhige Abende reichten, um diesen 240 Seiten starken Krimi zu verschlingen. Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite und dabei bekommt der Leser viele Ansätze, wer der Mörder sein könnte. Knackige Dialoge und die umfassenden, aber nie langweiligen, Situationsbeschreibungen bringen den Leser mitten rein in die Story, sodass man fast ein bisschen Theaterluft schnuppern kann. Die Geschichte ist in sich schlüssig, es blieben keine Fragen offen. Mara Laue hat zudem sehr sympathische Charaktere geschaffen. Oberkommissarin Simona Heller habe ich von der ersten Sekunde an ins Herz geschlossen. Sie ist eine taffe Ermittlerin mit Herz und nicht der coole Bulle. Dennoch handelt sie ganz bestimmt und geschickt. Mit ihr würde ich sehr gerne weitere Kriminalfälle lösen. Daher eine ganz klare Leseempfehlung für dieses Buch.

    Mehr
  • Mord im Theater

    Brocksteins letzter Vorhang

    Naschkatzenalarm

    28. January 2015 um 15:52

    Der international erfolgreiche Schauspieler Daniel Brockstein spielt im Braunschweiger Theater "Komödie am Altstadtmarkt" den Sterbenden. Alle jubeln und applaudieren. Doch dann fällt der Vorhang und die Theatergruppe bemerkt, dass der Tod Brocksteins nicht gespielt war. Er wurde vergiftet. Die Oberkommissarin Simona Heller weiß jedoch recht schnell wer der Täter ist. Mara Laues Brocksteins letzter Vorhang ist ein authentisch und spannend geschriebener Regiokrimi, den man nicht mehr aus der Hand legen kann, wenn man einmal damit angefangen hat. Das Buch liest sich wirklich leicht und die Ermittlerin Heller ist einem von der ersten Minute an sympathisch. Auch die Beschreibungen des Theatermilieus haben mir sehr gut gefallen. Ein gelungener Krimi!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks