Marah Woolf , Carolin Liepins BookLess.Ewiglich unvergessen

(404)

Lovelybooks Bewertung

  • 308 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 8 Leser
  • 48 Rezensionen
(247)
(110)
(37)
(9)
(1)

Inhaltsangabe zu „BookLess.Ewiglich unvergessen“ von Marah Woolf

Das große Finale der Bestseller-Serie von Marah Woolf.
Lucys Kampf um die Welt der Worte wird immer dramatischer. Durch ein Gift, das Batiste ihr verabreicht hat, verliert sie ihr Gedächtnis und wird so zum Opfer des Bundes und zur Verlobung mit dem viel älteren Beaufort gezwungen. Auch Nathan wird erpresst, doch gelingt es ihm, Lucys Freunde zu alarmieren, um sie zu retten. Schaffen es die Liebenden, gemeinsam zu fliehen und das Vermächtnis der Hüterinnen ausfindig zu machen?
Spannung und Romantik bis zum Schluss: Ein Muss für alle Schmökerfans.

Spannender Anschluss der Serie.

— Sarah_Sigrist

Toller Abschluss einer faszinierenden Reihe <3

— domsjaci

Toller Abschluss mit ein paar kleinen Schwächen

— ConnyS77

Ein spannendes Ende der BookLess - Trilogie von Marah Woolf! Hat mir viel Gänsehaut sowie viele Lachmomente beschert. #Collin4President xD

— xmlunanyx

Die erste Hälfte ist wesentlich spannender als die beiden vorherigen Teile. Das Ende leider wieder nur eine mittelmäßige Schnulze.

— susiuni

Gelungener Abschluss der Reihe und nochmal so richtig spannend!

— Liala

Eine wundervolle Trilogie. ich liebe dieses Buch!

— cecilyherondale9

Super Abschluss

— lesenbirgit

Das rasante Finale einer tollen Trilogie.

— Nicola_BMG1900

Spannend aber kein guter Schluss...

— ReadingGIRL

Stöbern in Jugendbücher

Und wer rettet mich?

Netter Jugendroman mit Spannungselementen

X-tine

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Eine brutale Welt, ohne die Schönheit der Magie. Leider konnte mich die Story nur bedingt packen. War meine Erwartung zu hoch?

MelE

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Spannende, leidenschaftliche & fantastische Fortsetzung...kann es kaum erwarten den dritten Band zu lesen!

cityofbooks

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Tolles Buch ❤️

helinsssss

Die Mitte der Welt

Aus einer lästigen Leseaufgabe für den Deutschunterricht wurde ein Vergnügen!

SarahMB

Never Never

Wow! Das Buch konnte mich fesseln und begeistern!!

HeavenOfBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Abschluss einer faszinierenden Reihe <3

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    domsjaci

    24. April 2018 um 08:45

    Bei der Rezension des zweiten Teils habe ich ja schon angekündigt, dass ich das Ende so fies fand und ich deshalb auf jeden Fall gleich mit Band drei „Bookless – Ewiglich unvergessen“ starten MUSS, da mir Band zwei einfach den letzten Nerv geraubt hat.   Der Abschluss der Trilogie beginnt mit einem kleinen Abstand zu Band zwei. Die Geschehnisse, die in dieser Zeit passiert sind, werden erst im Laufe der Story erklärt. Dies jedoch hat einen guten Grund, denn Lucy hat ihr Gedächtnis verloren und weiß zunächst nicht einmal, wie sie heißt. Dadurch konnte ich mich wieder sehr gut in sie hineinversetzen, denn ich war am Anfang genauso verwirrt und ahnungslos wie Lucy selbst. Obwohl das Gift, welches zu Lucys Amnesie geführt hat, eigentlich bewirkt, dass sie sich nie an früher erinnern kann und eine andere Person wird, zeigt sich Lucys starker Charakter. Sowohl die Verlobung zu Beaufort als auch die Gründe für das Auslesen kommen ihr komisch vor und sie versucht dies zu hinterfragen. Dies hat mir sehr gut gefallen, da sich darin zeigt, dass, wenn man von etwas überzeugt ist, niemand einen so leicht von dieser Meinung abbringen kann und man weiterhin an sich selbst glauben sollte, auch wenn es mal nicht so gut läuft. Auch die anderen Charaktere haben sich weiterentwickelt. Sie werden noch mutiger, waghalsiger, stehen zu sich selbst und springen auch mal über ihren eigenen Schatten, was man vor allem gut an Collin und Jules erkennen konnte.   Wie bereits bei den ersten beiden Teilen ist der Schreibstil von Marah Woolf gewohnt flüssig. Ich fand die Story sehr spannend und temporeich und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.   Die Details des Endes waren für mich so nicht vorhersehbar. Passend zur Zielgruppe hinterließ mich das Buch nicht heulend, sondern eher sehr glücklich, was mich bei einem guten Buch jedoch in keinster Weise stört.     Fazit:   Ewiglich unvergessen ist für mich ein toller Abschluss einer faszinierenden Reihe, welcher mich sehr zufrieden hinterlass hat.   Bevor ich mit Bookless begonnen habe, habe ich keine anderen Bücher der Autorin gelesen, aber was ich sagen kann: Liebe Marah Woolf, ich bin definitiv angefixt von deinem Schreibstil, von deinen Ideen, von deinen Charakteren und diesen unglaublich fiesen Cliffhangern! Bookless war zwar meine erste Reihe von dir, aber es wird nicht die letzte sein! Götterfunke steht bereits im Regal und Federleicht ganz oben auf der Wunschliste <3 Bookless ist meiner Meinung nach ein Muss für alle, die Bücher lieben und eine völlig außergewöhnliche Geschichte erleben möchten, für die es aber nicht notwendig ist, dass die Welt untergehen muss, damit ein Buch spannend bleibt.

    Mehr
  • Eine lohnenwerte Trilogie

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    ConnyS77

    21. April 2018 um 19:26

    für diesen letzten Teil der Trilogie habe ich etwas länger gebraucht als mit den vorherigen Büchern. Während ich vor allem Band 2 nicht aus der Hand legen konnte, hatte ich beim 3. Teil nicht das Bedürfnis, in jeder freien Minute zu lesen. Das Buch ist nicht schlecht. Das will ich damit nicht sagen. Mir hat es schon sehr gut gefallen. Während Band 2 das ganze Buch über spannend und aktionreich war, lies es nun etwas nach. Der Schreibstil ist Marah-Woolf-typisch flüssig und gut wegzulesen. Sie hat es verstanden, die Gefühle, vor allem von Lucy sehr gut rüberzubringen. So habe ich mich dabei ertappt, selber teilweise an einigen bestimmten Stellen lethargisch zu lesen. Ich konnte mich sehr gut in Lucy hineinversetzen. Die Sache zwischen Colin und Jules war eine kleine Nebengeschichte. Ich hätte sie vielleicht etwas anders erzählt. Aber man kann ja selber immer gut reden. Ein toller, aber vorhersehbarer, Abschluss einer tollen Trilogie. Trotz ganz kleiner Schwächen eine Reihe, die ich ohne Weiteres empfehlen werde!

    Mehr
  • Auch der letzte Teil der Bookless Saga überzeugt

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    tsukitia16

    13. April 2018 um 21:46

    Ich habe diese Trilogie vor Jahren begonnen und tatsächlich habe ich vor drei Tagen (glaube ich) den dritten Teil an mich genommen und quasi verschlungen. Warum habe ich so lange gewartet? Ich hatte damals beide Teile hintereinander gelesen und den dritten gab es noch nicht. Und dann habe ich sehr lange Zeit nicht mehr wirklich an dieses Buch gedacht. Aber besser jetzt, als nie ;) Natürlich war es erst recht schwer wieder in die Geschichte zu finden, aber nicht alles hatte ich vergessen, sodass ich nach und nach wieder rein kam.  Für jede Kategorie vergebe ich Noten wie aus der Schule. ~Cover: Note 5~ Alle drei Bücher haben im Grunde genommen genau dasselbe Cover nur in anderen Farben. An sich hat es den Vorteil, dass es einen gewissen wiedererkennungswert hat, aber auf der anderen Seite ist es sehr langweilig und einfallslos. Und auch die Abbildung sagt mir nicht wirklich zu. Es wirkt viel zu kindlich - was überhaupt nicht zu der Reihe passt. Und dann sieht man nur eine Hand mit ein bisschen Arm (ich weiß es ist eine Anspielung auf das Mal am Handgelenk, ich glaube das zumindest). Nicht besonders aufregend, aber ich habe schon Schlimmeres gesehen. Daher eine "nur" eine 5. ~Charaktere + deren Entwicklung ab Band 1: Note 2~ Ich fand immer Nathan (Hauptcharakter) am spannendsten, da er geheimnisvoll war und man nicht so richtig wusste auf welcher Seite er jetzt wirklich steht. Und auch seine Art hat mir sehr gut gefallen. Er ist definitiv interessant. Im dritten Teil erfahren wir deutlich mehr darüber was er tatsächlich denkt, was ich nicht schlimm finde (irgendwann ist auch gut mit Geheimniskrämerei). Auch Lucy gefällt mir nach wie vor sehr gut. Nur wenige weibliche Hauptcharaktere gefallen mir, aber Lucy wirkte sympathisch auf mich und echt. Man kann nachvollziehen, warum sie so und so denkt und handelt. Auch die restliche Charaktere haben mir gut gefallen, aber besonders viel erfährt man nicht von ihnen. Es werden ab und zu Konflikte angedeutet, die nichts mit Lucy usw. zu tun haben (z.B. Collins und Jules Beziehung). Hätte man vielleicht noch besser ausbauen können. Ab der Hälfte des Buches ist mir aufgefallen, dass die Gespräche sehr auf die Schnelle hingeschrieben und hektisch wirken. Es fehlen mir die Gefühle, die die eine Person empfindet und die Eigenschaften kommen nicht mehr so gut zur Geltung. So als ob man versucht Gefühle einzubringen. Aber bloß nicht so viel denn die Geschichte muss gleich weiter gehen. Aber das ist finde ich nur ab der Hälfte und besonders zum Schluss (außer der Epilog der war wieder besser). Achja und man kann den Überblick wer mit wem und wer ist wer gut beibehalten. Also keine verwirrenden Beziehung zueinander und keine allzu vielen Charaktere, die man sich merken muss. Es macht es jedenfalls sehr einfach mitzukommen, aber es sind auch nicht zu wenige Charaktere. Genau richtig. ~Spannung: Note: 1~ Es gab eigentlich keinen Moment wo mir langweilig wurde. Ich fand das Buch durchgehend spannend.  ~Schreibstil: Note 3~ Es ließ sich sehr flüssig lesen und man kam gut mit den Ereignissen mit. Ich habe schon deutlich bessere Schreibstile gelesen. Aber dafür ist es ein Buch, dass man recht enspannt lesen kann. Keine allzu schwere Lektüre. Wer zu traurige Bücher oder sehr gruselige Bücher nicht lesen kann - für den ist dieses hier genau richtig. Oder wer lieber auf eine eher schwierige Sprache verzichten will - für den ist Bookless auch geeignet. ~Das Ende: Note 2~ Wer nicht wissen möchte ob das Ende gut oder schlecht ausgeht, der sollte diese Kategorie überspringen. +++++Spoiler+++++ Ich bin mir nicht sicher. Ich freue mich natürlich, dass alles gut ging, aber irgendwie endete, meiner Meinung nach, viel zu viel zu gut. Es ist halt schon ziemlich kitschig aber irgendwo spricht das wieder für ein Buch, das leicht zu lesen ist und wo man nicht danach heulend im Bett sitzt, weil einer gestorben ist oder so. Ich würde sagen, dass ich Geschmackssache. Manche mögen lieber offene Ende und manche brauchen immer ein gutes Ende. Das Ende hier ist übrigens ein Gutes ;) Ich finde es gut, aber es war mir viel zu übertrieben gut. Ich hoffe man versteht was ich meine. +++++Spoiler Ende+++++ ~Endergebnis~ Insgesamt kann ich diese Buchreihe sehr empfehlen. Auch wenn es ein paar Macken gab. Aber ansonsten ist es ein sehr tolles Buch. Vorallem hat mir die Idee der Geschichte sehr gut gefallen und die Umsetzung ist auch gelungen. Nur eben fand ich das Ende etwas zu hastig. Als ob Marah Woolf keine Zeit mehr gehabt hätte. Oder sie wollte auch unbedingt wissen, wie das Buch ausgeht und hat halt schneller geschrieben. Wer weiß. Vielleicht war sie selbst so sehr gefesselt :) Ich werde mir auf jeden Fall auch andere Bücher von ihr mir angucken. Wahrscheinlich die Federleicht Saga. Ich bin gespannt. So viel ich weiß ist Bookless ihr Debüt gewesen. Vielleicht sind andere Reihen von ihr sogar noch besser.

    Mehr
  • Spannung bis zum Schluss

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    Liala

    29. March 2018 um 23:54

    3. und letzter Teil der Reihe...

    Die Autorin hat die Geschichte für mich zu einem guten und runden Abschluss gebracht und nochmal so richtig Spannung aufgebaut. Lucy ist sozusagen im feindlichen Lager und ich habe echt mit ihr gelitten!
    Wird alles ein glückliches Ende nehmen? Können Lucy und Nathan die Bücher retten? Ihr müsstest unbedingt selbst lesen. ;-)

  • Bookless

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    cecilyherondale9

    26. March 2018 um 14:39

    Ich rezensiere das Buch "Bookless ewiglich unvergessen" von Marah Woolf welches der dritte Band der "Bookless"-Trilogie ist.Cover:Das Cover ist sehr schön und der Titel sticht sehr heraus. Es ist dem der ersten Bände sehr ähnlich.Inhalt:Lucys Kampf um die Welt der Worte wird immer dramatischer. Durch ein Gift, das Batiste ihr verabreicht hat, verliert sie ihr Gedächtnis und wird so zum Opfer des Bundes und zur Verlobung mit dem viel älteren Beaufort gezwungen. Auch Nathan wird erpresst, doch gelingt es ihm, Lucys Freunde zu alarmieren, um sie zu retten. Schaffen es die Liebenden, gemeinsam zu fliehen und das Vermächtnis der Hüterinnen ausfindig zu machen?Dieser Band ist der Beste dieser Trilogie und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die geschichte um Lucy, Nathan und den Bund ist einfach zu fesselnd.ich liebe dieses Buch und vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    lesenbirgit

    17. March 2018 um 15:17

    Also eine spannende Trilogie war das von ihr. Ich habe es nicht bereut, sie gelesen zu haben. Ein Buch in dem es um Bücher geht. Die geschützt werden müssen vor den bösen Männern. Die mit Lucy der Hüterin sprechen. Einfach genial. Ich war traurig, als es zu ende war. Lucy hat echte Freunde und die brauchte sie auch für ihre Aufgabe. Auch das sie daran geglaubt hat das sie Nathan braucht. Hut ab vor Lucy. Ich habe mit ihr gelitten, als ihr was schreckliches passiert ist. Aber der Schluss war auch wunderbar. Die Charakteren sind richtig gut herausgekommen. Das als Hörbuch ist bestimmt auch ein Hochgenuss.

    Mehr
  • Sehr gut!

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    ReadingGIRL

    17. February 2018 um 11:10

    Ich habe das Buch gerade gelesen und jetzt mal ehrlich ich bin zwar ein rießen Fan der Reihe ,das Buch war zwar auch echt Spannend  aber der Schluss war doch etwas kurz und mir persönlich viel zu unausfürlich . Das Buch war gut nur mit dem Schluss bin ich unzufrieden .Die Spannund ist bei Teil 3 durchgehend erhalten ,wer hier aber ein witziges Buch  sucht ist hier falsch aufgehoben .Durchgelesen habe ich es in 2 Tagen !

    Mehr
  • Gelungenes Finale

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    saras_bookwonderland

    15. February 2018 um 20:58

    INHALT:Das große Finale der Bestseller-Serie von Marah Woolf.Lucys Kampf um die Welt der Worte wird immer dramatischer. Durch ein Gift, das Batiste ihr verabreicht hat, verliert sie ihr Gedächtnis und wird so zum Opfer des Bundes und zur Verlobung mit dem viel älteren Beaufort gezwungen. Auch Nathan wird erpresst, doch gelingt es ihm, Lucys Freunde zu alarmieren, um sie zu retten. Schaffen es die Liebenden, gemeinsam zu fliehen und das Vermächtnis der Hüterinnen ausfindig zu machen?Spannung und Romantik bis zum Schluss: Ein Muss fu r alle Schmökerfans.Quelle: OetingerCOVER:Im Vergleich zu den Vorgängerbänden ist dieses Cover wirklich knallig geworden. Mir persönlich ist es fast schon etwas zu knallig. Da mochte ich das ruhige Blau von Band 1 doch etwas mehr. Zum anderen finde ich die Kombination aus diesem Pink und Türkis schon fast etwas schrill und nicht so ganz stimmig. Natürlich ist das aber alles Geschmackssache.MEINE MEINUNG:Die Geschichte um den Kampf zum Erhalt der Bücher geht in die finale Runde und schließt dabei direkt an seinen Vorgänger an.Lucy ist in die Fänge des fiesen Batiste geraten und mithilfe eines gewissen Giftes lässt er Lucys Erinnerungen verschwinden und macht sie für seine Pläne gefügig. So glaubt Lucy nun also, dass sie mit dem viel älteren Beaufort verlobt ist und Batiste nur gutes mit ihr im Sinn hat. Durch ein kleines Missgeschickt kommen Erinnerungsfetzen zu ihr zurück und Lucy ist gewillt, sich an alles zu erinnern. Damit begibt sie sich aber in große Gefahr. Aber nicht nur Lucy ist in Gefahr. Auch Nathan ist erneut seinem Großvater ausgeliefert und schafft es nur in letzter Sekunde, Lucys Freunden eine Nachricht zukommen zu lassen.Gemeinsam begeben sich die Freunde in einen erneuten Kampf gegen den Geheimbund und zum Wohle der Bücher.Inhaltlich ist das Buch wieder sehr temporeich und spannend. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin und immer wieder passieren unvorhergesehne Dinge, die die Story in eine andere Richtung abdriften lassen. Die Sache mit dem Gift haucht dem Buch noch einmal einen ganz anderen Charakter ein und sorgt dafür, dass der Verlauf nicht zu träge wird. Ansonsten wäre das Finale inhaltlich vermutlich etwas schwach geworden. So dreht sich aber alles um das Wiederfinden der Erinnerungen, um die Flucht aus den Klauen von Batiste und Beaufort und um die Rettung der Bücher.Auf die Charaktere möchte ich eigentlich nicht noch einmal eingehen, da bis auf Beaufort, der Dienerin Klara und ein paar hilfreichen Verwandten und Freunden eigentlich alle Personen, die eine größere Rolle spielen, bereits bekannt sind.Beaufort, so viel vielleicht dazu, ist ein richtiges Scheusal. Unattraktiv, fies und einfach nur abstoßend. Gott sei Dank merkt Lucy von Anfang an, dass die Verlobung sicher kein Akt der Liebe war.Dafür konnte die Clique, die alles erdenkliche für die Rettung der Bücher tut und die Befreiung von Lucy in die Wege leitet, punkten. Insgesamt hat mir das Finale gut gefallen und ich habe bei der nervenaufreibenden Story um die Rettung der Bücher wirklich mitgefiebert. Dennoch hätte ich mich darüber gefreut, wenn es etwas schneller mit der Flucht voran gegangen wäre, da ich gerne mehr Szenen mit Lucy und Nathan im Kombination gehabt hätte. Auch das Ende war leider recht vorhersehbar, obwohl ich zugeben muss, dass mich die Einzelheiten, die zur Lösung dieser Geschichte beitragen, überrascht haben.BEWERTUNG:BookLess - Ewiglich unvergessen bildet den passenden Abschluss dieser nervenaufreibenden Buchreihe und sorgt mit viel Spannung und unvorhergesehnen Wendungen für ein besonderes Leseerlebnis.

    Mehr
  • Warum?

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    Tanja_Radi

    10. February 2018 um 19:49

    Ich war so verliebt in den ersten Teil der Bookless Triologie. Auch den zweiten Teil habe ich in einem Tag gelesen, so spannend war er. Dann fing in den letzten Teil an und dachte, was soll das? Es gibt einen großen zweitlichen Sprung zwischen den beiden Büchern. Den finde ich ganz blöd. Alle Bücher haben nur etwas mehr als 300 Seiten. 100 Seiten mehr hätten sie wirklich gut vertragen können. Der fehlende Teil wäre sicher spannend geworden. Stattdessen die Geschichte mit der vergessenen Vergangenheit finde ich nicht so gut. Das Buch ist trotzdem gut und spannend aber dieser Band fällt einfach ab.Es kommt trotz allem zu einem guten Finale und die Liebesgeschichte gefällt mir auch sehr. Das Cover finde ich bei allen drei Bänden super schön. Dafür gibt es dann doch die drei Sterne.

    Mehr
  • Bookless - Ewiglich unvergessen

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    die_kleine_naehkoenigin

    27. December 2017 um 18:11

    Am Anfang habe ich mich etwas schwer in das Buch eingefunden, da kein direkter Anschluss an Teil 2 vorhanden war und ich Lucy's "Amnesie" erst gar nicht verstanden habe.Das lag aber definitiv an mir und schmälert dieses Lesevergnügen in keinster Weise!!!! Ich habe es so "wegelesen":-)Nach der kleinen Startschwierigkeit, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Zwar kam dann der Schluss sehr schnell, aber an sich finde ich diese Trilogie unheimlich schön und absolut empfehlenswert:-)Ich finde, dass man beim Lesen jetzt nicht sooo nachhalten muss, was alles so passiert, sprich :" Gehirn aus und einfach lesen!!!! Muss halt auch mal sein (lach,lach,lach)Ich bin wirklich froh, diese Autorin für ich entdeckt zu haben und ich werde mir auf Garantie noch weitere Bücher von ihr zulegen (grins)

    Mehr
  • Das beste Buch der Reihe!

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    MitsukiNight

    07. December 2017 um 15:25

    Der letzte Teil der Trilogie beginnt damit, dass Lucy in Sir Beauforts Wohnsitz aufwacht und nichts mehr über sich weiß. Weder wie sie heißt, woher sie stammt und wie ihr Leben verlaufen ist. Dieser Umstand hat mich gleich neugierig gemacht, was mit ihr geschehen ist, da die Geschehnisse vom letzten Buch zu diesem Buch nicht nahtlos inneinander überging, wie es bei Teil 1 und Teil 2 der Fall war. Mit anderen Worten es hat mich gleich gefesselt. Erst in den darauffolgenden Kapitel erfährt man genau, warum Nathan sie seinem Großvater und Sir Beaufort überlassen hat.Nachdem das geklärt war habe ich regelrecht mitgefiebert, wann Lucy endlich wieder ihre Erinnerungen zurückbekommt und wie ihre Freunde und Nathan versuchen, Lucy aus den Fängen von Nathans Großvater zu kommen. Auch konnte ich es nicht abwarten herauszufinden, wo das "Vermächtniss der Hüterinnen" ist und wie sie es anstellen sollten, um die Bücher wieder zu den Menschen zurückführen. Auch wenn mich der Aufenthaltsort des Buches nicht ganz so überrascht hat, da ich seit dem zweiten Band eine leichte Vorahnung hatte.Was mich bei den anderen beiden Teilen der Buchreihe gestört hat, nämlich der viele Orts- und Perspektivenwechsel, hat Marah Woolf hier viel besser umgesetzt. Ich fand sie dieses Mal sogar sehr gut gesetzt, da sie für mich so einfach stimmiger waren und Neugieriger gemacht hatten. Generell finde ich es nicht schlecht wenn die Geschichte nicht nur in der Perspektive des Protakonisten geschrieben ist, da man so auch die Taten und Gefühle der anderen besser verstehen und nachvollziehen kann. Denn wenn Marah Woolf keinen Perspektivenwechsel gemacht hätte, dann währe mit sicherheit die zweite Liebesgeschichte in den Büchern nicht so stark rüber gekommen, wie sie es letztendlich ist. Auch gefällt mir Nathan hier viel besser. Obwohl es sicher mehr damit zu tun hat, dass er endlich eingesehen hat, dass er auf der falschen Seite stand und es nicht richtig ist, Bücher auszulesen.

    Mehr
  • Gelungener Finalband voller Spannung

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    SelectionBooks

    23. November 2017 um 14:31

    Mit „BookLess – Ewiglich unvergessen“ ist Marah Woolf ein temporeicher Finalband gelungen, der sich unglaublich schnell lesen lässt. Überraschende Wendungen sorgen für Spannung und die Handlung wird rasant vorangetrieben.Im Kampf für den Erhalt der Bücher musste Lucy in der Vergangenheit bereits ihr Leben auf Spiel setzen. Doch nun hat Nathans Großvater eine Lösung gefunden, die ganz in seinem Sinne ist. Mit Hilfe von einem speziellen Gift löscht er Lucys Gedächtnis und übergibt sie dem Geheimbundmitglied Beaufort. Lucy erwacht nach dem Anschlag in dem Glauben, die Verlobte des viel älteren Mannes zu sein. Zwar fühlt sie sich nicht wohl und findet Beaufort abstoßend, doch jeder im Haushalt unterstützt den Verrat und lässt Lucy so an die Illusion von Nathans Großvater glauben. Auch Nathan gerät in große Schwierigkeiten, kann aber Lucys Freunde gerade noch rechtzeitig alarmieren. Doch Lucy gerät immer tiefer in den Abgrund des Verrats, denn sie wird tagtäglich mit Gift gefügig gemacht.Der Einstieg in das Buch ist mir dank des angenehmen und lockeren Schreibstils von Marah Woolf sehr leicht gefallen. Die Geschichte knüpft nahtlos an den zweiten Band an, den ich vor kurzer Zeit gelesen hatte. Daher konnte ich mich von Anfang an gut orientieren. Wie bereits in den ersten beiden Bänden wird der Schreibstil passend zur jungen Zielgruppe recht einfach gehalten und punktet mit einem jugendlichen Touch. Dadurch lässt sich das Buch unglaublich schnell lesen. Man fliegt förmlich durch die Seiten. Die Handlung ist durchweg spannend und temporeich, wodurch das Buch bis zur letzten Seite spannend bleibt. Überraschende Wendungen sorgen für unterhaltsamen und kurzweiligen Lesespaß. Das Ende ist zwar vorhersehbar, was mich aber nicht gestört hat. Es war mir nur ganz zum Schluss ein klein wenig zu viel des Guten. Ich mag es nicht so gerne kitschig und das Ende driftet in diese Richtung ab. Allerdings handelt es sich bei BookLess auch um ein Jugendbuch, weshalb ich darüber hinwegsehen kann. Insgesamt hat mir der finale Band sehr gut gefallen und ich würde die Reihe vor allem jüngeren Leserinnen ans Herz legen.Fazit: „BookLess – Ewiglich unvergessen“ von Marah Woolf ist ein gelungener Finalband, der mit jeder Menge Tempo und Spannung punktet. Gerade für jüngere Leserinnen bietet diese Reihe ein unterhaltsames und kurzweiliges Lesevergnügen.

    Mehr
  • Schönes Finale

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    Lovinbooks4ever

    09. November 2017 um 10:03

    Ohja, auf dieses Finale habe ich gewartet. Denn bisher hat mir die Bookless Reihe wirklich ausordentliche Lesefreude bereitet und ich war wirklich sehr gespannt, wie es wohl enden würde.Der Einstieg ins Buch ist mir sehr leicht gefallen. Durch genau die richtige Menge an Rückblicken weiß man gleich wieder, was in dem Vorgängerband passiert ist. Und die Spannung ist sofort wieder auf dem Höhepunkt. Und das zieht sich auch tatsächlich durch das ganze Buch. Es ist spannend und unglaublich nervenaufreibend. Ich habe mit Lucy mitgezittert und gelitten. Ich habe mit ihrer Clique versucht sie zu befreien. Ich habe mit Büchern gesprochen und ich habe mit Nathan geliebt. Hach… Ich könnte ewig so weitermachen, aber ihr sollt das Buch ja selber lesen.Ich, für meinen Teil, bin sehr zufrieden. Bis auf … Ja eine klitzekleine Kleinigkeit. Der Epilog! Ach man… Warum denn nur? Das ist so das typische klischeegeladene Ende und ich kann es mittlerweile echt nicht mehr lesen. Das war mir dann doch ein bisschen too much und ich habe mal wieder nur genervt mit den Augen gerollt.Dennoch ist und bleibt Marah’s Schreibstil wundervoll. Sie hat mich mit dieser Reihe absolut in ihren Bann gezogen und nichts desto trotz liebe ich die Bookless Reihe und kann sie euch nur wärmstens empfehlen.fazEin würdiges Finale mit einem leider klischeeüberladenen Epilog. Dieser hat mich tatsächlich etwas von meiner Begeisterungswelle runtergeschmissen, so dass ich noch 4 von 5 Punkten vergebe.

    Mehr
  • Zu schön um es nicht zu lesen!

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    Bookworld_133

    04. November 2017 um 13:10

    Titel: Bookless-Ewiglich Unvergessen (Band 3), Autor/-in: Marah Woolf, Verlag: Oetinger, Seitenanzahl: 320, Buchart: Taschenbuch, Preis: 8,99€, ISBN: 978-3-8415-0395-4 ,,Nach den tragischen Ereignissen in Edinbrugh fällt Lucy in eine tiefe Bewusstlosigkeit. Ein tödliches Gift breitet sich in ihrem Körper aus und nichts und niemand scheint es aufhalten zu können. Schweren Herzens trifft Nathan eine Entscheidung von der er weiß, dass er sie für immer beruhen wird: Um Lucys Leben zu retten, bittet er seinen Großvater um Hilfe. Damit legt er Lucys Schicksal in die Hände des Mannes, dessen größtes Ziel es ist, die Welt der Worte für immer auszulöschen..."WARNUNG!: Alle die Band 1 und 2 nicht gelesen haben (Rezension und/oder Buch) sollten das hier nicht lesen, denn sonst ist diese Rezension der größte SPOILER!Ich bin eigentlich nur auf Bookless gekommen, weil mir ,,Götterfunke" gefallen hat. Am Anfang war ich ziemlich skeptisch ob es auch gut geschrieben worden ist und ich finde es MEGA toll! Als erstes habe ich Band 1 und 2 gelesen und konnte es kaum erwarten Band 3 zu lesen. Ich habe es angefangen und konnte es kaum aus der Hand legen. Ich habe sooo mit gefiebert.Ich fand gut, dass die Freunde von Lucy immer noch eine große Rolle gespielt haben und Lucy auch geglaubt haben obwohl diese Geschichte sich absurd anhört. Auch gut fand ich, dass Klara am Anfang nicht alles glauben wollte was ihr Marie und Chris erzählt haben.Die Entwicklungen der Charaktere im Buch fand ich nicht wirklich groß, aber im Vergleich zu Band 1 haben sie sich schon verändert.!SPOILER!Was auch schön war: Nathan hat seine Familie endlich kennen gelernt und weiß, dass sie ihn nicht mit Absicht verlassen haben.!SPOILER!Der Schreibstil war wunderbar und Fesselnd... einfach nur genial!Das Buch (und Marah Woolf) hätte mehr Popularität verdient.Ein Kritikpunkt gibt es wohl: Ich fand ziemlich schade, dass nicht mehr erwähnt wurde was aus Marie geworden ist. Aber das ist auch alles.Mein Lieblingszitat?Das ganze Buch war einfach so toll, dass es nicht mal ein einziges gibt...Cover: Das Cover hat mir am Anfang nicht gefallen, doch jetzt hat sich meine Sicht verändert. Es passt zum Buch und es ist wunderschön."DON'T JUDGE A BOOK BY IT'S COVER!"Klappentext: Der Klappentext macht das alles so spannend und verspricht nicht zu viel und auch nicht zu wenig.

    Mehr
  • BookLess 3 - Ewiglich unvergessen von Marah Woolf

    BookLess.Ewiglich unvergessen

    Tamii1992

    29. October 2017 um 13:53

    Der dritte Band beginnt genau so wie der zweite Band aufgehört hat. Mit einer vollkommen unerwarteten Handlung. Nie hätte ich gedacht, dass die Handlung so weitergehen würde. Es wird noch spannender und Batiste de Tremain ist noch verrückter und mehr von seinen Plan überzeugt denn je. Auch auf Nathan warten unerwartete Ereignisse, die er bewältigen muss. Der Schreibstil war schon wie bei den zwei anderen Bänden sehr angenehm zu lesen. Die Kapitel haben sich immer aufs wesentliche beschrängt und waren nicht mit unnötigen Handlungen vollgestopft. Wie gewohnt erwartet dem Leser bei jedem Kapitel ein bekanntes Bücherzitat. Natürlich sind Lucy und Nathan wieder die Hauptcharaktere des Buches. Aber auch Lucys Freund Colin, der normalerweise immer im Hintergrund blieb, spielt bei diesem Band eine sehr wichtige Rolle beim Kampf gegen de Tremain. Viele Nebencharaktere, die wir im zweiten Band kennengelernt haben sind wieder mit dabei und bringen alle ihren Teil zum großen Finale bei. Der Hintergrund ist dieses mal in einen hübschen, dunklen pink gehalten. Im Vordergrund sieht man eine blaue Hand mit dem Symbol von Lucy. Natürlich dürfen auch auf diesen Cover die hübschen Ranken im Hintergrund nicht fehlen. Die Farbkombination gefällt mir persönlich am Besten. Obwohl der Anfang wirklich unerwartet war hat er sich teilweise etwas in die Länge gezogen. Da hätte man die ein oder andere Szene ruhig weglassen können. Vor allem die Kapitel mit Lucy waren sehr langatmig.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.