Selbstbetrachtungen

von Marc Aurel 
4,4 Sterne bei25 Bewertungen
Selbstbetrachtungen
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Selbstbetrachtungen"

Die Selbstbetrachtungen des Marc Aurel, des Stoikers auf dem römischen Kaiserthron, der schon kurz nach seinem Tod zum Mythos wurde, zeigen ihren Autor wach, verletzlich, suchend und bereit, sich den Anforderungen jedes Tages zu stellen. Ein einmaliges Zeugnis praktizierter Philosophie und bis heute ein Beispiel – nicht zuletzt für eine gelungene Bewältigung der zutiefst modernen Erfahrung der Einsamkeit.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783520004130
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:219 Seiten
Verlag:Kröner, A
Erscheinungsdatum:06.06.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Andreáss avatar
    Andreásvor 9 Jahren
    Rezension zu "Selbstbetrachtungen" von Marc Aurel

    Ein Denkmal über die Reife eines Mannes, der auch ein Kaiser war; zuerst aber Philosoph, Stoiker.
    Als Leitfaden fuer sich selbst, sich ermahnend, erinnernd und demut zeigend, den Dank seinen Lehrer, seiner Familie gegenüber; ist dies aber auch fuer mich ein ernsthaftes Lesebuch nicht um mich zu erheitern, sondern zu erErnsthaften, auszupendeln dem Kern mehr Aufmerksamkeit entgegenzubringen.

    Zitat:
    *Oft tut auch der Unrecht, der nichts tut. Wer das Unrecht nicht verbietet, wenn er kann, der befiehlt es.
    *Mache dich von deinen Vorurteilen los, und du bist gerettet...
    *Wie leicht ist es, jede verwirrende oder unpassende Vorstellung von sich abzuwehren und fortzuweisen und sofort wieder das seelische Gleichgewicht zu erreichen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    glowingglooms avatar
    glowinggloomvor 10 Jahren
    Rezension zu "Selbstbetrachtungen" von Marc Aurel

    Die Philosophie des römischen Kaisers ist stoisch, leidenschaftslos, vernunftgeleitet. Er beschäftigt sich mit Themen der Pflichterfüllung gegenüber dem Staat; ob das Schicksal von göttlicher Vorsehung oder dem Zufall ("Wirbel der Atome") bestimmt wird; der menschlichen Existenz angesichts der räumlichen und zeitlichen Dimensionen des Universums. Trotz aller Rationalität, bleibt er den römischen Göttern treu, wobei sein Gottesbeweis auf wackligen Beinen steht. Der Furcht und der Hoffnung verweigert er sich. Diesem antiken Menschen fühle ich mich nahe, während ich bei einigen meiner Zeitgenossen überhaupt nicht nachvollziehen kann, was in deren Kopf vorgeht.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    M
    MarcAurel
    SVs avatar
    SV
    JeunesseDorees avatar
    JeunesseDoree
    eva_briefkastens avatar
    eva_briefkasten
    Sokratess avatar
    Sokrates
    C
    cmhvor einem Jahr
    Aliknechts avatar
    Aliknechtvor 2 Jahren
    Petronios avatar
    Petroniovor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks