Marc-Uwe Kling Das Känguru-Manifest

(401)

Lovelybooks Bewertung

  • 316 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 12 Leser
  • 23 Rezensionen
(248)
(100)
(41)
(9)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das Känguru-Manifest“ von Marc-Uwe Kling

Sie sind wieder da – das kommunistische Känguru und der stoische Kleinkünstler! Auf der Jagd nach dem höchstverdächtigen Pinguin rasen sie durch die ganze Welt. Spektakuläre Enthüllungen! Skandale! Intrigen! Ein Mord, für den sich niemand interessiert! Eine Verschwörung auf niedrigster Ebene! Ein völlig abstruser Weltbeherrschungsplan! Mit Spaß, Spannung und Schnapspralinen ...

Erneut eine Überraschung, eben so das Hörbuch, ich kann es immer wieder hören.

— Puntoffelheldin
Puntoffelheldin

Ziemlich witzig und gut geschrieben

— ClaraGano
ClaraGano

Überschätzt - durchsichtiges Strickmuster

— Goldbesen
Goldbesen

WITZIG! :)

— Anitathak
Anitathak

Das Hörbuch ist ein FEST - ich habe es schon zig mal gehört. Humor gepaart mit Gesellschaftskritik und Intelligenz - dazu ziemlich schräg.

— Nina_Deissler
Nina_Deissler

Eindeutig witzig!

— Polarkreis
Polarkreis

Mehr Politk-Satire, weniger Comedy - Starkes Team! Gutes Buch! Razupaltuff!

— RolandKa
RolandKa

Fantastisch.

— Yuyun
Yuyun

Himmlisch, dieses Buch, haben auf dem Boden gelegen und gelacht. Uneingeschränkt empfehlenswert!

— once-upon-a-time
once-upon-a-time

Wo habe ich nur den Stempel liegen lassen... Ach hier: WITZIG !

— Yurijule
Yurijule

Stöbern in Humor

Advent, Advent, der Christbaum brennt

24 kurze Geschichten

Amber144

Die unterschätzte Kunst des Scheiterns und weitere Mysterien im Leben von Menschen und anderen Kleintieren

Ein witziges Buch voller hinterlistiger Geschichten und Fabeln für kleine Pausen zwischendurch

4Mephistopheles

Literatur zum Mitnehmen! - Neulich bei Starbucks ...

Dank des Buches kenne ich jetzt die Getränkekarte von Starbucks.

Ritja

Und ewig schläft das Pubertier

Heiteres aus dem Leben mit Pubertieren; waren wir auch so? Wird es uns mit unseren Kindern auch so ergehen? Amüsant zu lesen.

meisterlampe

Hat deine Mutter Kinder?

so für Zwischendurch ein wenig drinnen zu lesen, ist ganz okay, mehr aber auch nicht

AnnMey

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Ein kurzweiliges, aber doch zauberhaftes Büchlein mit einer ehrlichen und klaren Botschaft: Esst mehr Schokolade! ;)

StMoonlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super

    Das Känguru-Manifest
    mangomops

    mangomops

    25. May 2017 um 13:56

    Genauso gut wie "Die Känguru-Chroniken. 

  • Intelligent, böse und witzig

    Das Känguru-Manifest
    Nina_Deissler

    Nina_Deissler

    05. May 2017 um 12:32

    Marc Uwe Kling ist ein extrem guter Beobachter, der seine Intelligenz und sein Wissen in drei urkomischen Episoden-Erzählungen verpackt hat. Gerade das Hörbuch lohnt sich besonders, da seine "Dramaturgie" der ganzen Geschichte noch das besondere Etwas verleiht. Die Geschichten sind zum großen Teil urkomisch aber stets auch mit "doppeltem Boden": Gesellschaftskritisch, systemkritisch aber mit schrägem Humor und viel Charme. Manchmal auch ein bisschen platt - aber irgendwie schafft es die Geschichte, gleichzeitig zu unterhalten und zum Nachdenken anzuregen. Ich mag sowas. 

    Mehr
  • Razupaltuff!

    Das Känguru-Manifest
    thesmallnoble

    thesmallnoble

    Mit der Fortsetzung der Känguru-Chroniken habe ich mich wohlgefühlt und so viel gelacht! Marc-Uwe Kling ist zweifellos ein ganz großartiger Autor! Es ist kaum möglich zu viele Gags aus Das Känguru Manifest zu verraten, denn hier haben die einzelnen Kapitel mehr amüsante Ideen als andere Unterhaltungsbücher insgesamt. Vielleicht nicht besonders tiefsinnig, aber er ist auch mehr Comedian denn politischer Kabarettist. Das Känguru plant dieses Mal Größeres. Und es hat mächtige Gegenspieler gefunden. Einen neuen Nachbarn, den Scooter-hörenden Pinguin, der einer geregelten Arbeit als Vertreter für Tiefkühlkost nachgeht, den Sarrazin-Verschnitt Jörg "Haider heißt jetzt" Dwigs (sonst ändert sich nix) und das mysteriöse Ministerium für Produktivität. Das Känguru ruft einen Fight Club ins Leben, später gründet es dann als Antwort auf Facebook ein Asoziales Netzwerk (in dem man Sachen nur schlecht finden und Feinde für sich gewinnen kann) und verübt Anti-Terror Anschläge. Im Gegensatz zum ersten Teil ist dieses Buch deutlich politischer, künstlerischer, düsterer, ab und an auch alberner als der Vorgänger. Die Einflüsse von Franz Kafka, Star Wars und Tagespolitik werden sehr amüsant verknüpft. Kein Buch für CDU-Anhänger (Club Deutscher Unternehmer) oder für Menschen die den Banker Sarrazin für seinen "Mut" bewundern, den Ausländern die Schuld am Niedergang Deutschlands zu geben. Ich habe so viel gelacht! Etwa über die Erläuterung der Bad Banks (in der Bad Man mit seinem Assistenten Robbin the People für Unordnung sorgt), über neue Geschmacksideen für Bio-Limonade (Dragonfruit-Bärlauch) und vor allem über die Plakate der Initiative Neue Deutsche Marktwirtschaft (die in diesem Buch etwas anders heißt): ich bin nur froh im Großraumbüro, mein Schatz ist mein Arbeitsplatz. George Orwell trifft auf Comedy - ich finde das herrlich! Ebenfalls ein interessanter Gedanke von Kling: an wie vielen amerikanischen Unis wird wohl Kant vom Lehrplan gestrichen, aufgrund seines Namens?Und geradezu schmerzhaft treffend: die Studie der Initiative für mehr Produktivität, nach der über 60 % der Befragten lieber einen entfernten Verwandten statt ihrem Arbeitsplatz verlieren würden. Kapitalismuskritik und Verrohung auf den Punkt gebracht! Auch schön ist das Lebensziel einer 6-jährigen: ein lückenloser Lebenslauf. Aua. PS: Die Weltformel enthält dieses Buch übrigens auch noch. Das Känguru ist halt genial. Deswegen 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Gewinnt die 15 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2015!

    Lua und die Zaubermurmel
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Vorweihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr für tolle Buchempfehlungen, oder? Da es ja schon eine kleine Tradition geworden ist, möchten wir vom LovelyBooks Team euch auch 2015 wieder unsere Lieblingsbücher des Jahres empfehlen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, das alle 15 Bücher enthält, glücklich machen! Bevor es mit den einzelnen Lieblingsbüchern losgeht, möchten wir euch aber ein wunderbares Kinderbuch ans Herz legen, das uns alle bezaubert hat und das Klein und Groß mit seiner berührenden Geschichte in seinen Bann zieht! "Lua und die Zaubermurmel" ist unser gemeinsamer Buchtipp für das Jahr 2015. Unsere Buchempfehlungen: 1. kultfigur empfiehlt: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq Ein hochinteressantes Gedankenspiel zum schlummernden Konfliktpotential in unserer Gesellschaft und der Anpassungsfähigkeit des Einzelnen. Zeitlos und aktuell zugleich. Für mich ein geniales Buch, gerade weil es stellenweise auch banale und langweilige Seiten hat - denn so sind wir Menschen nunmal. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer Ein Goldfisch fällt aus dem 27. Stock - vorbei an den vielen Fenstern des Hochhauses und den Geschichten der Menschen dahinter. Gekonnt verknüpft Bradley Somer die einzelnen Schicksale dieser Menschen - mal ganz gewöhnlich, mal total abstrus und verbindet sie zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk, das man in dieser Form bestimmt noch nicht gelesen hat! Genial! 3. TinaLiest empfiehlt: "Im Frühling sterben" von Ralf Rothmann Ralf Rothmann hat mich mit seinem sprachlich sehr beeindruckenden Roman "Im Frühling sterben" aus einer Leseflaute geholt: Ich habe ebenso gebannt wie erschüttert von den Erlebnissen des Protagonisten Walter während der letzen Monate im zweiten Weltkrieg gelesen & auch nach dem Lesen hat mich der Roman nicht so schnell losgelassen. Ein beeindruckendes, leises und sehr starkes Buch! 4. doceten empfiehlt: "Chaos" von David Mitchell In "Chaos" erzählt David Mitchell in neun Geschichten über den freien Willen des Einzelnen in einer deterministisch-chaotischen Welt - nicht das kleinste Thema für einen Debütroman. Nahezu mikroskopisch klein sind jedoch oft die verbindenden Elemente zwischen den Geschichten, bis sie sich in ein großes Ganzes fügen, das wir wohl Leben nennen. Wer die Erzählweise aus dem bekannteren "Cloud Atlas" mag, wird auch von "Chaos" begeistert sein - ich bins! 5. Malista empfiehlt: "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" von Mamen Sánchez Es gibt Bücher, die liest man und am Ende waren sie gut. Und es gibt Bücher wie Mamen Sanchez' "Die schönste Art sein Herz zu verlieren", erschienen im Thiele Verlag, welches einen auf eine Reise mitnimmt, die niemals enden soll! Die Faszination des Buches liegt in den pointierten Beschreibungen der Protagonisten, ihrer Herkunft und ihrer Lebensstile, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbedingt lesen! 6. ValerieLiebtLesen empfiehlt: "Das achte Leben (Für Brilka)" von Nino Haratischwili Ich habe das Familienepos dieses Jahr im Sommerurlaub in Portugal gelesen und war vom ersten Moment an gefesselt von dieser spannenden Geschichte rund um acht beeindruckende Frauenfiguren. Die 1200 Seiten habe ich verschlungen und danach war ich fast ein wenig wehmütig, dass die Geschichte "schon" rum war. Grandios! 7. Sophia29 empfiehlt: "Das Geheimnis des weißen Bandes" von Anthony Horowitz In diesem Jahr bin ich auf den Sherlock Holmes-Geschmack gekommen. Deswegen zählt „Das  Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz zu meinen absoluten Lesehighlights 2015. Die ersten Seiten dieses Buches haben ausgereicht, um mich voll und ganz in seinen Bann zu ziehen:   London im November 1890 – der unvergleichliche Detektiv Sherlock Holmes und sein alter Freund Dr. Watson setzen alles daran, das Geheimnis um „Das weiße Band“ schnellstmöglich zu lüften, um   weitere Morde zu verhindern. Ich habe die beiden wirklich gerne auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet und von Seite zu Seite mehr der Auflösung dieses dubiosen Falls entgegengefiebert. Dieses Buch bietet nicht nur durch und durch sympathische Protagonisten und einen einzigartigen Stil des Autors, sondern garantiert vor allem auch Spannung bis zum Schluss. 8. HannaBuecherwurm empfiehlt: "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss Lasst euch nicht vom schleppenden Anfang des Buches trügen! Sobald ihr diesen einmal hinter euch habt, wird euch das Buch vollkommen fesseln und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen. Vor allem der originelle Schreibstil macht dieses Buch aus, macht euch darauf gefasst, wiederholt in Lachen ausbrechen zu müssen. Das Buch ist der Auftakt zu einem fantastischen Fantasy-Epos, auf dessen Fortsetzung ich nun richtig gespannt bin! 9. aba empfiehlt: "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie Gegen Ende des Jahres nur ein Lieblingsbuch zu nennen, fällt einem oft schwer, wenn fast jedes gelesene Buch diese Auszeichnung verdienen könnte. Dieses Mal ist es bei mir nicht so, ich musste keine Sekunde lang überlegen, die Entscheidung stand schon im Frühjahr fest. "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie ist mein absolutes Lieblingsbuch aus 2015. Für so viel Leidenschaft, so konsequente und menschliche Charaktere, und eine glaubhafte und spannende Entwicklung habe ich dieses Buch sehr geliebt. 10. Kathycaughtfire empfiehlt: "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee Eines der Bücher, das man in seinem Leben unbedingt gelesen haben sollte. Es ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber einer, den man schlichtweg lieben muss. Die Geschichte ist wunderschön, die Botschaft nach wie vor eine unglaublich wichtige und Harper Lee eine grandiose Autorin. 11. markusros empfiehlt: "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson Das Buch und speziell der so mutige Pikay haben mir die eigene Lust am Abenteuer und an fernen Ländern nicht nur in den Lesestunden zurückgebracht. Ich bewundere den Mut, sich aus Überzeugung für eine Sache in Situationen zu begeben, ohne vorher alle Eventualitäten intellektuell durchdacht und durchdrungen zu haben. 12. Tree_Trunks empfiehlt: "Altes Land" von Dörte Hansen Für mich ist "Altes Land" von Dörte Hansen eines der besten Bücher 2015 gewesen. Die Geschichte beschreibt die kleinen Wunden, die sich die Generationen einer Familie gegenseitig zufügen können und erzählt von der Bürde der Vergangenheit. Gleichzeitig hat Dörte Hansen einen tollen Humor, der mich wirklich laut zum Lachen gebracht hat und der von einer ungetrübten Menschenkenntnis zeugt. Ein großartiges Buch über menschliche Stärken und Schwächen! 13. Tasmetu empfiehlt: "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai Dieses Buch war so viel mehr als das, was ich erwartet habe und ließ mich tief berührt und nachdenklich zurück. Es ist die Geschichte des Swat Lands, es ist die Geschichte der Taliban, des Islams, es ist die Geschichte ihres Dorfes, ihrer Eltern, ihrer Freunde, ihrer Heimat, ihrer Flucht. Sympathisch, aufrüttelnd, aktuell. 14. nordbreze empfiehlt: "Bora" von Ruth Cerha Die Frankfurter Verlagsanstalt sollte dieses Buch nur zusammen mit einem Flugticket nach Kroatien verkaufen. Obwohl ich schon immer eine Wasser-Sehnsucht hatte, war diese noch nie so stark wie beim Lesen von "Bora". Ich möchte auch eine Insel erkunden, klettern, schwimmen, Wein trinken (ich mag gar keinen Wein ..) und Fisch essen. Ruth Cerha beschreibt das Inselleben einfach, alltäglich, aber trotzdem prägnant, so dass man das Gefühl hat, schon einmal dort gewesen zu sein (was ich für mich ausschließen kann. Ich war noch nie in Kroatien). Hinzu kommen mit Mara und Andrej zwei unaufdringliche Protagonisten, deren Liebesgeschichte so dezent aufgestellt ist, eigentlich will ich das gar nicht Liebesgeschichte nennen. Zwischen den beiden herrscht einfach eine große Vertrautheit, die ohne große Worte auskommt. Seid ihr neugierig auf unsere 15 Lieblingsbücher 2015 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 6. Januar Zeit, bei der Verlosung eines tollen Buchpakets mit allen 15 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns über den "Jetzt bewerben"-Button ganz oben nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir selbst immer so gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Welche sind eure Buchgeschenktipps des Jahres? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 990
  • Känguru-Chaos

    Das Känguru-Manifest
    dominona

    dominona

    12. December 2015 um 18:11

    Defintiv die schönste Neuerung in Teil 2 sind die falsch zugeordneten Zitate; das hat richtig Potential. Ansonsten ist alles wie gewohnt chaotisch und man ahnt schon, dass der Pinguin eine größere Rolle bekommen wird. Alltag vollkommen unalltäglich, das muss man erstmal hinkriegen.


  • Spannende Diskussionen

    Das Känguru-Manifest
    Mariposa93

    Mariposa93

    27. November 2015 um 11:35

    Mir gefallen die Hörbücher von Marc-Uwe Kling unglaublich gut. Seine Art zu Lesen fördert die allgemeine Erheiterung durch den Inhalt der Bücher. Die Diskussionen zwischen Marc-Uwe und dem Känguru sind immer wieder lustig. Das Känguru hat eine sehr verquerte Weltansicht. Auch die Mitglieder des Boxclubs sind sehr gut gewählte Charaktere. Marc-Uwe hat ein Talent dafür Charaktere darzustellen. Man kann sich sehr gut i´vorstellen, wie die einzelnen Personen sind.

    Mehr
  • Es war einmal ein kommunistisches Känguru...

    Das Känguru-Manifest
    Sahra-Anna

    Sahra-Anna

    06. August 2015 um 09:47

    Es geht um einen stoischen Kleinkünstler, der mit einem vorlauten Känguru zusammenwohnt. Skurril, komisch, absolut witzig, sozialkritisch. Die beiden lehnen sich gemeinsam gegen das Ministerium für Produktivität auf und haben dafür ganz unterschiedliche Methoden. Während das Känguru sein Manifest ("Opportunismus und Repression") vervollständigt, ist Marc-Uwe damit beschäftigt in der Hängematte zu liegen und nichts zu tun, denn wenn das alle täten, dann gäbe es keinen Kapitalismus mehr! Das Känguru gründet das asoziale Netzwerk und plant gemeinsam mit Marc-Uwe Anti-Terror-Anschläge. Eines der witzigsten Bücher die ich je gelesen habe. Wer humorvolle Bücher liebt, für den ist das Känguru Manifest unverzichtbar!

    Mehr
  • Für mich ein absolutes Lachfeuerwerk!

    Das Känguru-Manifest
    Laurawattebausch

    Laurawattebausch

    30. June 2015 um 21:39

    Für mich ging es letztens zum zweiten Teil der nennen wir es "Känguru"Triologie und wieder einmal bin ich hin und weg! Zum Inhalt: Wie schon im ersten Teil sind die Hauptrollen das kommunistische Känguru und der stoische Kleinkünstler Marc-Uwe. Diesmal kämpfen sie gegen das Ministerium für Produktivität und haben nebenbei noch den ein oder anderen Kleinkrieg mit dem Pinguinnachbarn. Ich kann mich eigentlich nur wiederholen und nur das sagen was ich in meiner Rezesion zum ersten Teil schon gesagt habe; Mehr davon! Bitte Bitte! Ich bin sowas von verliebt in den schnellen,witzigen,kreativen und kein bisschen 0815 Schreibstil von Marc-Uwe Kling. Auch die Handlung ist mehr als genial! Selten sowas lustiges aber auch gesellschaftskritisches gelesen. Es regt auf alle Fälle zum nachdenken an, denn nicht alles ist weit hergeholt und aberwitzig. Ich bin auf alle Fälle ein riesen Fan und werde sofort den 3. und leider auch letzen Teil der Känguru Bücher lesen. Ich hoffe die Rezesion hat euch gefallen :)

    Mehr
  • Ein Fest für die Sinne, ganz ohne Drogen

    Das Känguru-Manifest
    Robin_Li

    Robin_Li

    17. March 2015 um 18:46

    Fest steht, dass sich kaum ein anderes Buch trauen würde, mit all den Pratchetts in meinem heimatlichen Bücherregal zu kuscheln. DIESES jedoch steht nicht nur dort, sondern verteilt gelegentlich auch ordentliche Tritte und Drohungen an all jene Bücher, die versuchen, ohne ein Känguru auszukommen. Verschont blieb bisher nur 'Heiße Hüpfer', aber selbst dieses ist mittlerweile um 2 Opfer weiter fortgerückt, weil es sich des Nachts von kommunistischen Kommentaren belästigt fühlt. Ach ja, mein geliebtes Känguru....wie soll ich es beschreiben? Vielleicht: Ein Fest für die Sinne, ganz ohne Drogen. Oder, um den Komandante zu zitieren: 'Sprich nur für Dich selbst!'

    Mehr
  • Klasse Fortsetzung - klare Leseempfehlung

    Das Känguru-Manifest
    Marcsbuecherecke

    Marcsbuecherecke

    21. May 2014 um 09:39

    Inhalt: Das Känguru ist zzurück und versetzt Berlin mal wieder in Angst und Schrecken. Selbst Touristen sind nicht vor den Belehrungen und AntiTerroraktionen des kommunistsischen Beuteltiers gefeit. Das Chaos wird perfekt, als das Känguru seinem Antagonisten begegnet: Dem Pinguin, der nebenan eingezogen ist...    Meine Meinung:  Ja, meine Inhaltsangabe ist ein wenig seltsam. Selbstverständlich handelt es sich bei diesem Buch nicht um einen Krimi oder Ähnliches sondern wieder um sehr interessante und vor Allem sehr lustige Kurzgeschichten, die jeden von uns das Känguru in seinem Belkanntenkreis wiedererkennen lässt.    Fazit: Kurz und bündig: Wer Lustiges mag: UNBEDINGT LESEN!  Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Rezension zu "Das Känguru-Manifest" von Marc-Uwe Kling

    Das Känguru-Manifest
    Orisha

    Orisha

    Das Känguru geht wieder um und hat sich Verstärkung geholt. Mit seinem persönlichen Fight Club und dem asozialen Netzwerk verübt es seine Antiterroranschläge: auf einer Militärkonferenz am Wannsee, auf Veranstaltungen des rechten Politikers Dwigs oder im Ministerium für Produktivität. Immer an seiner Seite: Marc-Uwe, sein Mitbewohner und seine türkischen Freunde Otto-Von und Friedrich-Wilhelm. Doch der größte Feind lebt gegenüber... Kling ist eine wunderbar komische Fortsetzung gelungen, noch bissiger, gesellschaftskritischer und noch satirischer. Dabei lässt er kaum ein Thema aus: die Hipsterbewegung, Integration und natürlich das kapitalistische Konsumverhalten. Er hat eine kurzweilige, schwarzhumorige Geschichte geschrieben, die es lohnt zu lesen. Fazit: Für Liebhaber des schwarzen Humors ein unbedingtes Muss!

    Mehr
    • 3
    Orisha

    Orisha

    26. February 2013 um 17:06
  • Rezension zu "Das Känguru-Manifest" von Marc-Uwe Kling

    Das Känguru-Manifest
    rallus

    rallus

    Razupaltuff Marc-Uwe Kling hat schon mit seinen Känguru Chroniken angedeutet wie gut er sein kann, in dem Känguru Manifest wird er noch witziger, das Känguru kommunistischer und seine Gesellschaftskritik böser. Gute Komik erkennt man daran, dass einem die Pointe nach 2 Sätzen nicht sofort in den Sinn kommt. Bei Kling weiß man teilweise gar nicht wohin die Reise geht, überraschend und unvermittelt springt er, auch der Stil wird verschlungen, fantastisch, märchenhaft aber meistens mit dem Finger auf die Wunde - sehr direkt. Kling ist ein würdiger Nachfolger von Goldt, wenn er auch dessen Sprachschatz nicht erreicht. Dafür punktet er mit seiner rundheraus geäusserten pointierten Gesellschaftskritik. Sei es Seitenhiebe auf Facebook, auf witzig-nichtwtzig, auf die Abkürzungswut (tefkebh (den Jüngeren muss man diese Pointe erklären, wie ich feststellen musste :-)), Bad Bank (schon wieder eine?), Tagespolitik oder einfach nur Razupaltuff! Jede kurze Geschichte beinhaltet viele weiter kleinere Gags, so dass ich mir das Buch bestimmt in kleinen Happen lange Jahre später noch vornehmen werde. Auch schafft es Kling einen kleinen verbindenen roten Faden durch das Buch zu ziehen. Der Pinguin als Antithese des Kängurus, Kafka als ersten Buchstabengeber und Leitfaden durchs Beamtenlabyrinth, der typische Berliner Busfahrer und und und.... Es ist einfach zu viel um alles nur zu erwähnen, lest selber! Kapitalismus und Verrohung auf einen Punkt gebracht! Asoziale aller Länder vereinigt Euch! Witzig!

    Mehr
    • 2
    awogfli

    awogfli

    12. September 2012 um 13:11
  • Rezension zu "Das Känguru-Manifest" von Marc-Uwe Kling

    Das Känguru-Manifest
    AnnaChi

    AnnaChi

    19. August 2012 um 20:38

    Neues von Marc-Uwe und seinem kommunistischen Känguru-Mitbewohner. Im Kampf gegen das "Ministerium für Produktivität" entwickeln die beiden das Asoziale Netzwerk, das mit sinnigen antikapitalistischen Aktionen dagegen angeht. In dem schmalen Bändchen stecken so viele skurrile, originelle Ideen, dass ich gar nicht weiß, wo ich beginnen soll ... Besonders gut haben mir beispielsweise die falsch zugeordneten Zitate gefallen oder die Wandlungen der Eckkneipe "Bei Herta" oder die Not-to-do-Listen der beiden ... Bin ich froh, dass es noch einen dritten Band geben wird, in dem hoffentlich auch die Rolle des Pinguin-Nachbarn endlich vollständig enthüllt wird. Ein Lesevergnügen der besonderen Art!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Känguru-Manifest" von Marc-Uwe Kling

    Das Känguru-Manifest
    PauleSenkel

    PauleSenkel

    14. July 2012 um 09:07

    Witzig.

  • weitere