Marc Levy

 3.9 Sterne bei 3.266 Bewertungen
Autor von Solange du da bist, Zurück zu dir und weiteren Büchern.
Autorenbild von Marc Levy (© Emilio Fano)

Lebenslauf von Marc Levy

Französische Romantik aus der begabten Hand von Marc Levy: Der französische Schriftsteller Marc Levy gründete sein erstes Unternehmen in San Francisco. Dort lebte der Autor und Filmproduzent von 1984 bis 1991. Als Sohn eines Verlegers 1961 im französischen Boulogne-Billancourt bei Paris geboren, studierte er zunächst Architektur. Sein erster Roman „Et si c’était vrai …“ erschien in Deutschland im Jahr 2002 unter dem Titel „Solange du da bist“. Die Verfilmung des US-amerikanischen Regisseurs Mark Waters kam 2005 unter dem Namen „Just Like Heaven“ in die Lichtspieltheater. Weitere Werke mit romantischen Namen folgten: „Bis ich dich wiedersehe“ erschien im französischen Original im Jahr 2004, die deutsche Veröffentlichung folgte 2006 im Knaur-Verlag. Im Jahr 2017 gelang ihm mit seinem Buch „Er & Sie. Eine Liebe in Paris“ ein weiterer großer Erfolg. Levy lebt mit seiner Lebensgefährtin in New York. Am 19. November 2009 kam die Verfilmung seines Werkes „Wenn wir zusammen sind“ in die deutschen Kinos und trug zur weiteren Bekanntheit des Autors hierzulande bei. Das französische Original erschien 2008 unter dem Namen „Mes Amis mes Amours“.

Alle Bücher von Marc Levy

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Solange du da bist9783734108419

Solange du da bist

 (1.025)
Erschienen am 20.01.2020
Cover des Buches Zurück zu dir9783734102547

Zurück zu dir

 (330)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Sieben Tage für die Ewigkeit9783442380619

Sieben Tage für die Ewigkeit

 (302)
Erschienen am 21.01.2013
Cover des Buches Bis ich dich wiedersehe9783442382385

Bis ich dich wiedersehe

 (271)
Erschienen am 21.07.2014
Cover des Buches Wo bist du?9783442381661

Wo bist du?

 (196)
Erschienen am 19.08.2013
Cover des Buches Wer Schatten küsst9783442380268

Wer Schatten küsst

 (134)
Erschienen am 20.01.2014
Cover des Buches Wenn wir zusammen sind9783734104633

Wenn wir zusammen sind

 (155)
Erschienen am 17.07.2017
Cover des Buches All die ungesagten Worte9783426512180

All die ungesagten Worte

 (132)
Erschienen am 01.06.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Marc Levy

Neu

Rezension zu "Er & Sie - eine Liebe in Paris" von Marc Levy

Das war wohl nichts, zumindest nichts für mich...
MelliLuluvor 18 Tagen

Es war einmal in Paris ...

Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heißt Mia. Er heißt Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen...

Leider war ich alles andere als begeistert und habe mich eher durch das Buch gequält. Eigentlich wollte ich es auf meiner Norwegen-Reise lesen und diese Erinnerung mit dem Buch für immer verbinden, aber ich wünschte, ich hätten ein anderes mitgenommen. Ich konnte nicht glauben, dass dies alles gewesen sein soll, die Handlung ist in wenigen Sätzen erzählt und leider auch ziemlich langweilig und nichts sagend verfasst. 

Die Protagonisten sind leblose Hüllen ohne Farbe und ich hatte auch am Ende des Buches nicht das Gefühl sie zu kennen oder auch annähernd kennengelernt zu haben... wirklich schade.

Das war einfach nicht mein Buch, sorry Marc Levy.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Solange du da bist" von Marc Levy

Erfrischende Neuauflage
gletscherwoelfchenvor einem Monat

Nach einem schweren Autounfall liegt Lauren im Koma. Die Ärzte haben die Hoffnung bereits aufgegeben und nur durch Zufall werden die lebenserhaltenden Maßnahmen erhalten.
Einige Monate später zieht Arthur in Laurens alte Wohnung. Nach einem anstrengenden Arbeitstag möchte er nur noch ins Bett, als er plötzlich ein merkwürdiges Summen aus seinem Wandschrank vernimmt. Er öffnet die Schranktür und findet Lauren darin vor. Eigentlich unmöglich, denn Lauren liegt nach wie vor nicht ansprechbar im Krankenhaus...
Eine herzerwärmende und ergreifende Geschichte über die Grenzen, aber auch die Wunder der Liebe.

Bei dieser Ausgabe von "Solange du da bist" handelt es sich um die etwas umgestaltete Neuauflage, die Anfang des Jahres veröffentlicht wurde. Meiner Meinung nach passt das neue Cover deutlich besser zur Geschichte, als es das alte tat. Es spiegelt hervorragend die Frische von dieser wider.

Bei der Geschichte handelt es sich um eine recht außergewöhnliche Liebesgeschichte, die auch ein wenig zum Nachdenken anregt: Wie viel ist eine Sekunde, ein ganzes Leben wert?
Ob sie glaubwürdig ist, muss jeder für sich entscheiden - dass sie aber unglaublich emotional und ebenso humorvoll ist, steht fest. Dabei wirkt sie allerdings weder zu erzwungen, noch außerordentlich klischeehaft, sondern ist eine klassische Wohlfühlgeschichte, die sich schnell und gemütlich lesen lässt. 

Dazu tragen nicht nur der gut verständliche und flüssige Schreibstil bei, sondern auch die Charaktere, welche Marc Levy in seinem Buch erschafft.
Besonders die Protagonisten überzeugen durch einen tiefgehenden Charakter sowie eine berührende Vergangenheit.
Und auch die Nebencharaktere waren mir durchaus sympathisch. Allen voran Arthurs' bester Freund, welcher ihm stets mit seiner frechen und lockeren Art zur Seite stand - selbst bei den kuriosesten und seltsamsten Aktionen.

Alles in einem kann ich sagen, dass mich die Neuauflage von "Solange du da bist" sehr gut unterhalten konnte und mich zudem gut zum Nachdenken angeregt hat, was bei den typischen Romanzen eher selten vorkommt. Wer Lust auf eine etwas andere Liebesgeschichte hat, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten.
5/5 Sterne

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Wo bist du?" von Marc Levy

Ein Buch, das Zwiespalt hinterlässt
Miiivor einem Monat

Susan und Philipp haben sich ewige Liebe geschworen, doch das Leben meint es anders mit ihnen. Denn während Susan das Fernweh und Abwechslungsbedürfnis packt, wünscht sich Philipp Beständigkeit, was letzten Endes dazu führt, dass sich ihre Wege trennen. Jahre später steht auf einmal Susans Tochter vor der Tür. Von ihrer Mutter keine Spur. Und obwohl Philipp mittlerweile eine eigene Familie hat, ist es nun an ihm, sein Versprechen von früher einzuhalten, immer da zu sein.


Das Buch hat mich im Zwiespalt gelassen.

Die Geschichte an sich hat mir unglaublich gefallen. Sie war sehr berührend, sowohl die Erzählungen der persönlichen Ebene (die Entwicklung von Susans und Philipps Liebesgeschichte, die Trennung, Philipp der weitermacht und eine eigene Familie gründet und letzten Endes auch Lisa darin aufnimmt) als auch die der sachlichen Ebene (die ganzen Informationen über Dritte Welt Länder, den Naturkatastrophen und den grausamen Lebensumständen). Was den Inhalt anging, war das Buch fantastisch.


Dennoch kann ich der Story nicht mehr als drei Sterne geben, denn ich hab es einfach nicht fertig gebracht, den Figuren auch nur das kleinste bisschen Sympathie entgegenzubringen.

Es war im Grunde genommen nichts anderes, als Philipp, der sein Leben lang Susan hinterher rennt (auch als er schon verheiratet war) und von alles und jedem Verständnis für diese Besessenheit (anders kann ich sie nicht beschreiben) fordert ohne jede Rücksicht auf Gefühle der anderen. Und Susan ist - trotz ihrer wohltätigen Taten - einfach nur stur und egoistisch. immer darauf bedacht das zu bekommen was sie will, unabhängig davon, wessen Herz sie grade bricht.

Mir hat in dem Buch Mary sehr leid getan, denn aus meiner Sicht hatte sie es am Schwierigsten.  Von ihr wurde erwartet, alles hinzunehmen. Philipps fortwährende Gefühle für Susan, Susans Tochter die plötzlich in ihrem Haus aufgenommen wurde, die Veränderungen im Leben und Karriere. Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass man auch nur einmal nach ihrer Meinung gefragt hat.


Insgesamt lässt mich das Buch wie gesagt so mittig zurück. Ich kann weder sagen, dass ich es gut fand, noch dass es schlecht war. Da muss man sich einfach ein eigenes BIld machen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die zwei Leben der Alice Pendelburyundefined

Kann man der Liebe seines Lebens zweimal begegnen?

Brighton, Dezember 1950. Alice verbringt mit ihren Freunden einen wunderbaren Tag am Meer. Als sie aus Spaß eine Seherin besucht, ahnt sie nicht, dass deren Worte ihr Leben für immer verändern werden: „Der Mann, der der wichtigste Mensch für dich sein wird, derjenige, den du seit jeher suchst, ist gerade hinter dir vorbeigegangen. Um ihn zu finden, wirst du sechs bestimmten Personen begegnen müssen. In dir stecken zwei Leben – das, das du bereits kennst, und das andere, das noch auf dich wartet …“ Für Alice ist es der Beginn einer außergewöhnlichen Reise zu sich selbst – und zu der großen Liebe. Leseprobe

Der Autor Marc Levy ist 1961 in Frankreich geboren. Mit achtzehn Jahren engagiert er sich beim französischen Roten Kreuz, für das er sechs Jahre tätig ist. Gleichzeitig studiert er Informatik und Betriebswirtschaft an der Universität in Paris. Von 1983 bis 1989 lebte er in San Francisco, wo er sein erstes Unternehmen gründete. 1990 verließ er die Firma und eröffnete mit zwei Freunden ein Architektenbüro in Paris. Er entdeckte schon früh seine Liebe zur Literatur und zum Kino und schrieb mit siebenunddreißig Jahren seinen ersten Roman, Solange du da bist, der von Steven Spielberg verfilmt und auf Anhieb ein Welterfolg wurde. Seitdem wird Marc Levy in fünfundvierzig Sprachen übersetzt, und jeder Roman ist ein internationaler Bestseller. Marc Levy, der mit seiner Familie in New York lebt, ist mit 20.000.000 verkauften Büchern der erfolgreichste französische Autor weltweit.

Nun endlich erscheint sein neuer Roman "Die zwei Leben der Alice Pendelbury", zu dessen Leserunde wir Euch ganz herzlich einladen möchten. 25 Exemplare vergeben wir zusammen mit dem blanvalet Verlag an die Leser, die Zeit und Lust auf eine gemeinsame Diskussion und Rezension haben. Fühlst Du Dich angesprochen? Dann bewirb Dich einfach - wir freuen uns auf Deinen Beitrag!

###YOUTUBE-ID=l-b-Y0K9K9E###
509 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Nicky15vor 7 Jahren
Meine Rezension lässt sich wieder einmal nicht posten, da ich sie rein kopiert habe, weil ich sie mir Microsoft Word vor geschrieben habe. Das ärgert mich wirklich, denn ich hatte die Rezension eigentlich schon vor längerer Zeit mal geschrieben und sie ist einfach verschwunden. Deshalb kommt meine Rezension auch erst jetzt. Vielleicht könnte man das ja mal ändern und das auch *eingefügte* texte akzeptiert werden! Hier ist meine Rezension: Nach einem spontanen Besuch auf einem Jahrmarkt beginnt eine schicksalhafte Reise für unsere Protagonistin Alice Pendelbury. Denn dort begegnet sie einer Wahrsagerin, die ihr voraussagt, den Mann ihrer Träume würde sie in Istanbul finden. Zunächst ist Alice misstrauisch und legt nicht viel Wert auf die Worte der Frau. Doch durch die Unterstützung ihres mürrischen Nachbars Daldry fasst sie sich den Mut und begibt sich auf eine ungewisse Reise. Diese entpuppt sich als unglaublich bereichernd und Alice macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Mann, von dem die Wahrsagerin gesprochen hat. Alice stößt auf eine ihr bis dahin unbekannten Familiengeschichte... Meiner Meinung nach ist dieses Buch einfach bezaubernd. Gemeinsam mit Alice taucht man in die wunderbare Kultur und Farbenfröhlichkeit Istanbuls ein und verschmelzt wortwörtlich mit dieser wunderbaren Geschichte, ebenso wie mit der Hauptperson. Die Farben und vor allem die Gerüche, die in diesem Buch eine sehr große Rolle spielen, scheinen fast aus dem Seiten, bzw. den Buchstaben heraus zu schweben. Es kommt dem Leser so vor, als ob man mitten in das Geschehen, mitten in all die wundervollen Düfte und Eindrücken eintaucht. Es ist einfach bewundernswert, auf welche Art und Weise Marc Levy Wörtern in Bildern verwandeln kann. Seine Art zu schreiben ist schlicht einzigartig und zieht den Leser sofort in seinen Bann. Marc Levy schafft es Istanbul, eine Stadt, über die ich mir noch nie wirklich Gedanken gemacht habe, voller Glanz erstrahlen zu lassen und mir das Gefühl zu geben, schon einmal dort gewesen zu sein. Ebenso schafft er es in dem Leser solch ein großes Interesse an diesen Ort zu erwecken, dass es zu einem Wunsch wird, diesen einmal besuchen zu dürfen, um all diese wunderbaren Dinge selbst zu Gesicht zu bekommen. Alice ist eine jung gebliebene Frau in den Vierzigern, der man dieses Alter jedoch keinen Falls anmerkt. Ich muss zugeben, dass es mich etwas verwundert hat, als sich später herausstellte welches Alter sie hat, da ich die ganze Zeit davon ausgegangen war, sie sei um die zwanzig. Doch diese Tatsache macht die Protagonistin umso sympathischer und interessanter, da sie speziell und voller Geheimnisse ist. Gemeinsam mit ihr möchte man gerne ein Rätsel in der Vergangenheit lösen und Istanbul entdecken. Alice ist einfach eine erfrischende Persönlichkeit, mit der es Spaß macht auf Reisen zu gehen! Die Geschichte rund um Alice Vergangenheit ist sehr spannend, mitreisend und auch bewegend. "Die zwei Leben der Alice Pendelbury" beinhaltet einfach so viel: Liebe, Spannung, Glück, Kultur, Rätsel, Rührung, Träume... Doch mehr möchte ich nicht verraten, ich kann nur sagen: „Auf jeden Fall lesen, lesen, lesen!“ Fazit: Einfach gelungen! Wer dieses Buch nicht liest ist selber Schuld! ;)
Hallo, ich suche Bücher (Romane), in denen das Thema Wiedergeburt vorkommt, im besonderen um zwei Menschen, die sich lieben und wiedergeboren werden. Ich habe da schon "bis ich dich wiedersehe" von Marc Levy gelesen, was mir sehr gut gefallen hat. Kann mir da vielleicht jemand was empfehlen?
11 Beiträge
Zum Thema
J
Hallo ihr Lieben:) ... ich habe zum Geburtstag "Die erste Nacht" von Marc Levy bekommen und nun erfahren das es sich dabei um den 2. Teil einer Reihe handelt, jetzt frage ich mich, ob ich es auch so lesen kann oder ob man den 1. Teil dazu kennen sollte. Kennt jemand von euch die Bücher und kann mir helfen?:)
3 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Marc Levy wurde am 16. Oktober 1961 in Boulogne-Billancourt (Frankreich) geboren.

Marc Levy im Netz:

Community-Statistik

in 3.113 Bibliotheken

auf 442 Wunschlisten

von 51 Lesern aktuell gelesen

von 107 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks