Marc Späni

 4.2 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor von Lämpe, Der Heiland aus dem Glasturm und weiteren Büchern.
Autorenbild von Marc Späni (©Select Fotostudio Zürich)

Lebenslauf von Marc Späni

Marc Späni wurde 1972 in St. Gallen (Schweiz) geboren, studierte in Zürich und Toulouse Literaturwissenschaft und Philosophie und lebt heute mit seiner Frau und drei Jungs in der Nähe von Zürich. Er schreibt Romane und Erzählungen, seit einigen Jahren auch Theaterstücke und Hörspiele. Die Texte haben meist einen Bezug zur Schweiz, verknüpfen Alltägliches mit Fantastischem, Literarisches mit Trivialem, verweben unterschiedliche Textsorten und Stilebenen.  

Botschaft an meine Leser

Ich freue mich, wieder zurück auf Lovelybooks zu sein. In der Zwischenzeit ist einiges gelaufen: Ende Januar durfte ich als Preisträger im Literaturhaus Zürich eine Kurzgeschichte lesen, am 11. Mai kommt der zweite Zürich-Krimi "Lämpe" in den Buchhandel, im Mai ist die Uraufführung des Theaterstück "Das Gerücht", das ich letzten Herbst mit einer Theatergruppe erarbeitet habe!

Alle Bücher von Marc Späni

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Lämpe (ISBN: 9783839225806)

Lämpe

 (14)
Erschienen am 11.03.2020
Cover des Buches Der Heiland aus dem Glasturm (ISBN: 9783906739823)

Der Heiland aus dem Glasturm

 (7)
Erschienen am 31.03.2016
Cover des Buches Robins Garten (ISBN: 9783858301932)

Robins Garten

 (1)
Erschienen am 10.03.2016
Cover des Buches Trümmlig (ISBN: 9783839223499)

Trümmlig

 (0)
Erschienen am 05.09.2018
Cover des Buches Kobel Supreme Hotel (ISBN: B007XHOVEE)

Kobel Supreme Hotel

 (0)
Erschienen am 24.04.2012

Neue Rezensionen zu Marc Späni

Neu

Rezension zu "Lämpe" von Marc Späni

Toll geschrieben und keine Seite langweilig
Karin66vor 3 Monaten

Endlich komme ich dazu, diesen spannenden Zürich-Krimi auch zu bewerten, nachdem  mir der Gmeiner-Verlag mir das Buch dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt hat!

Wirklich ein mit viel Liebe zur Schweiz und vor allem Zürich geschriebenes Buch mit interessanten Wendungen, auf die man am Anfang wirklich nicht gefasst gewesen wäre. Ich werde mich für zukünftige Leser natürlich hüten, etwas zu verraten, aber Pascal Felber, der Ermittler des Krimis, deckt schon Unglaubliches auf - insbesondere auch in eigener Sache.. 

Das Ganze liest sich von Anfang an sehr flüssig und man lernt auch Zürich und Umgebung recht gut kennen - selbst, wenn man die Stadt bzw.die Schweiz sonst gar nicht kennt. Auch die Charaktere, insbesondere der Ermittler Pascal Felber, sind sehr gut heraus gearbeitet und man steigt direkt in die Handlung ein, ohne dass man einen anderen Fall von Felber kennen muss.

Ich hatte das Buch sehr schnell ausgelesen, weil ich eben auch immer wieder neugierig war, wie es weitergeht und kann es daher sehr empfehlen!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lämpe" von Marc Späni

Absolut genialer Krimi mit Hochspannung!
Wildponyvor 5 Monaten

Lämpe - Marc Späni

Kurzbeschreibung:

Ein Brandanschlag in einer Gemeinde im Zürcher Oberland. Eine Frau wird verletzt, ein tunesischer Architekt und seine fünfjährige Tochter sind spurlos verschwunden. Sind die beiden verunfallt, auf der Flucht oder einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Während Zivilschutz und Polizei systematisch die idyllische Gegend absuchen, durchleuchtet Felber das Bauprojekt, mit dem sich der Verschwundene beschäftigt hat. In diesem Zusammenhang tauchen alte Bekannte auf, die Felber nicht erwartet hätte …

Mein Leseeindruck:

Wow... von diesem Zürich-Krimi war ich mehr als begeistert!

Auch wenn ich den Autor Marc Späni noch nicht kannte - ich werde auf jeden Fall auch seinen Vorgängerband mit dem Ermittler Felber sehr gerne lesen! 

Das Buch hat mich sehr gepackt, weil ich u.a. mich in der Gegend von Zürich schon ein wenig auskenne und eine sehr gute Freundin in Wettingen habe. Diese Orte spielen auch in dem Buch eine Rolle und machten mir das Lesen dieses hochspannenden Krimis noch schöner!

Der Ermittler und Hauptprotagonist Felber war mir sehr sympathisch und er hat auch richtig Potential als Kriminalist. Zudem hat er zu seinem Fall mit dem verschwundenen Vater und seiner Tochter sowie mit dem Brandanschlag auf das Haus der Familie alle Hände voll zu tun. Und das trotz eigener Probleme und Schicksalsschläge. Denn seine vor langem verschwundene Frau ist nun tatsächlich tot. 

Sehr schwer sich auf die Arbeit zu konzentrieren, wenn man am liebsten nur dem Fall seiner eigenen Frau nachgehen möchte. Aber Felber findet hier einen guten Mittelweg und so ist das Buch doppelt spannend. Auch wenn Felber dabei manch erlaubte Grenzen der Dienstordnung überschreitet.

Fazit:

Ein echt super guter Krimi mit einem super Ermittler!

Gerne werde ich nun natürlich auch den Vorgängerband lesen. Das ist jetzt für mich ein absolutes Muss!

Ich bin begeistert von dem tollen Fall und auch dem genialen Schreibstil des Autors. Und da ich oft in der Schweiz bin sind Schweizer Ausdrücke für mich natürlich auch kein Problem. Ich hatte großen Lesespaß!

Natürlich gibt es 5 volle Sterne und meine große Leseempfehlung!

*****

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lämpe" von Marc Späni

Wo ist Selin?
omamivor 6 Monaten

Marc Späni hat mit seinem Krimi mit sehr viel Lokalkolorit einen Volltreffer gelandet.

Sein Kommissar Felber, der nun sicher weiss, dass seine Frau ermordet wurde, steht vor dem Burnout. Ein Kollege will nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten und das Arbeitsklima ist gespannt. Da kommt die Meldung über einen Brand im Haus eines tunesischen Architekten. Bald macht sich für Felber der Verdacht breit, dass es ein Brandanschlag war.

In seiner ganz speziellen Art macht sich Felber an die Aufklärung, denn nicht nur die Frau des Architekten liegt nun verletzt in einer Klinik und wird abgeschirmt, auch der Architekt und seine Tochter sind verschwunden und niemand weiss, wohin. Auch der Vater der Architektengattin hält sich sehr bedeckt. Es geht um Immobilien ganz großem Stil, auch Russen und Chinesen sollen angeblich involviert sein.

Felber rührt in einem sehr trüben Teich. Aber er bekommt Hinweise, dass die Beute eines vor Jahren stattgefundenen Postüberfalles in einer alten unterirdischen, militärischen Anlage versteckt sein soll. Eines gibt das andere und plötzlich steckt Felber mitten in einem Fall, der bereits von höherer Stelle bearbeitet wird, was natürlich streng geheim ist.

Und dann wird die Leiche seiner Frau gefunden...….

Ein richtiges Krimikarussell ist aus den miteinander verbundenen und doch separaten Machenschaften entstanden. Dazu reist unser Kommissar kreuz und quer durch die Züricher Umgebung, meistens mit Öffis.

Wird er den Fall lösen, kommt er endlich zur Ruhe wegen seiner verstorbenen Frau und muß er Angst um seine Kinder haben?


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Lämpe

Tatort Zürcher Oberland: Die verzweifelte Suche nach einem Vater und seinem fünfjährigen Kind führt Pascal Felber in ein Gewirr von Geldwäscherei und Bandenkriminalität. Der zweite Fall für den eigenwilligen Ermittler der Zürcher Kantonspolizei...

Liebe Krimi-Freund*innen! Ich freue mich, euch in den nächsten Wochen zusammen mit Pascal Felber durch einen spannenden Fall zu begleiten, mit euch in die dunklen Abgründe des Verbrechens abzutauchen und – so gut ich kann – Fragen zu Hintergründen, Recherchen und zum Krimischreiben ganz allgemein zu beantworten.

111 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Westlake Haven: Ron Kramers Geschichte. Eine Chronik der virtuellen Welt

Wer Cyberpunk mag, sich für philosophische Fragen rund um ein Leben als virtuelle Existenz interessiert und gute Unterhaltung sucht, ist hier an der rechten Adresse: "Westlake Haven. Ron Kramers Geschichte.  Eine Chronik der virtuellen Welt " des Schweizer SciFi-Autors Marc Späni,    in sieben Erzählungen und zahlreichen fiktiven Berichten, Werbungen und Zeitungsartikeln, vom Autor illustriert.


Im 21. Jahrhundert leben erstmals Menschen permanent in virtuellen Welten, zuerst als künstlich konservierte und mit der VR verknüpfte Gehirne, später als bloße Datenstrukturen. Die Erfüllung aller Träume von unendlichem Leben im selbst geschaffenen Paradies? Oder eine Falle ohne Ausgang, ohne die Möglichkeit, freiwillig aus dem Leben zu scheiden?

Spannende Unterhaltung mit philosophischem Witz, anknüpfend an Autoren des »Cyber Punk« wie Neil Stephenson, Sergej Lukianenko oder Scott Meyer.


=> Der Autor gibt die vollständige PDF-Version kostenlos hier ab.

Paperback und Hardcover können auf allen gängigen Plattformen zum Produktionspreis erstanden werden.


42 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Der Heiland aus dem Glasturm

Nach acht Jahren Vorbereitung ist nun endlich mein erster Erzählband „Der Heiland aus dem Glasturm“ erschienen: sieben Erzählungen "über Schuld und Sühne, über Sein oder Nichtsein, über Segen und Verdammnis der Liebe, über Zeit, die unaufhaltsam verstreicht und als Spur die einzige wichtige Frage hinterlässt – die Frage nach dem Sinn des eigenen Lebens" (Klappentext). 


Leser, die Spaß haben, sich auf spannende, verrückte, fantastische und alles andere als alltägliche Geschichten einzulassen, sind herzlich zu einer Leserunde eingeladen. Der Kameru-Verlag stellt freundlicherweise 10 Bücher zur Verfügung, die an Interessierte verlost werden. 


Ich werde gern selber an der Leserunde teilnehmen, eure Fragen - so gut ich kann - beantworten und euch Hintergründe zu mir, zu den Texten, zum Schreiben allgemein geben.


Ich freue mich auf einen spannenden Austausch! 

Euer

Marc Späni



###YOUTUBE-ID=9nfNwljfHvE###

117 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Marc Späni wurde am 06. Juli 1972 in St. Gallen (Schweiz) geboren.

Marc Späni im Netz:

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks