Marah Woolf , Carolin Liepins BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

(660)

Lovelybooks Bewertung

  • 655 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 31 Leser
  • 154 Rezensionen
(363)
(204)
(69)
(22)
(2)

Inhaltsangabe zu „BookLess. Wörter durchfluten die Zeit“ von Marah Woolf

Never without a book: Das magische Flüstern! Sie trägt ein mysteriöses Mal in Form eines Buches am Handgelenk und kann hören, was die Bücher ihr zuflüstern. Als die 17-jährige Lucy ein Praktikum in der Londoner Nationalbibliothek beginnt, entdeckt sie Bücher, deren Texte verschwunden sind und an die sich niemand mehr zu erinnern scheint. Als die Bücher sie immer eindringlicher um Hilfe bitten, versucht Lucy dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Und Nathan, von dem sich Lucy unwiderstehlich angezogen fühlt, scheint darin verwickelt zu sein.
Unglaublich spannende Geschichte mit bibliophilem Thema!

Bisheriges Jahreshighlight <3

— domsjaci

Schöner Auftakt der Serie

— Isy2611

Schon nach der 1. Seite war ich voll in der Geschichte drin

— ConnyS77

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Guter Auftakt für die Triologie. Die Hauptprotagonisten sind gut dargestellt.

— Crazy-Girl6789

...Super schön geschrieben, und vorallem die Charaktere, Lucy und Nathan, sind einzigartig und liebevoll gestaltet.Bestes Buch seit langem!

— Lucy_rainbowGirl

Ein Traum jeder Buchratte, den Lucy da auslebt!

— _sarah_

Gelungener Auftakt einer interessanten Trilogie

— Liala

Fantasie ? Lese ich nicht. Das hier schon. Warum ? Weil diese Idee einzigartig ist. Die Reihe ist mir bis heute nicht aus dem Kopf gegangen

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Sehr empfehlenswert

— lesenbirgit

Endlich ein Buch, das herausstellt, wie wichtig es ist, etwas zu lesen zu haben, gewürzt mit einer spannenden Liebesgeschichte. Genial!

— Tanja_Radi

Stöbern in Jugendbücher

Dumplin'

Egal wie du aussiehst du bist toll und etwas Besonderes und kannst stolz auf dich sein!

Sandra8811

Fallende Stadt

Nach etwas über der Hälfte abgebrochen. Tolle Idee, aber langatmig und viel verschenktes Potential.

lexana

Iron Flowers

Eine starke Schwesternindung mit einer spannenden Geschichte dahinter. Ein Tipp von mir, Selection Fans werden diese Geschichte lieben.

LivCanavan

Die Stille meiner Worte

Sehr schönes Buch, bei dem ich schon nach 3 Seiten heulen musste und ab da bis zum Schluss 😭😭😭

Neno

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Ein wunderbare Geschichte, die einen definitiv mit fiebern lässt und das Ende ist definitiv eine große Überraschung!

szebrabooks

Myriad High - Was Chloe entdeckt

Grandioser Abschluss der Serie!

diebuchrezension

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bisheriges Jahreshighlight <3

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    domsjaci

    23. April 2018 um 19:37

    Ich habe das Gefühl, in letzter Zeit wirklich sehr viele gute Bücher zu lesen. Ein Highlight scheint das nächste zu jagen. Und nun habe ich Bookless  - Wörter durchfluten die Zeit von Marah Woolf gelesen. Und ich weiß nicht wie, aber es hat mich auf eine andere Art und Weise in seinen Bann gezogen. Ich konnte nicht aufhören und habe es innerhalb eines Tages verschlungen. Vor jedem Kapitel finden sich traumhafte Zitate unterschiedlicher Personen (z.B. Heine, Kafka) zum Thema Bücher/Lesen. Zusammen mit den vielen bekannten Büchern, die in der Geschichte auftauchen, wurde beim Lesen für mich alles noch realer. Dadurch hat Marah Woolf mich vom ersten Satz abgeholt, denn das hat mich einfach verzaubert. Ich lernte Lucy kennen, welche in London ein Praktikum in einer Bibliothek macht. Schon allein deshalb war mir Lucy sofort sympathisch. Ich meine hallo, wie cool ist das denn? Denn Lucy ist eine ganz besondere Leseratte. Bücher waren schon immer ein Teil ihres Lebens. Sie hat sich quasi mit vier Jahren das Lesen selbst beigebracht. Lucy ist eine sehr starke Persönlichkeit. Sie wuchs in einem Kinderheim auf, niemand weiß, wer ihre Eltern sind und was aus ihnen geworden ist. Dennoch wollte Lucy ihren Traum verwirklichen, zog nach London und besucht nun das College. Doch während ihrer Arbeit um Archiv wird für sie alles immer merkwürdiger. Zunächst scheinen die Bücher mit ihr zu sprechen. Außerdem scheint sich plötzlich ihr Tattoo am Handgelenk zu entzünden. Und als sie auf Nathan trifft, der sich eine alte Ausgabe von Alice im Wunderland zur Ansicht bestellt hat, wird alles noch komischer. Und obwohl sie bei ihm ein merkwürdiges Gefühl hat, fühlen sich beide dennoch zueinander hingezogen. Obwohl mir vor allem Lucy sehr ans Herz gewachsen ist, was wohl an ihrer Büchervernarrtheit liegt und dass sie gern auch mal ihre Haltestelle aufgrund des Lesens verpasst, waren mir auch die anderen Charaktere sehr sympathisch. Obwohl Lucy noch nicht lange in London wohnt, hat sie bereits einige gute Freunde gewohnt, die sich bereits an Lucy und ihre Bücherliebe gewöhnt haben und sie manchmal auch ein bisschen damit aufziehen: "Wie oft habe ich dir gesagt: Lass die Dinger zu Hause. Beinahe jeden Morgen verpasst du deine Station. Und dann kommst du wie ein abgehetztes Kaninchen hier an."  (Seite 14) Es gibt zwar Bücher, die grundsätzlich wesentlich mehr Spannungsmomente beinhalten, allerdings gibt das dem Buch keinen Nachteil, denn es wurde trotzdem zu keiner Zeit langweilig. Ich flog beim Lesen durch die Seiten, wollte unbedingt erfahren, warum die Bücher mit ihr sprechen, was es mit diesem Tattoo auf sich hat und wie es zwischen ihr und Nathan weitergeht. Zudem finde ich die Vorstellung, dass Bücher eine Seele besitzen und mit uns sprechen können, total faszinierend. "Wir kennen die Menschen, die uns lesen. Wir spüren ihre Gedanken und Gefühle und nehmen sie in uns auf. Und mit jedem Menschen, der unsere Worte in sich trägt, werden wir stärker." (Seite 282 f.)      Fazit: Bookless - Wörter durchfluten die Zeit ist der Auftakt einer Reihe und bislang kann ich dafür  eine absolute Leseempfehlung aussprechen! Vor allem die Buchliebhaber von uns werden sich an vielen Stellen in Lucy wiederfinden. Aber auch alle anderen, die sich gern von Geschichten fesseln lassen, der Realität ein wenig entfliehen wollen und eine flüssige, packende Story lesen wollen, werden beim ersten Teil von Bookless nicht enttäuscht.

    Mehr
  • Rettet die Bücher!

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    Isy2611

    22. April 2018 um 20:00

    Lucy wohnt seit kurzem in London und hat ein Praktikum in der Bibliothek angetreten. Das ist für sie etwas ganz besonderes, weil sie Bücher schon immer liebt. Als sie für das Archiv eingeteilt wird, geschehen seltsame Dinge. Das Mal an ihrem Handgelenk, dass aussieht wie ein kleines, weißes Buch, schmerzt. Die Bücher scheinen mit Lucy zu sprechen. Sie lotsen das Mädchen zu einem Buch - Emma von Jane Austen. Lucy stellt mit Erschrecken fest, dass die Seiten leer sind. Auch scheint sich niemand mehr an dieses einst so berühmte und beliebte Buch zu erinnern. Was geht hier vor? Hat der geheimnisvolle Nathan, zu dem sich Lucy auf mysteriöse Weise hingezogen fühlt, etwas damit zu tun? Ich habe die ersten Seiten verschlungen. Das Buch ist spannend geschrieben. Die Schreibweise gefällt mir gut, da sie eine gute Balance zwischen detaillierten Beschreibungen und Tempo wahrt. Auch die Charaktere sind schön ausgearbeitet und verhalten sich plausibel. Leider hat mich das Buch gerade zum Ende hin enttäuscht. Ich habe immer auf den großen Höhepunkt gewartet, die große Enthüllung, den großen Knall.... Leider kam das aber nie. Das Buch kam mir eher wie die erste Hälfte eines Romans vor. Auch war ich enttäuscht, dass der Prolog und Epilog nicht wirklich an das Buch angebunden sind. Schade. Das Buch liest sich gut, ist aber kein Lesemuss.

    Mehr
  • Und wieder eine Trilogie, die man nicht weglegen kann

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    ConnyS77

    11. April 2018 um 09:35

    Nachdem ich die Götterfunke-Trilogie von Marah Woolf gelesen habe, musste einfach eine weitere Reihe von ihr her. Ich habe mich dieses Mal für die Bookless-Reihe entschieden. Schon nach der 1. Seite hat Marah Woolf mich wieder gepackt. Ich weiß nicht, wie sie das macht! Obwohl es Reihen gibt, die von der Handlung spannender und gefährlicher sind, konnte ich dieses Buch nicht aus der Hand legen. Es ist so aufregend, mehr über die Vergangenheit von Lucy zu erfahren, denn sie weiß selber gar nichts darüber. Sie ist in einem Kinderheim aufgewachsen. Aber mit Hilfe eines Medaillons kommt sie dieser auf die Spur. Auch finde ich die Geschichte, die sich zwischen Lucy und Nathan anbahnt, schön zu lesen. Etwas musste ich schmunzeln. So gab es eine Szene, in der ein Blaubeermuffin vorkommt. Das hat mich stark an "50 Shades of Gray" erinnert. Und da ich gerade die Götterfunke-Reihe gelesen habe, viel mir der Satz "Nicht, wenn ich es verhindern kann" gleich ins Auge. Dieser Satz kommt auch dort vor. Stört mich aber nicht. Die Idee, das Werkzeug für die Handlung zu nehmen, welches man gerade in der Hand hat, finde ich interessant.Vor jedem neuen Kapitel gibt es ein kleines Bücher-Zitat. Auch diese Idee finde ich super und schön. Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so um. Es war zu keiner Zeit langweilig oder langatmig. So bleibt mir nichts anderes übrig, als gleich zu meinem hiesigen Buchdealer zu laufen, und die anderen beiden Bänder zu besorgen.

    Mehr
  • Für Bücher gelebte Leben

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    Christin87

    08. April 2018 um 12:48

    Die Büchersüchtige Lucy, aufgewachsen in einem Waisenhaus auf dem Lande in England, hat einen Studentenjob in der Nationalbibliothek Englands. Der neue Chef versetzt sie eines Tages aus dem Nichts ins Archiv. Riesig und düster fühlt sich Lucy auf Anhieb wohl. Doch bald geschehen selbstsame Dinge: Die Bücher flüstern zu ihr. Zu diesem Zeitpunkt tritt Nathan in ihr Leben. Ebenfalls düster und mysteriös. Und auch er zieht Lucy magisch an. Doch Nathan gehört einem Bund an, der die Bücher der Menschheit raubt. Und Lucy spielt eine wichtige Rolle, die Sie und ihr gesamtes Umfeld in größte Gefahr bringt.Bookless ist ein sehr gelungener Auftakt einer Trilogie. Flüssig und interessant erzählt, sprachlich leicht aber wunderschön, findet man leicht einen Zugang zu den Protagonisten und fühlt mit Ihnen, auch die Nebenfiguren sind toll ausgearbeitet. Selbst für den "bösen" Nathan entwickelt man Sympathie. Die kleinen Ausflüge in die Vergangenheit, zu den Ursprüngen der Hüterinnen, zu denen Lucy gehört, dessen Sie sich aber nicht bewusst ist, fand ich sehr gelungen.Das Buch beginnt mit dem Ende des Buches und dieses Ende schmerzt einen Bücherfreund. Es ist ein offenes Ende, sodass der zweite Teil nahtlos an das Geschehen anschließen kann.Auf jeden Fall ein schöner Fantasyroman der 4 von 5 Sternen verdient hat.

    Mehr
  • Ein Buch über Bücher

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    Liala

    29. March 2018 um 23:48

    Mit diesem Buch startet Marah Woolf eine neue Buchreihe... und eine sehr interessante dazu, denn es geht um Lucy und um Bücher. Lucy lebt in einer WG in London und macht ein Praktikum in der Bibliothek von London. Sie scheint ein ganz normales Mädchen zu sein... doch natürlich ist es ganz anders. Lucy liebt Bücher und die Bücher sprechen mit ihr! Hört sich erst einmal ein wenig befremdlich an, aber die Autorin hat sich ihre Geschichte gut durchdacht und ich finde, es wirkt zu keiner Zeit zu "abgedreht". Ganz im Gegenteil: Die ganze Geschichte um den Bund mit den Perfecti, die die Bücher angeblich schützen wollen und den Hüterinnen, die sich dem Bund entgegen stellen, ist interessant und packend. Den Anfang fand ich ein kleines bisschen schleppend, weil die Charaktere etc. vorgestellt wurden und es irgendwie noch nicht so ganz klar war, wo die Reise hingeht. Aber das Weiterlesen wird belohnt!!! Denn der Stein kam ins Rollen und bald war ich in der Geschichte, so dass ich das Buch flott durch hatte. Das Buch hat den gewohnten flüssigen Schreibstil von Marah Woolf (ich kenne bisher die MondLichtSaga von ihr, die ich nur so verschlungen habe). Mein Fazit: Unbedingt einsteigen in diese tolle Geschichte um Lucy, Nathan und die Bücher!

    Mehr
  • Unbedingt lesen! Lieblingsbuchh!

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    Lucy_rainbowGirl

    28. March 2018 um 12:38

    Bookless. Darum geht's: Die 17-jährige Lucy ist in einem Kinderheim aufgewachsen und wohnt seit kurzem zusammen mit ihren Freunden Marie,Jules und Colin in einer WG in London. Schon immer hatte sie sich zu den Büchern hingezogen gefühlt und seit sie denken konnte,prangt an ihrem Handgelenk ein weißes Mal in Form eines Buches. Die Heimleiterin,die Lucy so wie eine Mutter liebt hatte sie stets dazu aufgefordert,ihr außergewöhnliches Mal mit Pulswärmern zu verdecken,da es manchmal gruselig pochte und pulsierte. Die Bücher waren Lucys allerbeste Freunde. Sie konnte sogar ihr leises Flüstern hören. Bücher spendeten ihr Trost.So kam es,dass sie und ihre Freundin Marie in der Londoner Stadtbibliothek ihr Praktikum absolvierten.Eines Tages wird Lucy sogar hinunter ins Archiv geschickt. Und obwohl es dort unten etwas gruselig ist, liebt sie die Arbeit mit den alten,wertvollen Büchern,bis sie eines Tages eine erschreckende Entdeckung macht. "Emma" von Jane Austen,eines von Lucys Lieblingsbüchern ist komplett leer. Keiner weiß mehr von dem Buch,und auch weitere Exemplare sind nicht aufzufinden. Doch was hat Nathan, der Junge,der immer Büchereinbände abzeichnet, Bücher liebt,und eine mysteriöse Anziehungskraft auf Lucy überträgt damit zu tun? Dieses Buch hat mich total gefesselt.Nach dem ersten Band bin ich fast in Tränen ausgebrochen,da der zweite Teil noch ein halbes Jahr auf sich warten ließ...Was mir bei dieser Reihe super gefällt ist auch,dass die Spannung in den Folgebänden nicht nachlässt.Vorhin habe ich erfahren,es soll evtl noch einen Vierten Teil geben??! Würde mich riiiieeesig freuen!

    Mehr
  • Flüsternde Bücher

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    Primrose24

    05. March 2018 um 12:22

    Bücher waren schon immer ein Teil von Lucys leben, nicht nur das sie seit ihrer Geburt ein Mal in Form eines Buches auf ihrem Handgelenk trägt, schon als Kind konnte sie mit den Büchern selbst kommunizieren. Als Lucy in der Londoner Bibliothek ein Praktikum anfängt, findet sie ein Buch dessen Seiten völlig leer sind und scheinbar kann sich auch niemand an dieses klassische Werk von Jane Austen erinnern. Was hat es mit den leeren Büchern auf sich und was hat der geheimnisvolle Nathan, der Lucy nicht mehr aus den Augen lässt, damit zu tun?Alles in allem fällt es mir sehr schwer dieses Buch zu bewerten. Grundsätzlich finde ich die Story an sich sehr fesselnd, die leeren Bücher, Lucys Fähigkeiten, das alles ist an sich ein Garant für eine gute Geschichte. Trotzdem konnte mich das Buch gerade von der emotionalen Seite nicht richtig mitreißen. Die Liebesgeschichte zwischen Nathan und Lucy ist oftmals nur oberflächlich und entwickelt sich für meine Begriffe viel zu schnell. Aber auch viele "tragische" Verluste, vor allem am Ende, wirkten auf mich merkwürdig deplatziert und hastig übergangen, sodass bei mir gar keine emotionale Tiefe entstehen konnte. Das Ende ist grundsätzlich so ein Abschnitt mit dem ich nicht zu Recht kam. Die Wiederholung des gesamten Prologes noch mal am Ende? So lang war das Buch nicht, dass ich mich nicht mehr daran erinnern konnte. Dieser Teil kam mir eher wie ein Platzfüller vor und ich war sehr enttäuscht, dass es dann auch schon endete und ich nicht schlauer war als vorher. Sehr unbefriedigend und eindeutig der Tatsache geschuldet, dass es noch ein paar Folgebände geben soll. Der Geschichte hätte es durchaus gut getan etwas länger zu sein und dafür mehr Details einfließen zu lassen, die hier nun wirklich zu kurz gekommen sind. Als Fazit insgesamt eine gute Story, die mich emotional nicht packen konnte und leider viel zu viele Einzelheiten ungesagt lässt oder übergeht. Mal sehen, ob ich mich an die nächsten Teile noch wagen werde.

    Mehr
  • Ein super Auftakt!

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    _sarah_

    04. March 2018 um 17:41

    Lucy liebt Bücher. Sie fühlt eine gewisse Verbindung zu ihnen, vor allem als sie im Archiv der Bücherei arbeitet.Dort lernt sie auch Nathan kennen, welcher ihr gegenüber sehr abweisend ist.Schnell merken beide jedoch, dass da etwas Besonderes zwischen ihnen und den Büchern ist und auch Nathan merkt, dass Lucy besonders ist. Aber sie weiß gar nichts von ihrem Schicksal.Nathans Großvater möchte dies ausnutzen und sie in den Bund einschleusen. Stehen jedoch Nathans Gefühle im Weg des Plans?Ich hatte vorher schon „Götterfunke“ von der Autorin gelesen und war dementsprechend sehr auf dieses Buch gespannt. Ich wurde kein bisschen enttäuscht!Es ist eine neue Idee, ich habe nichts bisher in so eine Richtung gelesen und das Buch war sehr erfrischend. Es hat wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen.Mein einziger Kritikpunkt ist vielleicht die Coverwahl, weil ich dadurch vorher dachte, dass es eher etwas für Jüngere wäre. Als ich das Buch gelesen habe, fiel mir aber schnell auf, dass es durchaus auch etwas für Ältere ist.Marah Woolfs Schreibstil ist wirklich unbeschreiblich. Er fesselt einen total in dieser Welt und man möchte gar nicht mehr in die Realität zurück. Man ist super neugierig, was bei Lucys Mal hintersteckt und wieso Lucy mit Büchern sprechen kann.Nathan ist von Anfang an interessant. Man weiß nie genau, was er jetzt wirklich denkt. Die Spannung zwischen Nathan und Lucy mochte ich sehr. Oft genug musste ich deswegen schmunzeln.Die Nebencharaktere mochte ich ebenfalls sehr. Lucys Freunde sind genial! Marie hat mich oft zum Grinsen gebracht, wenn sie zu Nathan und Lucy Kommentare abgegeben haben.Ich kann euch das Buch, vor allem als Buchliebhaber, nur ans Herz legen! Ein wirklich tolles Buch, welches man schnell durchliest.Bookless:- Wörter durchfluten die Zeit- Gesponnen aus Gefühlen- Ewiglich unvergessen

    Mehr
  • Super spanndend bis zum Schluß

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    lesenbirgit

    25. February 2018 um 09:31

    Dieses Buch ist einfach klasse. Es geht in der Geschichte um Bücher. Lucy liebt die Bücher und ihre Geschichten so sehr, dass sie beim Bahnfahren auch mal die eine oder andere Haltestelle verpasst.  Sie kommt häufig zu spät zu ihrer Praktikumsstelle in der Bibliothek.Lucy ist aber nicht nur eine ganz normale Buchliebhaberin. Sie kann auch mit den Büchern sprechen und die Bücher mit ihr. Das ist eine ganz fabelhafte Idee. Es ist fantastisch wie die Autorin das Phantasievolle mit dem realen Leben in London verbindet. Die Geschichte ist dadurch sehr lebendig. Durch den Aufbau des Buches bleibt es die ganze Zeit spannend. Im Prolog gibt es zunächst einen Ausblick auf später. Dann beginnt die eigentliche Geschichte einen Monat zuvor.BookLess ist ein absolutes Muss für alle Leseratten , die Bücher genauso sehr lieben wie Lucy. Ich werde mir zeitnah die anderen beiden Bände auch noch kaufen.

    Mehr
  • Auf dieses buch habe ich gewartet!

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    Tanja_Radi

    04. February 2018 um 13:01

    Dies war eines der Bücher, dass ich gelesen habe und schon nach wenigen Seiten abhängig war. Eines, bei dem ich so froh war, dass die Triologie schon zu Ende veröffentlich war, weil ich es sonst wohl nicht ausgehalten hätte. Alle drei Teile habe ich binnen einer Woche gelesen. Die Idee, mit Büchern sprechenzu können, hat mich sofort begeistert. Lucy ist ein sehr sympathischer Chrackter, mit dem man direkt mitfiebert. Auch Nathan wird glaubwürdig dargestellt. Die sich langsam entwickelte Liebesgeschichte hat mich gefesselt. Und die Hinführung zu Lucys Gabe ist super gelungen!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Lesebarometer" von Friederike Harmgarth

    Das Lesebarometer

    Buchgeborene

    Hallo und Herzlich Willkommen beim Lesebarometer!    Hier geht es darum zu schauen wie viel wovon und wie gelesen wird. Hat dich schon immer interessiert wie viel Zeit du mit dem Lesen verbringst? Wie viel Prozent von deinem SuB du im Jahr liest? Ob du deinem Lieblingsgenre wirklich so treu bist? Oder wie viele Seiten du im Jahr liest? Oder wie das bei anderen aussieht? Dann ist das hier deine Challenge! Möchtest du gerne in der Gruppe lesen aber dennoch eine Challenge haben? Dann wirst du dich bestimmt hier wohl fühlen! Das Lesebarometer hat Vier Gruppen. Du meldest dich für eine oder mehrere Gruppen an. Dann setzt du dir ein Ziel und am Schluss schauen wir mal, in welcher Gruppe die meisten Leute ihr Ziel erreicht haben! Zwischendrin gibt es interessante, lustige oder spannende Aufgaben, die du erfüllen kannst, aber nicht musst. Du kannst dich jeder Zeit anmelden! Es besteht kein Rezensionszwang, aber wenn du keine Rezension schreiben möchtest, schreib doch bitte 3 Lesestati oder eine Kurzmeinung und verlinke diese! Die „Treuen Leser“ „Ich würde niemals meinem Genre fremdgehen“ sagen sie und lesen brav einen Thriller nach dem Anderen. Aber was ist das? Plötzlich taucht da ein völlig anderes Genre in ihrem Sub auf!       -->   Möchtest du wissen, ob du deinem Genre wirklich so treu bist? Oder wie viele Bücher von deinem Genre gelesen werden? Oder einfach darauf los lesen, und dich überraschen lassen, was du von welchem Genre liest? Dann melde dich hier an! Die „Seitenriesen“ Sie sammeln Seiten, wie andere Leute Hosenknöpfe. 2000 Bücher im Jahr, 500 Seiten dick, macht 1000000 Seiten im Jahr! Ok, ok, vielleicht ist das übertrieben. Aber bei diesen Lesern kommen teilweise Seitenanzahlen zusammen, da wird anderen Lesern schwindelig!    --> Möchtest du dir ein bestimmtes Seitenziel setzen und schauen, ob du es erreichen wirst? Oder möchtest du wissen, wie viele Seiten pro Jahr gelesen werden? Dann melde dich für diese Gruppe an! Die „Timelords“ Sie sind vielleicht nicht die schnellsten Leser, aber sie sind bestimmt die engagiertesten. Jede Minute wird gesammelt. Jede Stunde zelebriert.      -->     Möchtest du wissen, wie viel Zeit du im Jahr mit Lesen verbringst? Dann melde dich doch für diese Gruppe an! Die „fleißigen Sammler“ Der SuB wächst und wächst und das Lesezimmer wird kleiner und kleiner.        -->  Du sammelst Bücher und möchtest wissen, wie viel Prozent vom SuB du dieses Jahr schaffst abzuarbeiten? Dann melde dich doch für diese Gruppe an!

    Mehr
    • 470
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 726
  • Buchverlosung zu "BookLess - Wörter durchfluten die Zeit" von Marah Woolf

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    ninchenj

    Hallo liebe bücherwürmer,ich starte meine erste Bücherverlosung heute ist das buch der bestseller autorin marah woolf drander erste band der bookless-sagaes geht um die 17 jährige lucy die ein mal am handgelenk hat und die bücher flüstern hört. im archiv der londoner national bibliothek macht sie eines tages eine geheimnisvolle entdeckung : die bücher haben ihre sätze verloren und niemand scheint mehr zu wissen was drinnen stand. lucy begreift das die welt der wörter in gefahr steht, und nathan der lucy unwiederstehlich anzieht, scheint darin zu verwickelt sein....

    Mehr
    • 150
  • Ein spannender Auftakt

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    Frau-Aragorn

    18. December 2017 um 19:10

    Auf der diesjährigen Buchmesse entdeckt und gleich gekauft, lag dieses Buch einige Wochen auf dem SUB. Das Thema und die Idee hinter dem Buch, finde ich wirklich gut. Auch, dass jedes Kapitel mit einem schönen Zitat über Bücher versehen ist, find ich sehr nett und auch die Gestaltung des Covers find ich toll. Der Geschichte selbst hätten 50 Seiten mehr gut getan. Über manch tragisches Ereignis wird einfach hinweggegangen, während über andere ewig gesprochen wird. Die Entwicklung der Protagonisten bleibt zwar sehr ansprechend, aber sehr oberflächlich. Als Einzelbuch ist es überhaupt nicht zu empfehlen, als Auftakt einer Trilogie, die man vom Umfang her locker an einem Tag komplett lesen könnte, schon. Ich bin gespannt auf Teil 2 und 3. Ich hätte es viel besser gefunden, es wäre ein ganz langes Buch gewesen, da der Schluss von Buch 1 sehr aprubt und an der falschen Stelle kommt. 

    Mehr
  • Ein einzigartiges Vermächtnis

    BookLess. Wörter durchfluten die Zeit

    Cadness

    18. November 2017 um 13:28

    In „BookLess - Wörter durchfluten die Zeit“ von Marah Woolf spielt die Liebe zu den Büchern eine bedeutende Rolle. Der Zauber, die Einzigartigkeit, die jeder einzelnen Geschichte zugrunde liegt, schafft eine besondere Atmosphäre, die durch die kleinen Zitate, zu Beginn jedes Kapitels, nur noch verstärkt wurden. Ich habe mir viele Zitate davon selbst markiert und mich des öfteren dabei erwischt, wie sich beim Lesen ein kleines Lächeln auf meine Lippen geschlichen hat. Die Autorin schafft es, einem das Gefühl zu vermitteln, das Rascheln der Buchseiten förmlich selbst hören und ihren Duft, der sich über die Jahrhunderte hinweg in den Tiefen des Archivs, in dem sie lagern, angesammelt hat, riechen zu können.  Neben der Liebe zur Literatur spielt natürlich auch viel Fantasy, ein geheimes Vermächtnis und ein Hauch von Romantik eine wichtige Rolle. Dazu möchte ich aber nicht allzu viel verraten, außer, dass vieles ganz anders war, als es auf den ersten Blick erschien und es sich lohnt, einen Blick hinter die Fassade zu werfen.  Die Protagonistin Lucy fand ich auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine Buchliebhaberin mit Herz, freundlich und aufgeschlossen. Für sie gibt es nichts schöneres, als es sich mit einer Tasse Tee, einer Decke und einem guten Buch gemütlich zu machen. (Was ich absolut nachvollziehen kann.) Die Liebe zu den Büchern teilt der mysteriöse Nathan mit ihr ebenfalls, auch wenn es diesbezüglich etwas andere Ansichten hat. Die vielen Anspielungen zu seiner Aufgabe fand ich sehr spannend und hätte nie damit gerechnet, welche Ausmaße diese Bürde mit sich bringen würde. Fazit: Der Auftakt der BookLess-Saga konnte mich mit authentischen, liebenswürdigen Charakteren, der Liebe zur Literatur und einem einzigartigen Vermächtnis überzeugen, sodass ich mir nach Beendigung umgehend die Fortsetzungen bestellen musste.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks