Die Känguru-Offenbarung

von Marc-Uwe Kling 
4,3 Sterne bei313 Bewertungen
Die Känguru-Offenbarung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (260):
Fukurous avatar

Genauso gut :)

Kritisch (9):
Julie96s avatar

Hatte mir nach dem ersten Bich mehr erwartet. Etwas schleppend zu lesen, trotzdem witzig und wortgewandt.

Alle 313 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Känguru-Offenbarung"

Endlich: Es geht weiter! Nach dem Manifest folgt die Offenbarung! Hier kommt die fulminante Fortsetzung der Fortsetzung: Das Beuteltier und der Kleinkünstler auf der Jagd nach dem mysteriösen Pinguin. Haltet euch bereit: 'Dies ist die Offenbarung des Kängurus, dem Asozialen Netzwerk zu zeigen, was in der Kürze geschehen soll; und sie wurde gesandt durch eine E-Mail zu seinem Knecht Marc-Uwe, der bezeugt hat das Wort des Kängurus und das Zeugnis vom Asozialen Netzwerk, was er gesehen hat. Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung, denn die Zeit ist nahe.' Halleluja.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548375137
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:10.03.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.03.2014 bei HörbucHHamburg HHV GmbH erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne159
  • 4 Sterne101
  • 3 Sterne44
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    E
    ewa93vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ach, mein, dein - das sind doch bürgerliche Kategorien!
    Ein episches Ende für eine epische Trilogie!


    Nach dem Cliffhanger aus dem zweiten Band (auch diesen kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen!) setzt der dritte Band nahtlos an den Geschehnissen an. Das Känguru und Marc-Uwe, der erfolglose Kleinkünstler, setzen ihre finale Jagd nach dem Pinguin fort. Auf ihrer Reise um die ganze Welt treffen sie auf allerlei kuriose Weggefährten und Rivalen, mit denen sich aberwitzige Situationen ergeben und kein Wortgefecht ausbleibt. Sei es die amerikanische Sicherheitsbehörde, Ho-Chi-Minh Stadt oder das mysteriöse Auftauchen von Schlecker-Filialen, bei diesen Erlebnissen bleibt kein Auge trocken. Am Ende ist sie dann auch endlich da: "die epische Schlacht zwischen Gut und Böse" (Wortlaut des Kängurus!).

    Obwohl die Trilogie mit diesem Band einen guten Abschluss gefunden hat, hoffe ich trotzdem, dass es bald neues vom Känguru gibt!

    Tipp: Die Hörbücher übertreffen die Bücher um Längen, da Marc-Uwe einfach ein fulminantes Känguru abgibt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    samos avatar
    samovor 2 Jahren
    Die fulminante Fortsetzung der Fortsetzung

    "Razupaltuff"

    Das Känguru ist wieder da! Nachdem es eine Zeit lang im Untergrund war und das Asoziale Netzwerk vergrößert hat taucht es wieder bei Marc-Uwe auf. Mit Schnapspralinen und Nirvana und den altbekannten skurrilen Aktionen. Die beiden nehmen die Verfolgung des Pinguins auf und versuchen seinen bösartig-bourgeoisen Weltverschlechterungsplan zu druchkreuzen. Was dieser ist und was die beiden alles erleben soll hier nicht aufgezählt werden, gesagt sei nur: Das Buch ist wirklich lesenswert und bringt einen ständig zum Lachen. Eine gewisse Grundkenntnis von Politik und Geschichte sollte natürlich vorhanden sein. Auch der dritte Roman steht seinen Vorgängern in nichts nach. Und wer weiß, vielleicht kommt noch ein vierter Band mit dem Shredder ;-)

    Lustig waren auch die falsch zugeordneten Zitate zu Beginn der Kapitel: "Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh" --> CIA-Verhörmethode

    Mir hat das Buch jedenfalls sehr gut gefallen, es ist leicht zu lesen (außer die berlinerischen Kapitel ;-) ) und unfassbar lustig!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Schatzdosevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Genial lustig!
    Rezension zu "Die Känguru-Offenbarung"

    So, ich habe mir erstmal schnell Band 1 bei meiner Tochter geborgt. Band 2 habe ich nicht gelesen. Trotzdem war der dritte Band gut zu verstehen. Zwar weiß ich nicht, warum das Känguru abgeschoben werden sollte und in den Untergrund gehen musste, aber ich nehme an es war - aus Gründen. Diesmal sind Marc-Uwe und das Känguru hinter ihrem Nachbarn dem Pinguin her. Dabei erleben sie so einiges, was mich zum Schmunzeln gebracht hat. Aber trotz aller Albernheiten steckt eine Menge Ernst und Kapitalismuskritik in den Geschichten. Bestes Beispiel dafür ist eine Szene aus der Leseprobe, die in einer Bank spielt. Auch der dritte Band ist kultige gehobene Unterhaltung. Den zweiten Band werde ich mir aber eher als Hörbuch holen. Die Hörprobe hatte schon ein Vielfaches an Atmosphäre vermittelt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dominonas avatar
    dominonavor 3 Jahren
    Pinguine, ein asoziales Netzwerk und Futter für die Lachmuskeln

    Dieser Teil hat mir von allen am besten gefallen. Die running-gags sind gefestigt und ziehen wirklich so gut wie jedes Mal. Andere Witze erwischen einen völlig unvorbereitet. Die Jagd nach dem Pinguin ist genauso absurd wie alles andere, aber insgesamt passt alles zusammen. Die Welt darf schließlich kein großer Flughafen werden. Ob dies der letzte Teil des Lebens um das Känguru bleibt, ist fragwürdig.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Sardonyxs avatar
    Sardonyxvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich bin känguru-kleinkünstler-süchtig geworden!! An einem Abend durchgelesen, es muss noch mehr Bücher geben, bitte, bitte!
    NICHT ERSCHRECKEN!!! - Dies war ein Anti-Terror-Anschlag des Asozialen Netzwerkes.

    Diese Rezension wird Ihnen vorgestellt von BioBrause™ (Nee, auch nur 'n Känguru-Witz!)

    Marc-Uwe, der Berliner Kleinkünst-, nein, Künstler ist deprimiert. Seine Selbstgespräche werden immer ernster, sein Psychiater wird zum Psycho und seit der Abschiebung des Kängurus ist das Leben trostlos im Sinne von ain't no sunshine when it's gone. Die Anti-Terror-Anschläge des Asozialen Netzwerkes kommen aber zurück und mit ihnen tritt wieder das allerbeste Känguru der Welt ins Licht! Das Känguru kehrt nämlich aus seiner Gefangenschaft zurück und macht es sich nach alter Manier wieder im Untergrund - also Marc-Uwes Wohnung - bequem, um die Grundfesten der Welt mit seiner endgültigen Offenbarung zu zerstören!
    Zwischen philosophischen Diskussionen über Fantasy-Trilogien, einem Nicht-Drogen-Trip vorm Fernseher und der Frage, welches Geschlecht das Känguru hat, bereiten sich das Känguru und der Kleinkünstler auf die letzte, epische Schlacht gegen den kapitalistischen Pinguin vor. Denn die totale Weltverschwörung, größer als die Verschwörung um die Leibniz-Kekse aus Die Känguru-Chroniken, steht bevor, weil die Pinguine die Welt in einen gewaltigen Flughafen verwandeln wollen.

    Quer durch die Welt begleitet Marc-Uwe das clevere Känguru, um wieder einmal im Namen des Asozialen Netzwerkes die Welt zu retten! Niemand wird sie aufhalten können, weder Ken der Guru noch der Sicherheitsmann aus den USA, who needs Marc so bad.

    Ich bekomme gleich eine Schreibblockade - aus Frustrierung, weil es das letzte Buch aus der Reihe um das kommunistische Känguru ist. Ich werde djhuazhkiuq7362%/IHhhzdszgwqqlaäoqare
    So, das war eine kleine Schreibblockade, aber es ist verflucht deprimierend, dass dies die letzten Geschichten des Kängurus sein werden! Wie immer witzig, spannend und ebenso zum Lachen wie Nachdenken anregend, weil unter dem Scherz stets eine gesellschaftskritische Wahrheit steckt, die man so im Alltag stets übersieht. Die gesamte Trilogie will ich mit einem Witzig-Stempel kennzeichnen (wer das Känguru kennt, kennt auch den Witzig-Stempel aus Buch 2), denn Marc-Uwe Kling ist ein Meister darin, kurz und bündig viel zu sagen.

    Dieses Mal erlebt der Leser jedoch die epische Schlacht zwischen Gut und Böse, Kommunismus und Kapitalismus, Schnapspralinen und Teewurst, Känguru und Pinguin. Ich gebe zu, dass das Känguru wirklich mein Leben verändert hat - immer wieder fallen mir seine Sprüche ein, treiben mir Lachtränen in die Augen und treffen genau die Sorte Humor, die ich gerne mag. Also mit Ironie und Wahrheit gewürzt, nichts kommt besser rüber als das Känguru mit seinem kleinen Künstler. In Zukunft muss ich mehr Humor-Bücher lesen. Denkt jetzt nicht, ich wäre eine total unlustige Person, ich liebe Witze aller Art, aber in Sachen Büchern war ich bisher immer der Fantasy-Fan.

    Oh, ich werde es kläglich schwer haben, wie ich nun hier sitze, eine Hand untergeschlagen und die andre ruhet nachdenklich mit den Fingerspitzen trommelnd auf dem Laptop. So welch Klage werde ich unglückliches Kind anstimmen, wenn mir erst klar wird, wie sehr das Känguru meinem Leben einen höheren Sinn gab. Aber hallo! Jetzt will ich nicht gefühlsduselig werden! Forsch und heftig knalle ich einen Stempel mit 5 Sternen auf ,,Die Känguru-Offenbarung" von Marc-Uwe Kling. Wer dieses Buch nicht gelesen hat, muss es lesen!!

    Kommentare: 7
    49
    Teilen
    H
    hundeliebhabervor 3 Jahren
    Ein Anschlag des Asozialen Netzwerkes auf den Pinguin

    Im dritten Teil versuchen Marc-Uwe und das Känguru, das nach seiner Abschiebung wieder aus dem Untergrund auftaucht, den Pinguin zu finden. Sie wollen dessen Weltverschlechterungsplan zerstören. Dazu reisen sie quer durch die Welt.

    Mir haben die beiden ersten Teile schon hervorragend gefallen und der dritte hat dort angeknüpft, wo der zweite aufhörte. Ich liebe die Art, wie Marc-Uwe Kling schreibt: witzig, kritisch, authentisch und absolut kreativ. Die Erlebnisse mit dem Känguru wirken zwar abstrakt, sind jedoch im Prinzip völlig real. Jeder hat einen Pinguin in seinem Leben!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    MyriamErichs avatar
    MyriamErichvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Marc-Uwe sorgt mal wieder mit viel Witz, Humor und Grips für unterhaltsame Lesestunden!
    Anti-Terror-Anschläge auf hohem Niveau!

    Anti-Terror-Anschläge, ein bösartig-bourgeoiser Weltverschlechterungsplan, ein Weltverbesserungsplan, ein Pinguin und ... ein Känguru, das beschlossen hat, Redewendungen wörtlich zu nehmen.

    Es geht weiter mit der Kritik am Kapitalismus, der in Form eines Pinguins um die halbe Welt gejagt wird.

    Mit viel Witz, Ironie und Humor wird wieder einmal unsere Gesellschaft infrage gestellt.

    Marc-Uwe Kling schafft es einfach, sein Publikum zu begeistern.

    Kommentieren0
    61
    Teilen
    D
    dowi333vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich habe mehr erwartet.
    Känguru vs. Pinguin

    Endlich (so dachte ich zumindest)! Der Känguru-Chroniken dritter Teil! Neues von der ungewöhnlichsten WG Deutschlands.

    Nachdem am Ende des „Känguru-Manifestes“ das Känguru abgeschoben wurde, taucht es nach wenigen Seiten der Känguru-Offenbarung – nicht überraschend - wieder auf. Es hat weiterhin wilde Verschwörungstheorien, die seinen Nachbarn und Widersacher – den Pinguin – betreffen. Ferner treibt es die Anti-Terror-Arbeit des Assozialen Netzwerkes vorran. Eine Jagt um den Globus beginnt. Soweit so witzig.
    Meines Erachtens hat sich allerdings alles ab „Die Tage der Kommune“ bis „Die Waffel“ (Seite 299 ff.) gar nicht mehr in das Konzept der Känguru-Chroniken eingefügt; der Zeitpunkt ab dem ich dachte: Och nö. Es gab noch hier und da ein paar Stellen, an denen ich schmunzeln musste; dennoch hatte ich das Gefühl, der Autor wollte das Buch nur noch zum Abschluss bringen.
    Der Anhang war dann wieder versöhnlich.
    Schade. Ich habe mehr erwartet.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    B
    buchherz2307vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Als Hörbuch ist es sehr gut.Es ist sehr witzig.:-)
    Lachen ,Lernen und Spass haben

    Das witzigste Überhaupt. Ein witziges Hörbuch mit einem unfassbar vorlautem Känguru.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    EireMtls avatar
    EireMtlvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Natürlich besonders als Hörbuch bekommst du es nicht mehr aus dem Kopf !!!
    Fulminantes Finale xD

    Auch Monate später muss ich immer wieder schmunzeln oder sogar laut lachen, wenn ich mit Kopfhörern und der Audioversion unterwegs bin. Ich kann nicht anders - die Gespräche sind höchst WITZIG, EROTISCH und RELEVANT ;). Jedes Mal wenn ich dann in der Uni sitze und Titel oder Texte von Philosophen und Kritikern lese, sind diese um so verständlicher, wenn man bereits eine erotisch-kryptische Betrachtungsweise von Herrn Kling und dem Känguru im Koooopf hat :)!
    Ich LIEBE seine Bücher :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Das meistgelesene Känguru der Welt ist wieder da!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks