Mara Laue Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)“ von Mara Laue

Wer aus der Hölle zurückkehrt, ist nie mehr derselbe ... Der junge Vampir Ashton Ryder hat sich gerade in seine Ämter als Wächter und neues Oberhaupt der New Yorker Vampire eingelebt, als die Wächter mit einer ernsten Bedrohung konfrontiert werden. Yassarra, die schwarze Vampirgöttin, ist erwacht und schickt sich an, ihre grausame Herrschaft über die Vampire zu etablieren. Als Ashton ihr in die Hände fällt und in die Unterwelt verschleppt wird, gibt es nur ein Mittel, ihn und seine Seele zu retten: Das dunkle Geheimnis der Dämonin Sam Tyler. Doch das zu benutzen, hätte nicht nur für Sam fatale Folgen. Es könnte auch das fragile Gleichgewicht der magischen Kräfte der Welt zerstören - mit unabsehbaren Folgen für die magische Gemeinschaft, die Vampire, Werwölfe und unzählige Menschen.

Faszinierende Fantasy von Mara Laue. Unbedingt lesen!

— Wildpony
Wildpony

Spannende Fortsetzung

— Sonjalein1985
Sonjalein1985

Ich habe lange gebraucht, um ins Buch zu finden

— annlu
annlu

Spannend bist zum Schluss ❤

— XsabiX
XsabiX
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)" von Mara Laue

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)
    MaraLaue

    MaraLaue

    Göttin der Finsternis Okkult-Krimi, Verlag Torsten Low Wer aus der Hölle zurückkehrt, ist nie mehr derselbe Der junge Vampir Ashton Ryder hat sich gerade in seine Ämter als Wächter (Cop der Vampirgemeinde) und neues Oberhaupt der New Yorker Vampire eingelebt, als die Wächter mit einer ernsten Bedrohung konfrontiert werden. Yassarra, die schwarze Vampirgöttin, ist erwacht und schickt sich an, ihre grausame Herrschaft über die Vampire zu etablieren. Als Ashton ihr in die Hände fällt und in die Unterwelt verschleppt wird, gibt es nur ein Mittel, ihn und seine Seele zu retten: das dunkle Geheimnis der Dämonin Sam Tyler. Doch das zu benutzen, hätte nicht nur für Sam fatale Folgen. Es könnte auch das fragile Gleichgewicht der magischen Kräfte in der Welt zerstören – mit unabsehbaren Folgen für die magische Gemeinschaft, die Vampire, Werwölfe und unzählige Menschen. HINWEIS 1: "Göttin der Finsternis" ist zwar der 2. (mittlere) Teil einer Trilogie, aber jeder Band ist so aufgebaut, dass man sie einzeln ohne Kenntnisse der vorherigen Bände lesen kann. Da bisher aber niemdand sich gemeldet (rezensiert) hat, die/der den 2. oder 3. Band ohne Vorkenntnis des/der ersten gelesen hat und deshalb die "Probe aufs Exempel" noch aussteht, wie gut (oder schlecht) es gelungen ist, diese Absicht zu verwirklichen, sind ausdrücklich auch BewerberInnen eingeladen, die Teil 1 nicht kennen. Der Verlag Torsten Low verlost 10 Exemplare, davon 5 Prints und 5 eBooks. Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, für welche Variante ihr euch bewerbt. Die Bewerbungsfrist endet am 30.01.16 um 23.59 Uhr. Um 0.15 Uhr am 31.01. schreitet die Losfee zur Tat. HINWEIS 2: Trotz des Vampir-Themas handelt es sich NICHT um ein romantisches Abenteuer mit "Kuschelvampiren" à la "Twilight" und ähnlichen Romanen/Filmen, sondern um Horrorliteratur für Erwachsene und Jugendliche ab 16, in der es u. a. um Schuld und Sühne geht. Sex, Blut und knallharte Verbrechen kommen vor, wenn auch nicht ausufernd und nicht "splatternd", aber jede/r Bewerber/in sollte das im Vorfeld wissen, um Enttäuschungen aufgrund falscher Erwartungen zu vermeiden. Eine "Göttin der Finsternis" ist nun mal per se keine allzu nette Person. ;-) Ich freue mich auf eine rege Diskussion und  drücke allen Bewerberinnen und Bewerbern die Daumen! Wer schon einmal eine Leserunde bei mir mitgemacht hat, weiß, dass ich immer im Vorfeld und zwischendurch in der "Plauderecke" Hintergrundinfos zum Buch, seiner Entstehungsgeschichte und darin verarbeiteten Themen zum Besten gebe. Es lohnt sich also, auch vor dem Stichtag ab und zu hier vorbeizuschauen.  

    Mehr
    • 374
    MaraLaue

    MaraLaue

    10. April 2016 um 22:32
    Beitrag einblenden
    Imoagnet schreibt Ashton möchte sich also selbst umbringen und Sam hält ihn davon ab. Was ich nicht ganz verstehe, sie erzählt ihm, dass er in den ganzen Punkten nicht schuldig ist, weil er unter Yassarras ...

    Nachtrag: Ich habe endlich die Stelle gefunden, wo das erklärt wird, und zwar auf Seite 285/86. Da sagt Sam: "... diese (= Yassarras) infektiöse Wirkung erklärt auch, warum eure Leute reihenweise ...

  • Nichts ist, wie es scheint

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)
    Imoagnet

    Imoagnet

    10. April 2016 um 11:02

    Aufmerksam auf dieses Buch wurde ich, weil ich von Mara Laue schon einen Krimi gelesen hatte, der mir sehr gut gefallen hatte. „Göttin der Finsternis“ ist zwar ein anderes Genre, der Klappentext machte mich dennoch neugierig: Klappentext: „Wer aus der Hölle zurückkehrt, ist nie mehr derselbe ... Der junge Vampir Ashton Ryder hat sich gerade in seine Ämter als Wächter und neues Oberhaupt der New Yorker Vampire eingelebt, als die Wächter mit einer ernsten Bedrohung konfrontiert werden. Yassarra, die schwarze Vampirgöttin, ist erwacht und schickt sich an, ihre grausame Herrschaft über die Vampire zu etablieren. Als Ashton ihr in die Hände fällt und in die Unterwelt verschleppt wird, gibt es nur ein Mittel, ihn und seine Seele zu retten: Das dunkle Geheimnis der Dämonin Sam Tyler. Doch das zu benutzen, hätte nicht nur für Sam fatale Folgen. Es könnte auch das fragile Gleichgewicht der magischen Kräfte der Welt zerstören - mit unabsehbaren Folgen für die magische Gemeinschaft, die Vampire, Werwölfe und unzählige Menschen.“ Da ich mich bisher nur durch Kinderliteratur den Themen „Vampire, Werwölfe usw.“ genähert hatte, war ich gespannt, wie diese Themen für Erwachsene aufbereitet wird. Ich bin sehr gut in das Buch „hineingekommen“ und kam in dieser außergewöhnlichen Welt gut zurecht, und das, obwohl dies bereits der zweite Band einer Trilogie ist. Mara Laue schafft es aber, Inhalte und Personen von Band 1 zu erklären, ohne, dass es langweilig wird bzw. dass es wie eine Zusammenfassung wirkt. Der Inhalt ist spannend geschrieben und ich war immer daran interessiert, wie es mit der Hauptperson Ashton Ryder weiter geht. Jedoch war an manchen Stellen für mich zu viel „drum herum“ geschrieben. Ich war an solchen Stellen immer froh, wenn die Haupthandlung weiter ging. Andererseits ist es für Leser, die sich schon mit der Materie beschäftigt haben, sehr interessant, diese zusätzlichen Details zu erfahren. Was zukünftige Leser unbedingt wissen sollten ist, dass dies wirklich eher ein Buch für Erwachsene ist. Hier kommen nämlich keine süßen, niedlichen Vampire vor (obwohl Ashton wohl auch nicht gerade hässlich ist) und die Art der „Nahrungsaufnahme“ eines Sukkubus ist nicht gerade jugendfrei. Alles in allem kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, vorallem, wenn man sich mit diesen Anderswesen schon ein wenig auskennt.

    Mehr
  • Faszinierende Fantasy

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)
    Wildpony

    Wildpony

    24. March 2016 um 09:31

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)  -   Mara Laue Kurzbeschreibung Amazon: Wer aus der Hölle zurückkehrt, ist nie mehr derselbe ...Der junge Vampir Ashton Ryder hat sich gerade in seine Ämter als Wächter und neues Oberhaupt der New Yorker Vampire eingelebt, als die Wächter mit einer ernsten Bedrohung konfrontiert werden.Yassarra, die schwarze Vampirgöttin, ist erwacht und schickt sich an, ihre grausame Herrschaft über die Vampire zu etablieren. Als Ashton ihr in die Hände fällt und in die Unterwelt verschleppt wird, gibt es nur ein Mittel, ihn und seine Seele zu retten: Das dunkle Geheimnis der Dämonin Sam Tyler.Doch das zu benutzen, hätte nicht nur für Sam fatale Folgen. Es könnte auch das fragile Gleichgewicht der magischen Kräfte der Welt zerstören - mit unabsehbaren Folgen für die magische Gemeinschaft, die Vampire, Werwölfe und unzählige Menschen. Mein Leseeindruck: Dieses Buch war das erste Fantasy-Buch das ich von der Autorin Mara Laue gelesen habe. Ich kannte bisher nur die Krimis und muss sagen das ich absolut begeistert bin wie wandlungsfähig diese Autorin ist und wie gut ihr diese Fantasy nun ebenfalls gelungen ist. Ich war wirklich begeistert, auch wenn ich den ersten Teil dieser Serie: Das Gesetz der Vampire vorher nicht gelesen hatte, war ich sofort im Buch und in der Geschichte angekommen. Das liegt aber auch zum Teil an dem tollen Schreibstil der Autorin, den ich auch bei den Krimis immer schon so mochte. Und auch wenn ich normalerweise aus dem Alter der großen Begeisterung für Vampire und Werwölfe hinaus bin konnten mich die Protagonisten dieses 2. Teils voll gefangen nehmen und ich hatte wirklich schöne und begeisterte Lesestunden. Natürlich werde ich jetzt ganz schnell auch Teil 1 nachholen. Fazit: Richtig gute und tolle Fantasy einer absolut begabten und vielseitigen Autorin. Konnte mich voll überzeugen und ich hatte plötzlich auch wieder richtig Lust auf dieses Genre. Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Und nun bestelle ich mich gleich Teil 1 und freue mich dann auch schon auf die Fortsetzung von Teil 3: Sanktuarium.  

    Mehr
  • Ein Toller Fantasy-Roman

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. March 2016 um 01:12

    Inhalt: Ashton Ryder, neuer Wächter und Oberhaupt der New Yorker Vampire, muss sich gleich am Anfang mit einer ernsten Bedrohung auseinandersetzen. Yassarra, die schwarze Vampirgöttin, ist erwacht und will ihre grausame Herrschaft über die Vampire etablieren. Als Ashton ihr in die Hände fällt und in die Unterwelt verschleppt wird, gibt es nur ein Mittel, ihn und seine Seele zu retten: das dunkle Geheimnis der Dämonin Sam Tyler. Es ist riskant, denn es könnte zu fatalen Folgen für die magischen Gemeinschaft kommen. Meinung: Der Einstieg ist dank des angenehmen Schreibstils sehr leicht. Ich habe den ersten Teil der Ashton-Ryder-Trilogie nicht gelesen, was auch nicht unbedingt notwendig ist. Die Beschreibungen der einzelnen Szenen sind wunderbar wiedergegeben und ich konnte schön in die Welt der Vampire, Werwölfen und Dämonen eintauchen. Die Kampfszenen sind alle sehr realistisch dargestellt und spannend. Ashton und Sam sind zwei sehr interessante Charaktere, die mir sympathisch waren. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und lässt auch bis zum großen Showdown nicht mehr nach. Fazit: Ein toller Roman, der mich sehr unterhalten hat. Kann ich nur empfehlen.

    Mehr
  • Der Kampf des Lichts gegen die Finsternis

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    29. February 2016 um 12:00

     Ashton Ryder ist zufrieden mit seinem Leben als Vampir und   Wächter .Doch   gerade als er anfängt sein  neues Leben  zu geniesen  beginnen überall auf der Welt Vampire Menschen an zugreifen und  deren Blut zu trinken,was gegen den Codex verstößt.Doch nicht genug  auch die Werwölfe werden von Vampiren angegriffen und die mühsam erarbeitetet Allianz zwischen den Rassen beginnt zu bröckeln.  Doch wer steckt dahinter ? Und wer hat die Vampire mit diesem unheimlichen Bann belegt,der sie alles vergessen läßt was sie bisher geschworen haben zu beschützen. Der Rat der Vampire  sieht nur einen Ausweg und bittet  die die Sukkubus Sam um Hilfe. Mit Sams Hilfe nehmen Ashton und seine Wächterfreunde den Kampf gegen Yassarra, die Göttin der Finsternis auf .Doch es wird ein Kampf um Leben und Tod ,nicht nur für Ashton sondern auch für Sam,die Satan unbedingt   auf seine Seite bringen will. Auch  ohne den ersten Teil gekannt zu haben  fand ich mich  gut im Buch zurecht.Eine sehr runde Geschichte ,die einen  mitnimmt in die Hölle und wieder zurück. Für mich war Sam die wahre Heldin des Buches ,denn sie muss so viele Wagnisse eingehen und hat am meisten von allen zu verlieren. Ashtons Kampf um sein Seelenheil läßt auch uns als Leser nicht kalt,denn nicht nur seine Freunde müssen ihm vergeben können ,sondern   er sich selbst .Und das ist das Schwerste ,doch wahre Freundschaft hilft auch Vampiren und anderen magischen Gestalten gut durch das teilweise  fast unsterbliche Leben zu kommen. Der Band  macht Lust auch die beiden anderen Bücher zu lesen ,was ich mit Sicherheit  in absehbarer Zeit auch machen werde.

    Mehr
  • Macht Lust auf mehr

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)
    PMelittaM

    PMelittaM

     Ashton Ryder ist ganz zufrieden mit seinem neuen Leben als Vampir und Wächter, als es zu neuen Vorkommnissen kommt: Immer mehr Vampire, verstoßen gegen den Codex, trinken menschliches Blut und töten ihre Opfer. Aber auch Werwölfe werden von Vampiren angegriffen, und die mühsam errungene Allianz mit PROTECTOR steht mehr und mehr auf dem Spiel. Anscheinend stehen die auffällig gewordenen Vampire unter einem Bann, doch wer tut so etwas und warum? Der Rat der Wächter zieht wieder einmal die Sukkubus Sam zu Rate und am Ende wird es nicht nur für diese, sondern auch für Ashton zu einem Kampf um das eigene Leben. Dies ist bereits der zweite Band der Ashton-Ryder-Trilogie. Es ist natürlich vorteilhafter, den ersten Band vorab gelesen zu haben, aber auch möglich, „Göttin der Finsternis“ unabhängig davon zu verstehen, denn die wesentlichen Elemente des Vorgängers werden noch einmal gut wiederholt. Nachdem ich an „Das Gesetz der Vampire“, dem ersten Band, doch einige Kritikpunkte hatte, kann ich sagen, dass diese hier so gut wie nicht mehr vertreten sind, erst gegen Ende wird mir der Roman wieder etwas zu moralisierend. Die positiven Elemente, wie die Spannung und die interessante Parallelwelt, die Mara Laue entwickelt hat, lassen sich dagegen alle auch hier wieder finden. So hat mir dieser Roman besser gefallen als der Vorgänger und ich bin schon sehr gespannt auf den Abschlussband der Trilogie. Auch die Charaktere finde ich dieses Mal besser ausgearbeitet, weniger oberflächlich. Ashton ist mir außerdem viel sympathischer, so dass ich mit ihm nun mehr mitfiebern kann. Mein Lieblingscharakter ist nach wie vor die Sukkubus Sam, über deren Leben man einige interessante Dinge erfährt und deren, zunächst im Geisterspiegel veröffentlichte, eigene Serie mittlerweile ebenfalls im Verlag Torsten Low veröffentlicht wird. Über die Antagonistin hätte ich allerdings gerne ein bisschen mehr erfahren. Erzählt wird sehr spannend, so dass man den Roman kaum mehr aus den Händen legen mag. Erst gegen Ende kommen Längen auf, parallel zu den schon erwähnten moralisierenden Passagen bzw. durch diese mit hervor gerufen. Besonders gut gefällt mir, dass wieder eine ganze Reihe anderer Wesen auftauchen. Am besten gefallen hat mir ein Abschnitt über eine besondere Schule, der neben interessanten Charakteren einige gelungene Anspielungen enthält. Über diese Schule würde ich gerne mehr lesen. Insgesamt ist der Roman sehr spannend, versetzt den Leser in eine interessante Parallelwelt und macht Lust auf den Abschlussband der Trilogie. Ich vergebe 4 Sterne mit Tendenz nach oben und eine Leseempfehlung an alle Genrefans.  

    Mehr
    • 4
  • Die dunkle Göttin

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)
    Sonjalein1985

    Sonjalein1985

    17. February 2016 um 09:42

    Inhalt: Ashton Ryder hat sich mit seinem Leben als Vampir angefreundet. Er ist glücklich mit seiner Lebensgefährtin Stevie und hat sich in sein Amt als Wächter eingelebt. Ausserdem ist der das Oberhaupt der New Yorker Vampire. Aber plötzlich gibt es überall im Land Übergriffe von Vampire auf Menschen. Dahinter steckt Yassarra, die Göttin der Finsternis. Sie ist das pure Böse und in der Lage, jeden auf ihre Seite zu ziehen. Auch Ashton. Als er unter ihren Bann gerät kann nur noch die Dämonin Sam, eine Freundin der Wächter, helfen. Aber das könnte für Sam und die ganze Welt schreckliche Folgen haben. Meinung: Nachdem ich bereits im ersten Teil mit den Charakteren Bekanntschaft schließen durfte, musste ich auch dieses Buch unbedingt lesen. Denn die Protagonisten sind einfach klasse und sehr gut durchdacht. Während es im ersten Band noch in erster Linie um Ashton und seinen Werdegang zum guten Vampir ging, geht es hier nun mehr um die Dämonin Sam. Schon im ersten Teil fand ich diese Figur sehr spannend und war hier hocherfreut, mehr über sie und ihre Hintergründe zu erfahren. Sie ist einfach eine starke Persönlichkeit und, obwohl sie eine Dämonin ist, sehr mitfühlend. Aber keine Sorge, natürlich spielen Ashton und die anderen Wächter auch sehr viel mit. Die Geschichte ist wieder sehr spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Man ist sehr schnell wieder in der Vampirwelt von Mara Laue gefangen. Und dank den Erklärungen im Buch, kann man diesen 2. Band auch problemlos lesen, ohne den ersten zu kennen. Fazit: Tolles Vampirbuch mit starken Charakteren und einer tollen Geschichte.

    Mehr
  • Der Friede zwischen Vampiren, Werwölfen und Menschen ist bedroht

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)
    annlu

    annlu

    15. February 2016 um 06:36

    Ein einziger Funke genügte, um das Pulverfass aus alten Vorurteilen und Ängsten auf beiden Seiten erneut in vernichtende Flammen aufgehen zu lassen. Ashton Ryder Band 2 Vampire, Werwölfe und Menschen leben in einem fragilen Frieden zusammen. Während auf Seiten der übernatürlichen Wesen die Wächter für Ordnung sorgen, sind die Defensoren des Lichts und die Jäger dafür zuständig, die ahnungslosen Menschen vor ihnen zu schützen. Diese haben erst vor kurzem realisiert, dass die Vampire und Werwölfe keine Bedrohung darstellen und ihre Jagd nach ihnen eingestellt. Dieser Frieden wird nun bedroht, da einige Vampire den Verstand verlieren und Menschen und Werwölfe angreifen. Ashton Ryder muss sich als Oberhaupt der Vampire in New York direkt darum kümmern. Ihm zur Seite stehen nicht nur die einzelnen Vertreter der Gruppierungen, sondern auch die Wächter der Vampire und die Dämonin Sam. Diese Hilfe kann er gut gebrauchen - die geheimnisvolle Frau, von der die Bedrohung auszugehen scheint, hat ein persönliches Interesse an ihm. Das Buch ist der zweite Band der Serie, kann aber auch unabhängig gelesen werden. Die Geschichte startet mit dem Vampirangriff auf ein Werwolfrudel mitten im Geschehen. Gleich schon spannend, bringt das Auftauchen von Ashton in der Erzählung reichlich neue Charaktere dazu. Dabei beschränken sich die Anderswesen nicht nur auf Vampire und Werwölfe. Dazu kommen sehr viele Hintergrundinformationen zu ihnen, der Gesellschaft, ihren Gesetzen und den einzelnen Gruppierungen, die im Buch eine Rolle spielen. Dadurch zog sich das erste Kapitel für mich sehr in die Länge. Grundsätzlich konnte ich den Abschnitten mehr abgewinnen, in denen nicht Ashton die Hauptrolle spielte, da in seinem Zusammenhang immer wieder neue Charaktere und Hintergrundinfos vorkamen, die ich teils langatmig fand. Dafür habe ich einige der Nebencharaktere ins Herz geschlossen und ihre Abschnitte (wenn sie auch nicht so zahlreich und lang waren) um so mehr genossen. Die vielen Personen, die damit verbundenen Erklärungen, haben mir den Einstieg ins Buch erschwert. Als ich gerade begann die Geschichte interessanter zu finden, kam es zu einigen blutigeren Handlungen und zu Entscheidungen der Charaktere, die ich nicht gerne sah. Ashton als Hauptperson konnte ich bald gar nichts mehr abgewinnen. Erst sehr spät (im letzten Drittel des Buches) nahmen die Ereignisse eine Wendung und ein Charakter die Führung, der mir schon von Beginn an gefiel, und ich konnte die Geschichte doch noch genießen. Da es so lange gedauert hat, bis der Funke auch auf mich übergesprungen ist, vergebe ich 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Spannender 2. Band der Ashton Ryder Reihe

    Göttin der Finsternis (Ashton-Ryder 2)
    XsabiX

    XsabiX

    11. February 2016 um 00:56

    Vorerst möchte ich mich für das Leseexemplar des Buches bei der lieben Autorin Mara bedanken. Ich habe es im Zuge einer Leserunde gewonnen und habe mich sehr darüber gefreut. Zeitgleich war es auch die erste Leserunde bei welcher ich teilgenommen habe. Das Cover ist sehr speziell, es trifft nicht zu 100% meinen Geschmack, aber es ist auf seine Art und Weise ein "eye catcher". Das Format des Buches ist super und lässt sich wirklich gut in der Hand halten. Rundum passend gewählt. Zum Inhalt der Geschichte möchte ich nicht viel erzählen, da der Leser für sich selbst entscheiden soll, wie er die Story findet. Jedoch lässt sich sagen, dass der rote Faden konstant durch das Buch gezogen und gehalten wird. Die Spannungsbögen sind super aufgebaut und die Autorin konnte diese sehr gut einbringen und aufrecht erhalten.  Den Charakteren wurde liebevoll Leben eingehaucht, durch die gekonnten Darstellungen der Protagonisten. Jeder Charakter für sich ist einzigartig und man kommt nicht drumherum sie nicht zu mögen. Man leidet und kämpft mit ihnen. Jeder von ihnen ist authentisch. :) Mara weiß wie sie Situationen gekonnt in Szene zu setzen hat, damit mach quasi gezwungen wird weiterzulesen. Der Schreibstil der Autorin ist super. Es lässt sich alles flüssig lesen. Mara ist sehr wortgewandt und weiß Situationen so zu beschreiben, dass ich als Leser dachte: "Ui auf diese Formulierung wäre ich nie gekommen." :D Dieses Buch ist der zweite Teil der Ashton Ryder Reihe. Er kann auch ohne das Vorwissen von Band 1 und der Succubus Reihe gelesen werden. Es werden keine relevanten Fragen offen gelassen und man hat sich sehr viel Mühe gegeben aufkommende Fragen im Kern zu ersticken.  Die Vorstellungsrunde der ganzen Charaktere war am Anfang etwas Nerven raubend, aber man kann sich nicht in die Protagonisten hineinversetzen, wenn man keine Ahnung hat mit wem man es zu tun hat. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen und bin sehr zufrieden mit diesem gelungenen Buch.

    Mehr