Die Känguru-Offenbarung

von Marc-Uwe Kling 
4,4 Sterne bei142 Bewertungen
Die Känguru-Offenbarung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Hellena92s avatar

Auch der dritte Teil ist einfach urkomisch :D und ein klasse Abschluss, oder etwa nicht?

Schuggas avatar

Nicht ganz so grandioses Ende der Trilogie

Alle 142 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Känguru-Offenbarung"

Endlich: Es geht weiter! Nach dem Manifest folgt die Offenbarung! Hier kommt die fulminante Fortsetzung der Fortsetzung: der »Känguru-Chroniken« dritter Teil. Das Beuteltier und der Kleinkünstler auf der Jagd nach dem mysteriösen Pinguin. Haltet euch bereit: »Dies ist die Offenbarung des Kängurus, dem Asozialen Netzwerk zu zeigen, was in der Kürze geschehen soll; und sie wurde gesandt durch eine E-Mail zu seinem Knecht Marc-Uwe, der bezeugt hat das Wort des Kängurus und das Zeugnis vom Asozialen Netzwerk, was er gesehen hat. Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung, denn die Zeit ist nahe.« Halleluja.

Sie möchten gerne wissen, warum das Känguru den Pinguin im Prenzlauer Berg vermutet? Oder wie nochmal der Anti-Terroranschlag im Reichstagsgebäude abgelaufen ist? Mit einem Klick auf die Sterne in der unten stehenden Karte können Sie eine kleine akustische Reise durch das Berlin des kommunistischen Kängurus unternehmen. Über das X rechts oben gelangen Sie wieder zurück zur Karte. Viel Spaß!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783869091358
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Hörbuch Hamburg
Erscheinungsdatum:10.03.2014
Das aktuelle Buch ist am 10.03.2014 bei Ullstein eBooks erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne75
  • 4 Sterne50
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Hellena92s avatar
    Hellena92vor 16 Stunden
    Kurzmeinung: Auch der dritte Teil ist einfach urkomisch :D und ein klasse Abschluss, oder etwa nicht?
    Super dritter Teil

    Hach, was soll ich sagen? Ich bin hin und weg von Marc- Uwe und seinem Känguru und ich bin immer noch am rätseln, wie viel von seiner Freundin, seinen Freunden und seiner Familie in diesem stecken ;)
    Ich finde es gut, dass die Geschichte immer mehr zu einer Geschichte wird und das trotz der kurzen Tracks.
    Marc Uwe bleibt sich stets in seiner Sache treu, wächst aber mit jedem Teil mehr, wie ich finde:)

    Also eine ganz klare Empfehlung für den dritten Teil!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Schuggas avatar
    Schuggavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht ganz so grandioses Ende der Trilogie
    Nicht ganz so grandioses Ende der Trilogie

    Um meine Bildungslücke komplett zu schließen holte ich mir nach den ersten Bänden der Känguru-Trilogie natürlich auch Band drei, welcher auf den vorherigen Bänden aufbaut. Der Autor kommt diesmal dem Tipp des Lektors nach, alles etwas grandioser zu gestalten und verwickelt sich und das Känguru in eine Jagd auf den Pinguin quer über den Globus und baut zudem eine Weltverschwörung ein. Zugegeben, manches mutet diesmal etwas fantastisch an, macht aber trotzdem Spaß, auch wenn mir dieser Band weniger gefiel als das Känguru-Manifest. Könnte daran liegen, dass mir dieser Band ein wenig zu gewollt wirkt, um an den Erfolg des zweiten Bandes anzuknüpfen.

    Auch der dritte Band ist wieder eine Live-Lesung des Autors. Die Stimme des Kängurus ist diesmal leider anders als im zweiten Teil, ich empfand sie als anstrengender. Das störte mich doch ziemlich, da ich direkt davor Band zwei gehört und mich grad an die Stimme gewöhnt hatte.

    Die Känguru-Trilogie besteht aus den Bänden

    1. Die Känguru-Chroniken

    2. Das Känguru-Manifest

    3. Die Känguru-Offenbarung

    Für Oktober 2018 ist der 4. Band Die Känguru-Apokryphen angekündigt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    engineerwifes avatar
    engineerwifevor 4 Monaten
    The Känguru and Marc-Uwe on international trails ...

    In altbekannter Manier unterhalten uns Marc-Uwe und das Känguru auch in diesem letzten Teil der Trilogie. Diesmal ist die Lesung länger, nämlich sogar auf sechs CDs verteilt und genau das ist der Knackpunkt. Auch hier hätten vier wie bei den Vorgängerbänden gereicht. Diesmal hält die Beiden fast nichts mehr in Berlin und so machen sie sich auf die Suche nach dem Pinguin, der es inzwischen wohl zum Chef der Controller gebracht hat. Es wird munter durch die Welt gejettet, sogar ein Besuch bei der alten Band des Kängurus steht auf dem Plan. Viele gute Pointen erheitern den geschätzten Hörer, ich dachte jedoch mehr als einmal, ein wenig weniger englisch wäre mehr gewesen. Aber wie sagte das Känguru so schön zum Abschluss: „Sehr witzig, you old funny cookie.“ Übrigens möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass es sich durchaus lohnt, die Trilogie in der richtigen Reihenfolge zu hören. So mancher Witz geht ansonsten vielleicht verloren …

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    PitDieErstes avatar
    PitDieErstevor 8 Monaten
    Kennen sie diesen Pinguin?

    w+ürdiger Abschluss der Reihe, wie gewohnt abgedreht, witzig und hervorragend gelesen, besser gesagt, gespielt von Marc-Uwe Kling

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MonkeyMoons avatar
    MonkeyMoonvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein letzter Spaß mit dem Känguru
    Nicht ganz so stark wie die Vorgänger

    Leider fand ich den dritten Band der Trilogie rund um das Känguru nicht ganz so stark wie Band eins und zwei.
    Nichts desto trotz war er trotzdem super und ich musste oft herzhaft lachen.
    Der Autor hat die Geschichte wirklich hervorragend vertont. Gleichzeitig fühlt man sich hinterher irgendwie gebildet, weil man über viele Witze nur mit einer gewissen Allgemeinbildung lachen kann.

    Ich kann die gesamte Trilogie wirklich wärmstens als Hörbücher empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MilaWs avatar
    MilaWvor 10 Monaten
    Man liebt es, man hasst es oder man findet es mittelmäßig.

    Inhalt:
    Das Känguru ist zurück! Aus dem Untergrund verfolgt es die Aktivitäten seines Antagonisten des Pinguins und macht sich daran, dessen Weltverschlechterungsplan zu vereiteln.


    Meine Meinung:
    Der Anfang hat mich mal wieder sehr begeistert. Leider sind die anschließenden Reisen nicht halb so lustig wie das Leben von Marc-Uwe und dem vorlauten Beuteltier in Berlin. Langsam hat sich die Idee etwas abgenutzt und vieles wirkt bemüht. Alles in allem ein etwas schwächerer Abschluss einer großartigen Kultreihe.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    andre-neumanns avatar
    andre-neumannvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Lustig!
    Lustig!

    Genauso abgefahren und genauso gut wie die beiden Vorgänger! Ein würdiger, verrückter Abschluss der Triologie.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Isaoperas avatar
    Isaoperavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nicht ganz so stark wie die Vorgänger, aber in jedem Fall unterhaltsam
    Känguru auf Weltreise


    "Die Känguru-Offenbarung" ist der Abschluss der Reihe und war für mich leider ein wenig schwächer als die Vorgänger. Nicht nur, dass sich die Stimme des Kängurus über die Hörbücher etwas verändert hat (ich finde, sie ist nerviger geworden), sondern die Story hat für mich ein paar Schwächen. Die Weltreise ist zwar unterhaltsam, allerdings schon auch ganz schön lang...vielleicht hätte man die Lesung da auch ein wenig kürzen können ;)
    Das Känguru selbst ist gewohnt in guter Form und trachtet seinem Gegenspieler, dem Pinguin, nach allem. Marc-Uwe ist gewohnt machtlos unterwegs und lässt sich (auf Verlagskosten) auf die Reise ein.

    Für mich war im dritten Teil ein wenig die Luft raus, dennoch ist es eine gute Fortsetzung. Es kommen zudem einige neue Charaktere dazu, die mich gut unterhalten haben. Einige Szenen sind gewohnt witzig - ich mochte in den ersten beiden Teilen halt vor allem die Alltagsszenen mit dem Känguru und die Gespräche. Diese sind nun ein wenig in den Hintergrund gerückt.
    3,5 solide Sterne von mir!

    Kommentare: 1
    15
    Teilen
    SitataTirulalas avatar
    SitataTirulalavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein bisschen absurd, ein bisschen mehr "Fantasy Scheiß" als die Vorgänger, ein bisschen "der Schredder" - aber trotzdem großartig.
    Gib her, der Schredder ist müde

    Langsam erweist sich das mit der Spoiler-Warnung als wahr, denn die Geschichte knüpft praktisch übergangslos an die letzten Minuten des Känguru-Manifests an. Das Känguru wurde bei der Einwanderungsbehörde angeschwärzt, mutmaßlich von einem gewissen Pinguin, und abgeschoben. Aber es wäre nicht das Känguru, wenn es nicht einen Weg zurück ins Geschehen finden würde! Aus dem Untergrund, gedeckt durch das asoziale Netzwerk, beginnt es gemeinsam mit Marc-Uwe mit der Suche nach dem Pinguin. Ein Unterfangen, das sich als sehr schwierig herausstellt, denn der Pinguin scheint überall zu sein - und noch dazu überall in einer sehr einflussreichen Position. Der Showdown bahnt sich an...

    "Die Känguru-Offenbarung" hat einen großen Teil unserer Heimfahrt aus Schottland begleitet und was soll ich sagen? Es hat unglaublichen Spaß gemacht. Viele bereits lieb gewonnene (oder abstruse) Figuren aus den vorigen beiden Teilen tauchen wieder auf. Vage angedeutete, lose Handlungsfäden werden wieder aufgegriffen und doch noch irgendwie ihrer Bestimmung zugeführt. Das ganze Konstrukt, das ja in Teil 1 mit einem unterhaltsamen Flickenteppich an Anekdoten begonnen hat, nimmt - wie wir erfahren natürlich auf Bestreben von Marc-Uwes Lektor, der selbst als meiner Meinung nach sehr gelungene Figur auftaucht - tatsächlich endlich richtige Züge einer in sich geschlossenen Geschichte an. Es gibt einen roten Faden. Und wo er rote Faden einmal ins Leere führt, da wird geschickt getrickst mit einer kleinen Definition: "Handlungsloch, das..."
    Auch der Showdown ist vermeintlich die Idee des Lektors und er bringt sehr viel Potenzial für dramatische Offenbarungen mit sich, ganz so wie es sich für den Titel gehört. Marc-Uwe Kling liest auch dieses Hörbuch selbst und macht das absolut großartig. Ich habe Tränen gelacht über ein Pinguinküken namens "der Schredder", einfach nur weil er es auf die Art vorgelesen hat wie er es getan hat. Oder vielleicht war ich auch einfach nur hysterisch und müde nach einer so langen Autofahrt.

    In jedem Fall hat mich auch der Abschluss der Känguru-Trilogie überzeugen können, auch wenn es einen kleinen Abzug in der B-Note gibt, weil das plötzliche in-einen-feste-Story-Rahmen-gequetscht werden der Geschichte nicht immer nur gut getan hat. Trotzdem lässt mich dieser Abschluss sehr zufrieden zurück und ich würde die Känguru-Trilogie auf jeden Fall jedem empfehlen, der es gerne satirisch und zynisch mag.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    paperloves avatar
    paperlovevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kommt nicht ganz an die Vorgänger heran. Ein bisschen zu gewollt, ein bisschen zu absurd.
    HABEN SIE DIESEN PINGUIN GESEHEN?!

    Meine Rezension findet ihr auch auf: https://mrspaperlove.blogspot.com

    "Die Känguru-Offenbarung" ist der dritte und (vorerst?) letzte Band der Känguru-Trilogie von Marc-Uwe Kling. Insgesamt schafft der Autor es leider nicht ganz, die Qualität der Vorgänger zu halten. Es wirkt alles ein bisschen ZU gewollt, alles ein bisschen ZU absurd - man könnte sagen, es war von allem ein bisschen zu viel.

    Die Story: Nachdem das Känguru am Ende des letzten Bandes von der Ausländerbehörde abgeschoben wurde, berichtet Marc-Uwe Kling in den ersten Kapiteln, wie es ihm nun ergeht. Dabei wird deutlich, dass er das Känguru schrecklich vermisst und sich einsam fühlt. Selbst sein verrückter Psychiater kann ihm nicht weiterhelfen.
    Nachdem er immer wieder kryptische Nachrichten erhält, die sehr nach dem Känguru klingen, taucht es dann tatsächlich wieder eines Tages vor der Tür des Autors auf. Es ist überzeugt davon, dass sein Erzfeind - der Pinguin - einen geheimen Masterplan verfolgt, den es verhindern muss. Aus diesem Grund entschliessen sich das Känguru und Marc-Uwe dazu, auf Weltreise zu gehen, um den Pinguin ausfindig zu machen - natürlich alles auf Kosten des Verlages. Mit einem Passfoto des Pinguins und dem Satz: "HABEN SIE DIESEN PINGUIN GESEHEN?!" bewaffnet, begeben sich die beiden auf ein langes Abenteuer, an dem sie den Hörer (oder Leser) teilhaben lassen.

    Meine Meinung: Den Anfang fand ich eigentlich ganz vielversprechend. Die Anektdoten waren wie gewohnt gesellschaftskritisch, erfrischend ehrlich und haben mich zum Lachen gebracht. Ich musste aber schon sehr früh geschockt feststellen, dass Kling das Känguru ganz anders als in den Vorgängern spricht (Wieso?!?!) und habe deshalb sehr lange gebraucht, um mich auf den dritten Teil einlassen zu können. Schon allein deshalb, muss ich einen Stern abziehen.
    Die Idee rund um den geheimen Masterplan des Pinguins war natürlich sehr absurd und weicht deshalb sehr von den Konzepten der Vorgänger ab. Anfangs fand ich das Ganze zwar trotzdem noch sehr erheiternd, aber insgesamt zieht sich dieser Teil der Geschichte zu sehr in die Länge und gegen Ende hin wird es immer absurder und unlustiger, so dass ich den Schluss richtiggehend herbeigesehnt hatte.

    Fazit: Das klingt jetzt sehr negativ, ist aber natürlich immer in Relation zu den Vorgängern zu sehen. Eigentlich hätte ich dem letzten Teil auch nur 3 Sterne vergeben, habe mich dann aber für 4 entschieden, weil selbst der Humor dieses letzten Teils noch immer geistreicher ist, als der von anderen deutschen Comedians.
    Keine absolute Enttäuschung, aber das kann Herr Kling definitiv besser. Und nächstes Mal bitte wieder mit der gewohnten Stimme des Kängurus!

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    "Das Warten hat sich gelohnt. Die Känguru-Offenbarung ist ein fulminantes und sehr gelungenes Finale der Trilogie.", NDR, 25.03.2014

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks