Marc Meller

 4,4 Sterne bei 283 Bewertungen
Autor von Raum der Angst, Stadt des Zorns und weiteren Büchern.
Autorenbild von Marc Meller (©(c) vera drewke)

Lebenslauf von Marc Meller

Marc Meller ist das Pseudonym eines erfolgreichen Drehbuch- und Romanautors. Er spielt gerne mit der Angst und den Erwartungen seiner Leser, frei nach dem Motto: "Man muss immer mit allem rechnen - auch mit dem Guten." Der Escape-Room-Thriller "Raum der Angst" war Marc Mellers Debüt. Die Fortsetzung "Stadt des Zorns" erscheint Ende September 2021. Marc Meller lebt und arbeitet in Köln.

Neue Bücher

Cover des Buches Stadt des Zorns (ISBN: 9783548063829)

Stadt des Zorns

 (11)
Neu erschienen am 27.09.2021 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag.

Alle Bücher von Marc Meller

Cover des Buches Raum der Angst (ISBN: 9783548063805)

Raum der Angst

 (256)
Erschienen am 31.08.2020
Cover des Buches Stadt des Zorns (ISBN: 9783548063829)

Stadt des Zorns

 (11)
Erschienen am 27.09.2021
Cover des Buches Raum der Angst: Ein Escape-Room-Thriller (ISBN: B087D391MX)

Raum der Angst: Ein Escape-Room-Thriller

 (9)
Erschienen am 31.08.2020
Cover des Buches Raum der Angst (ISBN: 9783844926255)

Raum der Angst

 (6)
Erschienen am 07.09.2020
Cover des Buches Raum der Angst. Ein Escape-Room-Thriller (ISBN: B08HJD8G58)

Raum der Angst. Ein Escape-Room-Thriller

 (1)
Erschienen am 07.09.2020

Neue Rezensionen zu Marc Meller

Cover des Buches Stadt des Zorns (ISBN: 9783548063829)K

Rezension zu "Stadt des Zorns" von Marc Meller

Januis ist zurück
katha84vor 3 Stunden

          Es geht weiter mit Janus perfidem Spiel. Monate nachdem Hannah gradeso Janus Escape-Game entkommen konnte, taucht der Serienmörder wieder auf. Hannah, die ihre Schwester in Köln besucht, wird erneut zu Janus Geisel - und diesmal benutzt er nicht nur eine Raum, sondern eine ganze Stadt um Hannah und ihre Mitspieler zu quälen und in tödliche Gefahr zu bringen. Auch Bernd Kappler vom LKA Niedersachsen wird in das Spiel des Wahnsinnigen hineingezogen. Und es sieht so aus, als gäbe es diesmal kein Entkommen für Hannah...

Ich habe mich sehr gefreut, dass die Geschichte um Janus weitergeht. Marc Meller hat einen sehr ansprechenden Schreibstil, der einen sofort in die Geschichte hineinsaugt. Das Erzähltempo ist hoch und actionreich. Es kommt an keinem Punkt langeweile auf. Ich habe das Buch tatsächlich in zwei Tagen fertig gelesen und finde es alles in allem sehr gelungen. Das einzige, was hier ein bisschen fehlt, ist der Überraschungsmoment. Man weiß von Anfang an, wer der Täter ist und was er mit Hannah vor hat. Aber das ist wirklich nur ein kleiner Kritikpunkt. Wer gerne actionreiche, blutige Krimis mit ein bisschen Rätselspaß liest, wird an dem Buch seine Freude haben. Und ich werde bestimmt auch den nächsten Krimi von Marc Meller wieder mit Genuss lesen.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Stadt des Zorns (ISBN: 9783548063829)S

Rezension zu "Stadt des Zorns" von Marc Meller

Spannender Escape-Room-Thriller
Sonnenblumenkernvor 9 Stunden

"Stadt des Zorns" von Marc Meller dreht sich rund um Hannah Preuss, eine Überlebende des Psychopathen Janus, der ausgewählte Menschen in selbstgebaute Escape-Räume lockt, die nicht jeder überlebt. 10 Monate sind seit Hannahs Martyrium vergangen als sie plötzlich wieder auf den damals geflüchteten Janus trifft, dem es gelingt ihr erneut eine Falle zu stellen.  Dieses Mal ist es Janus gelungen die gesamte Stadt Köln in einen Escape-Room zu verwandeln. Hannah kämpft gemeinsam mit sieben Fremden ums Überleben. Ihr enger Vertrauter, Kommissar Bernd Kappler, ist derweil auf der Suche nach ihr und Janus und das Spiel spitzt sich immer weiter zu. 


Marc Meller lebt selbst in Köln und schreibt gerne Thriller über das Thema "Angst". Dass er sich mit diesem Thema schon öfters beschäftigt hat, merkt man dem Roman deutlich an. 

Die verschiedenen Charaktere in dem Buch gehen jeweils unterschiedlich mit dem Thema Angst um. Während die jüngste Protagonistin nahezu einen Nervenzusammenbruch erleidet, stellt sich Hannah ihrer Angst, andere wiederum beschuldigen sich gegenseitig sich in diese Situation manövriert zu haben. 


Ich persönlich fand den Escape-Room-Thriller überaus spannend, da das Spiel eines Escape-Rooms an sich schon viele Möglichkeiten bietet. Dann noch Fallen eines Psychopathen ausgesetzt zu sein, steigert die Spannung ins Unermessliche. 

Zeitgleich hat man auch immer wieder etwas über die Arbeit der Polizei durch Kommissar Kappler erfahren und wie oft er sehr nah dran war Hannah zu befreien und Janus zu schnappen. 

Der Kommissar ist ein erfahrener sympathischer Charakter indem Hannah zu recht eine Vaterfigur sieht. Seiner eigenen Intuition folgend, missachtet er auch das ein oder andere Mal Vorschriften.

Hannah ist eine überaus starke Frau, die sich ihrer größten Angst stellt, um wieder in ein normales Leben zurückfinden zu können. Ihre Beweggründe sind nachvollziehbar, dennoch benötigt es dafür jede Menge Mut. 


Spannend war es auch das Machtspiel zwischen Opfer Hannah und Täter Janus zu verfolgen, denn Hannah wollte sich nicht in die Opferrolle begeben. Die Versuche Janus Gedankengänge nachzuvollziehen, was nur ansatzweise gelang, fand ich sehr interessant. 

Die Aufgaben des Escape Rooms sind außerdem sehr ausgeklügelt.


Einzig und allein hat mich etwas gestört, dass relativ häufig auf  den Vorgänger "Raum der Angst" angespielt wurde. Natürlich ist es wichtig zu wissen, was in der Vorgeschichte passiert ist. Es hat mich aber an der ein oder anderen Stelle dann etwas geärgert, dass ich dieses Buch nicht davor gelesen habe. Wobei mir zu Beginn des Lesens noch gar nicht bewusst war, dass es ein Vorgängerbuch gab. Die Handlung an sich ist aber zusammen gefasst und lässt sich nachvollziehen.

Den Klappentext des Buches finde ich aber nicht passend, da er sich so liest, als hätte man als Leser selbst die Möglichkeit die Rätsel des Raums zu lösen. Das fand ich hier nicht gegeben, da Hannah souverän anführt und als Einzige Janus und seine Gedankengänge kennt. Außerdem hatte das erste Spiel im Vorgängerbuch zwei Überlebende und nicht nur Hannah, soweit ich das "Stadt des Zorns" entnehmen konnte. 


Fazit: Alles in allem ein super spannender Thriller bei dem alles möglich ist und der Opfer und Täter auf Augenhöhe agieren lässt. Ich werde definitiv auch noch "Raum der Angst" lesen. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Stadt des Zorns (ISBN: 9783548063829)Alexa_Kosers avatar

Rezension zu "Stadt des Zorns" von Marc Meller

Janus ist zurück und richtet ein absolutes Chaos an...
Alexa_Koservor 13 Stunden

Zum Buch: Janus ist zurück… Der Psychopath Aurel Zargert, der im ersten Teil im Schloss Marienburg eine Gruppe angeblicher Versuchspersonen fast komplett umgebracht hat mit seinen irren Escape-Room-Spielen, treibt nun sein Unwesen in Köln. Sein Ziel ist Hannah, die letzte Überlebende des Spiels. Leider tappt sie auch prompt in seine Falle…

Meine Meinung: Zuerst einmal muss ich sagen, dass dieses zwar der zweite Teil um Janus ist, aber es ist nicht zwingend notwendig, den ersten Teil zu kennen. Der Autor streut hier immer wieder ein, worum es im ersten Teil ging und man versteht die Geschichte auch so. Aber ich würde trotzdem dazu raten, weil das erste Buch einfach richtig toll war! Leider kam der zweite Teil hier nicht so ganz mit. Meiner Meinung nach wurde die Spannung viel zu spät aufgebaut, so dass ich schon fast die Hälfte gelesen hatte, bis ich das Nägelkauen angefangen habe! Aber dann wird es so richtig gut! 

Dieses Mal ist eine Gruppe Umweltaktivisten Janus auf den Leim gegangen. Die ganze Gruppe wird in der Kölner Kanalisation eingesperrt und Hannah stößt dann dazu. Natürlich traut ihr keiner der Gruppe über den Weg und sie wird zeitweise sogar verdächtigt, der Komplize von Janus zu sein. Der LKA-Kommissar Bernd Kappler, zu dem Hannah mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut hat, versucht, sie und die Gruppe zu retten. Leider ist er lange Zeit der einzige, der an Janus als Täter denkt. Denn die ganze Stadt Köln scheint durch die Aktion der Umweltaktivisten in ein Chaos gestürzt zu sein und niemand nimmt ihn wirklich ernst. 

Das Ende fand ich richtig gut, weil es sich stark von dem Ende im ersten Teil unterscheidet. Warum, kann ich leider nicht verraten!

Mein Fazit: Auch, wenn hier meiner Meinung nach der Spannungsbogen später kommt – er kommt auf jeden Fall! Und darum empfehle ich das Buch auch unbedingt weiter! Es sind wieder tolle, kreative Ideen des Autors dabei!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 378 Bibliotheken

von 117 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks