Schnitt

von Marc Raabe 
4,2 Sterne bei274 Bewertungen
Schnitt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (228):
Kermels avatar

Sehr spannend und klare buchempfehlung für Thriller Fans

Kritisch (9):
oztrails avatar

Naja, abgebrochen. Das Cover ist toll gemacht.

Alle 274 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schnitt"

Ein kleiner Junge beobachtet einen grausamen Mord. Und er vergisst. Dreißig Jahre lang. Bis seine Freundin in die Hände eines gefährlichen Psychopathen gerät. Nur wenn er sich erinnert, kann er sie retten. Doch das bringt ihn in tödliche Gefahr.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548285917
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:10.03.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 11.05.2012 bei Hörbuch Hamburg erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne117
  • 4 Sterne111
  • 3 Sterne37
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    StMoonlights avatar
    StMoonlightvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach nur genial
    Aufgeschlitzt

    Alle Handlungsstränge sind gut abgeschlossen bzw. führen zusammen. Die Protagonisten sind alle sehr gut ausgearbeitet. Bemerkenswert finde ich das jedem der auftaucht, auch eine Bedeutung zu Teil wird.
    Ich fieberte mit Gabriel, wollte seinen Bruder Daniel aufrütteln, wollte Liz helfen, ... Das hier und jetzt war vergessen und ich als stille Beobachterin mitten im Geschehen.

    Eine ergreifende story die blutig serviert wird. Nichts mit blumigen Umschreibungen, hier wird direkt beschrieben wie die Eingeweide aus dem Menschen quillt! Na, geschockt? DAS war erst der Anfang!!! Hier wird nichts beschönigt, genau wie es sich Verbrechen gehört. Eine aufgeschlitzte Leiche ist blutig und ein Mensch der von einem LKW angefahren wird ...
    Ich LIEBE bildliche Beschreibungen in Büchern und in diesem Thriller sorgen sie für den nötigen Tiefgang. Schwache Gemüter könnten sich jedoch der Magen umdrehen.

    Kostprobe gefällig?
    "Das aufgeschlitzte Geschlecht, die offene Bauchhöhle, die herausquellenden Innereien, der See aus Blut auf den abgeschlagenen Küchenfliesen - es sieht aus, als hätte jemand ein Schlachtvieh zum Ausbluten aufgebahrt." (S. 202)

    Es ist ein anspruchsvolles Buch, vom Schreibstil her keineswegs salopp und zügig zu lesen. Genau dies wollte ich auch. Die Geschichte war so spannend, dass ich am liebsten nichts anderes mehr getan hätte, als es zu Ende zu lesen. (Dieses mal habe ich es während des Buches gleich zweimal geschafft meine Haltestelle fast zu verpassen.^^)

    ~ Fazit ~

    Nichts für schwache Nerven! Dafür aber für eingefleischte (Horror-)Thrillerfans!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    KerstinThs avatar
    KerstinThvor 2 Jahren
    Spannendes Debüt

    Gabriel arbeitet bei einer Sicherheitsfirma. Eines Tags rückt er in eine alte Villa aus, die seit über 30 Jahren unbewohnt ist. Als er ankommt, hat er das Gefühl er wäre nicht allein. Doch er trifft auf niemanden. Als Gabriel im Keller vor der Alarmanlage steht bekommt er einen Anruf von seiner Freundin Liz. Sie bittet ihn um Hilfe, da sie im Stadtpark überfallen wurde. Gabriel ruft die Polizei und macht sich selbst sofort auf den Weg in den Park. Als er dort ankommt ist Liz nicht aufzufinden – nur eine männliche Leiche. Gabriel steht sofort unter Mordverdacht, außerdem will die Polizei nicht glauben, dass Liz verschwunden ist. Gabriel und auch der Leser fragen sich: Wo ist Liz? Es beginnt eine spannende Suche, die Gabriel mit seiner längst verdrängten Vergangenheit konfrontiert.

    „Schnitt“ ist der erste Thriller von Marc Raabe. Nach dem Lesen kann ich beruhigt sagen: Er ist ihm gelungen! Der Prolog macht einen schon neugierig darauf, was es mit der Vergangenheit auf sich hat. Und was in dieser verhängnisvollen Nacht des 13. Oktober 1979 passiert ist. Als Leser fiebert man mit Gabriel mit und hofft, dass er Liz rechtzeitig findet. Gabriel ist sympathisch, nur seine Zwiegespräche mit Luke Skywalker lassen ihn etwas verrückt wirken. Manche Situationen oder Tatsachen waren auch etwas absurd, aber da es sich um ein Buch handelt, sei dies verziehen. Sehr gefallen hat mir, dass der Leser (zumindest ich) sehr lange im Dunkel getappt ist, wenn es um den Täter und die Hintergründe geht. Für meinen Geschmack war genug Spannung da und mir hat dieser Thriller gefallen. Er erhält von mir vier von fünf Sternen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor 2 Jahren
    ...blutrünstig...

    "Schnitt” ist ein brutaler Psychothriller von Marc Raabe mit sehr spannendem Plot. Gut hat mir gefallen, dass das Familiengeheimnis langsam gelüftet wurde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Sonntag16vor 2 Jahren
    Ein sehr spannendes Buch

    Die Geschichte ist sehr fesselnd geschrieben. Fortwährend passiert etwas Neues spannendes. Auch die Charaktere sind spannend erstellt. Zum einen steht natürlich eine brisante Thriller-Story im Vordergrund, aber ebenso spannend ist auch die Beziehung, die sich zwischen den etwas verkorksten Hauptcharakteren entwickelt. Definitiv ein Buch, das man nicht aus der Hand legen möchte und fesselt. Dadurch, dass mit den Kapiteln die Sichtweise des Erzählers auch wechselt, wird noch mehr Spannung erzeugt. Denn sobald der Leser ein Kapitel gelesen hat, kann es sein, dass das nächste aus der Sicht eines anderen Charakters erzählt. Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    H
    hymovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Super spannendes Thrillerpuzzle
    Eine schicksalshafte Nacht überschattet die Gegenwart

    Liz und Gabriel sind ein Liebespaar. Merkwürdig ist nur, dass Liz nichts über Gabriels Vergangenheit weiß.

    Gabriel arbeitet bei einer Sicherheitsfirma. Eines Abends wird ein merkwürdiger Alarm ausgelöst, der sich in einer leerstehenden Villa ereignet hat.

    Gabriel erkundet die Villa und erhält einen Anruf von seiner Freundin und erfährt, dass sie überfallen wurde.

    Sie sagt, dass sie im Park überfallen wurde. Gabriel alarmiert den Notruf und fährt so schnell wie möglich zum Park – aber Liz ist nicht da. Sie wurde verschleppt, aber eine Leiche eines jungen Mannes liegt im Park.

    Super spannendes und tolles Buch. Insbesondere da Gabriel sich nicht mehr an eine bestimmte schicksalshafte Nacht erinnern kann. Die Nacht in der seine Eltern umgebracht wurden.

     

    Nun kehren seine Erinnerungen wieder

     

    Das Buch ist sehr zu empfehlen

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Buecherseele79s avatar
    Buecherseele79vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Anfangs plätschert es eher so vor sich her...aber dann nimmt das Buch einen mit in die tiefsten Abgründe der menschlichen Psyche...
    Was geschah wirklich in der Nacht?

    Gabriel lebt in seiner eigenen Welt, lässt ungern jemanden an sich heran und doch hat er seine Freundin Liz und zusammen bekommen sie ein Baby, auch wenn Gabriel damit eher überfordert scheint.
    Sein Leben gerät aus den Fugen als er eines Abends zu einem Haus gerufen wird in dem der Alarm losgegangen ist.... alles sieht nach Einbruch aus...dann erhält Gabriel einen Anruf von Liz- sie liegt zusammengeschlagen im Park.
    So schnell er kann fährt er in den Park und findet dort, neben Polizei, eine männliche Leiche, von Liz fehlt jede Spur.
    Als wäre das nicht schlimm genug glauben ihm die Polizisten kein Wort und nehmen ihn wegen Mordverdacht fest.
    Gabriel sieht nur einen Ausweg- er muss sich bei seinem Bruder David melden...den Menschen der aus seiner Familie überlebt hat...der ebenso traumatische Ereignisse miterleben musste.
    David und Gabriel sind sich nicht sehr grün nach 30 Jahren ohne Kontakt.
    Als Gabriel aus dem Gefängnis ausbricht erhält er das Handy von Liz- und hat einen Menschen an der Strippe der mit ihm über die verhängnisvolle Nacht vom 13.Oktober 1979 reden will...die Nacht als Gabriel 11 Jahre alt war und etwas Grausames und Unvorstellbares miterleben musste..es aber aus seinem Gedächtnis gestrichen hat, ihm fehlt jegliche Erinnerung.
    Gabriel muss sich erinnern sonst stirbt seine Freundin Liz genau am 13.Oktober.
    Gemeinsam mit David macht er sich auf die Suche nach diesem Val, nach Liz und nach seinen Erinnerungen...und das Netz von Intrigen ist grösser als er gedacht hat...

    Am Anfang hat das Buch eher so vor sich hingeplätschert, es war nicht langweilig aber ich habe mich schon gefragt was denn nun wirklich passiert ist, wie alles zusammenhängt und ja...wann es endlich mal zur Sache geht. ;)
    Als es dann zur Sache gegangen ist- brilliant! Marc Raabe versteht sein Werk auf jeden Fall und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen!
    Der Autor hat alles perfekt zusammengefügt und einen genialen Psychothriller geschaffen!
    Ich vergebe eine absolute Leseempfehlung! :)

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    _Sahara_s avatar
    _Sahara_vor 3 Jahren
    Schnitt

    Er jagt Dich. Er kennt Dich. Er findet Dich. Bald.

    Eigentlich will Gabriel den Feierabend mit seiner Freundin Liz verbringen. Doch dann kommt noch ein Einsatz auf ihn zu. Er arbeitet bei einer Sicherheitsfirma und muss zu einer Villa fahren, in der ein Alarm ausgelöst wurde.
    Sehr merkwürdig, denn die Villa ist seit Jahren leerstehend. Während er in dem Haus ist, erhält er einen Anruf von Liz. Diese wurde in einem Park in der Nähe ihrer Wohnung überfallen und bittet Gabriel um Hilfe. Gabriel verständigt den Notruf und macht sich auf den Weg. Dort angekommen, ist keine Spur mehr Liz. Sie ist wie vom Erdboden verschluckt. Stattdessen liegt im Park die Leiche eines jungen Mannes. Wo ist Liz?

    Ein super spannendes Buch, was ich gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.
    Gabriel muss mit 11 Jahren erleben, wie seiner Eltern umgebracht werden. Doch er kann sich an diese schicksalhafte Nacht nicht mehr erinnern. Sie ist wie ausgelöscht.
    Doch langsam kehren Erinnerungsfetzen zurück.
    Lange Zeit hatte ich absolut keinen Plan, wer hinter der ganzen Sache steckt. Wer Liz entführt hat.
    Als ein paar Begebenheiten geklärt werden konnten, hatte ich dann aber einen Verdacht, mir dem ich auch richtig lag. Doch wie die einzelnen Puzzleteile zusammengehören, da kam ich nicht dahinter.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich kann es jedem Thrillerfan empfehlen!

    ©_ Sahara_

    (Rezi aus 2012)

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    franziii0201s avatar
    franziii0201vor 3 Jahren
    Verdammt spannend!

    Schnitt räumt bei mir glatte 5 Sterne ab! Ich habe immer wieder hin und her überlegt ob es wirklich 5 wert ist während ich gelesen habe, es hat mir natürlich gut gefallen, aber ich war mir nicht sicher ob 4 nicht auch gereicht hätten. Das Ende hat mich dann umgestimmt, es war HAMMER! Spannender hätte es nicht sein können, ich habe das Buch in einem Tag durchgelesen. Der Schreibstil hat mir genauso gut gefallen wie die Geschichte, und darum, würde ich sagen, hat "Schnitt" die 5 Sterne mehr als verdient!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    JDaizys avatar
    JDaizyvor 3 Jahren
    perfekter Stoff für hart verpackte Thrillerleser

    „Es klackt laut, und ein kühler frischer Luftzug weht in den Wagen. Endlich. Sie kneift die Augen zusammen, in der Erwartung, dass gleich das Licht angeht. Dann kracht die Tür wieder zu, und eine Gestalt beugt sich über sie. Eine Taschenlampe flammt auf, und das Licht brennt in ihren Augen wie Feuer. Sie will fragen was mit ihrer Wirbelsäule ist, bringt aber kein Wort heraus. Jäh erinnert sich ihr Körper an all die Verletzungen und straft sie mit Schmerzen. ⎮…⎮ Das Einzige, was sie noch wahrnimmt, ist ein feuchtes Tuch auf ihrem Gesicht. Ihre Sinne schwinden. Gleichgültigkeit lullt von jetzt auf gleich ihre Gefühle wieder ein. Vielleicht, denkt sie noch, war das Krankenhaus ja voll.“


    Als Elfjähriger begeht Gabriel einen folgenschwerer Fehler als er die strengen Regeln seines Vaters missachtet und heimlich den verbotenen Keller des Hauses betritt. Keiner weiß, was er dort gesehen hat. Sein Gedächtnis ist wie ausgelöscht. Dreißig Jahre lang.
    Nach einem langen Aufenthalt in der geschlossenen Psychiatrie gibt ihm Yuri ein Dach über den Kopf und später mit seiner Arbeit bei Python Security wieder Orientierung und Halt im Leben.
    Als Gabriel zu seiner Freundin Liz zieht, scheint alles perfekt. Doch Liz gerät in die Hände eines gefährlichen Psychopathen und nur Gabriel kann sie retten. Doch dazu müsste er sich erinnern. Er gerät ins Fadenkreuz des Psychopathen und der Polizei und muss lernen zu vertrauen. Doch wer ist Freund und wer ist Feind? Kennt Gabriel den Entführer von Liz? Und welche gefährlichen Erinnerungen verbergen sich in seinem Kopf?

    Als bekennender Coverkäufer ist mir der Debütroman von Marc Raabe mit seinem dreckigen Grau und dem intensiven Rot sofort ins Auge gefallen. Auch der Klappentext klang so vielversprechend, dass ich in der Buchhandlung einen Blick ins Buch riskiert habe.
    Der Prolog startet dann so intensiv und aufwühlend, dass ich nicht anders konnte als dieses Buch zu kaufen - und sofort zu lesen. Man kann es, einmal begonnen, nicht mehr aus der Hand legen.
    Der Autor, Geschäftsführer und Gesellschafter einer Fernsehproduktionsfirma, versteht sein Handwerk. Soviel steht fest.

    Obwohl mit Gabriel als Hauptfigur vom Wesen her fremd geblieben ist, konnte ich mich ihm emotional nicht entziehen. Die Frage, was er gesehen und erlebt hat und welche Erinnerungen er mit sich trägt, hielten mich immer nah bei ihm. Auch die Tatsache, dass er mit der offenen, neugierigen Journalistin Liz, dass erste Mal in seinem Leben eine Frau an seiner Seite hat, die ihm dann mit Brutalität entrissen wird, fand ich spannend.
    Alles in allem besticht dieses Debüt, neben den komplex gezeichneten Charakteren, mit düsterer Atmosphäre, rasanten Kapiteln, die einen nicht zum Luft holen kommen lassen und mit (psychologischer) Spannung bis zur letzten Seite.

    Der Debütroman ist im April 2012 im Ullsteinverlag erschienen - als Taschenbuch, obwohl er mit 58 Kapiteln auf 446 Seiten einen beachtlichen Umfang aufweist. Er besticht mit kurzen Kapiteln und griffigen Seiten und einem aussagekräftigen Cover.
    Auch der Schreibstil des Autors gefällt mir ausgesprochen gut. Männlich, morbide und sehr intensiv hat er einen hohen Wiedererkennungswert. An der ein oder anderen Stelle wirkt die Szenerie manchmal (noch) etwas angestrengt und die Figuren (insbesondere Liz) etwas zu „heldenhaft“. Trotzdem konnte mich dieser Psychothriller absolut fesseln. Warnung: Einmal angefangen, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen!


    Fazit:
    Ein gelungenes, eindringliches Debüt. Rasant, psychologisch durchdacht und definitiv nichts für schwache Nerven. Meine absolute Leseempfehlung für hart verpackte Psychothriller-Freunde.

    Kommentieren0
    62
    Teilen
    marcelloDs avatar
    marcelloDvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Von Anfang bis Ende Spannung und zusätzlich auch noch komplexe Figuren zum mitfiebern!
    Im Gesamtpaket sehr gutes Debüt

    "Schnitt" handelt von Gabriel, der als kleiner Junge Zeuge eines grausamen Verbrechens wurde. Das Trauma ist so groß, dass er seine Erinnerungen verdrängt. 30 Jahre später wird nun seine schwangere Freundin Liz entführt und das Verbrechen bricht erneut über ihn hinein. Doch diesmal ist er ein Mann, der seine Partnerin unbedingt retten will, all seine Ängste verdrängt und bereit ist sich allen Gefahren zu stellen.
    "Schnitt" ist der erste Thriller von Marc Raabe, aber der zweite, den ich gelesen habe. Gleich vorweg kann ich sagen, dass mich sein Debüt mehr überzeugt hat und hier folgt nun meine Begründung.
    Der Prolog ist sehr mysteriös, gleichzeitig aber deutet er das Grauen für einen kleinen Jungen an und man will unbedingt wissen, was er in diesem geheimnisvollen Labor gesehen hat. Nach diesem bereits ordentlich Spannung aufbauenden Prolog ist jedoch keinerlei Spannungsabfall festzustellen, sondern die Spannung wird konsequent durchgezogen. Das sehe ich wirklich als großes Plus gegenüber "Heimweh", dass hier der Spannungsbogen wirklich in schön gleichmäßigen Kurven gehalten wird. Hat man gerade einen erzählerischen Höhepunkt erlebt, hat man nur wenige Seiten Zeit sich auszuruhen und erneut wird die Spannung für den Leser unerträglich. Dass diese Spannung gleich zu Beginn durchweg hoch ist, ist sehr angenehm, denn so wird man direkt von Anfang an an die Geschichte gebunden.
    Weiter fallen positiv die Figuren auf. Die drei Hauptfiguren Liz, Gabriel und David sind sehr komplex angelegt. Sicherlich alles keine Figuren, die man sofort ins Herz schließt, aber ich kann versichern, dass man sich im Laufe der Handlung mit ihnen emotional verbindet. Mit Liz hat man eine richtige Powerfrau. Eine starke weibliche Protaginistin, die die Handlung am besten trägt. Sie kommt zwar aus keinem liebevollen Elternhaus, aber sie hat kein Trauma erlebt, so dass sie am "normalsten" wirkt und man ihrem unbändigen Mut noch mehr Respekt zollt. Gabriel ist sicherlich der komplexeste Charakter, aber dadurch auch der faszinierendste. Sein Hand zu Gewaltausbrüchen, seine Schizophrenie, all das sind sicherlich keine Mermale eine beliebten Hauptfigur. Dennoch kann Gabriel einen um den Finger wickeln, denn man merkt in all seinem Handeln, dass er für sich und seine Liebsten nur das Beste will. Spätestens wenn seine Hintegrundgeschichte komplett aufgedeckt ist, zeigt sich die wohl durchdachte psychologische Seite, die sich durch den ganzen Thriller zieht, aber da gehe ich später noch drauf an. Am blassesten bleibt da David, weil er eben der kleine Bruder war, der nichts mitbekommen hat und der irgendwie immer der Feigling war, aber auch er entpuppt sich als vielschichtig.
    Ganz groß ist einfach der psychologische Teil. Man merkt von der ersten Seiten an, das alles wohl durchdacht ist und vor allem wenn man Gabriel verfolgt, dann ist das schon Extraklasse, wie er präsentiert wird. Sehr authentisch und nachvollziehbar. Bei "Heimweh" hatte ich die schon früh durchschaubare Auflösung kritisiert, das ist hier gar nicht der Fall. Gleich zunächst denkt man, ja, der war es, dann merkt man, dass man es scheinbar mit zwei Handlungssträngen zu tun hat, um dann festzustellen, dass alles perfekt miteinander verknüpft wurde.
    Da bleibt mir nur zu sagen, dass Marc Raabe mit "Schnitt" ein großartiges Debüt abgeliefert hat. Es ist spannend, bietet komplexe Figuren und eine wohldurchdachte Geschichte. Da spreche ich gerne eine Kaufempfehlung aus!

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MarcRaabes avatar
    Hurra! Nachdem SCHNITT schon beim Leserpreis von Lovelybooks auf der Short-List des Leserpreises war, ist SCHNITT nun auch bei Krimi-Couch auf der Shortlist des Publikumspreises national. Ich bin froh und fühle mich geehrt. Wer mich unterstützen mag, kann das unter dem folgenden Link tun.

    http://www.krimi-couch.de/krimis/krimi-blitz-2012-national-abstimmen.html

    Herzlichen Dank und ein schönes Wochenende.
    Zum Thema
    sofies avatar

    Guten Morgen!

    Dann starte ich hiermit mal meine erste Wanderbuchrunde. Ich fahre morgen für zwei Tage weg, aber Anfang nächster Woche kann es direkt losgehen. Die Teilnehmerzahl beschränke ich auf 10.

    Inhalt: Ein kleiner Junge beobachtet einen grausamen Mord. Und er vergisst. Dreißig Jahre lang. Bis seine Freundin in die Hände eines gefährlichen Psychopathen gerät. Nur wenn er sich erinnert, kann er sie retten. Doch das bringt ihn in tödliche Gefahr.

    Zu den Regeln:

    - jeder hat 2-3 Wochen Zeit das Buch zu lesen

    - bittet meldet euch hier im Thema, wenn ihr das Buch bekommen habt und wenn ihr es weiter schickt

    - sobald ihr das Buch bekommen habt, erkundigt ihr euch bitte bei eurem Nachfolger nach seiner Adresse

    - sollte das Buch verloren gehen, teilen sich ABsender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar

    Ansonsten gilt natürlich wie bei allen geliehenen Büchern: Das Buch bitte gut behandlen!

    Teilnehmer:

    1) Bücherwurm --- erhalten am 06.06.

    2) Marakkaram ----- erhalten am 10.07.

    3) Misssatia ------ erhalten am 31.07.

    4) ankedieleserin ------ erhalten am 16.08.

    5) anyways ------ erhalten am 02.09.

    6) laleluxya ------- erhalten am 25.09.

    7) loewenkind ------ erhalten am 23.10.

    8) (autumn)

    9)guybrush ------- erhalten am 13.11.

    10)Lizzy1984w ------- erhalten am 19.11.

    11) Sharon Baker ------------- erhalten am 10.12.

    -- zurück an sofie

    Warteliste: Sommerleser, chatty68, DieBerta

    ChattysBuecherblogs avatar
    Letzter Beitrag von  ChattysBuecherblogvor 6 Jahren
    Hm...also ich lese eben sehr gerne Krimis/Thriller und auch historische Romane.
    Zum Thema
    MarcRaabes avatar

    VORSICHT! LESERUNDE!

    Wer hat Lust, mit mir und dem 11 jährigen Gabriel in einen verbotenen Keller hinab zu steigen?


    Ich lade euch herzlich dazu ein, an einer Leserunde zu meinem Psychothriller-Debüt »Schnitt« teilzunehmen, dass aktuell im Ullstein Taschenbuch Verlag erscheint. Ich bin gespannt, Eure Meinung zu hören.


    Habt ihr jemals Angst gehabt, in den Keller eurer Eltern hinabzusteigen? Hat die Treppe geknarrt? Habt ihr überall Schatten gesehen, und nichts hat Euch mehr Furcht bereitet, als dass, was dort unten lauern könnte? Und seid ihr trotzdem nach unten gegangen, weil es dort irgendetwas gab, dass ihr unbedingt wolltet?


    Für mich selbst war es die Lieblingslimonade – ihretwegen bin ich da runter.


    Für den 11 jährigen Gabriel ist es das verbotene Labor seines Vaters und seine unstillbare Neugier. Und diese Neugier siegt über seine Angst. Doch was er dort unten entdeckt, ist so entsetzlich, dass es sein ganzes Leben zerstört. In nur einer Nacht verliert er alles, was er hat. Um nicht daran zu zerbrechen, entscheidet er sich, zu vergessen. Er macht einen Schnitt.

    29 Jahre später holt ihn die Vergangenheit ein. Um seine schwangere Freundin Liz zu retten, macht er sich auf eine atemlose und verzweifelte Jagd nach seiner verschütteten Erinnerung – und gerät dabei in tödliche Gefahr. 


    Wenn ihr Lust habt, dabei zu sein: Ab dem 9. Mai habt ihr eine Woche Zeit, Euch für diese Leserunde zu bewerben. Es gibt 25 Freiexemplare zu gewinnen.

    Ihr müsst nur folgende Frage im Unterthema »Bewerbung zur Leserunde« beantworten:

    1. Welche Farbe hat der Keller von Gabriels Vater? (Tipp: Unter „Marc Raabe“ und „Schnitt“ findet ihr bei Lovelybooks oder auf www.marcraabe.de einen Videotrailer …)
    2. Was würdet ihr tun, wenn ihr im Keller Eurer Eltern etwas Schreckliches entdeckt?


    Ich freue mich jetzt schon auf Eure Antworten! 


    Die Gewinner nehmen automatisch an der Leserunde teil, und wer sich das Buch anderweitig beschafft, ist natürlich ebenfalls herzlich willkommen.


    Viel Glück und hoffentlich bis bald,


    Euer Marc Raabe

    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Der Spiegel-Bestseller - endlich im Taschenbuch!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks