Marc-Antoine Mathieu

 3.9 Sterne bei 36 Bewertungen

Alle Bücher von Marc-Antoine Mathieu

Sortieren:
Buchformat:
Gott höchstselbst

Gott höchstselbst

 (11)
Erschienen am 04.02.2012
3 Sekunden

3 Sekunden

 (4)
Erschienen am 01.07.2012
Tote Erinnerung

Tote Erinnerung

 (3)
Erschienen am 01.07.2011
Richtung

Richtung

 (2)
Erschienen am 01.03.2015
Die Zeichnung

Die Zeichnung

 (2)
Erschienen am 01.01.2010

Neue Rezensionen zu Marc-Antoine Mathieu

Neu

Rezension zu "3 Sekunden" von Marc-Antoine Mathieu

Eine Graphic Novel ohne Worte, erzählt durch Spiegelungen und Zoomen
tripelgvor 3 Monaten

Die Geschichte beginnt mit dem Blick in ein Zimmer, in dem sich Personen befinden, u.a. ein Mann.
- Zoom in den Augapfel des Mannes -
Hier spiegelt sich ein Smartphone, auf dem gerade eine Nachricht eingetroffen ist.
- Zoom in die Kameralinse des Smartphones -
Hier spiegelt sich ein Mann mit einer gezogenen Pistole und ein Spiegel
- Zoom in den Spiegel -
Hier sind die beiden Männer von hinten zu sehen und eine Frau, der gerade eine Puderdose mit Spiegel herunterfällt.
- Zoom in den Spiegel der Puderdose - ...

Und so entwickelt sich die Geschichte. Jede Spiegelung liefert weitere Informationen, die der Leser zu einer Handlung zusammenfassen muss, und eine weitere Spiegelung. Dadurch dass die Spiegelungen unterschiedliche Winkel zeigen, kommen immer neue Informationsbausteine hinzu. Spiegelungen verlassen eine Szene und liefern weitere bis sie schließlich wieder in die Szene zurückkehren und ihn mittels einer weiteren Spiegelung wieder verlassen. Der zentrale Punkt ist das Startzimmer. Die Spiegelungen können kurze Entfernungen überbrücken, die am weitesten entfernte ist jenseits der Mondumlaufbahn. Und so entsteht der zeitliche Abstand. Die Geschichte wird praktisch in Lichtgeschwindigkeit erzählt und dauert ... 3 Sekunden.

Sie kommt völlig ohne gesprochene Worte aus. Es gibt etliche kurze Textpassagen und  Bilder in Dokumenten, auf Plakaten, auf Zeitungen, die der Leser zusätzlichen zu den Zeichnungen interpretieren MUSS, wenn er die Lösung finden will. An einigen Stellen musste ich zurückblättern, um nach weiteren Details zu suchen. Ich möchte nicht mehr zur Handlung sagen, um potenziellen Lesern nicht die Spannung zu nehmen.
Ich habe die Graphic Novel zum ersten Mal auf dem diesjährigen Comic-Salon in Erlangen gesehen und die Idee hat mich sofort fasziniert.

Für mich ist die Erzählform schlichtweg genial und ich möchte das Buch allen Comic-/Graphic Novel-Interessierten ans Herz legen.


Kommentieren0
64
Teilen

Rezension zu "Gott höchstselbst" von Marc-Antoine Mathieu

Gott ist auf die Erde zurückgekehrt ...
tripelgvor 6 Monaten

Gott ist auf der Erde erschienen. Und es scheint keinen Zweifel daran zu geben, dass er es wirklich ist.

Die meisten Menschen sind fasziniert, aber nicht alle. Etliche wollen, dass Gott wieder so ist wie früher, nämlich weit weg. Und so richtig scheinen die Menschen und ihr Gott nicht zusammenpassen zu wollen. Während Gott die Schlichtheit des Denkens seiner Schöpfung, der Menschen, wie die Suche nach Gründen, das Ursache-Wirkungsprinzip, das Prinzip eines Anfangs und eines Endes, amüsiert betrachtet, beginnen die Menschen, ihn nach ihren Regeln zu behandeln. Die, die nicht geboren werden sollten, verklagen ihn. Die Marketingleute suchen ein Logo für ihn. Die Buchhändler sind begeistert, weil die Bücher Gottes (von seinen Ghost-Writern geschrieben) und Bücher über Gott die Top-Ten der Büchercharts vollständig einnehmen. Es werden Vergnügungsparks eröffnet mit Gott und der Hölle als Themen, Kunstwerke über Gott werden geschaffen. Gott wird der Mittelpunkt von Fernsehsendungen, Quiz-Shows und Glücksspielen, deren Ergebnis er korrekt (und manchmal auch absichtlich falsch) vorhersagt. Bis die Medienmoguln befürchten, dass ihnen die Kontrolle entgleiten könnte und mit einer gezielten Kampagne versuchen, Gott wieder loszuwerden ...

Mich hat die Idee dieser Graphic Novel fasziniert, ebenso die Umsetzung mit der Darstellung Gottes als menschennahes, aber letztendlich doch fremdes und überlegenes Wesen, das sich jeglicher Definition, auch seiner eigenen, entzieht.
Ein, meiner Meinung nach, insgesamt sehr starkes Buch, dessen Ende ich etwas schwach fand, das ich aber inzwischen in kurzer Zeit schon mehrfach gelesen habe.

Kommentare: 2
122
Teilen

Rezension zu "3 Sekunden" von Marc-Antoine Mathieu

Ohne Worte
Frischmilchvor 6 Jahren

Was macht ein Comic (oder neudeutsch Graphical Novel) zu dem was es ist? Im Grundegenommen sinds doch die Bildchen und die Sprechblasen, welche versuchen eine Geschichte zu Erzählen. Und wenn man nun den Text Weglässt? Dann hat man entweder ein Bilderbuch in der Hand oder 3 Sekunden.

Marc-Antoine Mathieu bleibt sich treu und spielt auch bei diesem Comicband wieder mit dem Medium. Das Comic ist streng in 3*3 Panels pro Seite aufgeteilt und kommt völlig ohne Sprechblasen/Text aus. Was zunächst etwas seltsam anmutet, funktioniert aber durchaus sehr gut, wenn man gewillt ist sich darauf ein zulassen. In 3 Sekunden, reitet man 3 Sekunden lang auf einem Lichtstrahl und legt so eine Einzige lange "Zoomfahrt" zurück. Zunächst taucht man immer tiefer in die erste Szenerie ein, nur um auf der nächsten Seite über ein Spiegelndes Detail (vom Auge, über einen Pokal bis hin zur Glübirne ist alles Vertreten) in der nächsten Szene ab zu tauchen. Am Ende der Reise, bei der man an sehr vielen Orten vorbeikommt landet man schließlich wieder am Ausgangspunkt und der Kreis schließt sicht. Jeder Ort wird mehrmals besucht und so kann man verschiedene Szenen aus verschiedenen perspektiven Betrachten.

Doch was Erzählt uns nun dieses Comic? Was kann schon in 3 Sekunden passieren? Jede Menge, wie man nach dem Lesen (oder besser anschauen) dieses Comics bemerken wird. Um was es eigentlich geht, möchte ich nicht erzählen, oder vielmehr kann ich nicht erzählen. Jeder mag für sich selber eine passende Geschichte (oder Geschichten?) finden. Anregungen findet man mehr als Genug. Für den Vollständigen "Zoomgenuss" gibts von dem ganzen auch noch ein kleines Flash-Filmchen, dass über einen beigelegten Zugangscode angeschaut werden kann.

Wie meist für Comics dieses Künstler gilt auch hier: Wer freude an etwas unüblicheren Comics  und Lust auf etwas neues hat, sollte mal einen Blick riskieren.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks