Marc Hamacher

 4,3 Sterne bei 15 Bewertungen
Autor von Funtastik, SCHNITTERGARN und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Marc Hamacher

Cover des Buches Funtastik (ISBN: 9783945230169)

Funtastik

 (7)
Erschienen am 20.06.2016
Cover des Buches SCHNITTERGARN (ISBN: 9783945230343)

SCHNITTERGARN

 (5)
Erschienen am 16.06.2018
Cover des Buches Backnang Stories 2015 (ISBN: 9783945230114)

Backnang Stories 2015

 (2)
Erschienen am 26.10.2015
Cover des Buches Yo-Ho Piraten (ISBN: 9783945230244)

Yo-Ho Piraten

 (1)
Erschienen am 22.04.2017
Cover des Buches Backnang Stories 2016 (ISBN: 9783945230206)

Backnang Stories 2016

 (0)
Erschienen am 30.10.2016
Cover des Buches Backnang Stories 2017 (ISBN: 9783945230305)

Backnang Stories 2017

 (0)
Erschienen am 30.10.2017
Cover des Buches Backnang Stories 2019 (ISBN: 9783945230442)

Backnang Stories 2019

 (0)
Erschienen am 27.10.2019
Cover des Buches Dark Backnang Stories 2020 (ISBN: 9783945230565)

Dark Backnang Stories 2020

 (0)
Erschienen am 27.11.2020

Neue Rezensionen zu Marc Hamacher

Cover des Buches SCHNITTERGARN (ISBN: 9783945230343)Die_Schnurrbliotheks avatar

Rezension zu "SCHNITTERGARN" von Marc Hamacher

Klappe zu, Affe tot!
Die_Schnurrbliothekvor 3 Jahren

22 Autoren, 22 Geschichten, eine Hauptfigur: Der Tod.

Ja, genau der. Der mit Kapuze, Sense und Knochengrinsen. Der, dem man im normalen Leben tunlichst aus dem Weg gehen möchte. Der, der sich noch an jeder Katze neunmal die Zähne ausgebissen hat. Doch was macht dieser modische Kuttenträger, wenn er mal keine notgeilen Teenager in amerikanischen Horrorfilmen auf kuriose Art und Weise abnibbeln lässt? Und was passiert eigentlich danach, gesetzt dem Fall, man gibt selbst den Löffel ab? Die Anthologie „Schnittergarn“, erschienen im Leseratten Verlag, liefert ausführliche – und überaus unterhaltsame – Antworten auf diese Fragen.

~ Cover ~

Zugegeben, das Cover ist nicht ganz mein Fall. Verspieltheit und knochiger Witz passen jedoch zu Genre und Thema. Und Menschen, die der Meinung sind, dass nur ein totes Einhorn ein gutes Einhorn ist, werden es bestimmt lieben! Mir persönlich ist es etwas too much, zu bunt, zu verspielt für den ehrwürdigen Gevatter Tod … wobei diese Einstellung nach der Lektüre schon etwas ins Wanken geriet :D


~ Inhalt ~

Mit viel schwarzem Humor widmen sich die 22 Autoren dem Thema Tod in all seinen Facetten. Was einen Großteil der Geschichten verbindet: Die Bürokratie im Jenseits. Der Tod, ein Büroangestellter wie Hinz & Kunz? Jap, irgendwie schon. Der Tod ist anscheinend auch nur ein Mensch und vor Papierkram, Burn Out, übereifrigen Kollegen, nervigen Klienten, einem herrischen Boss und sinnfreien Fortbildungen nicht gefeit. Der arme Kerl, ich würde auch meine Kutte an den Nagel hängen wollen! Abgesehen davon, dass für viele Autoren die Bürokratie nach dem Tod weiterzugehen scheint (gruselige Vorstellung, oder?) erlebt der Tod in jeder Geschichte ein ganz eigenes Abenteuer.

Mir haben durchweg alle Geschichten gefallen und ich habe mich bestens unterhalten gefühlt. Das sensible Thema wird mit Humor, aber in manchen Geschichten auch mit viel Herzwärme verpackt. Wie bei jeder Anthologie hat man natürlich seine persönlichen Highlights, die ich euch nicht vorenthalten will:

Gleich die ersten beiden Geschichten von Jörg Fuch Alameda und Lea Baumgart fand ich sehr einfühlsam geschrieben, mit genau der richtigen Prise Humor. Geschichten, bei denen ein Auge lacht, während das andere ein Tränchen wegdrückt – gerade wenn man selbst mit Verlusten oder der Angst davor zu kämpfen hat. Auch die Geschichte von Torsten Low fand ich grandios – die Vorstellung, dass selbst Tod und Teufel mal in Selbstzweifeln versinken und gemeinsam ein paar Bierchen zischen ist sehr beruhigend :D Aber auch Laurence Horn und Alisha Pilenko konnten mich mit ihren Geschichten vollends überzeugen: Getreu dem Motto 'Pack schlägt sich, Pack verträgt sich' lieferte erstere eine geniale Idee, während ich die Protagonisten und das Setting von letzterer einfach klasse fand. Bitte 200 Seiten mehr davon. Bitte. Danke.


~ Fazit ~

„Schnittergarn“ ist eine durch und durch tote … ähm gelungene Anthologie! Auf 400 Seiten erlebt man den Tod von ganz unerwarteter Seite. Die Geschichten sind durchweg unterhaltsam, ich habe mich bei keiner einzigen zu Tode gelangweilt. Zum Abschied bleibt nur zu sagen: Vielen lieben Dank an den Leseratten Verlag und das Rezensionsexemplar, vielen lieben Dank an 22 Autoren und ihre Geschichten und – ich muss es an dieser Stelle einfach mal sagen, denn vielleicht hört er zu – danke auch an dich, lieber Tod. Du machst es uns nicht immer einfach, aber du hast eben auch dein Päckchen zu tragen. Oder deine Sense. Oder beides.

Kommentieren0
21
Teilen
Cover des Buches SCHNITTERGARN (ISBN: 9783945230343)Fuchsiahs avatar

Rezension zu "SCHNITTERGARN" von Marc Hamacher

Die Anthologie des Todes
Fuchsiahvor 3 Jahren

22 Kurzgeschichten mit dem Hauptthema: Tod.
Als ich den Klappentext gelesen habe, musste ich schmunzeln: I bims, der Tod? Ok, alles klar, ich hing an der Angel, auch wenn mich das Cover selber nicht ganz so anspricht. Ich bin nicht der größte Fan von Zeichnungen auf Covern, aber der Inhalt überzeugte mich dafür umso mehr.
Für viele ist der Tod etwas, vor dem man Angst haben muss, denn man weiß nicht, was danach kommt.
Wird man wiedergeboren? Gibt es Himmel und Hölle? Wie ist der Tod? Was passiert mit mir danach?
All das sind Fragen, die sich wohl jeder von uns irgendwie schon ein Mal gestellt hat.
Hatte ich dementsprechend meine Bedenken, als ich den Klappentext gelesen habe? Bedenken, dass das Thema vielleicht zu locker gesehen, es zu sehr auf die Schippe genommen wird? Ja, das hatte ich.
Waren diese Sorgen unbegründet? Auch wieder ja.
Auf humorvolle und doch ernste Weise werden hier die Möglichkeiten nach dem Tod durchgespielt. Jede einzelne der Kurzgeschichten so gewählt, dass man immer wieder das Gefühl hat, eine neue Facette des Todes kennenzulernen. Der Tod, der unabsichtlich jemanden tötet, weil er die Schrift seines Angestellten nicht lesen kann? Die Totenwelt, geteilt in Männer, Frauen, Jungen und Mädchen? Der Tod, der seine Sense überfährt und den Führerschein machen muss, um hipp zu sein?
All das und noch viel mehr erwartet den Leser auf mehr als 400 Seiten.
Viele der Kurzgeschichten haben mich wirklich von sich überzeugen können.
Es waren allerdings auch ein, zwei Stück dabei, die zu sehr auf Hipster machen wollten mit: Aalter. Das konnte mich leider nicht so wirklich überzeugen.
ABER: Auch das ist immer Geschmackssache. Andere finden vielleicht genau das wirklich sehr unterhaltsam.
Besonders gut gelungen fand ich die Kurzgeschichten von Jörg Fuchs Alameda, Lea Baumgart, Florian Clever und Laurence Horn. Für mich vier der High Lights in dieser Anthologie.
Was ich hier noch ein Mal als Pluspunkt hervorheben möchte ist der Umgang mit dem doch sehr ernsten Thema Tod. Ein sensibles Thema, möchte ich sagen und doch haben die Autoren eine wundervolle Art gefunden, dieses Thema auf unterschiedlichste Art und Weisen darzustellen. Für mich gab es dort so keine Kurzgeschichte, die irgendwie geschmacklos gewesen wäre und das schätze ich wirklich. Es wurden die Ängste aufgegriffen und in etwas positives, teils auch humorvolles verwandelt. Ob und wie man diese Gedanken für sich selber übernimmt, bleibt wohl jedem Leser selber überlassen.

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Yo-Ho Piraten (ISBN: 9783945230251)Larissa_liests avatar

Rezension zu "Yo-Ho Piraten" von Marc Hamacher

Für jeden was dabei
Larissa_liestvor 4 Jahren

Yo-Ho Piraten Kurzgeschichten

Willkommen an Bord bei unseren Piraten!

Sie sollten jetzt Ihre Sitze in aufrechte Positionen bringen, den wir steuern stürmische Zeiten an. Verankern Sie Ihre Füße besser fest auf den Planken von Schiffen aller Art; gleich ob Wind, Dampf, Benzin oder mit Hyperbiumkernen betrieben. Vergnügen Sie sich in den sonnigen Gefilden der Karibik, der lauen Ostsee, oder treten Sie ihren eiskalten Ritt in die Antarktis oder ins All an. Gleich wohin Sie Ihre Reise auch gebucht haben, genießen Sie die Aussicht auf rachsüchtige Kontrahenten, Kannibalen, Amazonen, uneingeschränkten Rumgenuss ohne Konsequenzen, den Verlust von Zähnen, Gliedmaßen und Schiffe, unvorstellbare Reichtümer aus Lakritzschnecken und Diamant-Kakadus, Flüche aller Arten und das schlimmste No-Go seit Anbeginn der Schifffahrt: Frauen am Steuer!

Wir laden Sie ein. Seien Sie Gast in der Grew unserer fantastischen Literapiraten und wir lehren Sie das Fürchten.... ähm.. man wird Sie fürchten.



Meine Meinung:

Ein Buch das, wie schon der Titel verrät, die ein oder andere Überraschung bereithält. Es gibt Geschichten, da bin ich Traurig, dass es nicht weiter geht und es gibt Geschichten die mir nicht so gefallen haben. Drei haben mir besonders Gut gefallen. Die stell ich dann noch kurz vor. Auf jeden Fall bin ich ja eher ein Fan von Reihen, jeder der mich kennt weis es, deswegen bin ich Traurig das genau bei den Drei nicht weiter ging. Menno. Aber so sind Kurzgeschichten eben. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Es liest sich sehr angenehm, auch die Geschichten die mir nicht so gut gefallen haben.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

FUNTASTIK

Der Leseratten Verlag brachte im Frühjahr 2016 eine Anthologie zum Thema lustige Fantasy und SF heraus. Veröffentlicht wurden die besten 14 Geschichten aus der Ausschreibung. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus etablierten Autoren und Newcomern in der Szene.

Hier geht es zur Webseite des Verlages:
http://www.leserattenverlag.de/index.php/anthologien/funtastik

Klappentext:

 Ist eine unwahrscheinliche Wahrscheinlichkeit schlimmer als eine wahrscheinliche Unwahrscheinlichkeit?

Was passiert, wenn sich das Motiv eines Gemäldes selbstständig macht?

Kann man den Kampf gegen einen Drachen delegieren?

Kann eine gesetzestreue Invasion eines Planeten gelingen?

Was passiert nach einer katastrophal falschen Lagerung von Eiern?

Und sind gute Abenteuer planbar?

Vielleicht werden sie Teile der Antworten verunsichern, mit Sicherheit aber belustigen. Dass Fantasy und SF nicht nur ernst sein muss, das zeigen die Autoren in diesem skurilen, krankhaft aberwitzigen Buch.


Das Vorwort:
Liebe Leserinnen und Leser,
willkommen in der Welt der Funtastik. Als Verleger
darf man hier und da träumen, einfach mal dem
eigenen Geschmack folgen und sich einen
Herzenswunsch erfüllen. Als privater Leser bin ich
ein Fan lustiger Fantasy. Autoren wie Terry Pratchett,
Douglas Adams, Tom Holt, Piers Anthony, Robert
Asprin, A. Lee Martinez, Christopher Moore und vor
allem Robert Rankin zieren mein Regal. So manche
Stunde saß ich als Student lesend und dabei irre
kichernd in der U-Bahn meiner Heimat Köln und
verwirrte damit die Menschen um mich herum.
Dass es auch in Deutschland irgendwo einen Quell
des Irrsinns geben muss, dessen war ich mir immer
sicher. Was mir fehlte, war der Beweis. Deswegen
machte ich mich auf die Suche in den unendlichen
Weiten der Autorenschaft. Das Ergebnis dieser Suche
ist dieses kleine Buch, bei dem ich sehr viel Spaß
beim Lesen der Einsendungen und der Erstellung der
Anthologie hatte. Nun hoffe ich, dass es dem Rest der
Welt genauso gut gefallen wird.
Eine fette Dankesrunde geht an alle Autoren, die
mitgemacht haben - auch diejenigen, die es diesmal
aus Platzgründen nicht ins Buch geschafft haben.
Danke an Chris fürs geile Cover. Einen gigantischen
Dank an Torsten Low, der einem Neuling wie mir
immer mit Rat zur Seite steht. Best Kollege ever! Und
at least… die Sonne meines Lebens, danke an Tanja
Kummer.

Im phantastischen Bücherbrief von Erik Schreiber hat diese Anthologie 4 Punkte erreicht, was wirklich ein sehr gutes Ergebnis ist.

Weitere Rezension vom Zauberspiegel, die neugierig machen sollte...

http://www.zauberspiegel-online.de/index.php/phantastisches/gedrucktes-mainmenu-147/28982-die-etwas-andere-art-der-phantastischen-welt-funtastik

So... nun bin ich gespannt auf eure Anmeldungen. Der Verlag bietet bei Teilnahme als Verlosung 5 Printausgaben und 10 eBooks von der Funtastik.


124 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

von 15 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks