Marc Prescher

 3.6 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Stiller Schrei, Haus des Bösen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Marc Prescher

Sortieren:
Buchformat:
Marc PrescherBlutige Schuld
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blutige Schuld
Blutige Schuld
 (2)
Erschienen am 20.09.2014
Marc PrescherWald der Schmerzen (Gesamtausgabe)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wald der Schmerzen (Gesamtausgabe)
Wald der Schmerzen (Gesamtausgabe)
 (2)
Erschienen am 12.04.2014
Marc PrescherHaus des Bösen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Haus des Bösen
Haus des Bösen
 (2)
Erschienen am 09.09.2016
Marc PrescherEngel des Todes Gesamtausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Engel des Todes  Gesamtausgabe
Engel des Todes Gesamtausgabe
 (1)
Erschienen am 10.01.2014
Marc PrescherStiller Schrei
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stiller Schrei
Stiller Schrei
 (2)
Erschienen am 11.10.2016
Marc PrescherKalte Rache
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kalte Rache
Kalte Rache
 (1)
Erschienen am 06.10.2016
Marc PrescherQualen schenke ich dir: 2 Psychothriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Qualen schenke ich dir: 2 Psychothriller
Qualen schenke ich dir: 2 Psychothriller
 (1)
Erschienen am 04.10.2015
Marc PrescherIn der Hölle der Zombies
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In der Hölle der Zombies
In der Hölle der Zombies
 (1)
Erschienen am 11.02.2014

Neue Rezensionen zu Marc Prescher

Neu
Zombodys avatar

Rezension zu "Stiller Schrei" von Marc Prescher

Stiller Schrei nach mehr!
Zombodyvor 2 Monaten

[Gelesen Januar 2017]


Wenn der eigentliche Horror erst hinterher beginnt, dann bist du mitten in die psychische Schlingfalle getappt. Tja, .. In »Stiller Schrei« passiert genau das.


Die Geschichte beginnt mit den Beobachtungen eines labilen Anfängerstalkers, der eigentlich nicht den Mumm hat seine kranken Fantasien auszuleben. Aber all der Frust der ihn belastet, gibt ihm den Schubser in die verkehrte Richtung und er findet sich als Einbrecher wieder, der sogar vor lauter Panik zum Mörder wird. Und so schnell wie er auf der Verbrecherleiter hinauf klettert, so schnell stürzt er wieder in die Tiefe und wird zum Opfer, das er ja eigentlich von Anfang an war. Und so fängt der eigentliche Psychothriller erst an.


Die Charaktere und deren Denken, vor allem das paranoide Gedankengut von Sandra, der Hauptprotagonistin, nahm mich völlig ein und ich wusste nicht mehr, wer hier wer war. Freund oder Feind? Jeder konnte alles sein. Leider wurde sie aber auch schnell nervtötend mit ihrer Hysterie und Anfällen, die ich natürlich nachvollziehen kann, dennoch ist ihr Verhalten dadurch nicht leichter zu ertragen. Aber mehr als die Gedanken der einzelnen Personen kam leider auch nicht rüber.


Insgesamt empfand ich alles sehr oberflächlich und nicht langanhaltend packend geschrieben. Und so flott die Geschichte eigentlich voranschreitet, so langsam kam es mir beim Lesen vor.

Brutal? Ja. Spannend? Weniger. Potenzial? Auf jeden Fall. Die Intensität, die Idee selbst und das Gesamtgefüge ist einfach ausbaufähig.

Das Cover find ich übrigens grandios! Ob es inhaltlich passt, sei mal dahingestellt.

2/5 Stille Schreie.

Kommentieren0
10
Teilen
Virginys avatar

Rezension zu "Stiller Schrei" von Marc Prescher

Wehe, wenn es dunkel wird...
Virginyvor 2 Jahren


Sandra ist allein, als sie nachts überfallen wird, eigentlich ist Sebastian gekommen, um sie zu vergewaltigen, doch alles läuft aus dem Ruder, denn plötzlich bekommt er Panik und Opfer des Überfalls wird Sandras geliebte Katze.
Sebastian kann fliehen und versteckt sich unter einem Auto, dummerweise erwischt ihn der Besitzer, betäubt ihn und verschleppt ihn in seinen Keller.
Sandra indessen hat in ihrem Haus keine ruhige Minute mehr, sie hört eine Katze miauen, kann nicht schlafen, fühlt sich verfolgt und Thomas, ihren Mann, quält das schlechte Gewissen, da er nicht da war, um seiner Frau zur Seite zu stehen.
Und dann sind da noch die neuen Nachbarn Kerstin und Ralph.
Kerstin scheint in Ordnung zu sein, aber Ralph legt Nachtschichten in seinem Keller ein und macht merkwürdige Anspielungen...

Ja, der Klappentext von Marc Preschers "Stiller Schrei" klang durchaus interessant, allerdings konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen.
Die Handlung springt zwischen Sandra, dem "Einbrecher" und Niels, dem Mann, der Sebastian entführt hat, hin und her, aber wirkliche Spannung entsteht dadurch nicht, zwischendurch werden noch ein paar kleine Folterszenen eingebaut, aber auch die machen das ganze nicht fesselnder.
Von mir gibts für "Stiller Schrei" 3 von 5 Sternen...

Kommentieren0
21
Teilen
UnterDieHauts avatar

Rezension zu "Qualen schenke ich dir: 2 Psychothriller" von Marc Prescher

nichts für Sensibelchen...
UnterDieHautvor 3 Jahren

Das Buch enthält 2 Titel:
- Blutige Schuld
- Der Tod Kennt Keine Gnade

Blutige Schuld:

Dies war mein erstes Buch von Marc Prescher. Es hat mir gut gefallen. Der Autor beschreibt die kranke Psyche des Killers so, dass man das Gefühl hat, direkt in Stefan's Kopf reinzublicken. Auch lässt er geschickt Erinnerungen einfließen, wodurch man besser verstehen kann, warum der Täter zu dem geworden ist, was er ist. Auf Grund des Covers hatte ich die Story aber etwas heftiger erwartet gehabt.
Auch die vielen Tippfehler waren störend. Dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt.

Der Tod Kennt Keine Gnade:

Dies war mein 2. Buch von ihm. Mittlerweile wusste ich ja in etwa, worauf ich mich vom Schreibstil einlasse ;-)
Dieses Buch hat mir noch besser gefallen als "Blutige Schuld". Ich fand alle Charaktere sehr gut beschrieben. Auch die Ängste des Opfers kamen im Buch gut rüber. Das Buch war spannend, teilweise auch brutal (aber das ist auch gut so, und ich wäre enttäuscht gewesen, wenn es anders gewesen wäre) und hat mich gut an der Nase rumgeführt^^ Mir hat es sehr gut gefallen. Lediglich die vielen Tipp- und Rechtschreibfehler waren störend. Aber von der Story her war das Buch echt top :-)

Gesamtfazit:

Beide Geschichten habe ich sehr gerne gelesen. Wenn der Autor nun noch seine Fehlerchen ausmerzt, dann macht es noch mehr Spaß, seine Geschichten zu lesen ;-)

P.S. Das Cover gefällt mir super :-)

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks