Marc Elsberg

 4.1 Sterne bei 2.045 Bewertungen
Marc Elsberg

Lebenslauf von Marc Elsberg

Marc Elsberg studierte Industriedesign an der Universität für angewandte Kunst und arbeitete nebenbei als Strategieberater und Kreativdirektor für Agenturen in Hamburg und Wien. Außerdem begann er parallel eine Kolumne für die Tageszeitung "Der Standard" zu schreiben. Seine Bekanntheit erreichte er durch den Thriller "Blackout - Morgen ist es zu spät", der zum Bestseller avancierte und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Im Mai 2014 erschien sein neuer Thriller "ZERO - Sie wissen, was du tust", womit er sich endgültig als Meister des Science-Thrillers etablierte. Sein neuestes Werk "Helix - Sie werden uns ersetzen" erscheint im Oktober 2016 und behandelt das spannende Science-Fiction-Thema Genmanipulation. Er ist selbstständiger Schriftsteller und lebt und arbeitet in seiner Geburtstadt Wien.

Neue Bücher

Blackout. Das Hörspiel

Erscheint am 18.02.2019 als Hörbuch bei Random House Audio.

GIER - Wie weit würdest du gehen?: Roman

 (1)
Erscheint am 25.02.2019 als E-Book bei Blanvalet Verlag.

GIER - Wie weit würdest du gehen?

Erscheint am 25.02.2019 als Hardcover bei Blanvalet.

GIER - Wie weit würdest du gehen?

Erscheint am 25.02.2019 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Marc Elsberg

Sortieren:
Buchformat:
BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

 (1.165)
Erschienen am 17.06.2013
ZERO - Sie wissen, was du tust

ZERO - Sie wissen, was du tust

 (491)
Erschienen am 17.10.2016
HELIX - Sie werden uns ersetzen

HELIX - Sie werden uns ersetzen

 (272)
Erschienen am 19.11.2018
GIER - Wie weit würdest du gehen?: Roman

GIER - Wie weit würdest du gehen?: Roman

 (1)
Erschienen am 25.02.2019
GIER - Wie weit würdest du gehen?

GIER - Wie weit würdest du gehen?

 (0)
Erschienen am 25.02.2019
BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

 (58)
Erschienen am 19.03.2012
ZERO - Sie wissen, was du tust

ZERO - Sie wissen, was du tust

 (34)
Erschienen am 26.05.2014
HELIX - Sie werden uns ersetzen

HELIX - Sie werden uns ersetzen

 (24)
Erschienen am 31.10.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Marc Elsberg

Neu

Rezension zu "BLACKOUT - Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg

Ein spannender Technik-Thriller
Aretivor einem Tag

Inhalt:
An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose Emails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt …

Meine Meinung:
"BLACKOUT - Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg ist ein spannender Technik-Thriller, der mich zum Teil sehr in seinen Bann gezogen hat, stellenweise aber etwas zu weit ausholt.

Wie abhängig wir Menschen heutzutage von der Technik sind und was es für gravierende Folgen haben kann, wenn einmal nicht alles so funktioniert, wie wir es gewohnt sind, kann man in diesem Thriller hautnah miterleben.

Die Geschichte wird an vielen verschiedenen Schauplätzen und aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt. Auch wenn Piero Manzano hier eindeutig die Hauptrolle innehat, gibt es zahlreiche Charaktere, die eine bedeutende Rolle spielen. Dies ist daher kein Buch, das man mal eben so nebenbei lesen kann. Man sollte wirklich mit Aufmerksamkeit dabei sein. Ein Personenverzeichnis wäre hier sicherlich hilfreich gewesen.

Dadurch, dass man hautnah miterlebt, was alles passieren kann, sollte es zu einem völligen Blackout in ganz Europa kommen, und vor allem auch, wie schnell diese Folgen eintreten können - Folgen, an die man im Traum nicht denken würde, ist es vom Anfang bis zum Ende sehr spannend. An manchen Stellen zieht sich die Geschichte allerdings sehr, da technische Tatsachen bis ins kleinste Detail beschrieben werden, was nicht überall wirklich nötig ist. Dennoch blieb es sehr spannend.

Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen.
Auch die Personen sowie die verschiedenen Schauplätze wurden so gut beschrieben, dass ich mir ein gutes Bild davon machen konnte.

Fazit:
Insgesamt hat mir "Blackout" wirklich gut gefallen, da es sehr vielschichtig und gut recherchiert ist und vor allem sehr realistisch nahebringt, welche Auswirkungen ein derart großer Stromausfall über eine längere Zeit für uns Menschen haben könnte. Ich kann das Buch weiterempfehlen und werde sicherlich bald noch mehr Bücher von Marc Elsberg lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "HELIX - Sie werden uns ersetzen" von Marc Elsberg

Sie werden uns ersetzen
lesefreude_bookvor 5 Tagen

Die Gentechnik ist ein Bereich in dem ich mich überhaupt nicht auskenne. Insofern war es für mich doppelt interessant zu lesen, was in dieser Wissenschaftsdisziplin alles möglich ist bzw. in Zukunft vielleicht möglich sein wird.

Die Absätze über Gentechnik und die Beschreibungen wie bzw. womit DNA verändert wurde, sind sehr komplex. Vieles klang für mich schlicht verrückt. Doch es ist schon ausreichend das ein oder andere Wort in die Suchmaschine deines Vertrauens zu tippen und du wirst merken wie viele der beschriebenen Dinge tatsächlich so oder in einer abgewandelten Form bereits gemacht werden.

Marc Elsberg nimmt existierende Verfahren, lässt seine Fantasie spielen und eröffnet damit, unabhängig von jedweden moralischen Bedenken, neue Möglichkeiten. Alles in allem muss ich jedoch gestehen, dass ich so einige dieser wissenschaftlichen Beschreibungen aufgrund meiner fehlenden Vorkenntnis mit der Thematik nicht vollumfänglich verstanden habe. Im Lesefluss hat mich das nicht gestört, wenngleich ich über den ein oder anderen Absatz etwas schneller hinweg gelesen habe.

„Helix“ teilt sich grundsätzlich in 3 große Handlungsstränge, die die solide Basis der Geschichte darstellen.
Neben diesen 3 Haupthandlungsplätzen tun sich weitere Nebenschauplätze auf. Wie es für Marc Elsberg durchaus üblich ist, werden Charaktere, die zu Beginn lediglich eine Nebenrolle einnehmen, im Verlauf der Geschichte immer wichtiger und geben dem Buch eine Wendung.

Wie auch bereits in „Blackout“ und „Zero“ ist das Buch in Tag geteilt. Die großen Überkapitel stellen 9 Tage dar. An jedem Tag gibt es zahlreiche kurze Kapitel die von 1 bis 134 durchnummeriert sind. Jedes dieser kurzen Kapitel stellt einen Szenen- und Perspektivenwechsel dar. Am Tag 4, auf Seite 250 von 646 beginnen sich die einzelnen Handlungsstränge langsam zu verweben. Dies wird auch höchste Zeit, da man sich langsam zu fragen beginnt, wo das Ganze hinführen soll.

Wie so oft gibt es dabei einen Handlungsstrang, der den Leser nicht so sehr anspricht wie die anderen. Bei mir war es in diesem Fall der Teil mit Andwele. Elsberg fokussiert sich in diesem Erzählstrang zu sehr auf die wissenschaftlichen Aspekte. Ich hätte mir gewünscht, dass der Autor mehr auf die Folgen für die Gesellschaft in Europa und vor allem in Tansania sowie mögliche Gesundheitsaspekte durch genmanipulierte Nahrung eingeht. Eine riesen Chance oder gefährliche, versteckte Gefahr?

Denn im Hinblick auf die Babies mit genetisch verbesserten Anlagen, gelingt dies Elsberg ganz hervorragend. Im ersten Moment klingt das alles ganz fantastisch. Ja, ich sah zu Beginn nicht mal Argumente, die dagegen sprechen könnten. Etwas was vom Autor auch ganz klar beabsichtig ist. Im Verlauf des Buches, werden die Risiken und Gefahren nach und nach aufgearbeitet und man schämt sich beinahe für seine Kurzsichtigkeit.

Wie in jeder actionreichen Dystopie darf natürlich eine finale Verfolgung nicht fehlen. Dies sind leider immer die Teile von Dystopien, die für mich wenig Mehrwert beinhalten. So mitreißend diese Verfolgungsjagenden auch geschrieben sein mögen, kommt dabei bei mir leider einfach keine Spannung auf. Ein, wie es mir scheint, notwendiges Übel, dass ich für eine gelungene Dystopie gerne in Kauf nehme. Denn sobald die Verfolgung beendet ist, setzt Marc Elsberg mit einem grandiosen Finale noch eines drauf. Ganz langsam und schmerzhaft injiziert er dem Leser einen letzten Gedanken, der uns das Gefühl gibt, wehrlose Spielbälle in einem übergeordneten Spiel zu sein.

Mit „Helix“ begeben wir uns in das breite wissenschaftliche Feld der Gentechnik. Was und wie viel davon ist gut? Marc Elsberg zeigt die ungehörigen Potentialen hinter dieser Wissenschaft auf und macht uns mit Risiken vertraut.

Den im Endeffekt bleibt es uns überlassen ob wir die Technologie nutzbringend und positiv einsetzen wollen oder damit eine ungeheuerliche Zerstörung einleiten. Ein Satz der leicht dahingesagt ist. Denn nach dem Lesen von „Helix“ zeigt sich nur zu deutlich, dass die erste Herausforderung bereits in der Definition von „nutzbringend“ und „positiv“ liegt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "ZERO - Sie wissen, was du tust" von Marc Elsberg

Marc Elsberg – Zero
DianaEvor 12 Tagen

Marc Elsberg – Zero


In Zeiten der kompletten Datenüberwachung gibt es eine kleine Gruppe von Internet-Aktivisten, die auf dieses Problem aufmerksam machen und deswegen gejagt werden: Zero.

Was alles möglich ist präsentieren sie mit einem Kamera-Drohnenangriff auf den Präsidenten der Vereinigten Staaten, der die höchsten Sicherheitsstandards genießt. Doch jeder kann und wird überwacht. Alle Daten werden über jeden gesammelt. Diese Daten werden ausgewertet und in einer Liste eingefügt um zu sehen welcher Bürger der Beliebteste, Reichste, Schönste ist.


Um selbst über seine Daten bestimmen zu können wirbt die Pattform „Freemee“ mit Eigenkontrolle und bezahlt seine Kunden sogar dafür, ihre gesamten Daten einzustellen. Unter dem Deckmantel „man kann selbst bestimmen wieviel andere über mich erfahren“ wird jede Person noch durchsichtiger.


Neue Techniken, wie Datenbrillen mit ihren Apps, lassen sich hervorragend dazu eignen noch mehr Daten zu sammeln, und so gibt es in jeder dieser Brillen eine Gesichtserkennung, macht das Telefonieren oder den Zugang zum Internet noch einfacher.

Als die Journalisten Cynthia Bonsant ihre Datenbrille ihrer technikbegeisterten Tochter Viola leiht um damit herum zu experimentieren, kommen sie und ihre Freunde einem Mörder auf der Spur und einer der jugendlichen muss sein Leben lassen.

Von der Trauer überwältigt und angestachelt den Schuldigen zu finden begibt sich Cynthia auf die Suche nach Informationen und wird in ein Spiel aus Korruption, Verrat und vielen Geheimnissen herein gezogen, die noch weitere Todesopfer fordert.

Als sie plötzlich unerwartete Hilfe bekommt, wird ihr Leben noch komplizierter und gerät in Lebensgefahr...


Wow!

Ich kannte bisher noch kein Buch von Marc Elsberg aber nach diesem Buch werde ich mir auf jeden Fall auch seine anderen Bücher (Black out und Helix) kaufen.

Ich habe selten eine Geschichte gelesen die so geschickt mit Fakten und Fiktion spielt wie hier. Die Story, die hier locker, flüssig und temporeich dargestellt wird, konnte mich sehr schnell für sich einnehmen und auch wenn ich anfänglich dachte, mich könnte dieses „Technikzeugs“ langweilen, hat der Autor für eine durchgängige Spannung auf hohem Niveau gesorgt.

Die Thematik die Marc Elsberg aufgegriffen hat ist sehr spannend, aber noch um vieles erschreckender. Einige Wenige haben die Macht die Menschheit so zu manipulieren, dass man glaubt es sei der eigene Wille. Das wir alle durch diverse Apps, Paybackkarten und Internetseiten gläsern sind, ist ja allseits bekannt, aber welche Ausmaße das annimmt... furchtbar erschreckend.

Auch Tage nach dem ich das Buch gelesen habe, überkommt mich immer noch ein leichter Grusel, wenn ich mein Handy in die Hand nehme oder ich im Internet recherchiere. Natürlich handelt es sich bei dem Roman um Fiktion, und der Autor spielt gekonnt mit den Ängsten der Leser, aber er öffnet auch das Bewusstsein, sensibler mit seinen eigenen Daten umzugehen.


Die verschiedenen Handlungsorte sind bildhaft beschrieben und auch die Charaktere werden hier sehr detailliert und lebendig in all ihren Facetten dargestellt.

Cynthia Bonsant ist im Gegensatz zu ihrer Tochter Vi eher nicht so begeistert von der gesamten Technik, ja als Journalisten verweigert sie sich sogar ein wenig dem Fortschritt der Technik. Als die Arbeit sie mehr oder weniger dazu zwingt, etwas fortschrittlicher zu werden, kommen auch schon die ersten Zweifel. Aber die kinderleichte Bedienung machen es ihr natürlich einfach und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Ich hab sie als eine eher zurückhaltende, aber dennoch toughe, kluge Frau erlebt, die einen hohen Gerechtigkeitssinn hat. Ich mochte sie von Anfang an sehr gerne und habe ich Gefühlsachterbahn gut miterleben können. Hier hat der Autor eine sehr interessante Figur in den Mittelpunkt gestellt, die viele Schwächen und Stärken in sich vereint.

Edward Brickle, einer der Jugendlichen, hat mir hier besonders gut gefallen, sympathisch und intelligent, muss er sich seinem Schicksal stellen, er ist es, der Cynthia auf eine interessante Spur bringt und dabei alles riskiert.

Cynthias Chef Anthony Heast ist nur ein Negativ-Beispiel eines Karrierebessenen, machthungrigen Mitspielers in diesem Roman. Eine Antipathie wird hier schnell aufgebaut und man hofft vielleicht sogar ein bisschen, dass es den „Richtigen“ erwischt, doch wie im wahren Leben auch, Menschen Macht kann man nur wenig anheben und dieser Kandidat hat wirklich sämtliche Selbstbeherrschung in mir aufbieten müssen, so unfassbar arrogant und korrupt ist dieser Kerl.

Das spricht aber nur für den Autor, der hier eine wahrlich gekonnte Charakterzeichnung seiner Figuren auf den Weg bringt und mich tief in seine Geschichte gezogen hat, die nicht spannender und nervenzerreißender hätte sein können.


Ich kann das Buch jedem Thriller-Leser empfehlen, der auf durchgängige Spannung, ein gute Balance zwischen Fakten und Fiktion, ein Touch Politisches, ein wenig Technik und vor allem auch eine Breite von Charakteren mit diversen menschlichen Abgründen, gut findet. Ich bin auf jeden Fall begeistert und kann das Buch weiter empfehlen.


Das Cover ist auf dem ersten Blick minimalistisch gehalten, erscheint grau mit blauer und weißer Schrift, bei näherer Betrachtung sieht man aber das in dem Grau auch noch viele 1 und 0 versteckt sind, was das Cover zu einem Blickfang macht.


Fazit: Super spannend, erschreckend, temporeich und faszinierend. 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Habt ihr die Gene zum Überleben?

Der US-Außenminister stirbt unerwartet, ein Ehepaar wünscht sich ein Kind – was haben diese beiden Ereignisse miteinander zu tun? Auf den ersten Blick nichts. Doch Marc Elsberg verknüpft diese scheinbar vollkommen unterschiedlichen Begebenheiten in seinem neuesten Wissenschaftsthriller "HELIX – Sie werden uns ersetzen" zu einer packenden Geschichte rund um das, was uns alle ausmacht – unsere Gene! 

In unserer Lesechallenge im November werden wir uns nicht nur intensiv mit "HELIX – Sie werden uns ersetzen" auseinandersetzen, wir haben außerdem die Möglichkeit dem Autor selbst Fragen zu seinem neuen Buch und zu der Recherche dahinter zu stellen. Wenn ihr also neugierig seid was passiert, wenn Realität und Fiktion aufeinandertreffen, solltet ihr euch diese Lesechallenge auf keinen Fall entgehen lassen! 

Mehr zum Buch
Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

###YOUTUBE-ID=SeYhaV6goCk###

Zusätzlich gibt es noch ein Gewinnspiel, welches ihr nicht verpassen solltet!

Mehr zum Autor
Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von »bild der wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.

Gemeinsam mit Blanvalet vergeben wir 50 Exemplare von "HELIX – Sie werden uns ersetzen" von Marc Elsberg. Verratet uns einfach über den blauen “Jetzt bewerben” - Button*, warum ihr dieses Buch unbedingt lesen möchtet.

In unserer Lesechallenge stellen wir euch jede Woche eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Lesechallenge die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt den Hauptpreis der Lesechallenge im November: ein eigenes Aufzucht-Set für Pflanzen!

Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket von Blanvalet.

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben in der Lesechallenge im November ist der 15.12.2016 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung miteinfließen.

Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!

Bitte beachtet vor der Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden. Bei einer Lesechallenge verpflichtet ihr euch zudem, die von uns gestellten Aufgaben innerhalb der Bearbeitungsfrist zu lösen.

Letzter Beitrag von  Marina_Nordbrezevor 2 Jahren
Voll cool! Ich bin gespannt wie sie schmecken! :D
Zur Leserunde
Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Blackout" von Marc Elsberg zu lesen.

Wir beginnen am 01.02.2017 (oder auch jetzt schon!) 

Das Buch sollte bis zum 31.02.2017 beendet und rezensiert werden.
Rezensieren ist keine Pflicht für die Leserunde, aber für die Challenge notwenig, um Lose zu bekommen. Kann also jeder selbst entscheiden.

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen!

Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist. 


Viel Spaß uns allen :)
Zur Leserunde

Zum Welttag des Buches möchte ich Euch – lieben Leserinnen und Lesern – eine Freude machen und verlose 2 Buchpakete (mit jeweils einem signierten/personalisierten ZERO und einem signierten BLACKOUT).

BLACKOUT ist ein Thriller bei dem es um eine großflächigen Stromausfall aber eigentlich um die Verletzlichkeit unserer modernen Gesellschaft geht.

Auch in ZERO geht es um ein aktuelles Thema: Das Sammeln und Auswerten unserer Daten und die Auswirkungen auf uns alle.

Beide Thriller wurden in der Kategorie Unterhaltung zum „Wissensbuch des Jahres 2012 bzw. 2014“ gewählt, sind in zahlreiche Sprachen übersetzt worden und standen monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Im Herbst wird es wieder spannend: Da erscheint mein neuer Roman, an dessen Fertigstellung ich gerade arbeite. Auch in diesem Buch dreht sich wieder alles um ein brisantes, hochaktuelles Thema, das bereits große Auswirkungen auf unsere Gesellschaft hat bzw. in Zukunft noch größere haben wird. Mehr darf ich allerdings noch nicht verraten ...

Um an der Verlosung teilnehmen zu können, poste bitte welches Thema Du für einen meiner nächsten Thriller spannend finden würdest! Ich freue mich auf Eure Vorschläge.

Herzlich

Marc Elsberg

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Marc Elsberg wurde am 03. Januar 1967 in Wien (Österreich) geboren.

Marc Elsberg im Netz:

Community-Statistik

in 2.641 Bibliotheken

auf 422 Wunschlisten

von 112 Lesern aktuell gelesen

von 46 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks