Mara Lee Die Makellosen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Makellosen“ von Mara Lee

Ein kluger und kritischer Roman über die Schönheit und darüber, was es heute bedeutet, eine Frau zu sein Auch Mia hat eine höchst belastete Vergangenheit mit Siri und kompensiert diese mit Seifenopern, Plastikkitsch und Tamagotchis. Laura, hochsensibel und ein ehemaliges Fotomodell, versucht ihre Erfahrungen mit Siri in Gedichten zu verarbeiten. Während sie Siri trotz allem noch immer in geradezu obsessiver Liebe ergeben ist, schmieden Lea und Mia einen perfiden Racheplan. Mara Lee ist eine Meisterin in der Darstellung emotionaler Extremsituationen, eine scharfe Beobachterin gesellschaftlicher Doppelmoral und gnadenlos in der Entlarvung des schönen Scheins.

Etwas schleppend und verwirrend zu lesen. Keine Leichte Lektüre aber trotzdem mit dem gewissen etwas.

— FearcharaLair
FearcharaLair

Stöbern in Romane

Palast der Finsternis

Spannend geschrieben, tolle Grundidee - aber mir fehlt die plausible Zusammenführung der beiden Handlungsstränge.

calimero8169

Die Jugend ist ein fremdes Land

In diesem biografischen Roman, konnte ich Teile meiner Jugend wiedererkennen. Flüssig zu lesen!

Nespavanje

Schlafende Sonne

Auf der Suche nach der Handlung völlig verloren.

miss_mesmerized

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine leichte Lektüre

    Die Makellosen
    FearcharaLair

    FearcharaLair

    12. July 2017 um 15:18

    Ein kurzer Abriss der Handlung:Das ganze spielt in Schweden und springt in der Handlung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und noch zusätzlich zwischen den verschiedenen Charakteren hin und her. Das ist anfangs mehr als verwirrend. Man muss einen langen Atem behalten um weiter zu lesen. Ab ca. Mitte des Buches bekommt man langsam eine Ahnung das es darum geht, das den verschiedenen Figuren von ein und der selben Person übel mit gespielt wurde, weshalb in der Gegenwart die Betroffenen eine Racheaktion starten. Alles in allem nicht ganz sinnig.

    Mehr