Marc Aurel

 4,2 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor von Selbstbetrachtungen, Wege zu sich selbst und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Marc Aurel

Marc Aurel wurde am 26. April 121 in Rom geboren und erhielt eine gründliche Ausbildung in Rhetorik und Philosophie. 138 wurde er vom seinem Onkel mütterlicherseits, dem künftigen Kaiser Antoninus Pius adoptiert. Marc Aurel war 140 und 145 Konsul in Rom und ab 161 selbst Kaiser, bis 169 zusammen mit Lucius Verus, ab 177 zusammen mit seinem Sohn Commodus. Um das Reich zu verteidigen, hielt er sich ab 170 über lange Zeit an der Donau auf. Er starb am 17. März 180 in Sirmium (im heutigen Serbien).

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Marc Aurel

Cover des Buches Selbstbetrachtungen (ISBN: 9783150196410)

Selbstbetrachtungen

 (28)
Erschienen am 07.10.2019
Cover des Buches Wege zu sich selbst (ISBN: 9783730605820)

Wege zu sich selbst

 (15)
Erschienen am 31.01.2018
Cover des Buches Selbstbetrachtungen (ISBN: 9783458330745)

Selbstbetrachtungen

 (7)
Erschienen am 25.02.2010
Cover des Buches Wie soll man leben? (ISBN: 9783257063820)

Wie soll man leben?

 (3)
Erschienen am 25.06.2004
Cover des Buches Der Weg zu sich selbst (ISBN: 9783866473102)

Der Weg zu sich selbst

 (1)
Erschienen am 31.07.2008
Cover des Buches Selbstbetrachtungen (ISBN: 9783868202977)

Selbstbetrachtungen

 (1)
Erschienen am 14.09.2015

Neue Rezensionen zu Marc Aurel

Cover des Buches Selbstbetrachtungen (ISBN: 9783458330745)M

Rezension zu "Selbstbetrachtungen" von Marc Aurel

DER Klassiker
my-life-is-a-projectvor 4 Monaten

Menschen haben seit zehntausenden Jahren die gleichen Probleme und Sorgen. Marc Aurel bietet Hilfestellungen, Denkmuster und Überlegungen in wenigen Sätzen an. Mitdenken, weiterdenken und zu eigenen Schlüssel kommen sind hier das Ziel! 

Marc Aurel als Stoiker ist heute noch genau so aktuell wie vor hunderten Jahren!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Marc Aurel, Selbstbetrachtungen (Cabra-Lederausgabe) (ISBN: 9783730606728)Buchblumes avatar

Rezension zu "Marc Aurel, Selbstbetrachtungen (Cabra-Lederausgabe)" von Marc Aurel

Die Gedanken eines römischen Kaisers und Philosophen
Buchblumevor 2 Jahren

„Sei wie ein Fels, an dem sich beständig die Wellen brechen! Er bleibt stehen, und rings um ihn legen sich die angeschwollenen Gewässer.“

Inhalt

In den tagebuchartigen Aufzeichnungen Marc Aurels, des letzten römischen Kaisers des Goldenen Zeitalters, verschmelzen auf einzigartige Weise große Lebenserfahrung und philosophische Weitsicht. Seine Aphorismen und Reflexionen gehören zu den eindrucksvollsten Texten der Weltliteratur. In verschiedenen Feldlagern notierte er, was ihn das Leben und seine Vorbilder in der stoischen Kunst der Klugheit gelehrt haben: Menschlichkeit und Toleranz, Bescheidenheit und Respekt, Besonnenheit und Vernunft gehören zu den Tugenden, die er sich und der Nachwelt empfiehlt.

Tu nicht, als wenn du tausende von Jahren zu leben hättest. Der Tod schwebt über deinem Haupte. So lange du noch lebst, so lange du noch kannst, sei ein rechtschaffener Mensch.

Der Autor

Mark Aurel (auch Marc Aurel, Marcus Aurelius) wurde 121 nach Christus geboren und verstarb 180 nach Christus. Er war römischer Kaiser und Philosoph. Marc Aurel schrieb seine Selbstbetrachtungen auf Griechisch, nicht auf Latein.
Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab.

Meine Meinung

Nachdem wir im Lateinunterricht einiges über Marc Aurel gelernt hatten, empfahl mir mein Lateinlehrer dieses Buch. Laut ihm liest man es mit jedem Alter anders, beziehungsweise nimmt man die Worte anders wahr.

Das Buch handelt von seinen Gedanken über die Welt und davon, wie er über bestimmte Dinge denkt. Gründe für seine Aufzeichnungen findet man von Mark Aurel keine. Man merkt aber, dass er sie an sich selbst adressiert hat. Deshalb wird das Buch auch oft als „Selbstgespräche“ bezeichnet.

Am besten gefiel mir, dass das Buch so vielseitig war und viele Themen und Ideologien behandelte. Diese waren geordnet und nicht durcheinandergemischt. Mal geht es um Familie, mal um Vernunft und dann um die Gemeinschaft. Viele Zitate sind inspirierend und regen zum Nachdenken an. Beim Lesen sollte man nie vergessen, dass Marc Aurel das Buch schon vor so langer Zeit geschrieben hat und trotzdem noch vieles so zutreffend ist, das ist wirklich beeindruckend.

Die beste Art, sich an jemand zu rächen, ist, es ihm nicht gleich zu tun.

Das Buch ist in mehrere Bücher geteilt, welche wiederum in kleinere Abschnitte geteilt sind. Jedes Buch beschäftigt sich mit einem Thema und jeder Abschnitt ist ein Gedankengang. Diese Gedankengänge sind jedoch unterschiedlich lang und können schon manchmal über mehrere Seiten gehen, währen andere gerade einmal ein bis zwei Zeilen lang sind. Das Buch eignet sich nicht zum Lesen in einem Stück, sondern es ist besser, es immer wieder beiseite zu legen.

Die Fähigkeit, glücklich zu leben, kommt aus einer Kraft, die der Seele innewohnt. 

Außerdem finde ich hat das Buch einen lehrenden Wert. Es macht einem bewusst, dass man nicht viel benötigt, um glücklich zu sein. Es erklärt, dass die Gemeinschaft für den Menschen wichtig ist und vor allem zeigt es, wie wichtig Vernunft, Toleranz, Bescheidenheit und viele anderen Tugenden sind.

Vergiß nicht - man benötigt nur wenig, um ein glückliches Leben zu führen. 

Leider hat man am Ende eines jeden Buches schon viele Dinge einmal gehört und einige Abschnitte sind nur Wiederholungen der vorigen. Wenn man das Buch aber nicht in einem Stück liest, ist das kein Problem.

Fazit

Obwohl das Buch schon vor langer Zeit geschrieben wurde, ist es noch immer aktuell und behandelt wichtige Themen. Das und die inspirierenden Worte von Marc Aurel machen das Buch eindeutig lesenswert. Allerdings waren nicht alle Abschnitte gleich interessant für mich und einige sind sich sehr ähnlich.


Kommentieren0
53
Teilen
Cover des Buches Wie soll man leben? (ISBN: 9783257063820)The iron butterflys avatar

Rezension zu "Wie soll man leben?" von Marc Aurel

Betrachte die Welt vorurteilsfrei und sehe mit wachen Augen
The iron butterflyvor 5 Jahren

Anton Cechovs Handexemplar der Selbstbetrachtugnen des römischen Kaisers Marc Aurel beinhaltet eine Auswahl, die aus Cechovs Sicht besonders erstrebenswert zu betrachten ist. Hehre Ziele auf allen Ebenen und für alle Lebenslagen. Ob Schicksal, Eigentum, Gut oder Böse, Freiheit, Gesellschaft, Tod oder Glück – vernünftiges Denken, wahrheitsgetreues Wort und gute Taten sind die Basis aller Ansichten und Empfehlungen.

Kommentieren0
32
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Marc Aurel wurde am 31. Dezember 0121 in Rom (Italien) geboren.

Community-Statistik

in 137 Bibliotheken

von 15 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks