Marc Aurel Selbstbetrachtungen

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(12)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Selbstbetrachtungen“ von Marc Aurel

Die Selbstbetrachtungen des Marc Aurel, des Stoikers auf dem römischen Kaiserthron, der schon kurz nach seinem Tod zum Mythos wurde, zeigen ihren Autor wach, verletzlich, suchend und bereit, sich den Anforderungen jedes Tages zu stellen. Ein einmaliges Zeugnis praktizierter Philosophie und bis heute ein Beispiel – nicht zuletzt für eine gelungene Bewältigung der zutiefst modernen Erfahrung der Einsamkeit.

Stöbern in Klassiker

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • argon Balance Hörbuch-Special Teil 1: "Der Prophet" von Khalil Gibran

    Der Prophet
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Bei uns gibts gleich zum Jahresanfang etwas auf die Ohren - mit unserem argon Hörbuch-Special! Ab heute werden wir jeden Tag ein neues Hörbuch aus der "argon Balance"-Reihe vorstellen und an Euch verlosen. In dieser Reihe werden Hörbücher vorgestellt, die uns helfen das Leben leichter zu sehen, uns positiv zu verändern, eine neue Sicht zu erhalten und achtsam durch die kommenden Wochen und Monate zu gehen. Ratgeber, die ins Herz und unter die Haut gehen und in denen jeder Zuhörer andere und neue Dinge für sich entdecken und mitnehmen kann. Hier präsentieren wir Aktion und Hörbuch Nummer 1: "Der Prophet" von Khalil Gibran Eine Stadt im Orient: Der Prophet al-Mustafa erwartet das Schiff, das ihn in seine Heimat zurückbringen wird. Bevor er sie verlässt, bitten ihn die Einwohner von Orfalîs, ein letztes Mal zu ihnen zu sprechen: von Liebe, Schmerz, Schönheit, Freude und allem anderen, was die Menschen bewegt. Die Antworten des Propheten sind voller Lebensweisheit und mystischer Tiefe und zählen zum Faszinierendsten, was die spirituelle Literatur hervorgebracht hat. Khalil Gibran gelang mit diesem Werk der Brückenschlag zwischen der Alten und Neuen Welt, zwischen Orient und Okzident, Islam und Christentum. 1923 erschienen, erlebte Der Prophet einen beispiellosen Triumphzug im Westen und hat bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Der bekannte und einflussreiche deutsche Songwriter und Musikmoderator Tex interpretiert diesen Klassiker neu in einer einzigartigen Mischung aus Lesung, Musik und Songs. (Hörprobe) Wir verlosen zehn Exemplare unter allen Teilnehmern, die bis einschliesslich Sonntag, 13. Januar 2013, hier kommentieren. Bitte postet, welches Literaturzitat (das darf aus der Bibel, aber auch aus jedem anderen Sachbuch oder Roman sein) Euch am meisten bedeutet oder geholfen hat. In meinem Fall ist es eines von Eleanor Roosevelt (obwohl ich eigentlich all ihre Reden und Schriften sehr mag): „Man gewinnt Kraft, Mut und Vertrauen durch jede Erfahrung, die einem zwingt anzuhalten und der Gefahr in's Gesicht zu sehen ... Man muss eben auch Dinge tun, von denen man glaubt ihnen nicht gewachsen zu sein.“

    Mehr
    • 123
  • Weiß jemand wo ich eine deutsche Ausgabe von Marc Aurel - Die Gebo...

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Weiß jemand wo ich eine deutsche Ausgabe von Marc Aurel - Die Gebote eines Kriegers bekommen kann. Ich hab von dem Buch so einiges gehört und würde es gerne lesen. Kann aber z.b. bei Amazon keine passenden Einträge finden. Vielen Dank!

    • 3
  • Rezension zu "Selbstbetrachtungen" von Marc Aurel

    Selbstbetrachtungen
    glowinggloom

    glowinggloom

    28. September 2008 um 14:53

    Die Philosophie des römischen Kaisers ist stoisch, leidenschaftslos, vernunftgeleitet. Er beschäftigt sich mit Themen der Pflichterfüllung gegenüber dem Staat; ob das Schicksal von göttlicher Vorsehung oder dem Zufall ("Wirbel der Atome") bestimmt wird; der menschlichen Existenz angesichts der räumlichen und zeitlichen Dimensionen des Universums. Trotz aller Rationalität, bleibt er den römischen Göttern treu, wobei sein Gottesbeweis auf wackligen Beinen steht. Der Furcht und der Hoffnung verweigert er sich. Diesem antiken Menschen fühle ich mich nahe, während ich bei einigen meiner Zeitgenossen überhaupt nicht nachvollziehen kann, was in deren Kopf vorgeht.

    Mehr