Marc Bäurle

 3.8 Sterne bei 4 Bewertungen
Marc Bäurle

Lebenslauf von Marc Bäurle

Der Autor Autor Marc Bäurle, Jahrgang 1966, war schon immer ein Geschichtenerzähler: Weil er als Kind nicht fernsehen durfte, erfand er für die Freunde auf dem Schulhof einen so mitreißenden Spielfilm, dass alle sich ärgerten, den am Vorabend verpasst zu haben. Später, zu Wehrdienstzeiten, brachte er sein erstes (nie veröffentlichtes) Werk „Der Schalk im Sturmgepäck“ zu Papier – und blieb seiner Leidenschaft für das Erzählen bis heute treu. 2016, inzwischen Großvater, schrieb und illustrierte er die Kindergeschichte „Die kleine Wolke Pustewind“. Abseits seines literarischen Schaffens hat Bäurle sich in diversen Berufen erprobt, vom Kabelträger beim Rundfunk über die Kaufmannslehre bis zu schöpferischer Entfaltung als Cartoonist und Liedermacher/Musiker (mit seiner Band wurde er zum Halbfinale des Deutschen Rock & Pop Preises nominiert). Heute teilt er seine Liebe zum Motorradfahren mit seiner Frau, die als Sozia bei abenteuerlichen Reisen mit von der Partie ist. Diesen Touren entsprang die Inspiration für so manches seiner Werke. Andere hingegen fallen ihm buchstäblich im Traum ein: so auch die beklemmende Vision globaler Dunkelheit, aus der „Blindes Vertrauen“ wurde.

Alle Bücher von Marc Bäurle

Blindes Vertrauen

Blindes Vertrauen

 (3)
Erschienen am 27.10.2017
Die Gejagten

Die Gejagten

 (1)
Erschienen am 09.04.2014

Neue Rezensionen zu Marc Bäurle

Neu
_jamii_s avatar

Rezension zu "Blindes Vertrauen" von Marc Bäurle

Blindes Vertrauen
_jamii_vor 4 Monaten

Der Roman handelt von einer Katastrophe, die ihren Ursprung im All nahm.
Das Wesen der Katastrophe ist eine bedingungslose Dunkelheit, die innerhalb eines Tages die gesamte Erde durchdringt. Das Einzigartige an dieser Dunkelheit ist, dass die Lichtwellen in einem breiten Spektrum des sichtbaren Lichtes durch ein neu entstandenes Schwarze-Materie-Gas absorbiert werden.
Es trifft alles und jeden.
Das Buch ist leider nicht in Kapitel aufgeteilt, sondern ein einziger Text. Teilweise beginnen andere Handlungsströme mit einem Absatz, manchmal nicht. So ist es nicht ganz einfach, das Lesen zu unterbrechen. Ebenfalls ist die vergangene Zeit in der Geschichte etwas gewöhnungsbedürftig, manchmal sind ganze Tage während eines Abschnitts vergangen, ohne dass man dies wirklich mitbekommen hat.
Der Schreibstil gefällt mir, es ist flüssig geschrieben, einzig gegen Schluss lässt es etwas nach, da teilweise nur noch nüchtern und oberflächlich die Geschehnisse beschrieben werden, ohne wirklich mehr ins Detail zu gehen.
Die Charaktere gefallen mir gut, Ron und Roseanne sind mir ans Herz gewachsen, ebenso die Professoren, man kann richtig mit ihnen mitfiebern. Bei Lester «enttäuscht» mich der sofortige Charakterwandel etwas. Vom gnadenlosen Rüpel wird er sofort nach Eintritt der Dunkelheit zum netten Mitmenschen, der allen helfen will, da hätte ich einen etwas längeren Weg erwartet.
Die Geschichte ist im Grossen und Ganzen gut und spannend geschrieben. Man möchte wissen was als nächstes passiert. Es ist spannend zu sehen, was die Charaktere in der plötzlichen Dunkelheit alles erleben und wie sie lernen, damit umzugehen. Allerdings hätte man das eine oder andere «Abenteuer» weglassen können. 

Kommentieren0
7
Teilen
Julia1004s avatar

Rezension zu "Blindes Vertrauen" von Marc Bäurle

Spannung durch die gesamte Geschichte
Julia1004vor 5 Monaten

Als erstes möchte ich die hochwertige Verarbeitung des Hardcover Buches und das tolle Cover loben. Schlicht und Ausdrucksstark! Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt. Dreidimensionale Personen, dessen Einzelschicksale sich zu einem großen Ganzen verbinden. Toll durchdacht! Spannung ist vorprogrammiert, wenn die Menschheit plötzlich wochenlang der Dunkelheit ausgesetzt ist. Nur wenige Menschen handeln egoistisch, die Menschheit kann nur durch Zusammenhalt überleben. Findige Ideen und Einfallsreichtum sind gefragt. Der Binde Mann Ronkann hier gerade wegen seiner Einschränkung punkten. Dies regt zu einem Umdenken an. Alles in allem eine sehr gute Geschichte mit tollem Schreibstil. Empfehlenswert!

Kommentieren0
4
Teilen
Engel1974s avatar

Rezension zu "Die Gejagten" von Marc Bäurle

ein Roman mit Potential aber sehr wichtiger Thematik ...
Engel1974vor einem Jahr

„Die Gejagten“ ist ein Roman mit Thrillerelementen aus der Feder des Autoren Marc Bäurle.

Um was geht es?

Lucas und seine Schwester Sarah haben eine sensationelle Entdeckung gemacht, die den Walfang für immer stoppen könnte. Einem Großindustriellen ist dies allerdings ein Dorn im Auge, zumal er mit dem Walfang enorm viel Geld verdient. Jedes Mittel ist ihm daher recht Lucas und seine Schwester von der Walrettungsmission abzuhalten. Selbst vor Mord schreckt er nicht zurück.

Meinung:

Marc Bäurle erzählt eine Geschichte, mit einer sehr wichtigen Thematik, dem Walfang. Eine Thematik, über die man sich viel zu wenig Gedanken machte, wenn man nicht gerade mit der Nase darauf gestoßen wird.

Leider liefert der Autor uns auch eine Geschichte, die noch sehr viel Potential nach oben hat. Das fängt bereits beim sehr unscheinbar wirkenden Cover an, was eher auf ein Buch für Kinder schließen lässt. Die Aufmachung motiviert nicht gerade zum Kauf und lässt auch keinem Roman mit solcher Hintergrundthematik vermuten.

Der gesamten Handlung mangelt es an Tiefe, die Auseinandersetzung des Autoren mit dem Thema fehlt ebenfalls und so wirkt der ganze Roman einfach „nur“ so dahin geschrieben. Ebenfalls fehlen mir im Anhang Informationen zum Walfang und warum dieser unbedingt gestoppt werden sollte. Genauso fehlen Zahlen und Fakten, die darauf hindeuten, dass der Autor sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt hat.

Der Schreibstil ist geprägt von vielen abrupt und abgehackt wirkenden Sätzen. Ebenfalls mangelt es an Gefühlen und Persönlichkeit der Protagonisten, die einen Bezug aufbau möglich machen. Insgesamt würde auch die Handlung spannender wirken, wenn der Schreibstil „bildlicher“ wäre und sich der Leser so manche Szene besser vorstellen kann.

Fazit: ein Roman mit Potential aber sehr wichtiger Thematik, vor der wir die Augen nicht verschließen sollten

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marcbarbossas avatar
Hallo liebe Leser,
Für die Leserunde verlose ich 5 Bücher von meinem Roman
„Blindes Vertrauen“. Wenn Ihr die Frage beantwortet und Euch die folgende Inhaltsangabe des apokalyptischen Science-Fiction-Romans anspricht, würde ich mich freuen, wenn Ihr 
vom 10. Juni bis zum 15. Juli. 2018 an der Verlosung teilnehmt. 

Frage:
"Wie reagierst Du, wenn Du innerhalb kürzester Zeit nichts mehr siehst und Dein Umfeld in Panik ausbricht?"


Inhaltsangabe  
Professor Jones entdeckt ein Phänomen auf Hubble-Fotos. Die Kollision zweier Schwarzen-Löcher und das Entstehen eines Schwarze-Materie-Rings. Fatalerweise entgeht ihm die Raum-Zeit-Krümmung eines sog. Wurmlochs, durch den ein Teil des Rings unbemerkt in unser Sonnensystem gelangt. In dem fälschlichen Glauben, die Kollision sei keine Gefahr für die Erde, untersucht er zuerst zusammen mit befreundeten Kollegen die Daten, bevor er sie veröffentlicht. 
Ohne Vorwarnung trifft dabei ein Teil des Rings die Erde und nimmt ihr innerhalb weniger Stunden global alles Licht. Eine apokalyptische Katastrophe ist eingetreten und fordert ihren Preis. Auf der ganzen Welt herrscht undurchdringliche Dunkelheit. Elektrische Beleuchtung, Feuer oder Sonnenlicht wird von einem „Schwarze-Materie-Gas“ verschluckt. Blankes Entsetzen macht sich breit. Der Glauben, plötzlich blind geworden zu sein drängt viele Menschen panisch in den Tod. Regierungen sind machtlos, Brände entstehen und eine Katastrophe führt zur anderen. Niemand weiß wie lange dieser Zustand anhält. Gibt es eine Hoffnung? Der blinde Ron, die Professoren und Lester Paul, ein raubeiniger Bauarbeiter, treffen aufeinander und kämpfen sich gemeinsam durch die Finsternis. Die undurchdringliche Dunkelheit fordert Tag für Tag ihren Tribut. Doch die größte Bedrohung, die das Überleben der Menschheit gefährdet, steht noch bevor.


Ich bin schon gespannt auf Eure Rezensionen!
Ich wünsche Euch ein aufregendes Lesevergnügen!
Zur Leserunde
Marcbarbossas avatar

Liebe Leser,

für die Leserunde verlose ich von meinem neu erschienenen Roman „Blindes Vertrauen“

sieben eBooks im EPUB-Format. Wenn Euch die folgende Inhaltsangabe meines

Science-Fiction-Romans interessiert, würde ich mich freuen, wenn Ihr an der Verlosung teilnehmt. Die Verlosung beginnt heute und endet am 28.12.2017. Ich versende die eBooks dann an die entsprechenden E-Mail-Adressen der Gewinner.


Inhaltsangabe

In der 15 Billionen Kilometer entfernten Oortschen Wolke kollidieren zwei Schwarze Löcher miteinander. Die Energie, die dadurch freigesetzt wird, ist so immens hoch, dass in ihrem Umfeld ein „Dunkle-Materie-Gasring“ entsteht. Er ist in der Lage, alles zu durchdringen und sichtbares Licht vollständig zu absorbieren. Unaufhaltsam breitet er sich aus. Professor Jones entdeckt dieses Phänomen auf Hubble-Fotos eher zufällig. Fatalerweise entgeht ihm die Raum-Zeit-Krümmung eines sog. Wurmlochs, durch den ein Teil des Gasrings unbemerkt in unser Sonnensystem gelangt. In dem fälschlichen Glauben, die Kollision sei keine Gefahr für die Erde und aufgrund seiner schlechten Erfahrungen mit dem Veröffentlichen von Entdeckungen, untersucht er zuerst zusammen mit befreundeten Kollegen die Daten, um sie zu untermauern.

Ohne Vorwarnung trifft dabei Teil des Gasrings die Erde und nimmt ihr innerhalb weniger Stunden global alles Licht. Die Katastrophe ist eingetreten und fordert ihren Preis. Auf der ganzen Welt herrscht undurchdringliche Dunkelheit. Alles Licht, sei es elektrisch, Feuer oder Sonnenlicht wird von dem „Schwarze-Materie-Gas“ verschluckt. Überall auf dem Planeten sterben Menschen.

Zur gleichen Zeit macht sich Ron, die Hauptperson dieses Romans, mit seiner Mutter auf den Weg durch die Finsternis. Seine einzige Sorge gilt seinem Vater, der im Krankenhaus liegt. Ron ist schon von Geburt an blind und kann sich deshalb in der Dunkelheit sehr gut zurechtfinden.

Parallel dazu kämpfen sich die Professoren durch das undurchdringliche Dunkel, mit dem Ziel, weiter zu forschen, um möglicherweise einen Ausweg aus der Katastrophe zu finden.

Ron und seine Mutter finden den Vater im Krankenhaus und treffen dort auf die Professoren. Ron begegnet dort auch wieder der Liebe seines Lebens, Roseanne.

Auf einer Exkursion treffen Ron und die Professoren auf Lester Paul, ein vom Leben gebeutelter raubeiniger Bauarbeiter, der mit der Zeit Stärke und Mut beweist, der Dunkelheit zu trotzen. Im späteren Verlauf der Geschichte hilft er in so manch brenzliger Situation.

Kontinuierlich verändert das Materiegas die Erde. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.


Eine Leseprobe findet Ihr im BoD Buchshop „Blindes Vertrauen Marc Bäurle“

https://www.bod.de/buchshop/blindes-vertrauen-marc-baeurle-9783744894142

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Ich bin schon gespannt auf Eure Rezessionen!

Viel Spaß und Spannung beim Lesen!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Marc Bäurle wurde am 05. Oktober 1966 in Stuttgart (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks