Neuer Beitrag

Madame Swann

vor 6 Jahren

(14)

Gabriel, der für eine Sicherheitsfirma arbeitet, wird eines Nachts zu einem stillen Alarm in eine Villa gerufen. Merkwürdig nur, dass das Haus seit Jahren leer steht und sein Chef unbedingt verhindern will, dass Gabriel dorthin fährt. In der gleichen Nacht wird Gabriels Freundin Liz entführt. Der Entführer setzt sich mit Gabriel in Verbindung und konfrontiert ihn mit Gabriels eigener Vergangenheit: der schrecklichsten Nacht seiner Kindheit, die sein Leben für immer aus den Fugen geraten ließ. Das Problem ist jedoch, dass sich Gabriel nicht mehr erinnern kann, was damals wirklich passiert ist, so traumatisch war das Erlebte für ihn. Doch wenn er Liz retten will, muss er sich erinnern…

Die Geschichte ist durchdacht und logisch aufgebaut, selten vorhersehbar, und blieb auch nach der Auflösung zum Schluss für mich rund und nachvollziehbar, was ja nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit in diesem Genre ist.
Sehr gut gefallen haben mir außerdem die vielschichtigen und authentisch wirkenden Charaktere, die den Roman sehr lebendig machen.
Auch mochte ich – wenn das auch eher ein Nebenaspekt ist –, dass der Roman in Berlin spielt und ich mir einige Szenen und Schauplätze richtig plastisch vorstellen konnte, da ich die Stadt ganz gut kenne.
Was ich unbedingt noch lobend hervorheben muss ist der ansprechende Stil und die geschliffene Sprache. Sicherlich nicht das wichtigste bei einem spannenden Thriller, doch gerade weil man das nicht erwarten kann und ich schon viele Thriller gelesen habe, die sprachlich eher mittelmäßig bis dürftig ausfielen, muss ich diesen Punkt betonen. Ich mag es einfach, wenn ich bei einem Buch hin und wieder auf eine besondere Formulierung oder ein treffendes Bild stoße, wenn ich merke, dass ein Autor nicht nur mit der Sprache umgehen, sondern mit ihr jonglieren kann – das hat für mich den Lesegenuss noch mal gesteigert.

„Schnitt“ ist ein packender Psychothriller, der einem atemlose Lesestunden beschert und den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Wer so was mag, sollte sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen! Für mich jedenfalls gehört „Schnitt“ zu den besten Thrillern, die ich je gelesen habe. Hut ab vor diesem wirklich ausgezeichneten Debüt! Hätte ich es nicht vorher gewusst, wäre ich davon überzeugt gewesen, dass dieses Werk aus der Feder eines bereits erfahrenen Autors stammt.

Autor: Marc Raabe
Buch: Schnitt
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks