Mara Laue Seelenblumen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelenblumen“ von Mara Laue

Lyrik zwischen Traum und Tag. – Lassen Sie sich entführen auf eine lyrische Reise in ein Land, in dem Seelenblumen blühen, Libellen träumen, Weiden im Mondlicht tanzen und Sie manch ungewöhnlichem Geschöpf begegnen. Hören Sie, was die Elemente zu sagen haben und folgen Sie den Jahreszeiten auf ihrem Weg durch die Zeit. – Eine Sammlung von 99 Gedichten in klassisch gebundener, moderner freier Form sowie Haiku und Senryu. Mit 21 Farbbildern zum Träumen.

Herrlich poetisch. Mit wunderbaren Gedichten und Bildern, ein inspirierendes Geschenk zum Geburtstag oder als eine kleine Aufmeksamkeit.

— Wedma
Wedma

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein inspirierendes Geschenk

    Seelenblumen
    Wedma

    Wedma

    23. November 2014 um 09:36

    Gedichtband „Seelenblumen“ enthält 99 Gedichte und 21 Bilder der Autorin, allesamt poetisch und einfach herrlich!  Die Gedichte sind diversen Themen gewidmet wie der Freude, dem Nebel, dem Regen, der Sonnenfinsternis, verschiedenen Wetterzuständen, etc. und lassen sofort Bilder vor dem inneren Auge entstehen. Bei jedem Gedicht läuft der Film sogleich ab. Auf Seite 78 gibt es ein schönes Foto von einem Kristall. Das leitet die „Abteilung“ von Haiku und Senryu ein. Die kleinen Gedichte über Luft, Feuer, Wasser und Erde kommen in Begleitung von entsprechenden Fotos. Das Meer-Bild ist besonders gut gelungen. Die Wellen mit weißen Schaumkronen rollen dem Betrachter entgegen. Was mich schon in der Preview fasziniert hat: das Bild, das den Texten vorangeht auf Seite 9. Das mit dem Gargoyle und dem Schmetterling. Was für ein herrlicher Kontrast! Der Gargoyle ist aus Stein gehauen, er wahrt also ewig. Grau, hässlich, wie es sich gehört, mit hervorlugenden Augen, die den Betrachter anstarren, aber nicht wirklich wahrnehmen, denn er scheint sich gerade mit seiner Lieblingsbeschäftigung zu befassten: mit dem Tagträumen. Auf seiner Armbeuge sitzt der Schmetterling. Er bildet den genauen Gegenteil: klein, bunt und lebendig. Ihm verbleiben vielleicht nur paar Tage. Aber er scheint sich vom Gargoyle angesteckt zu haben und bleibt einfach zum Träumen da. Auf Seite 20 gibt es noch ein Gargoyle Bild. Dieser ist ein ganz anderer. Er scheint etwas Amüsantes gefunden zu haben. So viel Leben und Ausdruck im Stein! Faszinierend. Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Büchlein, voll mit wunderbaren Gedichten und Bildern, ein inspirierendes Geschenk zum Geburtstag einer künstlerisch veranlagten Freundin oder als eine kleine Aufmerksamkeit zu einem anderen Anlass dienen kann.

    Mehr