Mara Winter Verblüht

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(16)
(6)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verblüht“ von Mara Winter

Alle Frauen, denen Gerd begegnet, verblühen innerhalb kürzester Zeit. Beinahe so, als habe er Gift an den Fingern. Liegt wirklich ein Fluch über der Familie, oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Flieder, Vergissmeinnicht, Mohn, Veilchen, Maiglöckchen und Raps: Ein Cocktail aus Liebe, Eifersucht, Aberglauben und Psychopharmaka … Für Leser, die das subtile Grauen lieben.

Scharfsinnig und spannend in einem tollen Schreibstil geschrieben! Ohne unnötige Umschreibungen sehr kompakt aber interessant gestaltet.

— Jewego
Jewego

Ein grandioser Schreibstil und leider mit einer nicht ganz ausgereiften Story. ~ undurchsichtig ~ kurzes Lesevergnügen ~ toller Schreibstil

— Katis-Buecherwelt
Katis-Buecherwelt

Kurios und zum Teil erschreckend

— Lillium
Lillium

spannend, fesselnd und erschütternd

— Sabine_Schulter
Sabine_Schulter

Spannender Episodenkrimi mit subtiler Spannung.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

sehr gut

— tizian0
tizian0

Es sind Geschichten, die ineinander fliessen und Beziehungen nicht nur ungewöhnlich darstellen, sondern ab und zu auch so beenden.

— LeAlex
LeAlex

Kurzweiliges Buch, das den Leser mitdenken läßt

— Nefertari35
Nefertari35

Interessantes Buch zu Zwischendurch :)

— XsabiX
XsabiX

Die Episoden sind gut miteinander verwoben, aber Krimi ist es nicht - nur morbide, psychologische/psychiatrische Geschichten.

— SaintGermain
SaintGermain

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Blumig

    Verblüht
    MissB_

    MissB_

    14. August 2017 um 19:02

    Einn Episodenkrimi von Mara Winter..Mein erster Krimi dieser Art & gleichzeitig das erste Buch der Autorin das ich gelesen habe..Ehrlich gesagt habe ich das Buch nur wegen dem tollen Cover gelesen, denn der Klappentext hat mich nicht sonderlich angesprochen, aber da das Cover wunderschön ist und das Büchlein nur 72 Seiten hat, dachte ich da kann ich nichts falsch machen.... und richtig, das Büchlein ist sehr gut :) Etwas ungewöhnlich und ungewohnt aber interessant zu lesen :)Am allerbesten (neben dem Cover natürlich) gefallen mir die Kapitelnamen: Flieder, Vergissmeinnicht, Mohn, Maiglöckchen Veilchen und Raps ♥In jedem Kapitel geht es um eine andere Person, alle Personen hängen miteinander zusammen und so erzählt dieses Buch die Geschichte einer etwas anderen Familie in der einiges schief gelaufen ist..Ich kann dieses Buch eigentlich jedem empfehlen (außer denen die nicht auf düstere Familiengeschichten stehen). Eigentlich schade, dass man es innerhalb einer Stunde ausgelesen hat :)

    Mehr
  • Ungewöhnlich ist es, dieses Büchlein

    Verblüht
    GabiR

    GabiR

    23. April 2017 um 15:56

    Etliche Blumen blühen und welken, bzw. sind am Ende verblüht in diesem *Episodenkrimi* von Mara Winter. Unter diesem Begriff konnte ich mir absolut nichts vorstellen, dachte gar nach dem Lesen des ersten Kapitels, es handele sich um eine Sammlung von Kurzgeschichten. Prinzipiell ist es das auch, doch andererseits auch wieder nicht, denn alle Erzähler (alle Geschichten stammen von verschiedenen Urhebern) sind irgendwie miteinander verbandelt. Wie diese Bindungen aussehen, muss der Leser eruieren, denn es ist nicht immer sofort ersichtlich, wer gerade berichtet. Ungewöhnlich ist es, dieses Büchlein, nichtsdestotrotz sehr spannend und unterhaltsam, wenn auch ohne erklärliches Ende. Irgendwie nicht richtig zu packen für mich, das Ganze. So mittig zwischen WOW und BÄH, daher drei Chaospunkte.

    Mehr
  • Raffinierter Episodenkrimi

    Verblüht
    Jewego

    Jewego

    06. April 2017 um 19:37

    Ich war innerhalb kürzester Zeit mit Mara Winters Episodenkrimi durch. Weder konnte noch wollte ich es wieder aus der Hand legen. Vielen Dank an dieser Stelle für das Lesevergnügen, Maras Schreibstil ist so mitreißend und erfrischend, wie ich ihn nur von sehr wenigen Autoren kenne. Sie bedient sich keiner unnötigen Umschreibungen von Orten oder Personen, das bleibt der Fantasie des Lesers überlassen - nichts wird unnötig in die Länge gezogen und wie sagt man so schön: In der Kürze liegt die Würze. Es war ein lockerer, interessanter Roman, der mir sehr viel Freude bereitet hat. Aus den verschiedenen Sichtweisen der Charaktere die Geschichte weiterzubringen, hatte ich bisher nur selten gesehen und fand durch Maras Umsetzung aber sofort mehr Gefallen daran. Alle sieben Geschichten sind raffiniert und spannend, wie ihre Autorin. :)

    Mehr
  • Toller Schreibstil aber verwirrende Story

    Verblüht
    Daniz86

    Daniz86

    13. November 2016 um 22:09

    Episodenkrimi war bisher ein Fremdwort für mich und ich könnte mir nichts darunter vorstellen deshalb habe ich mich dazu entschlossen diesem Buch im Rahmen einer Wanderbuchaktion eine Chance zu geben. Der Beginn der Kurzgeschichte, gebnauer das 1. Kapitel, waren super geschrieben, extrem spannend,... Leider hatte ich mir danach etwas anderes erhofft nachdem das 1. Kapitel so plötzlich ganz anders endete als erwartet. Nur die restlichen Kapitel waren auch ganz anders als erwartet und haben mich durch extrem viele Zeiten- und Personenwechsel dermaßen verwirrt dass ich leider erst wieder gegen Ende des Buches einigermaßen wusste um was es geht und wie das vielleicht zusammenhängten könnte aber sicher war ich mir nicht. Irgendwie hatte ich mir mehr erhofft.

    Mehr
  • Ein grandioser Schreibstil und leider mit einer nicht ganz ausgereiften Story.

    Verblüht
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    07. September 2016 um 12:02

    Klappentext:Mira versteckt sich in der Psychiatrie vor ihrem rasenden Exfreund. Doch ist Sven wirklich ein gefährlicher Mörder oder nur ein zutiefst verletztes Kind? Mara Winter versteht es, ein Beziehungsgeflecht zu schaffen, das bis zum Schluss spannend bleibt und sich erst dann endgültig auflöst. Erst durch alle Episoden zusammen erschließt sich die ganze Familiengeschichte. Tragisch, böse, raffiniert.  Zum Buch:Auf den ersten Blick schaut es gar nicht mal so schlecht aus, doch beim genaueren Hinsehen erkennt man, dass das Bild sehr unscharf und verpixelt ausschaut. Was ich sehr schade finde, denn das Model mit dem verblühten Blumenkleid spricht mich optisch sehr gut an und passt gut zum Titel. Der Schriftzug konnte mich ebenfalls nicht begeistern und im Gesamtbild wirkt das Cover unrund.Erster Satz:"Ich bin nicht verrückt, ich bin bloß müde", erklärte ich, "ich will kein Antidepressivum, sondern ein Schlafmittel."Meine Meinung:Mit "Verblüht" startet die Autorin Mara Winter ihren ersten Episodenkrimi, auf welchen ich sehr neugierig war, nachdem ich ihren Chic-Lit Roman "Glitzerkram" verschlungen habe.Mira lässt sich freiwillig in die Psychiatrie einweisen um ihrem Ex-Freund Sven zu entkommen, der ihr gedroht hat sie umzubringen.Findet Sven sie und macht seine Drohung ernst? Oder war es nur gekränkte Eitelkeit?Der Klappentext verrät nicht viel und ich wusste im ersten Moment nicht, auf was ich mich einlassen werde. Ich habe einen "normalen" Kriminalroman in Form von mehreren Episoden erwartet, doch fand ich etwas ganz anderes vor.Die Geschichte baut sich in mehreren Kapiteln auf, in denen mir immer neue Charaktere und deren Geschichten vorgestellt wurden. Das besondere dabei war, dass alle irgendwie zueinander gehörten und sich die Story Stück für Stück zusammensetzte.Leider gab es keinen greifbaren Handlungsstrang und es wirkte für mich recht durcheinander und nicht plausible.Die Charaktere waren sehr unnahbar und ich bekam keinen richtigen Draht zu ihnen, was ich sehr bedauerlich fand.Im Nachhinein würde ich diese Erzählung nicht unbedingt als einen Kriminalroman betiteln.Der Schreibstil von Mara Winter hat mir dennoch großartig gefallen. Sie hat einen unheimlich lockeren und flüssigen Schreibstil. Die Seiten fliegen nur so am inneren Auge vorbei.Den Spannungsbogen hat die Autorin nicht standhalten können und verlor bereits nach der ersten Episode ihren Reiz.Das Ende ließ mich etwas ratlos zurück und im Ganzen betrachtet konnte mich diese Geschichte nicht begeistern. Für mich war es etwas Neuartiges - die Form des Episodenkrimis, an der ich keinen großen Gefallen gefunden habe.Fazit:"Verblüht" ist ein Episodenkrimi, der mein Interesse geweckt hat, aber nicht vollends begeistern konnte. Ein grandioser Schreibstil und leider mit einer nicht ganz ausgereiften Story. ~ undurchsichtig ~ kurzes Lesevergnügen ~ toller Schreibstil 

    Mehr
  • Ein bizarres Kunstwerk, gemalt aus der Psyche der Charaktere

    Verblüht
    Lillium

    Lillium

    01. September 2016 um 20:56

    Eines vorweg, als Krimi würde ich die ganze Geschichte nicht bezeichnen, weil es keinen Ermittler gibt, in dieser Rolle befindet sich womöglich der Leser selbst, allerdings scheitert er daran, dass er keine Fragen stellen kann. Ich würde eher sagen "Verblüht" ist ein Drama, eine Tragödie, die den Leser mit in die Tiefe der, zumeist in Ich- Perspektive erzählenden, Charaktere zieht, in ihre finstere Gedanken, die oftmals so unbeschwert wirken, obwohl grausig, so als würde man über eine Blumenwiese hüpfen.Die Autorin hat mich sogleich mit der ersten Seite in ihren Bann gezogen und ich hatte die Geschichte innerhalb von zwei Stunden gelesen. Sieben Geschichten, jede für sich lesbar, die allerdings gemeinsam zu einem erschreckenden Gemälde werden, ein bizarres Kunstwerk. Es war flüssig zu lesen, spannend und interessant. Alles ergab und machte Sinn, dennoch fand ich den Schluss dann doch etwas unbefriedigend, da ich noch gerne einige Hintergründe erforscht hätte. Charaktere:Sie wirken trostlos und gleichgültig. Sie nehmen ihr unglückliches Schicksal eben hin, beugen sich dem, was ihnen widerfährt. Ist das Buch nun lesenswert?Verdammt ja! Es ist ein berauschendes Werk, das mich wirklich auch sprachlos machen konnte und mich in eine dunkle Ecke warf, in der es nach Blumen roch...unheimlich Frau Winter, sehr unheimlich... Liebe Grüße Lillium

    Mehr
  • spannend, fesselnd und erschütternd

    Verblüht
    Sabine_Schulter

    Sabine_Schulter

    01. September 2016 um 18:35

    Was mich auf das Buch aufmerksam gemacht hat, war das wirklich wunderschöne Cover. Es versprach eine düstere Geschichte und obwohl ich sonst weder Thriller noch Krimi lese, hat mich die Kürze des Buches angesprochen, weswegen ich mich auf das Lesen eingelassen habe.Was ich bekommen habe, waren Prachtstücke an Geschichten, die mich ehrlich gesagt tief erschüttert haben. Jede Geschichte steht für sich allein und ist doch so gut mit den anderen verwoben, dass ich nur den Hut ziehen kann. Mich haben die einzelnen Kapitel so in ihren Bann gezogen, dass ich innerhalb von zwei Stunden durch war und mich danach gefühlt habe, als ob ich die tiefsten Abgründe der Menschheit gesehen hätte. Vielleicht liegt das aber nur an meinem sensiblen Wesen und meiner sonstigen Verweigerung von Krimis und Thrillern.Das Gefühl, dass irgendwie jeder Mensch ein dunkle Geheimnis besitzt und alles miteinander verwoben ist, kommt ganz automatisch, wenn man sich auf die Geschichten einlässt. Ich bin wirklich begeistert, allein von der Idee, so etwas zu schreiben. Besonders die Geschichte von Sven ist mir in Gedanken geblieben...Der Schreibstil von Mara Winter ist zudem wirklich gut und zieht einen vom ersten Satz an in das Buch. Das einzige, was mich daran gestört hat, ist der Wechsel zwischen Präsens und der Vergangenheitsform. Oftmals erschloss sich mir der Sinn nicht, wieso dieser Wechsel überhaupt genutzt wurde und ich hätte es schöner gefunden, wenn alles in der Vergangenheitsform verfasst worden wäre. Fazit: Obwohl ich sonst keine Krimis lese, bin ich absolut begeistert und kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich auf die Abgründe im Geiste der Menschen einlassen kann. Von mir aus hätte das Buch ruhig länger sein können.

    Mehr
  • Subtile Spannung, geschickt konstruiert

    Verblüht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. August 2016 um 09:27

    Krimis sind ein Genre, aus dem ich nur selten etwas lese, dieses Buch hat mich aber neugierig gemacht und nicht enttäuscht. Es ist unaufgeregt erzählt, verzichtet auf Schockmomente und Nervenzerfetzung, ist aber dennoch auf subtile Weise spannend und vor allem sehr gut geschrieben und konstruiert. Manchmal ist es verwirrend, und manche Fragezeichen bleiben zurück, doch das ist nicht negativ, im Gegenteil. Ich mag es gerne, wenn ich noch etwas zu denken habe, wenn ich ein Buch zuschlage. Wer auch still erzählte Krimis fernab des üblichen "Ermittler sucht Täter"-Musters mag, sollte sich das Buch mal näher anschauen.

    Mehr
  • Sehr spannend und abwechslungsreich!

    Verblüht
    LeAlex

    LeAlex

    12. May 2016 um 03:37

    Nach Raps habe ich natürlich sofort Verblüht gekauft. Das Buch war so spannend, dass ich es in einem Zug durchgelesen habe. Die Abfolge der Ereignisse ist ungewöhnlich und für mich neu. Schon die erste Geschichte hatte einen Schock parat, mit dem ich nicht gerechnet hatte. Mara Winter bedient keine Klischees und hat eine faszinierende und klare Sprache. Es gibt nichts, was nicht schon geschrieben wurde. Aber Mara schafft es, selbst die bekanntesten Themen völlig neu darzustellen. Das gelingt nur guten Autoren. Das ist erfrischend und macht wirklich Spass. Man muss wirklich sagen, niemand meuchelt so stilvoll und dezent wie Mara und erzielt damit trotzdem jedesmal einen Knalleffekt. Ich liebe es.

    Mehr
  • Verblüht von Mara Winter

    Verblüht
    Nefertari35

    Nefertari35

    10. May 2016 um 11:22

    Kurze Inhaltsangabe:Alle Frauen, denen Gerd begegnet, verblühen innerhalb kürzester Zeit. Beinahe so, als habe er Gift an den Fingern. Liegt wirklich ein Fluch über der Familie, oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Flieder, Vergissmeinnicht, Mohn, Veilchen, Maiglöckchen und Raps: Ein Cocktail aus Liebe, Eifersucht, Aberglauben und Psychopharmaka … Für Leser, die das subtile Grauen lieben.(Quelle: Klappentext "Verblüht" von Mara Winter)Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:Mara Winter hat einen sehr persönlichen Schreibstil, der großartig zu dieser Art von Krimi paßt. Immer etwas geheimnisvoll, leicht düster und grauenerregend. Sie schreibt mit viel hintergründiger Spannung, die dem Leser immer ein leichte Gänsehaut beschert. Die kurzen Episodenkrimis sind jeder gut für sich zu lesen, greifen aber ineinander und erklären mit der Zeit das Verhalten der Protagonisten. Etwas störend ist, das es doch recht viele Namen sind, die man sich beim Lesen merken und so auch doch öfter mal zurückblättern muß. Ansonsten kann man diesem Büchlein nur ein Lob aussprechen, da es für viel Unterhaltung sorgt und doch einiges an Anspruch mitbringt.Das Cover ist dunkel, zeigt verblühte Blumen und eine Frau, was sehr passend zum Buch ist.Eigene Meinung:Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Diese Art von Episodenkrimi habe ich bisher noch nicht gelesen und ich fand dieses Ineinandergreifen der einzelnen Geschichten sehr gut gelungen. Wie ich schon angemerkt habe, gab es doch sehr viele Charaktere, die man sich merken muß, was ich manchmal etwas schwierig fand. Ansonsten ist dieses Buch aber wirklich empfehlenswert und ich gebe vier Sterne.

    Mehr
  • Alles ist vergänglich...

    Verblüht
    Zantalia

    Zantalia

    27. March 2016 um 00:43

    Inhaltsangabe: Ein Fluch? Oder grausames Schicksal? Gerd weiß es nicht, aber alle Frauen, die mit ihm in Kontakt kamen verblühen. Ist er schuld oder steckt wirklich ein Fluch dahinter? Meine Meinung: Mara Winter hat einen wunderbaren Schreibstil. Er ist absolut flüssig zu lesen und man kann sich sehr gut in die Protagonisten hinein versetzen. Das Hintergrundwissen zu den einzelnen Geschichten ist gut erklärt und leicht verständlich. Recherchiert hat die Autorin in den Bereichen der Psychologie sehr gut, was mir am gefallen hat. Die Protagonisten waren mir alle sympathisch. Es findet immer wieder ein Perspektivenwechsel statt, um eine komplette Geschichte zu erzählen. Somit hat der Leser auch eine super Gelegenheit die einzelnen Charaktere kennen zu lernen. Zwischendurch war ich verwirrt durch einen bestimmten Perspektivenwechsel, aber nach ein paar reifen Überlegungen kam ich dahinter. Das Cover finde ich stimmig zu der Story im Buch. Der Titel springt einem sogleich ins Auge und ist der Mittelpunkt des gesamten Bildes. Auch interessant finde ich das dieses mal nicht der Name des Autors ebenfalls stark hervorgehoben wird. Finde ich auch gut. Und man kann sogleich auf dem Cover entdecken um welches Genre es sich genau handelt. Auch einen Pluspunkt wert. Im Gesamtbild betrachtet kann ich das Buch  auch wenn es sehr kurz ist, definitiv empfehlen. 

    Mehr
  • Solider Episodenkrimi

    Verblüht
    XsabiX

    XsabiX

    07. March 2016 um 19:13

    Zuerst zum Cover. Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt sehr gut zum Titel. Diese Art von Buch kannte ich noch nicht, weswegen ich zu Beginn ehrlich gesagt nicht wusste, was ich damit anfangen soll. Doch man kommt sehr leicht in die Geschichte hinein, man muss jedoch vom alltäglichen Schema abweichen. Der Schreibstil passt wunderbar zum Buch und lässt sich flüssig lesen. Für mich jedoch hatte es nicht wirklich etwas mit einem Krimi zu tun. Die Charaktere sind authentisch und lassen den Leser in ihre Gedankenwelt eintauchen. Das Buch lässt einen mit gemischten Gefühlen zurück. Teils versteht man vieles, durch die verschiedenen Episoden und deren Blickwinkel, trotzdem war für mich nicht immer alles ersichtlich. Es war interessant in diese Art Geschichte einzutauchen, jedoch konnten mich die Passagen nicht fesseln. 3 von 5 Sternen gibt es von mir.

    Mehr
  • Kein Krimi aber ich war froh darüber... :)

    Verblüht
    franzi271

    franzi271

    24. January 2016 um 13:29

    Ich habe mir etwas komplett anderes vorgestellt – enttäuscht bin ich nun nicht! Ich würde die einzelnen Stories/ Sichtweisen, die sich immer mehr zu einem Gesamtbild entwickeln, eher zu Psychothriller oder Mystery einordnen. Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte alles gut und schnell lesen. Die einzelnen Stories lassen den Leser in unterschiedliche Handlungsstränge eintauchen und die einzelnen Protas wurden auch gut dargestellt. Ab und an hat mir die Tiefe gefehlt, einfach mehr Infos. Trotzdem hatte ich ein Lesevergnügen und musste oft schmunzeln und lachen! Von mir 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Für Leser, die das subtile Grauen lieben

    Verblüht
    janaka

    janaka

    In 7 Episoden wird die grausame Tragik einer Familie erzählt. Wie kommt es nur, dass alle Frauen in dieser Familie in kurzer Zeit verblühen, liegt ein Fluch über ihnen? Oder ist es etwas ganz anderes? Mehr mag ich gar nicht über den Inhalt erzählen, sonst verrate ich zuviel. "Verblüht" von Mara Winter ist ein Episoden-Krimi und der erste dieser Art für mich. Jede einzelne Episode handelt von einer anderen Person dieser Familie und beschreibt wie das Grauen so langsam durch diese zieht. In den ersten sechs Abschnitten spielt außerdem eine Blume eine wichtige Rolle, Flieder, Vergissmeinnicht, Mohn, Veilchen, Maiglöckchen und Raps. Liebe, Hass, Eifersucht, Neid und Manipulationen bilden den Grundstock der einzelnen Episoden und lassen den Leser Einblick in die menschliche Psyche nehmen. Der Schreibstil ist locker und flüssig, man kann dieses Buch gut zwischendurch lesen. Die Spannung ist nicht so vordergründig, sondern sie schleicht sich langsam an. Nach jeder Episode wurde ich neugieriger und musste schnell noch eine lesen, sehr raffiniert gemacht. Die ersten 6 Episoden werden in der Ich-Form erzählt und so ist der Leser ganz nah an der jeweiligen Person. Die Charaktere sind gut beschrieben und entwickeln sich im Laufe des Buches, ich habe sowohl Sympathien als auch Antipathien entwickelt. In der einen Episode ist der Charakter nicht so sympathisch und dann in der nächsten erfährt man einiges von den Hintergründen und schon ändert sich die Meinung. Echt gut gemacht. Fazit: Ein Leckerbissen für Zwischendurch, seine 5 Sterne hat er verdient.

    Mehr
    • 2
    MaraWinter

    MaraWinter

    19. January 2016 um 19:12
  • Leserunde zu "Verblüht: Episodenkrimi" von Mara Winter

    Verblüht
    MaraWinter

    MaraWinter

    Liebe Leser, ich mache eine Leserunde zu meinem Episodenkrimi "Verblüht". Es handelt sich um sieben Kurzkrimis, die alle miteinander verwoben sind. Sie sind eher düster, für Fans von Roald Dahl, Schauergeschichten, psychologischen Krimis und Saki. Ich vergebe zehn eBooks. Jeder, der sich mitmachen möchte, soll mal bitte kurz "hier!" schreien. Bei mehr als zehn Bewerbungen wird aus gelost. Ich freue mich! Eure Mara

    Mehr
    • 95
  • weitere