MondSilberNacht

von Marah Woolf 
4,3 Sterne bei326 Bewertungen
MondSilberNacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (272):
Sarah_Sigrists avatar

Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Spannend.

Kritisch (11):
Agnes94s avatar

Ich finde diesen Teil hätte man sich schenken können...konnte nicht mehr überzeugen

Alle 326 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "MondSilberNacht"

Letzter und vierter Teil der MondLichtSaga jetzt erschienen

Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen? Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres. Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt.

MondSilberNacht knüpft unmittelbar an die Ereignisse der drei Vorbände an. Auf vielfachen Wunsch meiner LeserInnen habe ich mich doch entschlossen, in einem vierten Teil die Geschichte von Emma und Calum weiterzuerzählen. Lasst Euch verzaubern von neuen Geheimnissen und Abenteuern und nehmt mit Emma einen letzten Kampf gegen das Böse auf, um die zu retten, die sie liebt.

Viel Spaß Marah Woolf

Weitere Bücher von Marah Woolf
MondSilberLicht
MondSilberZauber
MondSilberTraum
BookLess. Wörter durchfluten die Zeit
BookLess. Gesponnen aus Gefühlen
BookLess. Ewiglich unvergessen
FederLeicht. Wie fallender Schnee
FederLeicht. Wie das Wispern der Zeit erscheint im Oktober 2015

Blog: www.marahwoolf.com
Facebook: Marah Woolf Fantasy by Marah Woolf

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783000498176
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:328 Seiten
Verlag:Körner, Ina
Erscheinungsdatum:01.06.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne177
  • 4 Sterne95
  • 3 Sterne43
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Mittelalterlicher letzter Teil
    Mittelalterlicher letzter Teil

    Nachdem Emma bereits ihre Mutter und ihren Vater verloren hat, die beide ermordet wurden ist in der großen Schlacht mit den Undinen auch ihre Halbschwester und ihr Halbbruder getötet worden. Calum wird nicht König werden und die Vereinigung von Calum und Emma liegt nun bereits 6 Monate zurück.

    Emma wird seit kurzem von einem Traum heimgesucht in dem sie stirbt und sie will in diesem Traum sterben.  Direkt zu Beginn der Geschichte gibt es einen zerstörerischen Sturm aber ist es wirklich nur ein Sturm oder steckt mehr dahinter? Hat Emma nicht schon genug durchgemacht? Und warum verhält Calum sich so seltsam?

    Bei den Charakteren gibt es hier keine großen Überraschungen außer was Emma sich von Calum so alles gefallen lässt. Calum behandelt sie teilweise wirklich schlecht (ok, ist jetzt auch nicht neu, gab es alles schon in den vorherigen Büchern). Später ist ihr die Situation dann vollständig entglitten.

    Die Shellycoats verhalten sich mal wieder primitv – man sollte meinen, dass sie dazu gelernt haben aber man fühlt sich auch hier an den wütenden Mob mit Mistgabeln erinnert.

    Die Geschichte ist vergleichbar in den ersten drei Büchern – nur halt komprimiert auf ein Buch. Die Anschuldigungen, die sowohl von den Shellycoats als auch von den Elfen vorgebracht werden sind vom Niveau her tiefstes Mittelalter.

    Teilweise wird die Geschichte im vierten Buch ziemlich konstruiert. Wenn man jemanden erst auf einen Sockel stellt (wir stehen Tief in deiner Schuld), dann beschuldigt, dann freispricht, dann wieder ohne Beweise beschuldigt und einsperren will ist das sehr wankelmütig. Das geht im zweiten Teil vom vierten Buch durch und durch so. Die Charaktere (egal ob Elfen oder Shellycoats) handeln  unüberlegt und dumm und verhalten sich alle wie vollkommen ungebildete.

    Das Ende hat mich dann allerdings wieder etwas versöhnt.

    Das Buch kann man auch eigenständig lesen. Wenn einen nicht stört, dass man etwas gespoilert wird, kann man also auch mit diesem Buch in die Serie einsteigen, da es für sich abgeschlossen ist.

    Die vollständige Serienrezension gibt es hier:
    https://www.torstens-buecherecke.de/918/



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Bookiliciouss avatar
    Bookiliciousvor 6 Monaten
    Ein ganz wundervoller Reihenabschluss!


    *Inhalt*
    "Letzter und vierter Teil der MondLichtSaga jetzt erschienen Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen? Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres. Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt. MondSilberNacht knüpft unmittelbar an die Ereignisse der drei Vorbände an. " (Quelle: Amazon)
      
    *Erster Satz des Buches*
    ">Mist, verdammter<, murmelte ich."


    *Infos zum Buch*
    Seitenzahl: 328 Seiten
    Verlag: Books on Demand
    ISBN: 978-3000498176
    Preis: 9,50 € (Taschenbuch) / 17,99€ (gebundene Ausgabe) / 3,99 € (E-Book)
    Reihe: MondSilberLicht 01
              MondSilberZauber 02 
              MondSilberTraum 03
              MondSilberNacht 04


    *Infos zur Autorin*
    "Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Seitdem haben die Bücher sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million Mal verkauft. Der erste Teil der vierteiligen MondLichtSaga "MondSilberLicht" wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem ersten Indie-Autoren-Preis ausgezeichnet. Der dritte Teil der BookLessSaga erhielt 2014 von den Lovelybookslesern, Deutschlands größter Leserplattform, den ersten Preis in der Kategorie Fantasy.


    Die Bücher gibt es mittlerweile in französischer, englischer und koreanischer Sprache. Die Vertonung der der MondLichtSaga und der Zuckergussgeschichten ist abgeschlossen. Die FederLeichtSaga wie auch Finian Blue Summers folgen in Kürze. Die FederLeichtSaga ist als siebenteilige Serie geplant. Diese Serie spielt in St Andrews in Schottland, wo Marah mit ihrer Familie ein komplettes Jahr verbrachte, dass sie für ausgedehnten Recherchen nutzte.Mittlerweile sind die ersten 4 Bände der FederLeichtSaga erschienen. Im Frühjahr 2017 startet eine Trilogie beim DresslerVerlag. 


    Unter dem Pseudonym Emma C. Moore schreibt Marah außerdem zuckersüße Kurzromane, die alle in der kleinen Stadt Crossville in Tennessee spielen. " (Quelle: Amazon)


    *Fazit*
    -> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
    Nachdem ich die ersten 3 Teile verschlungen hatte (wenn auch mit zeitlichen Abständen), war ich ehrlich gesagt etwas kritisch, denn ursprünglich war diese Reihe als Trilogie geplant. Dennoch konnte ich die Figuren genauso wenig loslassen, wie die anderen Leser und war trotz meiner Zweifel gespannt auf den vierten Teil...


    -> Cover: 
    Ich liebe die wunderschönen Cover dieser Reihe, die sich nur durch die unterschiedlichen Farben der Bücher unterscheiden. 


    -> Story + Charaktere: 
    Die Lektüre der 3 vorangegangenen Romane ist definitiv Pflicht, da man sonst zu viele Wissenslücken hätte und der Story nur bedingt folgen könnte.


    Die Undinen sind besiegt und Emma lebt mit Calum in Berengar, tief unten im Meer. Alles könnte wunderbar sein, doch meistens kommt es anderes als man denkt. Das Leben unter Wasser ist für Emma nicht ganz das, was sie sich vorgestellt hat und die Shellycoats begegnen dem "Shellycoat/Mensch-Mischling" mit Skepsis - doch nicht genug. Als sich immer mehr merkwürdige Unfälle ereignen, geben sie Emma die Schuld, denn dummerweise befindet sie sich stets in der Nähe der Unglücksstelle... als sich dann auch noch Calum immer mehr verändert, fühlt sich Emma in die Ecke gedrängt und auf einmal steht alles auf der Kippe...


    Zugegeben: ich war sehr skeptisch, was diesen zusätzlichen vierten Band angeht, denn so ungern ich manche Figuren loslasse: irgendwann ist es auch mal gut. Dennoch las ich diesen direkt im Anschluss an den dritten - die Neugier siegte. Gott sei dank, muss ich inzwischen sagen, denn "MondSilberNacht" gefällt mir nicht nur unglaublich gut, ich würde sogar soweit gehen und ihn als meinen Lieblingsband der Reihe bezeichnen! Auch wenn ich die vorherigen Ereignisse alle unglaublich spannend und mitreißend fand und mir viele Charaktere ans Herz gewachsen sind, so gefiel mir in diesem die komplett neue Welt Berengar - in der wir mit Emma und Calum ja so einige Zeit verbringen - fast noch etwas besser, auch die neu auftretenden Charaktere überzeugten.


    Berengar ist das neue Zuhause von Emma und Calum, tief unten im Meer. Die Grotten, in denen die Shellycoats mit ihren Familien leben sind trocken gelegt, sodass sie trotz des Lebens unter dem Meer nicht immer mit nassen Füßen durchs Leben gehen. Viele der neuen Charaktere schloss ich von Beginn an ins Herz, wobei ich mir nicht sicher bin, ob mir Emmas Wachmann Gabril besser gefällt, oder der Sohn der Hohepriesterin der Shellycoats, Rubin. Beide sind trotz ihrer völlig unterschiedlichen Art unglaublich sympathisch und haben dennoch eines gemeinsam: sie möchten Emma unterstützen. 


    Die Story an sich gefällt mir unglaublich gut, denn auch wenn man recht schnell Vermutungen anstellen kann, was die Ursache der ganzen Probleme sein könnte, so kommt man doch nicht komplett hinter das Geheimnis. Es macht Spaß, Emmas Dasein zu verfolgen, denn man fühlt jede ihrer Emotionen und kann ihre Denkweisen unglaublich gut nachvollziehen. Auch die Emotionen kommen nicht zu kurz und ich erwischte mich das ein oder andere Mal dabei, dass ich mir ein Tränchen aus dem Auge wischte, lauthals fluchte oder ein lächeln auf dem Lippen mit mir trug, während ich das Buch las. 


    Das Ende ist zufriedenstellend und ein perfekter Abschluss für diese wundervolle Reihe. 


    -> Schreibstil: 
    Fesselnd, packend, gut verständlich und sehr bildhaft. Geschrieben wurde die Geschichte aus Emmas Sicht. 


    -> Gesamt: 
    Ein ganz wundervoller Abschluss, der mir viel besser gefallen hat, als ich es ursprünglich erwartet hätte. Wundervoll! 


    Wertung: 5 von 5 Sterne!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Seitenglanzs avatar
    Seitenglanzvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Volle Punktzahl ich bin begeistert! Tut euch den Gefallen und kuschelt euch aufs Sofa unter eine warme Decke und lest diese Saga!
    Begeisterung!

    „MondSilberNacht“ von Marah Woolf ist der Abschluss ihrer „MondLichtSaga“.

    Dieses Buch war von Marah Woolf nicht geplant. Die MondLichtSaga sollte ursprünglich nur drei Bücher beinhalten. Und doch war die Autorin so lieb und hat ihren Lesern auf Bitten dieses zusätzliche Buch geschenkt. Vielen Dank! Dieses Buch hat es wirklich noch mal in sich.

    Die Sprache und Wortwahl ist nicht anders, als bei den Vorgängern, und doch finde, ich ist das letzte Buch von der Spannung noch mal eine Stufe besser. Ein gelungener Abschluss!

    Das Thema „Wassermänner“ bleibt aktuell! Und doch fazinierte mich in diesem Teil die Unterwasserwelt mehr, als die nun bekannten Bewohner. Marah Woolf, hat diese Unterwasserwelt mit so viel Liebe und Leben gefüllt, dass sich der Leser mittendrin im Geschehen fühlt.

    Der Schreibstil von Marah Woolf hat mich absolut abgeholt! Oft habe ich nicht mal mehr gemerkt, dass ich las. Für mich war es, als wenn ich Teil der Geschichte wäre. Und ich finde, das gelingt nur, wenn die Autorin einen sehr guten Schreibstil hat!

    Die Protagonisten sind die gleichen, wie im dritten Buch, also das vierte Buch ist direkt anschließend und doch geht es nun um eine ganz andere Bedrohung. Was die Geschichte noch mal richtig spannend werden lässt und auch die Beziehung von Emma und Calum wird da druch auf eine harte Probe gestellt. Und was noch viel cooler ist, wir treffen im vierten Teil die kleine Lila wieder. *freu*

    Fazit:
    Volle Punktzahl ich bin begeistert! Tut euch den Gefallen und kuschelt euch aufs Sofa unter eine warme Decke und lest diese Saga!

    Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    Romance-Wintervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ich liebe diese MondSilberSaga alle Teile waren sehr spannend, ich konnte das buch nicht weg legen und habe die Nächte sogar durchgemacht.
    Die beste Buchreihe <3

    Die liebes geschichte zwischen Emma und Calum war spannend
    Ist etwas für leute die eine sehr große vorstellungs-kraft haben
    Manche schreiben bei rezensionen dass die bücher gut oder schlecht geschrieben sind, weil es ja verschiedene schreib stiele gibt. Für mich kommt es einach auf die story an und ob sich mein Kopf alles bildlich vorstellen kann (die Orte, Menschen) Der dritte teil würde schon als happy end reichen aber ich finde es sehr schön dass es noch ein vierten teil gab. Wie immer gibt es in einer geschichte ein problem oder es kommen probleme und die werden gelöst

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    nueans avatar
    nueanvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Noch einmal ein toller Ausflug in die Welt von Emma und Calum <3!
    Noch einmal ein toller Ausflug in die Welt von Emma und Calum <3!

    Klappentext:
    Letzter und vierter Teil der MondLichtSaga jetzt erschienen Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen? Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres. Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt. MondSilberNacht knüpft unmittelbar an die Ereignisse der drei Vorbände an. Auf vielfachen Wunsch meiner LeserInnen habe ich mich doch entschlossen, in einem vierten Teil die Geschichte von Emma und Calum weiterzuerzählen. Lasst Euch verzaubern von neuen Geheimnissen und Abenteuern und nehmt mit Emma einen letzten Kampf gegen das Böse auf, um die zu retten, die sie liebt.


    Cover:
    Ich hatte eigentlich noch die alten Cover im Kopf, die mir sehr gut gefallen haben. Die neuen sind aber auch ganz hübsch und alle toll aufeinander abgestimmt.


    Meine Meinung:
    Ich war sehr überrascht, als ich vor kurzem mitbekommen habe, dass es noch einen 4. Teil der MondSilberLicht-Saga gibt! Ich habe die ersten drei Teile geliebt und verschlungen und die Geschichte war für mich sehr befriedigend abgeschlossen. Aus diesem Grund habe ich schon überlegt, ob ich diesem Band lesen werde. Aber ich habe ihm eine Chance gegeben und bin sehr froh darüber.
    Es war wunderbar wieder in die Welt von Calum und Emma einzutauchen. Die Shellycoats, Elfen, Zauber und Emmas Familie wiederzutreffen hat mir Spaß gemacht. Natürlich können Emma und Calum noch nicht glücklich und zufrieden miteinander leben. Emma ist in Berengar nicht wirklich glücklich, tut aber ihr Bestes um zurecht zu kommen. Dann fängt Calum aber an sich ihr gegenüber merkwürdig zu verhalten und Emma muss viele Hindernisse überwinden und für ihre Liebe kämpfen.
    Die Charaktere sind unverändert toll, ich war auch sofort wieder mittendrin in der Geschichte. Auch der Schreibstil ist wieder flüssig, bildhaft, spannend und mitreißend, sodass ich auch dieses Buch wieder verschlungen habe. Ich bin froh Emma und Calum wieder ein Stück begleiten zu können und bin gespannt, ob ich die Charaktere noch einmal wiedertreffe!


    Fazit:
    Noch einmal ein toller Ausflug in die Welt von Emma und Calum. Jetzt stürze ich mich auf „Federleicht“!

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    GrueneRonjas avatar
    GrueneRonjavor 2 Jahren
    Fantastische Reihe

    Emma und Calum leben glücklich in Berengar. Oder zumindest sollten sie glücklich sein. Calum hat mit dem neu gebildeten Rat viel zu tun, und Emma hilft in der Schule der Shellycoats aus, als eines Tages ein grausamer Sturm die Schule überfällt, und sie zum Einsturz bringt. Doch wie es aussieht, war dieser Sturm nur über der Schule. Als einige Tage später die Haie nach Berengar kommen, werden Vermutungen laut, dass Emma sie dorthin geführt hat. Emma fühlt sich immer unwohler, und Calum ist ihr auch keine große Hilfe mehr. Im Gegenteil, er fängt an ihr Angst zu machen. Die Situation spitzt sich zu, als die Ernte vernichtet wird, und Emma vor den Rat zu einer Anhörung vorgeladen wird. Wird sie die Shellycoats verlassen müssen?


    Dieses Buch ist der Wahnsinn. Eigentlich war ich nach dem dritten Teil ziemlich glücklich mit dem Happy End und hatte die Befürchtung, dass der vierte Teil etwas unnütz wirkt. Aber er ist mega spannend, und wir treffen alte Bekannte wieder. Emma ist eine sehr spannende Persönlichkeit, wenn sie diesmal auch etwas unsicher und wechselhaft wirkt, was mich teilweise verwirrt. Aber ich mag Emma und Calum trotzdem, und freue mich sehr auch Raven und Peter wieder zu sehen.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig, man taucht ab nach Berengar und will gar nicht mehr auftauchen, einfach weil es so spannend und so schön ist. Also bleibt mir nur noch eins zu sagen: Lest diese Reihe, sie ist fantastisch!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Skybabes avatar
    Skybabevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der letzte Teil der MondLicht-Saga lässt zwar Fragen offen, ist dennoch spannend und fantasievoll geschrieben und ein guter Abschluss ♡
    Der Kampf geht weiter ...

    MondSilberNacht ist der vierte Band und der Abschluss der MondLicht-Saga von Marah Woolf.

    Die Geschichte schließt an die Geschehnisse des dritten Teiles an. Emma und Calum sind nun seit 6 Monaten verheiratet und leben in Calums Heimat, der Unterwasserwelt Berengar. Alles könnte so schön sein, haben sie doch zusammen so viel durchstehen müssen und nun eine ruhige und glückliche Zeit wirklich verdient. Doch Emma ist nicht glücklich in Berengar. Die Bewohner akzeptieren sie nicht und meiden sie. Und als ob dies nicht völlig ausreichen würde, geschehen seltsame Dinge und Unfälle in Berengar, wofür die Shellycoats ihr die Schuld geben. Doch auch Calum verändert sich. Glaubt er etwa auch, dass sie die Schuld an den ganzen Unglücksfällen trägt? Bereut er, sich mit Emma verbunden zu haben oder gibt es eine andere Erklärung, die Emma verborgen ist? Die Ereignisse überstürzen sich und Emma muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Wie wird es mit ihrer Liebe weiter gehen?


    Zitate:

    „Emma, Berengar ist jetzt dein Zuhause, und ich erwarte, dass du dich daran gewöhnst. Hier ist mein Platz.“

    Pos.738


    „Jetzt, wo sich dieser Gedanke in mir festsetzte, raubte er mir fast den Atem. Ich hatte Angst vor Calum! Angst vor meinem eigenen Mann.“

    Pos. 782


    Ich habe mit Begeisterung alle bisherigen Teile der MondLicht-Saga gelesen und wurde auch von dieser Geschichte nicht enttäuscht. Die Geschichten der Bücher bauen aufeinander auf, weshalb ich empfehle, sie in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Aus diesem Grund viel mir der Einstieg auch etwas schwer. Es war schon eine Weile her, dass ich den dritten Teil gelesen habe und ich konnte mich nicht mehr richtig an die Ereignisse zuvor erinnern.


    Zugegeben, auch die Unterwasserwelt lag mir persönlich jetzt nicht besonders, das lag jedoch eher an meinem persönlichen Geschmack und nicht am Schreibstil oder der Umsetzungen von Marah Woolf. Die war wie gewohnt sehr fesselnd,bildhaft und ideenreich. Einfach toll. Außerdem spielte sie ja nicht aussschließlich dort. :D


    Die Charaktere haben sich weiterentwickelt, und obwohl die Reihe in der Ich-Form aus der Sicht Emmas erzählt wird, kamen auch in diesem Band die anderen Charaktere nicht zu kurz und wurden mit viel Tiefe und Herz ausgearbeitet, das hat die Autorin wirklich drauf.


    Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen und es machte Spaß in die Welt und die Abenteuer von Emma, Calum und ihren Freunden abzutauchen. Viele trifft man auch in der FederLeicht-Reihe wieder. Bei diesen beiden Reihen sind die Welten und viele Charaktere und Ereignisse miteinander verwoben. FederLeicht setzt direkt nach diesem letzten Teil der MondLicht-Saga an. Aus diesem Grund empfehle ich diese Reihe vorher abzuschließen. Ich habe dummerweise den Fehler begangen und vor MondSilberNacht die ersten beiden Teile der FederLeicht-Reihe gelesen, was einige Handlungen und Ereignisse aus diesem Band hier vorweg nahm. Dadurch habe ich mir selbst einiges an Spannung genommen :o(


    Also merken:

    erst MondLicht-Saga und DANN FederLeicht.



    Fazit:

    Ein toller Abschluss der Reihe, der zwar einige Fragen offen lies, mich aber trotzdem, vom Herzen her, mit dieser Reihe abschließen lies. Die vorherigen Bände sollte man vorher gelesen haben um diese Geschichte und Hintergründe vollständig verstehen zu können. Die Geschichte war spannend, emotional und überaus lebendig geschrieben. Diesmal war die Stimmung eher düster, jedoch durchaus passend zur Geschichte.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    melaniemertenss avatar
    melaniemertensvor 2 Jahren
    Emma und Calum sind erwachsen geworden

    Im Gegensatz zu den meisten anderen hier hatte ich keine so großen Erwartungen an MondSilberNacht. Ich mochte die Trilogie sehr und konnte verstehen, dass Marah Woolf ursprünglich keine Fortsetzung schreiben wollte denn eigentlich hatte die Trilogie einen schönen runden Abschluss. Daher war ich skeptisch und hatte ein bisschen Angst, dass sich Marah mit der Fortsetzung ihre schöne Trilogie "kaputt schreibt". Dies war zum Glück nicht der Fall! Emma und Calum sind, obwohl die Geschichte unmittelbar an das Ende der Trilogie anknüpft, erwachsen geworden. Sie wirken deutlich reifer was ihr handeln angeht. Wir lernen in diesem Buch Berenger, Calums Heimat kennen. Ich finde, dass ist Marah sehr schön gelungen, ich konnte mir die Unterwasserwelt sehr gut vorstellen. Dieses Buch hat eine deutlich düstere Stimmung. Es steht ziemlich schnell fest, dass Emma nicht in Ruhe ihr Eheleben genießen kann. Es schwebt eine ständige Bedrohung über ihr. Marah schafft es auch, die Spannung aufrecht zu erhalten, denn man will unbedingt wissen, was denn jetzt mit Calum los ist. Das Buch ist flüssig zu lesen, sodass ich schon nach einem Tag fertig war. Ein paar kleine Schwächen hat es aber für mich. Zum einen hat es an manchen Stellen ein paar Längen, wohin gegen ich mir an anderen Stellen eine etwas ausführlichere Ausführung gewünscht hätte. Zum anderen ist es, vor allem ab einem gewissen Punkt, doch sehr vorhersehbar. Aber das ist eigentlich auch nicht so schlimm, denn man liest trotzdem gerne, wie es sich entwickelt bis zum Ende. Ich hatte mehrfach Tränen in den Augen, denn Marah schafft es sehr gut, Emmas inneren Kampf und ihre Zerissenheit rüberzubringen und ich habe mich sehr gut in sie reinversetzen können und mich ständig gefragt, wie ich in einer solchen Situation reagiert hätte. Leider wird am Ende ACHTUNG SPOILER!!! für mich nicht nachvollziehbar erklärt, warum Calum jetzt überlebt hat. Dass er es tut, ist einem eigentlich ja klar, was natürlich auch ein bisschen der Spannung nimmt, aber ich glaube 95% aller Autoren schaffen es nicht, ihren Protagonisten umzubringen. Auch wenn es nachvollziebar und konsequent wäre. Ich kenne nur ein Buch wo dies geschieht, und das wurde von den meisten Lesern total zerissen deswegen (was ich definitiv nicht nachvollziehen kann, weil es einfach total konsequent war auch wenn es einen total schockiert hat). Deswegen ist das Ende für mich auf jedenfall nicht ganz so rund. Dafür schreibt Marah dann noch in einem Epilog 14 Jahre später, was aus unseren liebgewonnenen Charakteren geworden ist. Das finde ich schön und hätte mir gerne noch ein paar Zeilen mehr gewünscht (wen hat Joel geheiratet?? Offenbar ja nicht Amelie, da sein Sohn keine "Landratte" ist...und was wird aus Peter und Raven...?) Ich weiß, dass man in einem Epilog nicht alles erklären kann (sonst könnte man ja noch ein Buch schreiben) aber ich hätte immer am liebsten, dass ich über alles Bescheid weiß 😊
    Alles in allem ist es Marah Woolf hier gelungen eine schöne Fortsetzung zu schreiben. Es ist ein schöner Abschluss der Serie, weil er uns noch ein bisschen weiter in Calums Welt zieht und uns noch mal mitnimmt in die Welt der Shellycoats...Daher klare Leseempfehlung für alle Fans der MondLichtSaga und 4 Sterne von mir. Für Marah Woolf selbst gibt es übrigens 5 Sterne +, denn ich finde es großartig, welche Mühe sie sich mit Ihren Lesern gibt. Ich habe zum Beispiel ein Buch mit Widmung, Lesezeichen und passendem Bleistift in einer wunderschönen Tüte verpackt bekommen und mich schon deswegen allein wie Bolle gefreut 😊

    Kommentare: 1
    8
    Teilen
    WeltbuntmalendeBuechers avatar
    WeltbuntmalendeBuechervor 2 Jahren
    WeltbuntmalendeBuecher

    MondSilberNacht von Marah Woolf

    Nach fast drei Jahren Pause erscheint nun endlich Teil 4 der BestsellerSaga von Marah Woolf mit neuen Abenteuern von Emma und Calum!


    Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen?
    Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres.
    Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma

    schier Unmögliches abverlangt.


    MondSilberNacht knüpft unmittelbar an die Ereignisse der drei Vorbände an. Auf vielfachen Wunsch meiner LeserInnen habe ich mich doch entschlossen, in einem vierten Teil die Geschichte von Emma und Calum weiterzuerzählen.
    Lasst Euch verzaubern von neuen Geheimnissen und Abenteuern und nehmt mit Emma einen letzten Kampf gegen das Böse auf, um die zu retten, die sie liebt.

    Reihenfolge:
    -ModSilberLicht
    -MondSilberZauber
    -MondSilberTraum

    -MondSilberNacht

    4****

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    VirginiaEs avatar
    VirginiaEvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Abschluss der MondSilberLicht Reihe mit kleinen Schönheitsfehlern
    und am Ende ging alles ganz schnell.....

    MondSilberNacht beginnt einige Zeit nach den Ereignissen des letzten Buches. Emma und Callum leben mittlerweile in Berengar, wo Emma jedoch nicht wirklich glücklich ist. Zudem häufen sich mysteriöse Zwischenfälle - der Verdacht der Bewohner fällt auf Emma. Als auch noch Callum sich scheinbar von ihr abwendet, versteht sie die Welt nicht mehr. Wie konnte es so weit kommen? Und Emma fragt sich immer öfter, ob der Feind nicht in den eigenen Reihen zu finden ist.

    Meine Meinung:

    Am Anfang war ich wirklich begeistert wieder in die Welt von Callum & Emma einzutauchen. Die Handlung spitze sich immer mehr zu und ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Ich konnte das Buch drei Tage nicht aus der Hand legen und fieberte auf das Ende hin, doch als es dann so weit war, war ich leider enttäuscht.

    Wohin ging Rubin nach der alles entscheidenen Szene? Warum war er überhaupt dort? Woher kamen Callums magischen Kräfte?

    Leider muss ich sagen, dass das letzte Viertel des Buches nicht mit dem restlichen Inhalt mithalten konnte. Viele offene Fragen wurden nicht mehr angesprochen. Der Konflikt mit Tallin wurde nicht weiter verfolgt und ebenfalls wurde nicht erklärt, wieso Callum überlebten konnte. Zwei, Drei Kapitel mehr hätten der Handlung sicher gut getan. Trotzdem bin ich froh, dieses Buch gelesen zu haben und ein letztes Mal mit Emma, Callum und ihren Freunden für die magische Welt zu kämpfen.

    Von mir gibt es 3,5 kleine Seedrachen 🐉🐉🐉, 🐉       

    Kommentare: 1
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks