Marah Woolf GötterFunke - Hasse mich nicht!

(96)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 24 Follower
  • 22 Leser
  • 58 Rezensionen
(66)
(24)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „GötterFunke - Hasse mich nicht!“ von Marah Woolf

Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben scheinbar andere PlĂ€ne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wĂŒnscht sich ein ganz normales Leben – aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen? Der 2. Band der GötterFunke-Trilogie von Marah Woolf, Bestsellerautorin (»MondLichtSaga« und »BookLess«) und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands!

Eine absolut fantastische Fortsetzung!!! 😍💖 Hass und Liebe können manches Mal Hand in Hand gehen und doch kommt es auf Dein Herz an.

— Solara300

Wow! Ganz klare Leseempfehlung! Wie soll ich es nur aushalten, bis Band 3 erscheint??? Ich wĂŒrde am liebsten direkt weitersuchten mit Band 3

— Caro2929

Eine wunderschöne gelungene Fortsetzung...

— Wonni1986

eine echt gelungene Fortsetzung!! :)

— CathiiSch

„Götterfunke 2 – Hasse mich nicht“ ist eine gelungene Fortsetzung mit einem fiesen Cliffhanger.

— phoenics

Schöne Reihe fĂŒr junge MĂ€dchen.

— SelectionBooks

Habe wieder gut in die Geschichte gefunden, nachdem der erste Teil schon lÀnger her war und bin nun gespannt auf den dritten Teil!

— Bleistiftmine

Hab es in noch nicht mal zwei Tagen durchgelesen. Genauso toll wie Teil 1. Freue mich auf MĂ€rz :)

— Brine

Sensationelle Fortsetzung der Trilogie. Ich bin total begeistert und hÀtte gern sofort Teil 3 <3

— ClaudisGedankenwelt

FĂŒr Jugendbuchfans absolut lesenswert!

— Journeythroughbooks

Stöbern in JugendbĂŒcher

Deine letzte Nachricht. FĂŒr immer.

Ein super Buch was einen zum nachdenken bringt

Jasmin03

New York zu verschenken

Ein sehr leicht zu lesendes Buch,mit ĂŒberaschenden ende

Jasmin03

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der AuserwÀhlten

Dieses Buch hat mich einfach zu TrĂ€nen gerĂŒhrt. Ich habe seit langem nicht mehr so etwas gutes gelesen.

JulaF

Wolkenschloss

Ein tolles Hotel mit spannenden Ereignissen. Die Hugos finde ich am besten ^^

mangomops

Boy in a White Room

Die Geschichte an sich und das Worldbuilding sind sehr gut gelungen, der Schreibstil ist mir allerdings zu nĂŒchtern.

AmyJBrown

The Hate U Give

WĂŒtend, berĂŒhrt, voller Tatendrang und mit einer GĂ€nsehaut beende ich dieses Buch. FĂŒr mich die wichtigste Neuheit in diesem Herbst!

PaulaAbigail

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn man denkt das es nicht schlimmer kommen könnte ...

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    Solara300

    16. October 2017 um 18:11

    Kurzbeschreibung Was wenn man denkt man hat die Vergangenheit, die gerade mal ein paar Tage her ist hinter sich gelassen und findet sie wieder in der Gegenwart ... Nun, dann sind wir bei Jess, die sich gerade auf den ersten Schultag vorbereitet und darauf sich mit ihrer besten Freundin Robyn wieder zu vertragen. Allerdings wae Jess da noch nicht bewusst, das ausgerechnet Cayden in ihrer Schule auftaucht als neuer SchĂŒler und versucht sich ihr wieder zu nĂ€hern. Aber Jess kann nicht vergessen was sie gesehen und vor allem gefĂŒhlt hat und erst recht nicht den Schmerz. Dabei ist sie eigentlich davon ausgegangen ihn nach dem Sommerferien nie wieder zus ehen und die anderen Götter. Allerdings haben die andere PlĂ€ne und die heißen in Jess NĂ€he zu bleiben, da sie einen Angriff verhindern wollen. Nur kann Jess Cayden noch einmal widerstehen ...  Cover Ein wundervolles Cover das sehr passend zum ersten Band gestaltet ist und mir mit der Hauptprotagonistin noch immer sehr gut gefĂ€llt. Mit dem Titel macht es Lust auf mehr Und ich muss auch noch die Karte Innen erwĂ€hnen, denn so kann man sich wie ich finde sehr gut orientieren. Wundervolle Einbandillustration von Frauke Schneider. Schreibstil Die Autorin Marah Woolf hat einen wundervoll flĂŒssigen und vor allem bildhaften Schreibstil, der einen mitnimmt in die Welt der Götter und ihren Ideen. Dass diese PlĂ€ne und ihre WettkĂ€mpfe nicht immer gerade zu Gunsten der Menschen ausgehen ist Jess seit dem Camp klar. Denn sie ist immer noch tief verletzt und genau hier geht es weiter und ist, wie im echten Leben einen Beigeschmack von Verrat und Liebeskummer. In diesem Fall nicht nur von einem Mann, sondern auch von ihrer ehemals besten Freundin. Ich finde es hervorragend umgesetzt wie die Protagonisten sich in der Charakteristika verĂ€ndern. Sei es zum Positiven oder zum Negativen und somit auch ihre Zukunft. Es macht Lust auf Band drei. Denn nicht nur auf die Protagonisten mit denen man mitfiebert und leidet, geht es auch um das gesamte Setting, das mich zurĂŒckversetzt in die Zeit der Schule und ihren Situationen und man kann sich sehr gut in Jess und ihre Lage hineinversetzen und bekommt so Einblick in ihre GefĂŒhle und in ihre Ängste, WĂŒnsche und ihre ganzes Leben. Dabei lĂ€sst die Autorin auch die Götter so real erscheinen, das man versucht ist sich umzudrehen ob sie nicht wirklich da stehen. Genau das lieb ich absolut und das können nur wenige so bildhaft zu schreiben, das mein Kopf Kino anlĂ€uft und ja ich hĂ€tte sehr gerne eine Verfilmung dieser Reihe und zwar am besten sofort. Denn es wĂ€re ein Klasse Filmmaterial.💖💖💖 Also liebe Studiobosse ran an das Manuskript! 😉 Meinung Wenn man denkt das es nicht schlimmer kommen könnte ... Dann sind wir wieder bei Jess, die sich nach ein paar Tagen des Trauerns um Cayden und ihre beste Freundin und dem Verrat der zwei auf den ersten Schultag vorbereitet. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet das ihre ehemals beste Freundin Robyn sich sehr zu ihrem Nachteil verĂ€ndert hat und ĂŒber Jess LĂŒgen verbreitet und das ausgerechnet die Götter in ihrer Schule auftauchen, unter anderem auch Cayden der sich neben sie im Unterricht setzt. Geschockt und mit einer unbĂ€ndigen Wut warum sie sie einfach nicht in Ruhe lassen, versucht Jess den drei in Form von Cayden, Apoll und Athene aus dem Weg zu gehen. Nur die drei können das gar nicht, da Zeus den Auftrag gab, sie im Auge zu behalten, denn weder weiß Jess was von der Wette mit Cayden, noch das sie in Gefahr schweben könnte. Zu all dem Drama kommt ein Familienproblem das wieder hochkommt und Jess fast verzweifeln lĂ€sst im Bezug auf ihre Mutter und deren Alkoholproblem. Dabei hat Jess keine Lust mehr auf Cayden und doch taucht er immer wieder in ihrer NĂ€he auf und bekommt auch prompt Konkurrenz von einen Neuzugang in der Schule, der sich fĂŒr Jess zu interessieren scheint. Caydens GefĂŒhle, oder sagen wir mal seine Eifersucht kommen zum Vorschein, nur kann Jess ihm den Verrat jemals verzeihen ...  FĂŒr mich sehr gut an Band eins angeknĂŒpft und man fĂŒhlt sich gleich wieder mittendrin und das obwohl der erste Band ein paar Monate her ist. Denn zu prĂ€sent erscheinen gleich wieder die GefĂŒhle von Jess und der Kummer den Cayden in ihr ausgelöst hat. Dabei hat sich Jess entwickelt und ist mittendrin, nicht nur sich, sondern auch die Geschichte zu verĂ€ndern in Form ihrer Diafani Kraft. Nur davon hat sie noch nicht die geringste Ahnung.😃💖 Fazit   Eine absolut fantastische Fortsetzung!!! 😍💖 Hass und Liebe können manches Mal Hand in Hand gehen und doch kommt es auf Dein Herz an, was gewinnt. Die Reihe - GötterFunke. Liebe mich nicht: Band 1 - GötterFunke - Hasse mich nicht!: Band 2 - GötterFunke - Verlasse mich nicht!: Band 3 (Vö.  19. MĂ€rz 2018) 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Absolut genial!

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    ChristineChristl

    16. October 2017 um 11:49

    Titel: Götterfunke, Hasse mich nichtAutor: Marah WoolfVerlag: DresslerSprache: DeutschSeiten: 464 Seiten ∞ HardcoverPreis: D ∞ 18,99€Genre: Fantasy ∞ Sagen ∞ Legenden ∞ Götter ∞Mythologie Reihe: Ja, dies ist Band 2Wer Band 1 noch nicht gelesen hat hier gehts zur Rezension von Band 1 Götterfunke Band 1Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben scheinbar andere PlĂ€ne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wĂŒnscht sich ein ganz normales Leben – aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen?Der 2. Band der GötterFunke-Trilogie von Marah Woolf, Bestsellerautorin (»MondLichtSaga« und »BookLess«) und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands!Meine Meinung:Endlich geht es weiter mit Band 2. Was habe ich sehnsĂŒchtigst darauf gewartet! Ich liebe die komplette Geschichte und die Mythen und Legenden um die Götter und besonders auf Jess und Cayden war ich gespannt.Der Einstieg fiel mir, wie immer bei Marah Woolf -absolut leicht. Ich war sofort in meinem Lesefluss. Die Geschichte und die komplette Welt hatte mich sofort wieder in seinen Bann gezogen und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Jess kommt mir hier ein StĂŒckchen mehr Selbstbewusster vor, und mir gefiel wie sie sich hier entwickelt hat. Man merkt richtig das sie sich weiterentwickelt und wie sich halt alles fĂŒgt. NatĂŒrlich gibt es einiges an GefĂŒhlschaos was sie hier in Band 2 zu verarbeiten hat, was absolut verstĂ€ndlich ist. Leicht hat sie es ja nun mal nicht.  Cayden, tja, er ist halt Cayden. Man liebt ihn und man hasst ihn. :) Die Story ist auch hier wirklich wieder gut gelungen und nimmt einiges an Fahrt auf. Auch finde ich es hier toll das wir endlich auch etwas mehr ĂŒber Hermes erfahren. (Ich finde ja das er eine eigene Buch Reihe verdient! #TeamHermes ) FĂŒr mich ein absolut spannendes Buch das ich wirklich von dem ersten Kapitel an geliebt habe. Alle die Band 1 mochten werden Band 2 lieben. Mir gefiel Band 2 sogar noch etwas besser, weil man hier auch etwas mehr SchauplĂ€tze hatte als in Band 1. Die Protagonisten lernen wir alle etwas mehr kennen, wobei mir Athene und Apoll etwas zu kurz kamen. Ich finde das Cover wirklich schön. Mir gefĂ€llt auch wie sich der Umschlag anfĂŒhlt und die ganzen kleinen Details die auf dem Cover, Umschlag sowie auf dem Buch selbst sind, sind absolut sĂŒĂŸ. Ich weiss das einigen das Cover nicht zusagt aber ich muss sagen das es mir sehr gut gefĂ€llt. Es macht sich auch wunderschön im BĂŒcherregal. Fazit: FĂŒr mich ein absolut geniales und gelungenes Buch. Bereits Band 1 konnte mich komplett in seinen Bann ziehen und auch mit Band 2 hat es die Autorin geschafft das ich mich komplett in das Buch fallen lassen kann. Ich liebe die Geschichte und die ganze Welt die die Autorin hier aufgebaut hat. Auch die Protagonisten sind allesamt einfach nur genial und ich LIEBE sie! FĂŒr mich ein einfach GENIALES Buch und ich finde das sich die Autorin hier wirklich absolut und vollkommen selbst ĂŒbertroffen hat. Daher gibts von mir 5 von 5 Masken

    Mehr
  • Es geht spannend weiter!

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    Romanticbookfan

    16. October 2017 um 10:50

    Jess ist zurĂŒck aus dem Camp und immer noch mit Robyn zerstritten. Sie versucht einen Neuanfang und will die Ereignisse hinter sich zu lassen, doch plötzlich tauchen alle Götter wieder auf und zwar an Jess Schule. Was wollen sie hier? Ist Jess noch immer in Gefahr?Das Buch setzt genau nach den Ereignissen im Camp an. Jess wurde sowohl von Cayden schwer enttĂ€uscht, aber auch von ihrer angeblich besten Freundin Robyn, die ihren Freund betrogen und Jess GefĂŒhle fĂŒr Cayden einfach ignoriert hat. Doch nun scheint sie auch noch GerĂŒchte zu verbreiten und Jess ist froh, Josh als treuen Freund an ihrer Seite zu haben.Als dann noch Cayden und die anderen Götter auftauchen, ist Jess ziemlich genervt und fragt sich, was die Götter wollen. Statt endlich damit abzuschließen, wird Jess wieder mitten hinein gezogen in ihre Machenschaften, denn der Krieg gegen Agrios geht unvermindert weiter und beide Seiten versuchen Jess fĂŒr ihre Zwecke einzuspannen. Auch um ihre Familie sorgt sie sich sehr. Ihre Mutter ist alkoholsĂŒchtig und Jess macht sich immer wieder große Sorgen um ihre kleine Schwester und deren Versorgung.Jess war in diesem Band ein stĂ€rkerer Charakter, was mir gut gefallen hat. Sie zeigt Cayden die kalte Schulter und macht ihm klar, dass sie sich so nicht von ihm behandeln lĂ€sst. Auch Robyn gegenĂŒber zeigt sie im Laufe der Geschichte endlich eine klare Kante und bezieht Stellung. Wer mich weiterhin nicht richtig ĂŒberzeugt hat, ist Cayden. Er wird mir einfach nicht richtig sympathisch und wirkt so stereotyp. Man erfĂ€hrt kaum etwas ĂŒber seine Gedankenwelt, nur die Zwischenkapitel des Gottes Hermes geben manchmal kleine Einblicke. DafĂŒr taucht ein neuer Charakter im Buch auf, Mateo, und auch wenn die Autorin dankenswerterweise auf eine Dreierkonstellation verzichtet hat, bringt Mateo doch gut Schwung in die "Hassliebesbeziehung" zwischen Jess und Cayden.Mir hat Band 2 besser gefallen als Band 1. Jess ist eine stĂ€rkere Protagonistin und versucht, nicht zum Spielball der Götter zu werden. Auch insgesamt hĂ€lt die Handlung einige Überraschungen bereit.

    Mehr
  • Ende Gut alles Gut?....

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    Wonni1986

    14. October 2017 um 09:53

    Titel: "Götterfunke, hasse mich nicht"Autor: Marah WoolfVerlag: DresslerSeitenzahl: 464Cover:Dieses Hardcover, ist wunderschön mit abnehmbaren einband und einer fantastischen Gestaltung der Innenseiten des Buches. Wer das erste Buch kennt, kann sich vielleicht noch an Karte vom Camp erinnern und jetzt ist es Jess Heimatstadt. Das abnehmbare Cover ist, genau wie das vom ersten Band ein echter Hingucker
Man sieht eine junge Frau die quasi „verzaubert“ wird und ach, wenn ihr es betrachten könnten, bedarf es keiner Wörter mehr, es sprĂ€che fĂŒr sich selbst
.Schreibstil:Frau Woolf schreibt sehr leicht, verstĂ€ndlich und es ist alles so gut beschrieben, dass man nicht alles nach Googlen muss
im hinteren Teil des Buches befindet sich eine Familientafel und ErklĂ€rungen zu verschieden Personen, Ereignisse usw.
 ErzĂ€hlt wird in der Ich und Allgemeinen-Form.Inhalt:Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben scheinbar andere PlĂ€ne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wĂŒnscht sich ein ganz normales Leben – aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen?Meinung:Endlich haben wir September und endlich kann ich weiterlesen
ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind! Dann war dem Tag gekommen, und ich begann gleich zu lesen. Mit einer Leichtigkeit fand ich wieder zu Jess, Cayden und Co. und ich war sehr traurig als ich das Buch beendete
vor allem da ich nicht weiß wie es mit Cayden weitergeht, mitten im Gesehen aufhören
ist sehr gemein und nun muss ich mich bis MÄRZ gedulden *seufz*Die Protagonisten waren wie im ersten Band, spitze und einige neue kamen ich hinzu, was es spannender machte. (darauf gehe ich nicht ein, dass mĂŒsst ihr schon selbst nachlesen!)Viele Ereignisse kam wieder mal ohne Vorahnung, wie z.B. ihre beste Freundin Robyn, diese kleine Ratte (nett Formuliert), hat endlich ihre Strafe erhalten
was mich sehr gefreut hat. Auch sonst lief alles recht positiv fĂŒr Jess
ihre FamiliĂ€ren Probleme scheinen sich allmĂ€hlig wieder in geregelte Bahnen zu verlaufen *hoffentlich bleibt das auch so* und Jess hat mehrere Verehrer, ja die liebe Jess kann es auch nicht glauben*Cayden und seine Götterfamilie plagen weiterhin die Angst um den Olymp und Agrios scheint es doch nicht auf Jess abgesehen zu haben
oder doch?! Hm
Spannend Spannend ich sag es euch
Ich wĂŒnsche allen ganz viel Spaß beim lesen


    Mehr
  • Leserunde zu "GötterFunke - Hasse mich nicht!" von Marah Woolf

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    NetzwerkAgenturBookmark

    »GötterFunke - Hass mich nicht« Herzlich willkommen zur Leserunde des 2. Bandes der »Götterfunke Trilogie« von Marah Woolf.Ihr möchtet gerne direkt zum Erscheinungstag wissen, wie es mit Jess & Cayden weitergeht?Dann bewerbt Euch direkt fĂŒr eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare fĂŒr die Leserunde!Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht, Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben anscheinend andere PlĂ€ne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wĂŒnscht sich ein ganz normales Leben. Aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen?Band 1: GötterFunke - Liebe mich nichtBand 2: GötterFunke - Hasse mich nicht   Leseprobe via Blick ins BuchBand 3 ab MĂ€rz 2018Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfĂŒllte sich 2011 mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans einen großen Traum. Ihre BĂŒcher wie die FederLeicht-, die MondLicht- und die BookLess-Saga haben sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million mal verkauft. www.marahwoolf.deWir suchen 20 Leser, die bei einer fesselnder Lovestory in JugendbĂŒchern nicht »Nein« sagen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Band 1 »GötterFunke - Liebe mich nicht« muss bekannt sein.Aufgabe: Beantwortet neben Eurer Bewerbung auch die zusĂ€tzlichen Fragen und schon seid Ihr im Lostopf!Diese Leserunde startet am /25/26.9.2017 mit tĂ€glichen Fragen. Unter allen aktiven Teilnehmern der Leserunde (egal ob mit eigenem Buch oder aus der Leserunde), die auch eine Rezension verfassen, verlosen wir am Ende 10x Band 3* fĂŒr die sichere Leserunde hier auf Lovelybooks im FrĂŒhjahr 2018Viel GlĂŒck wĂŒnschen Euch Marah & Katja*Bucherhalt zum Erscheinungstag, bzw. zur Leserunde *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekrĂ€ftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend fĂŒr die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewĂ€hltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus DatenschutzgrĂŒnden gelöscht. 

    Mehr
    • 3628
  • eBook Kommentar zu GötterFunke - Hasse mich nicht! von Marah Woolf

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    Michelle

    via eBook 'GötterFunke - Hasse mich nicht!'

    Das war sehr spannend
    .

    • 6
  • Gelungene Fortsetzung

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    phoenics

    10. October 2017 um 21:39

      Darum geht es: Jess ist mit gebrochenem Herzen aus dem Camp in ihre Heimat Monterey zurĂŒckgekehrt. Doch Ruhe vor den Göttern findet sie nicht. Denn sie sind ihr gefolgt und das GefĂŒhlschaos und die göttliche Wette gehen in die nĂ€chste Runde.   Apoll und Kalchas mag ich auch in „Hasse mich nicht“ sehr und habe mich regelrecht nach Szenen mit den beiden gesehnt und gehofft, dass sie viel mehr Auftritte haben. Ich finde Apoll und Kalchas toll ❀. Athene mag ich auch ganz gern, sie ist ein sehr liebenswerter Charakter. Trotz dessen hĂ€tte ich mir gewĂŒnscht, dass die drei wenigstens ehrlich mit Jess umgegangen wĂ€ren 
 Robin ist ein Biest, das wusste ich ja schon im ersten Band, aber im Zweiten wurde es noch deutlicher. Ich hĂ€tte sie manchmal echt 
 Cayden kam mir im Gegensatz zu Band eins diesmal wie ein SchoßhĂŒndchen und Klette vor. Aber als Jess ihn dringend brauchte – oder einen der anderen Götter – war wieder mal keiner da. StĂ€ndig geriet sie unnötig in Gefahr. Das war ziemlich nervenaufreibend. Manchmal hĂ€tte ich sie echt schĂŒtteln können. Mateo war fĂŒr mich von Anfang an ein fragwĂŒrdiger Charakter. Ich hatte immer bei ihm das GefĂŒhl, dass da irgendetwas nicht stimmt. Er war irgendwie zu aufmerksam, zu fĂŒrsorglich und irgendwie immer zur Stelle, wenn es Cayden oder einer der Götter nicht war. Das machte mich Ă€ußerst misstrauisch
 Ariadne war fĂŒr mich ein schwacher Charakter. Ich weiß noch immer nicht recht, auf welche Seite ich sie einordnen soll. Anfangs dachte ich, sie sei auf der „bösen“ Seite, dann Ă€nderte es sich mal kurzfristig, aber irgendwie bin ich mir noch immer nicht ganz sicher, da wir als Leser auch nicht sonderlich viel ĂŒber diese Frau erfahren. Ich glaube, da kommt noch was in Band 3 auf uns zu und sie spielt eine wichtige Rolle darin.   Mir gefiel gut, dass wir diesmal Jess und ihr Umfeld nĂ€her kennen lernen durften und somit auch die alltĂ€glichen Probleme mit Familie, Freunden, Schule, Nebenjob etc. Besonders gut gelungen, ist die Darstellung der Alkoholsucht von JessÂŽ Mom und die damit verbundenen Probleme, die diese auslösen. Ich finde es nicht unbedingt gut, dass ihre Mom sogleich den nĂ€chsten Mann am Hals hat und um sie wirbt. Ich hatte eher gehofft, dass sie sich erst einmal von ihrer Sucht und ihrem Ex emotional löst und zu sich selbst findet ehe sie einen neuen Mann in ihr Leben und das Leben ihrer Kinder lĂ€sst. Aber ich hoffe, die Autorin findet auch hier einen guten Weg in Band 3. Ich mochte, dass Jess in diesem Band stĂ€rker war und ihre Entwicklung voranschritt. Sie wirkte erwachsener. Ihre Emotionen waren deutlich zu fĂŒhlen, besonders ihre Wut und ihr Hass auf Cayden und Robin. Manchmal hĂ€tte ich sie gern in den Arm genommen und getröstet. Da war ich froh, dass sie in Leah eine gute Freundin gefunden hat.   Genervt hat mich tierisch, dass die Götter Jess nicht in die Geheimnisse eingeweiht haben, obwohl sie doch fĂŒr die Götter so unendlich wichtig ist. Klar, dass es schließlich so kommen musste, wie es letztendlich kam. Ich kann JessÂŽ Reaktion von daher ziemlich gut verstehen. Da wĂ€re wohl jeder „angepisst“ gewesen. Auch empfand ich Jess erwachsener und reifer, wenn sie sich um ihre Freunde und Familie kĂŒmmerte und dann wurde sie wieder zum Kind, das wĂŒtend mit dem Bein aufstampfte, wenn es seinen Willen nicht bekam, sobald Cayden auftrat. Da war kein Gleichgewicht vorhanden und ich wurde dank Jess emotional hin und her geworfen. Ich kann auch nicht ganz verstehen, wie die MĂ€dchen – insbesondere Jess, Robin, Julie etc. -  immer wieder vorgefĂŒhrt werden und auf die Götter reinfallen. Nur weil sie toll aussehen und es verstehen, sich einzuschleimen? Wo bleibt da der Charakter? TiefgrĂŒndig denken diese MĂ€dchen scheinbar nicht ganz 
   Gelungen fand ich, dass immer wieder die echte Geschichte der Götter in diesen Roman mit eingeflochten wurde, so dass man als Leser mehr ĂŒber die Götter und die griechische Geschichte erfĂ€hrt. Davon hĂ€tte ich bitte gern mehr J   Der Schluss: Was fĂŒr ein Ende! Mir entfĂ€hrt jetzt noch ein entsetzter Aufschrei aus meiner Kehle, wenn ich daran denke! So ein fieser CliffhĂ€nger aber auch! Ich bin echt neugierig darauf, wie die Geschichte in Band 3 fortgesetzt wird. Leider muss ich mich noch bis 19. MĂ€rz 2018 gedulden 
 und dann ist die göttliche Geschichte um Cayden alias Prometheus und Jess leider auch vorbei 
 schnief... Ich frage mich, wie Cayden in Band 3 aussehen wird – wie der Gott Prometheus oder wie Cayden in seiner menschlichen Gestalt?!??   Der Schreibstil ist wieder einmal wunderbar. Ich fand mich schnell in die Fortsetzung ein und fĂŒhlte und litt mit Jess mit. Manche Szenen waren sehr vorhersehbar und klar, dass sie so ausgehen / kommen wĂŒrden. Aber dafĂŒr gab es andere, die mir einen Schmunzler oder ein Kreischen entlockten. An Spannung mangelte es diesem Roman nicht, denn ich hatte keine Chance, das Buch nur einen Moment aus der Hand zu legen, ohne mich zu fragen, wie es mit Jess weitergeht und ob sie Cayden verzeihen kann/wird.   Das Cover passt optisch gut zu seinem VorgĂ€nger. Allerdings gefĂ€llt mir persönlich die abgebildete Person nicht. Aber das ist nur meine Meinung. Farblich finde ich das Cover gelungen und der Buchumschlag fasst sich auch toll an. ❀ Mich stört allerdings, dass der Titel und der Autorenname so durcheinander aufgedruckt wurde. Hier hĂ€tte ich mir eine ordentliche Reihenfolge gewĂŒnscht, die Schrift hĂ€tte auch kleiner und geschwungener sein dĂŒrfen.   Fazit: „Götterfunke 2 – Hasse mich nicht“ ist eine gelungene Fortsetzung mit einem fiesen Cliffhanger, der es mir echt schwer machen wird, auf den letzten Teil zu warten – schon allein wegen der Leseprobe zu Band 3! Ich habe die Szenen mit Jess, Apoll, Kalchas und Cayden sehr genossen und freue mich auf mehr. Hoffentlich finden alle ihr Happy End und die Welt der Götter findet zum Frieden zurĂŒck. Ich vergebe wundervolle 4 von 5 Punkten fĂŒr diese Fortsetzung um Jess und Cayden!

    Mehr
  • Spannender, atmosphĂ€rischer zweiter Band

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    Freakajules

    10. October 2017 um 17:33

    Den ersten Teil der GötterFunke-Reihe habe ich im Februar gelesen und seither habe ich so sehr auf die Erscheinung des zweiten Teils hin gefiebert, weil ich doch unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Wer meine Rezension zum Auftaktband gelesen hat, der weiß, wie sehr ich dieses Buch geliebt habe und wie sehr ich darauf gespannt war, wie sich alles weiterentwickelt. Nicht nur in Bezug auf die GefĂŒhle und die Wette zwischen Jess und Cayden, sondern auch bezĂŒglich Jess’ „Gabe“ und der weiteren Einmischung vonseiten der Götter. Und was soll ich sagen? Auch der zweite Band hat eingeschlagen wie eine Bombe und mich so mitgerissen. Ich habe an einer Leserunde auf Lovelybooks teilgenommen und hatte mir wirklich vorgenommen, mir Zeit zu lassen. Allerdings habe ich es dann doch nicht ausgehalten und das Buch im Nullkommanichts durchgelesen. Besonders gut hat mir gefallen, wie leicht die Autorin alte Ereignisse in die Geschichte einfließen lĂ€sst. Bei Reihen, die man zum Erscheinungstermin liest, habe ich oft das Problem (da ich kein Fan von Re-Reads bin), dass ich nicht mehr alle Details zusammenbekomme. Deshalb bin ich immer wieder froh, wenn Autoren es schaffen, kleine GedankenstĂŒtzen einzubauen, ohne, dass sie direkt als solche erkennbar sind, aber doch so stark um mich an alte Beziehungen und Gegebenheiten zu erinnern. Marah Woolf macht es da einem wirklich einfach – vor allem fĂŒr Vielleser. So war der Einstieg fĂŒr mich ein Kinderspiel. Ich habe es geliebt, wie schnell ich doch wieder in Jess' Welt gefangen war und wie sehr ich diese Charaktere vermisst hatte.Auch der Plot ist wunderbar ausgearbeitet. Ich persönlich habe mich ja nicht nur auf das Wiedersehen von Jess und Cayden gefreut und die Entwicklung der Wette, sondern auch sehr auf den Showdown mit Agrios. Ich hatte an keiner einzigen Stelle das GefĂŒhl mich zu langweilen, denn es gibt immer wieder Spannung, sehr witzige Schlagabtausch-Momente zwischen Cayden und Jess und natĂŒrlich sehr sehr viele unterdrĂŒckte GefĂŒhle. Mir war ja schon klar, dass gerade das einen großen Raum im zweiten Band einnehmen wird und auch die Dreiecksgeschichte war ja irgendwie schon vorprogrammiert. Doch mir hat es trotzdem sehr gut gefallen, weil die Thematik des Buches einfach nicht in dem ganzen Kitsch und dem GefĂŒhlsgewusel untergeht. Es wird immer wieder deutlich gemacht, dass Jess in Gefahr ist, dass sie niemandem vertrauen soll und dass Agrios etwas plant. Jess wird auch immer wieder von verschiedenen Figuren vor der Gefahr gewarnt und auch die unterschwellige Spannung, die der neue Charakter Mateo mit sich bringt, ist auf jeder Seite deutlich spĂŒrbar. Also keine Angst: Der zweite Teil ist definitiv kein FĂŒll- oder Zwischenband, sondern er trĂ€gt maßgeblich – und das auch noch spannend – zur Entwicklung der Geschichte bei.Ein bisschen schade fand ich dagegen, dass die Götterfamilie – außer Cayden/Prometheus – mir ein bisschen zu kurz kamen. Gerade Athene, Apoll und Hera hatte ich im ersten Band in mein Herz geschlossen, doch ihre Auftritte waren diesmal eher begrenzt oder sie standen schlichtweg nicht im Vordergrund und waren deshalb eher nebensĂ€chlich. FĂŒr den dritten Band wĂŒrde ich mir wieder mehr Interaktion mit ihnen wĂŒnschen. Gerade Apoll scheint ja mittlerweile schon eine große Fangemeinde zu haben. Ich mag ihn zwar sehr gerne; ich bin aber definitiv ein großer Fan von Hera und Kalchas.Als sehr positiv wahrgenommen habe ich die Charaktere, die bis auf Robyn alle eine Entwicklung durchmachen; obwohl ... Robyn macht auch eine Entwicklung durch, allerdings in die völlig falsche Richtung. WĂ€hrend ich sie in meiner Rezension zum ersten Teil als "potenziellen Hasscharakter" bezeichnet habe, kann ich das diesmal definitiv bestĂ€tigen. Ich habe selten eine Romanfigur so sehr verabscheut. Jess dagegen erschien mir in diesem Band wesentlich schlagkrĂ€ftiger und stĂ€rker, obwohl ich stellenweise wegen ihrer nicht abgelegten NaivitĂ€t schmunzeln musste. Und auch Cayden hat sich fĂŒr mich in eine positive Richtung entwickelt. Im ersten Band konnte ich ihn noch nicht so genau einordnen, weil ich doch immer wieder das GefĂŒhl hatte, die Wette ist das einzige, was ihm wichtig ist. Doch dieses Mal habe ich auch seine emotionale Reife wahrgenommen und richtig gespĂŒrt, dass ihm was an Jess liegt. Auch wenn er sich immer noch sehr wankelmĂŒtig verhĂ€lt und ich manchmal gerne wissen möchte, was eigentlich in seinem Kopf vorgeht. Meiner Meinung ist da wahnsinnig viel Potenzial gegeben, was die Autorin gerne in Band drei umsetzen kann – schließlich benimmt er sich an der ein oder anderen Stelle immer noch ziemlich unmöglich ;) Marah Woolfs Schreibstil finde ich einfach klasse! Es ist mir ein RĂ€tsel, wie sie es schafft, mich jedes Mal so einzunehmen, dass ich alles um mich herum vergesse und einfach nur ihr Buch beenden will. Ich finde ihre Sprache und die Tiefe, die sie ihren Charakteren verpasst, einfach nur absolut einnehmend und kurzweilig. Hasse mich nicht! ist leider erst mein zweites Buch von ihr, aber ich werde mir ihre anderen BĂŒcher definitiv noch anschauen. Vielleicht kann ich mich damit bis zum Erscheinungstermin des dritten Bandes (derzeit MĂ€rz 2018) trösten.FazitGötterfunke – Hasse mich nicht! ist eine wunderbare Fortsetzung des Auftaktbandes, die mich sehr begeistert hat. Der Cliffhanger am Ende lĂ€sst einige Spekulationen zu, das Potenzial zur weiteren Charakterentwicklung ist gegeben und der Plot ist super spannend und sehr atmosphĂ€risch aufbereitet. Ich kann den Fortsetzungsband gar nicht erwarten. Ich drĂŒcke Jess die Daumen![4,5 Sterne]

    Mehr
  • Eine spannende Fortsetzung mit einem unerwarteten Ende

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    lehmas

    10. October 2017 um 12:01

    Jess ist zurĂŒck aus dem Sommercamp. EnttĂ€uscht von ihrer ehemals besten Freundin Robyn, setzt diese noch einen drauf und erzĂ€hlt in der Schule LĂŒgengeschichten ĂŒber Jess. Als dann auch noch Cayden als neue SchĂŒler an der Monterey High School auftaucht, ist der erste Schultag grĂŒndlich ruiniert. Was wollen Cayden, Apoll, Athene, Zeus und Hera in Monterey? Und wird auch Agrios dort auftauchen? Was Jess natĂŒrlich nicht weiß, Cayden alias Prometheus bekommt in jedem Jahrhundert drei Chancen, um seine Sterblichkeit zu erlangen. DafĂŒr wĂ€hlt Athene ein MĂ€dchen aus, um das Prometheus kĂ€mpfen muss, als wolle er es wirklich fĂŒr sich gewinnen. Widersteht das MĂ€dchen ihm 60 Tage lang, hat er den göttlichen Wettstreit fĂŒr sich gewonnen. Runde 2 ist also eröffnet und wir dĂŒrfen gespannt sein, welches MĂ€dchen es diesmal trifft. Seit Band 1 „Götterfunke. Liebe mich nicht“ wissen wir, dass Jess keine gewöhnliche Sterbliche ist. Sie ist eine Diafani. FĂŒr sie ist die Welt der Götter sichtbar und sie vergisst im Gegensatz zu anderen Menschen die Begegnung mit einem Gott nicht. Die Aufgabe einer Diafani ist, alles ĂŒber die Götter aufzuschreiben, sozusagen als Chronist. Mit der Diafani-Gabe erweckt Jess die Aufmerksamkeit beider Lager. Ob Jess noch mehr KrĂ€fte besitzt, als sie bisher weiß? Das Buch ist wieder toll ausgestattet. Der Umschlag hat einen wunderschönen metallischen Glanz und im Vorsatzpapier sehen wir ein Karte mit den wichtigsten Handlungsorten in Monterey. Zwischen jeden Kapitel erzĂ€hlt uns Hermes, was er vom aktuellen Geschehen hĂ€lt. Abgerundet wird das Buch von einem Stammbaum der Lichtgötter, einem Glossar und einem Cookie-Rezept. Marah Woolf gelingt es wieder, den Leser von der ersten Seite an zu fesseln. Jess versucht Cayden zu hassen, aber ihr „dummes Herz“ macht ihr da immer wieder ein Strich durch die Rechnung. Die explosive Stimmung zwischen Cayden und Jess ist durch den sarkastischen Schlagabtausch zwischen den beiden Hauptpersonen nicht nur spannend, sondern auch höchst amĂŒsant. Sehr schön ist es auch, dass wir nun Jess „normales Leben“ kennenlernen. Und das ist wahrlich kein leichtes. Die Schule verlangt einiges ab, sie jobbt in einer Pizzeria und sorgt sich um ihre Mutter und Schwester. StĂ€ndig lebt sie in der Angst, dass die Mutter wieder in die Alkoholsucht zurĂŒckfĂ€llt. Und als wĂ€re das nicht genug, kommen nun noch die Scherereien mit der Götterclique hinzu.  Ich liebe den Schreibstil von Marah Woolf. Der Mix zwischen Spannung, Humor, Fantasie und Entwicklung der Charakere ist sehr gelungen. Man mag das Buch nicht aus der Hand legen. Die vielen Wendungen und das Auftauchen neuer Charaktere erzeugen immer mehr Spannung und mit dem Ende des 2. Bands hĂ€tte ich niemals gerechnet. Nun heißt es warten auf den finalen dritten Band, der „Götterfunke – Verlasse mich nicht“ heißt und am 16.MĂ€rz 2018 erscheinen wird.

    Mehr
  • Schöne Reihe fĂŒr junge MĂ€dchen

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    SelectionBooks

    10. October 2017 um 11:15

    Nach dem wirklich fiesen Cliffhanger am Ende des ersten Bandes war ich gespannt auf die Fortsetzung von "Götterfunke" aus der Feder von Marah Woolf. Das Buch liest sich sehr angenehm und wird vor allem jungen MĂ€dchen im Teenageralter gut gefallen. Nachdem Jess Cayden mit ihrer besten Freundin Robyn erwischt hat, kehrt sie mit gebrochenem Herzen nach Hause zurĂŒck. Doch der nĂ€chste Schock lĂ€sst nicht lange auf sich warten. Die Götter sind Jess tatsĂ€chlich nach Monterey gefolgt, angeblich um sie vor Agrios zu schĂŒtzen. FĂŒr Jess wird jeder Tag zur Qual, den die Götter lassen sie einfach nicht in Ruhe. Anstatt ein normales Leben fĂŒhren zu können, wird sie mehr und mehr in einen Krieg der Götter hineingezogen. Cayden ĂŒbernimmt die Rolle ihres BeschĂŒtzers und schon bald ist sich Jess nicht mehr sicher, wie lange sie Cayden noch hassen kann.Der Einstieg in das Buch ist mir dank des jugendlichen und lockeren Schreibstils von Marah Woolf sehr leicht gefallen. Das Buch liest sich dadurch trotz seines Umfangs sehr angenehm und schnell. Im Gegensatz zum ersten Band wird es in diesem Mittelband temporeicher. Die Ereignisse ĂŒberschlagen sich und auf Jess warten einige ungeahnte Gefahren. Durch ĂŒberraschende Wendungen in Bezug auf die Götter und ihre Geheimnisse bleibt es spannend bis zur letzten Seite. Das Buch konnte mich durchaus gut unterhalten und das Lesen hat dank des lockeren Schreibstils Spaß gemacht. Empfehlen wĂŒrde ich die Reihe aber wirklich eher jĂŒngeren MĂ€dchen ab 14 Jahren, auch wenn viele Erwachsene JugendbĂŒcher lesen. Der Fokus des Buches liegt stark auf den zwischenmenschlichen Beziehungen, was jĂŒngere Leserinnen mit Sicherheit ansprechen und begeistern wird. Mir persönlich war es zu viel Hin und Her zwischen Jess und Cayden. Bei Caydens Verhalten wĂŒrde jedes vernĂŒnftige MĂ€dchen Reißaus nehmen. Er macht stĂ€ndig mit einer anderen rum, sagt Jess aber, dass sie niemanden kĂŒssen darf. Der Leser weiß, welche Motive Cayden hat, aber Jess kennt diese nicht. Dadurch, dass sie Cayden nicht zum Teufel jagt, wirkt Jess leider naiver, als sie wirklich ist. Das Ende war zum Teil vorhersehbar, ich hatte allerdings erst im letzten Band mit einer der Wendungen gerechnet. Daher bin ich gespannt, was der finale Kampf der Götter im letzten Band noch fĂŒr Überraschungen bereithĂ€lt.Fazit: „Götterfunke – Hasse mich nicht“ von Marah Woolf ist ein gelungener Mittelband der Reihe. Die Geschichte bietet alles, was Teenagerherzen höherschlagen lĂ€sst: Heiße Jungs, Intrigen und Eifersuchtsdramen. Der Fokus des Buches liegt auf der Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Jess und Cayden und dem damit verbundenen GefĂŒhlchaos. Daher gibt es von mir eine Leseempfehlung fĂŒr junge MĂ€dchen im Teenageralter.

    Mehr
  • Göttlich hoch 2!

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    dielindawelt

    09. October 2017 um 12:31

    Auch der zweite Teil der Reihe hat es mir wirklich angetan. Jess' GefĂŒhlswelt wird weiterhin gut und nachvollziehbar - aber nicht ĂŒberdramatisch und weinerlich beschrieben. Ich mag ihren kĂ€mpferischen aber doch auch empfindsamen Charakter. Marah Woolf schafft es auch in diesem Teil die Götter so schön "menschlich" darzustellen. Mit Eigenarten und CharakterschwĂ€chen und vielen Momenten zum Schmunzeln. Das Buch liest sich flĂŒssig und angenehm, ich habe es in zwei Tagen durchgelesen und mich keine Sekunde gelangweilt. Wirklich ein sehr guter Schreibstil, vor allem fĂŒr ein Jugendbuch (da war ich schon öfter mal enttĂ€uscht wenn es einfach zu flach war stilistisch). Also genau wie der erste Teil eine ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Götterfunke 2 - Hasse mich nicht

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    ClaudisGedankenwelt

    08. October 2017 um 15:25

    Götterfunke – Liebe mich nicht (20.02.2017)Götterfunke – Hasse mich nicht (25.09.2017)Götterfunke – Verlasse mich nicht (19.03.2018) Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht Cayden endlich zu vergessen. Doch sie kann ihn nicht aus ihrem herzen verbannen. Und dann tauchen die Götter gemeinsam mit Cayden plötzlich wieder an ihrer Schule auf. Schwebt Jess etwa erneut in Gefahr? Ist Agrios ihr nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wĂŒnscht sich ein ganz normales Leben – aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen? Nachdem Band 1 ein grandioses Finale bereit gehalten hat, war klar, dass ich auch „Hasse mich nicht“ lesen muss. Denn die Frage wie es wohl mit Jess weitergehen wird, hat sich mir gestellt. Und Marah Woolf schaffte es mich auf den ersten Seiten direkt wieder abzuholen. Ich habe mich so wahnsinnig schnell wieder in das Setting und die Geschichte eingefunden. Mir kam es gar nicht so vor, als lĂ€gen schon 8 Monate zwischen den beiden BĂŒchern. Ich habe mich direkt wieder zu Hause und angekommen gefĂŒhlt in Jess und Caydens Geschichte.Die Handlung startet mit JessÂŽVersuch wieder in ein normales Leben zu finden. Doch so wirklich will ihr das nicht gelingen. Zum einen spukt Cayden ihr immer noch durch den Kopf. Dann ist da noch die verfahrene Situation mit ihrer ehemals besten Freundin Robyn, Nicht nur, dass sie kein Wort mehr mit Jess redet. Sie streut auch noch gemeine GerĂŒchte und Jess ist wirklich sehr einsam an diesen ersten Schultagen nach den Ferien.Dann tauchen erneut die Götter auf, obwohl sie noch nie zwei mal am gleichen Ort waren und Jess fĂŒhlt sich sofort wieder zu Cayden hingezogen. Sie weiß jedoch inzwischen ganz genau, was Cayden tut. Er bricht reihenweise Herzen. Wird sie auf ihren Verstand hören und Cayden hassen können? Oder wird er ihr das Herz erneut brechen?Warum die Götter eigentlich da sind, bleibt lange Zeit im Dunklen, denn sie weihen Jess nicht in ihre PlĂ€ne ein. Vielmehr wird Jess erneut zur Schachfigur in einem Spiel, dessen Regeln sie nicht nachvollziehen kann. Außerdem scheint es so, als sei Agrios ihr gefolgt. Doch was will Agrios? Und welche PlĂ€ne haben die Götter mit ihr?Die Protagonisten sind wie auch schon im ersten Band grandios beschrieben und ich hatte das GefĂŒhl die Götter direkt vor mir zu sehen. Auch die Mythen rund um die griechischen Götter lĂ€sst die Autorin sehr gekonnt in die ErzĂ€hlung einfließen. Hier findet sie genau die richtige Dosis zwischen der Vermittlung der Sagen und Mythen und dem Fortschreiten der Handlung. Auch, wenn man als Leser ĂŒberhaupt keine Ahnung von den Sagen hat, kann man so die Handlung gut verstehen und lernt auch noch einiges dabei. Das Ganze ist aber so gut verpackt, dass die Spannung niemals zu kurz kommt und man einfach immer weiter lesen möchte.Es geschehen immer wieder Dinge und Wendungen, die mich fassungslos gemacht haben. Dazu gibt es auch immer wieder Szenen, die etwas ruhiger sind und mich emotional an dem Buch teilhaben ließen.Die ErzĂ€hlperspektive ist wie auch im ersten Band ĂŒberwiegend bei Jess gehalten, damit man nicht allzu schnell hinter die PlĂ€ne der Götter blickt. Es gibt jedoch am Beginn eines jeden Kapitels wieder einen Ausschnitt, der aus Sicht des Hermes geschrieben wurde und so nach und nach einige Begebenheiten aufdeckt.Die Entwicklung der Protagonisten schreitet in diesem Band ebenfalls voran. Jess wird langsam erwachsen und wirkt weniger wie ein kleines MĂ€dchen als noch im ersten Teil. Auch die Entwicklung ist ganz fantastisch gelungen.Normalerweise fĂŒrchte ich mich ein wenig vor den „ZwischenbĂ€nden“ bei Trilogien. Die zweiten Teile sind meistens BrĂŒcken-BĂ€nde und es fehlt ihnen oft etwas, das im ersten Teil noch da war. Hier ist es so, dass ein absolut gleichwertiger band vorliegt und ich in keinster Weise das gefĂŒhl hatte es mĂŒsste etwas ĂŒberbrĂŒckt werden. Die Handlung ist spannungsgeladen und es erwarten euch viele tollse Szenen und ĂŒberraschende Wendungen. Auch die Emotionen kommen nicht zu kurz. Ich bin total begeistert.Das Finale des Buches wartet mit einem gemeinen Cliffhanger auf und ich hoffe, ich ĂŒberstehe die Monate bis zu Band 3 irgendwie. Mein erstes Must-read 2018 habe ich auf jeden Fall schon. Unfassbar gelungene Fortsetzung der Trilogie. „Hasse mich nicht“ hat wirklich alles, was das Herz begehrt. Romantik, Fantasy, Action und wahnsinnig tolle Gottheiten, die fĂŒr so manche Überraschung sorgen. Lasst euch diese tollen BĂŒcher auf gar keinen Fall entgehen. Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf das Finale der Trilogie und fĂŒrchte es gleichermaßen, denn ich will diese Welt und die Protagonisten einfach so lange festhalten wie möglich. Und mit dem nĂ€chsten Teil endet die Trilogie. Doch Götter sind ja unsterblich
 und wer weiß was Marah sich noch ausgedacht hat
.

    Mehr
  • GÖTTERFUNKE - HASSE MICH NICHT! MARAH WOOLF.

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    buecherkompass

    08. October 2017 um 12:40

    INHALTNach dem desaströsen Sommercamp ist Jess heilfroh, als die Sommerferien sich langsam aber sicher dem Ende zuneigen. Mit der Schule wird wieder NormalitĂ€t einkehren – so jedenfalls die Theorie.Doch gleich am ersten Schultag soll Jess erfahren, dass dem nicht so ist. Denn Cayden, Apoll und Athene sind der Diafani nach Monterney gefolgt. Mit dem Vergessen wird es also so schnell nichts werden.Denn die Götter haben neue PlĂ€ne und in diesen kommt auch Jess vor.MEINUNGNach dem Ende von Band 1 (ich muss zugeben, ich hatte damals bereits in das erste Kapitel von Band 2 reingelesen) war ich gespannt zu erfahren, wie es mit Jess und den Göttern nun wohl weitergehen wĂŒrde. Insbesondere da Jess inzwischen nicht mehr besonders gut auf die Götter und ihre ehemals beste Freundin Robyn zu sprechen war.In der Hoffnung die Protagonistin möge, bedingt durch ihren erweiterten Erfahrungsschatz, etwas weniger naiv durch die Welt spazieren. Und siehe da: Jess hat aus ihren Fehlern gelernt. Cayden jedenfalls bekommt von der Diafani nun endlich zu spĂŒren, wie sehr er sie verletzt hat. Und tatsĂ€chlich scheint er sein (unfreiwilliges) Verhalten zu bereuen. Wenn es doch nur einfach wĂ€re, das Spiel um seine Endlichkeit aufzugeben.Nachdem Jess seine AnnĂ€herungsversuche immer wieder abblockt, verschiebt sich der Fokus der Handlung (von Prometheus Beziehungen hin zu dunkleren GewĂ€ssern). Denn die Diafani hat inzwischen die Aufmerksamkeit einiger (Schatten-)Götter auf sich gelenkt, die mit allen Mitteln versuchen Jess fĂŒr ihre Zwecke zu missbrauchen.Und so langsam fragt sich auch Jess wem sie, gefangen in dem Netz aus göttlichen Verstrickungen, ĂŒberhaupt noch vertrauen kann. Doch dann kommt von unerwarteter Seite Hilfe und plötzlich sieht die Welt nicht mehr ganz so dĂŒster aus.Auch Band 2 der GötterFunke-Trilogie liest sich, dank flĂŒssigem Schreibstil, unglaublich schnell weg und macht Lust auf mehr. Neue Charaktere treiben die Handlung voran und bei Protagonistin Jess lĂ€sst sich eine Charakterentwicklung erahnen.Nach dem offenen Ende musste ich (wie sollte es anders sein) direkt in Band 3 reinlesen. Es wird wohl spannend weitergehen.Von mir gibt es weiterhin eine Reihen-Empfehlung. Insbesondere fĂŒr die jĂŒngeren unter den Mythologie-Interessierten.

    Mehr
  • FĂŒr Jugendbuchfans absolut lesenswert!

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    Journeythroughbooks

    08. October 2017 um 11:08

    Rezension – Götterfunke – Hasse mich nicht – Marah Woolf Zum Inhalt: Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht, Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben anscheinend andere PlĂ€ne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wĂŒnscht sich ein ganz normales Leben. Aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen? http://www.dressler-verlag.de/buecher/jugendbuecher/details/titel/3-7915-0041-4//////G%F6tterFunke%20-%20Hasse%20mich%20nicht%21.html Meine Meinung:Da Band 1 dieser Reihe so toll war, musste ich direkt mir Band 2 weiter machen! Wir befinden uns wieder in Monterey und begleiten Jess und Cayden auf ihrem weiteren Weg.In diesem Teil nimmt die Spannung nochmal deutlich zu! Wir lernen Monster und weitere Figuren der Mythologie kennen.Die Dreiecksbeziehung zwischen Jess, Cayden und Robyn hĂ€lt uns auch weiter auf Trab!Wir lernen zudem auch noch Mateo kennen, der fĂŒr mich von Anfang an sehr offensichtlich, nicht zufĂ€llig aufgetaucht ist. In diesem Teil sehen wir auch etwas mehr von Josh und wir sehen, wie Ă€tzend Robyn eigentlich wirklich ist. Die Geschichte ist in vollem Gange und macht echt Spaß zu lesen.Ich fand die Fortsetzung nicht ganz so grandios wie den ersten Teil, aber das Ende des zweiten Bandes hat mich sehr in Vorfreude auf Band 3 versetzt!Götterfunke- Hasse mich nicht hat mich nicht enttĂ€uscht aber auch nicht alle Erwartungen erfĂŒllt, dennoch fand ich auch dieses Buch sehr gut! FĂŒr Jugendbuchfans absolut lesenswert!

    Mehr
  • Rezension: "GötterFunke - Hasse mich nicht" (Marah Woolf)

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

    Anchesenamun

    07. October 2017 um 20:31

    "GötterFunke - Hasse mich nicht" ist der zweite Teil der Trilogie um Cayden und Jess.  "GötterFunke - Liebe mich nicht" hat mir bereits sehr gut gefallen. Ich mag Marah Woolfs lebendigen und unterhaltsamen Schreibstil.  Die Geschichte wird aus Jess' Sicht erzĂ€hlt und so hat man tiefe Einblicke in das GefĂŒhlschaos einer 17jĂ€hrigen, die nicht nur mit heftigem Liebeskummer und hĂ€uslichen Problemen kĂ€mpft, sondern auch in eine mystische Welt hineingeworfen wird und stĂ€ndig in Lebensgefahr schwebt.  Der zweite Teil spielt nun in Jess' Zuhause, Monterey, und man lernt nun auch ihre kleine Schwester und ihre alkoholkranke Mutter besser kennen. Das fand ich sehr gut, denn die bereits im ersten Band erwĂ€hnte Problematik mit Jess' Mutter wird hier ausfĂŒhrlich herausgearbeitet. Neben Jess' Liebeskummer mit Cayden ist die gestörte Beziehung zu ihrer Mutter und deren langsame Genesung ein weiteres emotionales Abenteuer. Man erlebt nun, wie stark Jess eigentlich wirklich ist und was sie alles fĂŒr ihre Familie leistet. Ich mochte Jess sowieso schon von Anfang an, aber in diesem Band ist sie sogar noch sympathischer.  Dennoch habe ich Kritik an ihrer Figur: Da mich Jess' heftige SchwĂ€rmerei fĂŒr Cayden im ersten Band sehr genervt hat, war ich froh, dass sie nun recht abweisend ihm gegenĂŒber war. Aber natĂŒrlich hielt das nicht lange, und es gab viele Szenen zwischen den beiden, die mich irgendwann auch leicht genervt haben. An Cayden nervte mich, dass er immer plötzlich da war und den großen BeschĂŒtzer spielte, ordentlich SĂŒĂŸholz raspelte und Jess sogar verbieten wollte, etwas mit anderen Jungs anzufangen, jedoch selbst stĂ€ndig mit anderen MĂ€dchen rumgemacht hat. Aber der stĂ€ndige Partnerwechsel scheint an dieser High School absolut ĂŒblich zu sein... An Jess hat mich geĂ€rgert, dass sie gegenĂŒber ihrer ehemals besten Freundin Robyn, die sich zum unausstehlichen Biest gewandelt hat, viel zu gutmĂŒtig ist, und dass sie sich stĂ€ndig von Cayden um den Finger wickeln ließ (nach anfĂ€nglichem Widerstand) und dann trotzdem immer rumgejammert hat, dass er es nicht ernst mit ihr meint. Das war zwar einerseits verstĂ€ndlich, da sie in diesem Band von der Wette erfĂ€hrt und dass Cayden schon seit Jahrhunderten mit MĂ€dchen spielt und sie fallen lĂ€sst. Aber es ist doch wirklich offensichtlich an Caydens Verhalten und Worten, dass sie ihm sehr wichtig ist. Vermutlich ist das aber der Punkt, an dem mir mein nicht mehr ganz so jugendliches Alter den Spaß an der Sache vergrĂ€tzt. Ich denke schon, dass die eigentliche Zielgruppe an diesem jugendlichen Hin und Her und Geseufze und Gejammer durchaus Gefallen findet. FĂŒr mich war es aber eine Spur too much. Neben den beiden Protagonisten trifft man auf vertraute Figuren und lernt neue kennen, sowohl bei den Menschen als auch bei den mythischen Wesen. Bei manchen ist klar, auf welcher Seite sie stehen, bei manchen weiß man aber nicht, woran man ist. Das hĂ€lt natĂŒrlich die Spannung aufrecht.  Mir hat es besonders Spaß gemacht, mit Jess zusammen die Parallelwelt Mytikas kennenzulernen. Überhaupt liegt fĂŒr mich der Reiz der Geschichte darin, dass Marah Woolf die griechische Mythologie in die heutige Zeit transportiert hat. Ich finde, dies ist ihr gut gelungen, und man merkt richtig ihre Begeisterung fĂŒr die Antike. Und fĂŒr diejenigen, die bislang noch nichts ĂŒber die alten Griechen wussten, gibt es ein ausfĂŒhrliches Glossar im Anhang. Dieser Teil endet mit einem sehr bösen Cliffhanger, was ich ja bei Reihen nicht sonderlich mag. Allerdings ist auch hier wieder eine 10-seitige Leseprobe des Folgebandes dabei, in der die wichtigste Frage gleich geklĂ€rt wird, so dass man einigermaßen zufrieden das Buch zuschlagen kann. Ich bin jedoch wahnsinnig gespannt, was im finalen Band passiert, der leider erst im FrĂŒhjahr 2018 erscheinen wird, denn es verspricht sehr spannend zu werden!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über BĂŒcher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat fĂŒr Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe fĂŒr dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks