HELIX - Sie werden uns ersetzen

von Marc Elsberg 
3,8 Sterne bei262 Bewertungen
HELIX - Sie werden uns ersetzen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (169):
Birkel78s avatar

Spannender Thriller über Genmanipulation.

Kritisch (25):
Hellomymedias avatar

Spannende Grundthematik, macht sonst aber zu viel falsch, um ein lesenswertes Buch zu sein.

Alle 262 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "HELIX - Sie werden uns ersetzen"

Sie sind perfekt. Sie sind außer Kontrolle. Sie werden dich ersetzen!Der Bestseller von Marc Elsberg endlich im Taschenbuch

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt erzählt ihnen von einem inoffiziellen Forschungsprogramm, das über hundert »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat. Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen überall auf der Welt hin …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734105579
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:656 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:19.11.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 31.10.2016 bei Random House Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne79
  • 4 Sterne90
  • 3 Sterne68
  • 2 Sterne21
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    TanteGhosts avatar
    TanteGhostvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Gentechnik und seine Möglichkeiten. Auch Manipulation kann gut sein. - Man muss nur wollen.
    Das Designerbaby soll leben!

    Gentechnik und seine Möglichkeiten. Auch Manipulation kann gut sein. - Man muss nur wollen.

    Inhalt:
    Das Ehepaar Cole möchte endlich schwanger werden. Die Hormontherapie ist abgeschlossen und die befruchteten Eizellen müssen nur noch eingesetzt werden. Da kommt der Doktor mit der Möglichkeit eines "modernen Kindes" um die Ecke. - Das Ehepaar reist nach New Garden, wo sich ihnen ungeahnte Möglichkeiten auftun.
    Doch das scheinbare Paradies wird schnell zur Hölle. Denn zwei der Superkinder haben einen seltsamen und tödlichen Virus in Umlauf gebracht. Außerdem sind sie auch "schuld" an Superpflanzen, die Schädlingen und Wetterlagen trotzen.
    Fast zeitgleich bekommen es zwei zehnjährige Superkinder mit der Regierung und geldgeilen Forschungsunternehmen zu tun. Dabei wollten sie die Welt doch nur besser machen.

    Der erste Satz:
    „Dann stand nur mehr das Rednerpult auf der Bühne des voll besetzten Hotelsals, und der US-Außenminister lag reglos daneben.“

    Der letzte Satz:
    „Rüsten wir die US-Bevölkerung genetisch auf! Der Wettlauf hat begonnen!«“

    Fazit:
    Dieses schwarze Cover mit der gelben und weißen Schrift macht nicht unbedingt viel her. Aber Herr Elsberg ist mir als absolut lesenswerter Autor bekannt. Mit "Helix" hat er einmal mehr eine gelungene Mischung aus Wahrheit und Fiktion abgeliefert, die ich einfach nur gefressen habe.
    von der Seitengestaltung fand ich das Buch nicht so toll. Die Schrift kam mir so klein und gedrungen vor. Aber meine Augen hatten sich recht schnell daran gewöhnt und Dauerlesen war dann kein Thema mehr.
    Das Buch hat mich vor Spannung fast platzen lassen. Allen das Thema hat ja Möglichkeiten ohne Ende. - Es dreht sich um genetische Manipulation. Im Experiment ist das in der Realität schon möglich. Doch hier im Buch geschieht das bereits am Menschen. Das stellt die zukünftigen Eltern vor ungeahnte Probleme. Die sind erst privater Natur, wachsen dann aber zu einem nationalen Sicherheitsrisiko heran.
    Fast nebenher wird auch klar, dass man so auch das große Hungerproblem lösen könnte. - Doch da baut der Autor sehr geschickt die menschliche Gier nach Geld in die Handlung ein. Mir ist nach der Lektüre jedenfalls nicht mehr wirklich klar, ob es wirklich die Gentechnik ist, die die Probleme verursacht..
    Die Handlung ist sehr spannend und ich hatte einen absolut spannenden Film in meinem Kopfkino laufen. Genau die Tatsache hat mich das Buch auch so relativ fix beenden lassen. - Wobei das Ende fand ich doch ziemlich offen. Der Autor hat mich mit jeder Menge offener Fragen zurück gelassen. Denn was aus dem "zivilen Kinder" und ihren Eltern wirklich geworden ist, ist nicht eindeutig geklärt.
    Die vielen Namen waren stellenweise ein Problem für mich. Meine Namensschwäche hat mir hier ganz schöne Probleme bereitet. - Aber zumindest die wichtigsten Personen konnte ich auseinander halten.
    Marc Elsberg hat zwar im Nachwort selber gesagt, dass er Wahrheit und Fantasie vermischt hat. Aber ich denke schon, dass das Designerbaby irgendwann einfach nur noch Realität sein wird. So abwegig ist der Gedanke nicht. - Meine Meinung.


    Das Buch bekommt von mir eine ausdrückliche Leseempfehlung. Ich verspreche euch die pure Spannung. Diesem Buch würde ich auch 10 Sterne geben, wenn das ginge. - Prädikat: Absolut lesenswert!

    (Auszüge des des Textes sind auch auf meiner Website und in meinem Blog zu finden.)

    Kommentare: 1
    84
    Teilen
    Hellomymedias avatar
    Hellomymediavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Grundthematik, macht sonst aber zu viel falsch, um ein lesenswertes Buch zu sein.
    Unterdurchschnittlicher Thriller.

    Marc Elsberg ist ein deutscher Autor, der bekannt ist durch seine Wirtschaftsthriller. Sein Debütroman „Blackout“ brach nicht nur hierzulande Rekorde, sondern ist auch international erfolgreich. Bisher habe ich nur „Zero – Sie wissen, was du tust“ gelesen und für gut befunden. Ein spannendes Thema wurde in einem smarten Umfeld gelungen umgesetzt. Deshalb bin ich mit einer nicht niedrigen Erwartungshaltung an sein neuestes Werk herangegangen und habe es im Dezember 2017 begonnen – weshalb die dazugehörige Buchbesprechung erst jetzt erscheint und mehr, in der folgenden Rezension.

    Helix – Sie werden uns ersetzen
    Helix, D 2016, 648 Seiten

    Thriller | Science-Fiction

    Autor:
    Marc Elsberg

    Verlag:
    Blanvalet Verlag

    ISBN:
    978-3764505646

    Das große Problem, welches ich mit dem Buch hatte, war, dass es mich nicht dauerhaft packen konnte. Trotz verschiedenen, zweifelsohne spannenden Szenarien, die sich am Ende ineinander verweben, schaffte der Autor es nicht, meine Aufmerksamkeit über längere Strecken hinweg am Ball zu behalten. Dabei spreche ich nicht von einer Leseflaute meinerseits, da ich zwischen den Leseabschnitte lange Zeitintervalle verstreichen ließ, um danach das Buch dann eventuell genießen zu können. In den neun Monaten, die ich dann aber letztendlich gebraucht habe, „Helix“ zu beenden, hatte ich bei der Lektüre keinen Lesegenuss, sondern war froh darüber, dass ich das Buch endlich beenden konnte. Und das darf bei einem guten Thriller nicht so sein.

    Gentechnologie, Bioterrorismus, Wunschkinder – das alles sind Aspekte, die genug interessant sind, eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte zu erzählen. Zunächst war das Buch auch spannend. Man hat sich selbst in einem moralischen Konflikt wiedergesehen, ob die „Erstellung“ von Wunschkindern sein darf oder nicht. Uns wurden Ehepaare vorgestellt, die sich genau mit eben dieser Frage auseinandersetzen. So weit, so gut.

    Mit der Zeit jedoch entfernt sich der Autor mit seiner Handlung von diesen technischen, interessanten Themengebieten, und erzählt eine hanebüchene, absurde Fantasy-Geschichte, die zunehmend in eine belanglose Verfolgungsjagd ausartet.

    Zudem gab es in dem gesamten Szenario keine Figur, mit der ich mich wirklich identifizieren konnte. Man lernt zwar einige Personen näher kennen, aber charakterliche Tiefe wurde keinem von ihnen tatsächlich verliehen. Das verhindert ein sachlicher und neutraler Schreibstil, der zwar für technische Informationstexte, jedoch nicht für eine Geschichte förderlich ist, in welcher mit moralischen Auseinandersetzungen und Folgen der Forschung auf die Menschheit hantiert wird.

    Es gab sogar einige wenige Figuren, die mich in der Handlung tatsächlich gestört haben. Da ist zunächst die Präsidentin, die in dem Buch auf den Plan tritt. Sie verhält sich über große Strecken hinweg überaus unprofessionell, hysterisch und rachsüchtig. So stelle ich mir keine Politikerin in Führungsposition vor. Auch eine der Protagonisten, eine Stabsmitarbeiterin namens Jessica Roberts, stieß bei mir durch ihre ichbezogene, launenhafte Haltung auf Abneigung.

    Zwar gewinnt die Geschichte in den letzten hundert Seiten an Fahrt, jedoch ist dies ein Handlungsstrang, der austauschbar erscheint. Eine Verfolgungsjagd über den Globus, das ist wirklich eine Sache, die man schon mehr als einmal in Thrillern gesehen hat. Wenn man schon mit einer besonderen Thematik und einem etwas anderen Szenario punkten möchte, dann sollte man das meiner Meinung nach auch bis zum Ende durchziehen. So verläuft sich ein interessanter Plot in Belanglosigkeit.

    Wenn man mich nach Beendigung der Lektüre fragt, ob ich „Helix“ weiterempfehlen kann, dann muss ich ehrlicherweise antworten, dass mich Autor Marc Elsberg mit diesem Werk eher abgeschreckt hat. Alleine die Tatsache, dass ich für dieses Buch neun Monate gebraucht habe, spricht in diesem Zusammenhang schon Bände. Daher gibt es in dieser Rezension von mir keine Leseempfehlung für vorliegende Lektüre.

    „Helix – Sie werden uns ersetzen“ ist letztendlich ein unterdurchschnittlich guter Thriller geworden, der mit spannender Grundthematik punkten kann, sonst aber zu viel falsch macht, um ein lesenswertes Buch zu sein.

    Deshalb vergebe ich zwei von fünf möglichen Sternen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    NicolePs avatar
    NicolePvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: „Helix – Sie werden uns ersetzen“ ist ein spannendes Buch.
    Helix – Sie werden uns ersetzen

    Der US-Außenminister ist zu einem Staatsbesuch in Deutschland. Als er während einer Rede leblos zu Boden geht, ahnt noch niemand, dass die Welt, wie man sie kennt, sich verändern wird. Zeitgleich ist ein Paar in einer Kinderwunschklinik. Der Arzt erzählt ihnen von einem privaten Forschungsprogramm, welches besonders begabte Kinder verspricht. In den Ländern Brasilien, Tansania und Indien werden besondere Pflanzen und Tiere entdeckt. Mitarbeiter eines Chemiekonzerns wittern bereits das große Geld.

    Was all diese Ereignisse verbindet, wird dem Leser bald klar, und diese Antwort wirft noch mehr Fragen auf. Autor Marc Elsberg ist mit diesem Roman nah an der Realität und bringt den Leser an vielen Stellen zum Nachdenken.

    Was darf der Mensch, und welche Konsequenzen haben solche Veränderungen? „Helix – Sie werden uns ersetzen“ ist ein spannendes Buch. Ohne durch viele Fachbegriffe das Lesen zu erschweren, versteht der Leser schnell, wovon gerade die Rede ist.

    Die Hauptfiguren sind gut ausgearbeitet. Als Leser fühlt man mit den Charakteren in den jeweiligen Situationen. Das Buch liest sich schnell, wozu auch der gute Schreibstil beiträgt. Der Roman führt in eine Welt, über die der Leser nachdenken sollte. Vielleicht wird die Realität diese Geschichte eines Tages einholen, oder hat es sogar schon. Auch nach dem Lesen bleibt man mit den Gedanken noch in dem Roman.

    Weitere Rezensionen unter www.nicole-plath.de

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Hellena92s avatar
    Hellena92vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Langatmig und sehr gruselige Vorstellung
    Unheimlich

    Marc Elsberg ist mittlerweile ein Begriff, wenn es um dystopische Romane geht. 
    In Helix- sie werden uns ersetzen, begibt er sich in den Bereich der Biochemie. Der Außenminister stirbt und auf seinem Herzen wird das Helix Zeichen gefunden. Was hat das zu bedeuten? Handelt es sich um einen neuen Virus? Werden die Menschen nun von diesem punktuell ausgelöscht?
    Helix behandelt die Thematik des Klonens, der Auswahl von Kindern, des Zusammenmischens von Genmaterial um das Kind zu erhalten, dass Mutti und Vatti endlich glücklich macht. Doch wo führt das hin?
    Diese und viele andere Fragen verpackt der Autor in diesen wuchtigen Roman.
    Mich konnte er leider nicht fesseln, denn es hat mich nicht mitgerissen. Ich habe mich auf halber Strecke so sehr gelangweilt, dass ich es wieder und wieder zur Seite legen musste, bis ich nun entschieden habe es 3/4 gelesen in mein Regal zu stellen. Schade :/

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    djojos avatar
    djojovor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Alles in allem ein spannendes Buch über eine wichtige, und leider häufig schon tabuisierte Thematik.
    Die Brut wird zum Verhängnis.

    Bei einem Vortrag in Deutschland bricht der US-Außenminister hinter dem Rednerpult zusammen. Trotz der Wiederbelebungsversuche von Dr. Jessica Roberts, Mitglied des US National Security Advisor’s Team, stirbt er noch vor Ort. Eine schnell anberaumte Obduktion bringt Haarsträubendes zu Tage. Offenbar wurde der Außenminister Opfer eines tödlichen Virus. Das Besondere an diesem Virus ist jedoch die Tatsache, dass es keine anderen Menschen befallen und umbringen konnte. 

    Parallel entdecken Mitarbeiter des saudi-arabischen Konzerns ArabAgric auf Plantagen in Tansania eine extrem robuste Maissorte. Der „Armyworm“, einer der gefürchtetsten Schädlinge kann ihr nichts anhaben. Und sie scheint auch noch deutlich weniger Nährstoffe und Wasser zu benötigen als andere Sorten. Verantwortlich für diesen herausragenden Mais, der überall nur das Wunder genannt wird, machen die afrikanischen Bauern natürlich die Geister. 

    Helen und Greg, seit Jahren mit unerfülltem Kinderwunsch, erhalten ein sonderbares Angebot. Angeblich gibt es inzwischen Methoden, mit welchen das Genom der geplanten Kinder bei einer künstlichen Befruchtung beeinflusst werden kann. Der Klinik-Arzt, bei dem sie eine künstliche Befruchtung planen, erklärt ihnen sie könnten sich ihr Kind quasi frei konfigurieren. Es klingt unglaublich absurd, wird aber untermauert mit angeblichen Erfolgserlebnissen aus der jüngsten Vergangenheit. Helen und Greg sind misstrauisch, aber doch irgendwie neugierig. Sie lassen sich auf eine weitere Überzeugungsveranstaltung einladen.

    „»Die Kinder leben einige Flugstunden entfernt. Ein Gratis-Wochenendtrip mit Privatjet und vor allem eine spektakuläre Zukunft für Ihre Kinder.« Sein fester Blick irritierte Helen. Greg verdrehte die Augen. »Sie würden uns für Ihren Spaß ein Luxuswochenende spendieren?«, fragte er und sah Helen amüsiert an. »Sollten wir glatt annehmen, nicht wahr, Schatz?«“ (S. 59)

    Die drei Handlungsstränge sind zu Beginn schwer unter einen Hut zu bringen. Aber ein Thema kommt immer wieder zum Vorschein: Genmanipulation. Ein Thema das seit Jahren mit Ängsten und Träumen verbunden ist. Immer wieder gibt es wissenschaftliche Ansätze Genome zu modifizieren. Indirekte und direkte. Noch scheitert die Wissenschaft an Herausforderungen wie der willkürlichen Mutationen oder dem Zufall, welches Genomelement bei einer Befruchtung von welchem Ursprungsgenom dominiert wird. Aber doch zeigt die Forschung auch in dieser Richtung Möglichkeiten auf um diese Herausforderungen zu überwinden.

    Jessica Roberts wird nach Ihrer Rückkehr in die USA mit der Untersuchung des Todesfalls des Außenministers beauftragt. Eine potentiell damit zusammenhängende Genmanipulation soll sie dabei mituntersuchen und möglichst Licht ins Dunkel bringen. Tatsächlich bringen die Untersuchungsergebnisse der amerikanischen Dienste nach und nach Hinweise auf einen Täter. Die Jagd auf ihn gestaltet sich typisch amerikanisch. Viel Krach und viel Dominanz.
    Nachdem ich durch die zugehörige App „Operation HELIX“ auf den Roman aufmerksam geworden bin, war ich doch gespannt wie stark beide Medien zusammenhängen. Und mit dem Hintergrundwissen des Buches versteht man schon deutlich besser, wovor Phil, der Protagonist in der App flieht. Wirklich notwendig ist die Lektüre aber nicht. 

    Alles in allem ein spannendes Buch über eine wichtige, und leider häufig schon tabuisierte Thematik. Einziger Punkt der mich wirklich gestört hat war die Protagonistin. Selten hatte ich es mit einer so unsympathischen Person zu tun. Sie riskiert mit einem Fingerschnippen ihre Beziehung zu ihrer Familie, gleichzeitig möchte sie Heldin einer ganzen Nation, ja der ganzen Welt sein. Nicht in meiner Welt. Aber wenn man darüber hinwegsieht, kann man den Thriller von Marc Elsberg richtig genießen. Und wer kann schon wissen, wie lange die geschilderte Fiktion auch Fiktion bleibt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    KruemelGizmos avatar
    KruemelGizmovor einem Jahr
    Rezension zu Helix

    In München stirbt der US-Außenminister ganz plötzlich, bei der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden. Die Ärzte vermuten, dass es von Bakterien verursacht wurde. In Brasilien, Tansania und Indien werden Nutzpflanzen und auch –tiere durch Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns entdeckt, die es eigentlich nicht geben kann. In Kalifornien wendet sich zur gleichen Zeit Helen und Greg, ein Ehepaar dem es nicht möglich ist auf natürlichen Weg ein Kind zu zeugen, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung das ihr Kinderwunsch erfüllt werden kann und erzählt ihnen von einem privaten Forschungsprogramm, das ihnen ermöglichen würde die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich zu verbessern. Durch dieses Forschungsprogramm wurden bereits hundert solcher sonderbegabter Kinder zur Welt gebracht, und auch Helen und Greg möchten ihrem Kind eigentlich die besten Voraussetzungen für die Zukunft mitgeben. Doch dann verschwindet eines dieser Kinder plötzlich spurlos, und bald deutet alles darauf hin, dass die verschiedenen Ereignisse zusammenhängen…

     

    „Helix-sie werden uns ersetzen“ stammt aus der Feder von Marc Elsberg.

     

    Mit diesem Buch entwirft der Autor ein erschreckendes Szenario, das aber leider gar nicht mehr so abwegig erscheint. In verschiedenen Handlungssträngen wird dem Leser verschiedenen Arten der Genmanipulation näher gebracht, wobei das Hauptaugenmerk hier auf der Genmanipulation der Kinder liegt. Das Faszinierende und zugleich auch Erschreckende an der Geschichte ist, dass man sich als Leser solche Szenarien relativ gut vorstellen kann und hofft das die Wissenschaft in bestimmten Bereichen noch nicht so weit ist um dies umzusetzen.

     

    Die Geschichte empfand ich oftmals als sehr spannend, aber von der Thematik nicht immer einfach zu lesen, sie erforderte schon eine höhere Aufmerksamkeit von mir um ihr immer folgen zu können. Die Probleme und ihre Auswirkungen auf die Menschheit werden sowohl ethisch als auch politisch thematisiert, hätten aber für mich im ethischen Bereich noch intensiver beleuchtet werden können.

     

    Die verschiedenen Protagonisten waren mir ein wenig zu flach, oftmals wird agiert ohne das es eine wirkliche innere Auseinandersetzung gibt, Gefühle kommen nicht mit wirklicher Tiefe vor und so blieb ich, obwohl die Charakteren glaubhaft dargestellt waren, relativ distanziert zu ihnen.

     

    Zum Ende läuft alles auf einen Showdown hin, der so actionreich ist das er auch in einen Hollywoodfilm passt, und leider auch noch ziemlich vorhersehbar für mich war, das sich nach einer doch oftmals spannenden Geschichte und einer tollen Thematik ein Gefühl der Enttäuschung einstellte.

     

    Mein Fazit:

    Eine spannende Geschichte mit interessanter Thematik die ich gerne gelesen habe, die mich aber mit dem Schluss leider etwas enttäuschte.

     

     

    Kommentare: 6
    149
    Teilen
    Lucy_Traum_Liests avatar
    Lucy_Traum_Liestvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Gefühl, es könnte hinter der Erzählung, etwas Wahrheit stecken...
    Marc Elsberg: Helix

    Verlag: Random House Audio
    Format: Hörbuch
    Buchlänge: 5h 21min


    Zum Inhalt:
    Am Anfang muss man gut hinhören, denn es sind 4 einzelne Erzählungen mit vielen verschiedenen Namen, die Nach und nach zusammen führen. Ich wollte irgendwann gar nicht mehr aufhören zu hören, so gepackt von der Geschichte war ich. Durch den Szenenwechsel wurde es nie langweilig, ich fand es eher als Bereicherung für die neugier. Ich werde am Besten nicht so viel über den Inhalt verraten. Da ich sonst zu viel Spoilern muss und es einfach zu schade wäre


    Gelesen von Simon Jäger:
    Super sprecher. Ich konnte der Geschichte ganz leicht folgen. Die Stimme ist ruhig und dennoch kann er super verschiedene Emotionen rüber bringen.


    Zum Cover:
    Das Cover ist überhaupt nicht mein Fall. Aber es passt zur Geschichte.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lotta22s avatar
    Lotta22vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Erschreckendes Thema, jedoch nicht ganz überzeugend
    Erschreckendes Thema, jedoch nicht ganz überzeugend

    Der amerikanische Außenminister stirbt bei einer Konferenz in München. Währenddessen werden in drei Ländern auffallende Nutzpflanzen und -tiere entdeckt. 
    Ein Ehepaar möchte endlich Kinder bekommen. Ein Mädchen verschwindet ohne Hinweise aus der Uni.
    Doch wie hängt das alles zusammen?

    Marc Elsberg überrascht immer mit seinen dystopischen Themen. Nach Blackout und Zero, begibt er sich mit Helix in den Bereich der Biotechnologie bzw. Gentechnik. Somit ist der Hintergrund wieder sehr erschreckend, aber die Vorstellung, dass es so kommen könnte, liegt diesmal noch etwas weit in der Zukunft.

    Der Schreibstil ist wie auch schon bei den Vorgängern sehr angenehm zu lesen. Aufgeteilt ist das Buch in mehrere Tage, in denen der Leser verschiedenen Perspektiven folgt. Teilweise sind die Zusammenhänge zwischen den unterschiedlichen Perspektiven recht schnell ersichtlich.

    Der Bereich der Gentechnik ist für mich durch mein Studium recht bekannt, so konnte ich an einigen Stellen ziemlich genau sagen, das geht, das geht nicht. An einer Stelle funktionierte plötzlich die Forschung eines meiner Profs und wo anders waren die Grundzüge vor wenigen Jahren erst erforscht und so ist noch gar nicht klar, wohin das ganze führt.

    Insgesamt ein interessantes Buch mit einem erschreckendem Thema, doch ich denke gerade dadurch, dass ich mich in dem Thema recht gut auskenne, für mich nicht ganz überzeugend und so komme ich auf 3 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    KleineNeNis avatar
    KleineNeNivor einem Jahr
    Fesselnde Story mit ein paar Längen!

    Zum Cover: Ich finde es wirklich sehr passend, auch wenn es nicht besonders auffällig ist. Aber da es super zur Geschichte passt, bin ich damit zufrieden. 

    Zum Inhalt:  Die Geschichte wird aus der Erzähl-Perspektive erzählt, allerdings wird mal zwischen verschiedenen Personen gewechselt. Zu Anfang eines jeden Kapitels wusste ich daher leider nicht immer, um welche Person es gerade geht. Das war ab und an etwas verwirrend.  Der Schreibstil hat mir super gut gefallen und ich finde, dass Marc Elsberg einen einfach immer wieder fesseln kann.  Dennoch hatte das Buch einige Längen, besonders, wenn es um die Gentechnik ging. Es ging so tief in die Marterie. Das war einfach zu viel für, daher habe ich ab der hälfte das Buch als Hörbuch gehört. Dieses ist im Übrigen sehr gut vertont! 

    Die Charaktere finde ich super interessant und haben mir allesamt gefallen. Welche ich besondes interessant fand kann ich euch leider nicht sagen, denn dann würde ich spoilern und das gibts nicht. 

    Die Geschichte hat mir super gefallen und ich finde die Bücher von Marc Elsberg jedes mal wieder super interessant. Das Thema Genmanipulation ist so interessant und vielseitig. Nach solchen Büchern fühle ich mich immer etwas klüger, denn man hat nicht nur eine spannende Geschichte gelesen, sondern auch was dazugelernt.  Trotz allerhand wissenschaftlicher Fremdworte kann man alles gut verstehen. Das ist wirklich wichtig bei so einem Buch! 

    Besonders toll fand ich übrigens den rasanten Einstieg, genauso wie die unerwarteten Wendungen der Story. 

    Fazit: Super spannendes Buch mit ein paar Längen! Ich kann es euch trotzdem nur empfehlen. 

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    fliegende_zeilens avatar
    fliegende_zeilenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Marc Elsberg verbindet in diesem 3. Teil Fiktion mit erschreckender Realität.
    Helix sieht nicht nur im Regal gut aus

    Handlung
    Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während  der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden - von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und - tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung. Er erzählt ihnen von einem - noch inoffiziellen - privaten Forschungsprogramm, dass bereits über hundert "sonderbegabte" Kinder hervorgebracht hat. Und wollen Helen und Greg ihrem Nachwuchs nicht die besten Vorrausetzungen geben? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin - nicht nur in München, sondern überall auf der Welt...

    Bewertung
    So wie man es von Marc Elsbergs Büchern kennt, ist auch Helix in mehrere Handlungen unterteilt, die dann im Verlauf der Geschichte zueinander finden. Was ich bei Black Out noch anstrengend fand, war jetzt gar nicht mehr problematisch. Ausserdem ist das Buch in 134 kurze Kapitel unterteilt, was das Lesen sehr angenehm gestaltet. Das Thema Genmanipulaton finde ich total spannend, und ich war auch froh, dass Marc Elsberg aus alten Fehlern gelernt hat, und sich diesmal nicht zu lange an Fachinformationen aufgehalten hat. So bekam man auch als Laie die wichtigsten Kenntnisse um die Geschichte verstehen zu können. Und die hatte es in sich. Allein die letzten Kapitel waren 5 Sterne wert. Denn Elsberg beherscht sein "Handwerk". Geschickt verbindet er Reales mit Fiktion, und vergisst nicht den Blick für die Zukunft.
    Einziger Kritikpunkt waren kleinere Handlungsstränge die zum Ende nicht mehr ganz so detailreich beendet wurden, oder sogar ganz offen blieben. Aber das ist Kritik auf hohem Niveau.

    Fazit
    Es spielt keine Rolle ob man mit Marc Elsberg und seinem Schreibstil schon vertraut ist, oder auch nicht. Helix ist ein Wissenschaftsthriller für jeden. Dieses Buch bietet Stoff für Disskusionsrunden und hat mich nicht so schnell wieder losgelassen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    Habt ihr die Gene zum Überleben?

    Der US-Außenminister stirbt unerwartet, ein Ehepaar wünscht sich ein Kind – was haben diese beiden Ereignisse miteinander zu tun? Auf den ersten Blick nichts. Doch Marc Elsberg verknüpft diese scheinbar vollkommen unterschiedlichen Begebenheiten in seinem neuesten Wissenschaftsthriller "HELIX – Sie werden uns ersetzen" zu einer packenden Geschichte rund um das, was uns alle ausmacht – unsere Gene! 

    In unserer Lesechallenge im November werden wir uns nicht nur intensiv mit "HELIX – Sie werden uns ersetzen" auseinandersetzen, wir haben außerdem die Möglichkeit dem Autor selbst Fragen zu seinem neuen Buch und zu der Recherche dahinter zu stellen. Wenn ihr also neugierig seid was passiert, wenn Realität und Fiktion aufeinandertreffen, solltet ihr euch diese Lesechallenge auf keinen Fall entgehen lassen! 

    Mehr zum Buch
    Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …

    Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

    ###YOUTUBE-ID=SeYhaV6goCk###

    Zusätzlich gibt es noch ein Gewinnspiel, welches ihr nicht verpassen solltet!

    Mehr zum Autor
    Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT und ZERO etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. Beide Thriller wurden von »bild der wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.

    Gemeinsam mit Blanvalet vergeben wir 50 Exemplare von "HELIX – Sie werden uns ersetzen" von Marc Elsberg. Verratet uns einfach über den blauen “Jetzt bewerben” - Button*, warum ihr dieses Buch unbedingt lesen möchtet.

    In unserer Lesechallenge stellen wir euch jede Woche eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Lesechallenge die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt den Hauptpreis der Lesechallenge im November: ein eigenes Aufzucht-Set für Pflanzen!

    Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket von Blanvalet.

    Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

    Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben in der Lesechallenge im November ist der 15.12.2016 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung miteinfließen.

    Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!

    Bitte beachtet vor der Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden. Bei einer Lesechallenge verpflichtet ihr euch zudem, die von uns gestellten Aufgaben innerhalb der Bearbeitungsfrist zu lösen.

    Marina_Nordbrezes avatar
    Letzter Beitrag von  Marina_Nordbrezevor einem Jahr
    Voll cool! Ich bin gespannt wie sie schmecken! :D
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks