Marc Levy Er & Sie - eine Liebe in Paris

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Er & Sie - eine Liebe in Paris“ von Marc Levy

Es war einmal in Paris ...
Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heißt Mia. Er heißt Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen ...

Hat ziemliche Längen. Und hat mich an Interpretationsstoff in der Schulzeit erinnert. Trotzdem ganz süße Story

— CherryFairy_x3

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Tiefsinniger, kluger und abgeklärter Roman, der mit der "Was geht mich das alles an-Haltung" hart ins Gericht geht...

Lyke

Britt-Marie war hier

Nervig - liebenswerte Prota in einer unterhaltsamen Geschichte über Fußball und das Leben.

ConnyKathsBooks

Der verbotene Liebesbrief

ein echt gutes und spannendes Buch, ich konnte es kaum aus der Hand legen

SteffiFeffi

Wie der Wind und das Meer

Eine schöne Geschichte, ein spannender Roman über die Liebe und darüber, wie eine (Not-)Lüge das Leben entscheidend beeinflussen kann.

DanielaVaziri

Karolinas Töchter

Lenas traurige Geschichte hat mich zutiefst berührt! Sehr lesenswert!

clary999

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • verschenktes Potential!

    Er & Sie - eine Liebe in Paris

    himmelsschloss

    29. September 2017 um 17:48

    Ich war ganz überrascht als ich den schönen Klappentext gelesen hatte und gesehen hatte: Dieses Buch hat ein Mann geschrieben. Okay, dann schauen wir doch mal wie das Buch so ist...Der Schreibstil vom Autor gefiel mir teilweise gut, aber teilweise war er auch verwirrend. Ich bin manchmal recht durcheinander gekommen, weil mir die Zeitsprünge zu intensiv waren. Erzählt wird aus den Perspektiven der beiden Hauptpersonen - sowas hilft immer beide Charaktere besser verstehen zu lernen, aber ich wurde mit beiden Charakteren nicht zu 100% warm, irgendwie fehlte mir das lebendige und greifbare. Trotz das in der Geschichte die eine oder andere Überraschung vorhanden war, konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Ich habe einfach mehr Tiefgang erwartet, teilweise war es mir doch etwas zu oberflächlich gehalten. Die Geschichte ist meist recht interessant, es kommt wenig Langeweile auf, aber leider konnte es für mich nicht das Buch retten. Mein Fazit:Ein zu sehr ausschweifender Schreibstil, nicht komplett durchdachte Story, aber immerhin recht spannender Roman erwartet euch bei diesem Buch. Leider konnte es mich nicht wirklich überzeugen, obwohl es viel Potential gehabt hatte. 

    Mehr
  • Er & Sie - eine Liebe in Paris

    Er & Sie - eine Liebe in Paris

    jojo-lesemaus

    25. August 2017 um 18:57

    Bei dem Roman "Er & Sie - eine Liebe in Paris" hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte sich ziemlich viel Zeit lässt, bis die Handlung, auf die man durch den Klappentext schon wartet auch tatsächlich ihren Lauf nimmt. Als ich dann aber einmal drin war, hat mich der Charme von Paris voll gepackt und der Autor weiß es wirklich die Stadt der Liebe für seine Figuren und die Geschichte zu benutzen. Außerdem ist der Roman einfach unheimlich lustig geschrieben und hat mich immer wieder auflachen lassen, was mich der Handlung näher gebracht hat. Insgesamt finde ich das Konzept des Romans aber etwas übertrieben und wirklich sehr abstrakt. Ich konnte mich einfach nicht mit den Charakteren identifizieren, weil sie mir sehr unwirklich erschienen sind. Dennoch haben mich ihre kleinen Wortgefechte immer wieder sehr belustigt. Auch den verseckten politischen Apell, der gegen Ende des Buches eingebaut ist kam mir etwas unpassend vor, und hat mir das Gefühl gegeben, als würde sich der Autor des Buches seinem geschaffenen Charakter Paul sehr verbunden fühlen in dem Gedanken, dass seine Bücher nicht von großer gesellschaftlicher Bedeutung sind und er deshalb etwas was in diese Richtung geht unbedingt noch einbauen wollte. Zu gute halten muss man ihm allerdings, dass er es auf eine sehr charmante Weise geschafft hat das politische Thema in den zuvor reinen Liebesroman einzubauen. Sehr gut hat mir außerdem die Erzählweise gefallen, die immer wieder Paul und Mia im Wechsel in den Fokus rückt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks