Marc Stehle Dunkler Herrscher

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dunkler Herrscher“ von Marc Stehle

Sein Leben lang hat der junge Paladin Menden den sechs Reichen und seinem Orden mit bedingungsloser Hingabe gedient, doch seiner Treue zum Trotz wird er eines Tages eines grausamen Verbrechens beschuldigt. Auf der Flucht, verzweifelt und von seinen einstigen Ordensbrüdern gejagt, entschließt er sich zu einem undurchschaubaren Pakt mit den Mächten der Dunkelheit. Und während die Grenzen zwischen Freund und Feind immer weiter verschwimmen, wird Menden in einen heraufziehenden Krieg zwischen Orks, Zwergen und Tiermenschen verwickelt. Noch ahnt er nicht, wessen finsterer Wille wirklich hinter den sich anbahnenden Ereignissen steckt, welche ganz Thersia in ihren Grundfesten zu erschüttern drohen. Ein Krieger des Lichts, verloren in den Schatten. Eine Welt am Abgrund. Die Zeit der Finsternis bricht an.

Konnte mich nicht wirklich überzeugen. Eher etwas für Menschen, die gerne dunklere Fantasy-Romane lesen und blutige Kampfszenen mögen.

— LisaMe

Ein tolles Buch und ein großer Auftakt zu einer Geschichte, die noch nicht vorüber ist und über die wir hoffentlich noch ein paar Bücher les

— Der-Lesefuchs

Der Beginn eines actiongeladenen Fantasyepos, Spannung pur :)

— ViktoriaScarlett

Stöbern in Fantasy

Nevernight

Akademie für Erwachsene mit derber Sprache & viel zu vielen Fußnoten.Hatte erst Probleme, aber es gefiel mir zum Ende hin immer besser:3,5/5

NordicGhost

Weltenspalter

Dieses Buch kann man lesen, muss man aber nicht. Selbst Genrefans werden sich mit der ein oder anderen Passage schwertun.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Nach einem schweren Einstieg , absolute Begeisterung.Es lohnt sich drannzubleiben.Am Ende warten einige Überraschungen

Inkedbooknerd

Coldworth City

So, so gut! Unbedingt lesen!

symphonie_forever

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

Bitterfrost

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach!

Lesenlieben

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mich hat es nicht überzeugt, aber vielleicht ja euch

    Dunkler Herrscher

    LisaMe

    23. October 2016 um 11:41

    Ich habe mit dieser Rezension sehr lange gewartet, weil ich nicht so recht wusste, was ich schreiben sollte. Ich habe das Buch nicht fertig gelesen. Das hat folgende Gründe: Zum einen war mir das Buch einfach zu blutig. Es beginnt gleich mit einer großen Schlacht und auch im laufe des Buches ( Ich habe bis zur Hälfte gelesen) gibt es immer wieder wilde und blutige Kämpfe. Kampfszenen sind einfach nicht so mein Ding. Dennoch ist positiv festzuhalten, dass alles sehr detailliert und anschaulich war, vielleicht war gerade das mein Problem.Zum anderen haben mir die sympatischen Charaktere gefehlt. Menden ist zwar eigentlich ganz in Ordnung, aber ich konnte nie so wirklich mit ihm mitfühlen. Die einzige, die ich gerne mochte, war die Hexe bevor sie ihr wahres Gesicht gezeigt hat. Außerdem war mir in dem Buch einfach ein wenig zu viel los. In jedem Kapitel gibt es neue magische Wesen, die schnell eingeführt werden und dann auch schnell vom nächsten Wesen abgelöst werden. Das war mir zu verwirrend. Ich hätte mir eine kleinere Gruppe von Wesen gewünscht, die dafür immer wiederkehren. Obwohl mir das Buch wirklich nicht gefallen hat, rate ich nicht pauschal vom Kauf ab. Für alle, die sich in komplexeren Fantasywelten schnell Zuhause fühlen und gerne in jedem Kapitel Neues entdecken, kann ich das Buch empfehlen. Außerdem sollte man mit Kampfszenen sympathisieren, oder sie zumindest ertragen können. 

    Mehr
  • Ein tolles Buch und ein großer Auftakt zu einer Geschichte, die noch nicht vorüber ist...

    Dunkler Herrscher

    Der-Lesefuchs

    05. August 2016 um 14:50

    Zum Inhalt:Sein Leben lang hat der junge Paladin Menden den sechs Reichen und seinem Orden mit bedingungsloser Hingabe gedient, doch seiner Treue zum Trotz wird er eines Tages eines grausamen Verbrechens beschuldigt. Auf der Flucht, verzweifelt und von seinen einstigen Ordensbrüdern gejagt, entschließt er sich zu einem undurchschaubaren Pakt mit den Mächten der Dunkelheit. Und während die Grenzen zwischen Freund und Feind immer weiter verschwimmen, wird Menden in einen heraufziehenden Krieg zwischen Orks, Zwergen und Tiermenschen verwickelt. Noch ahnt er nicht, wessen finsterer Wille wirklich hinter den sich anbahnenden Ereignissen steckt, welche ganz Thersia in ihren Grundfesten zu erschüttern drohen.Ein Krieger des Lichts, verloren in den Schatten.Eine Welt am Abgrund.Die Zeit der Finsternis bricht an.Meine Meinung:Der Autor Marc Stehle hat hier ein tolles Buch geschaffen, das zwar mit 600 Seiten recht stark ist, gleichzeitig aber durch seine Geschichte und sein bildgewaltige Schreibart überzeugt. Es lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Ich habe die handelnden Menschen und Wesen, die Orte und Schlachten genau vor mir gesehen. Das lag zum einen daran, dass er diese sehr genau und detailliert beschreiben hat, zum anderen aber auch, dass das Buch einen in diese fremde Welt "entführt" hat.Die Geschichte schreitet zügig voran und die handelnden Personen/Wesen in dem Buch sind sehr authentisch, auch wenn das eine oder andere bewusst im Unklaren gehalten wird. Es handelt sich in erster Linie um einen High-Fantasy Roman, bei dem Magie zwar auch eine Rolle spielt, diese aber eher unterschwellig vorhanden ist. Die Spannung nimmt einen mit durch das ganze Buch und immer wieder wurde ich mit Situationen konfrontiert in der ich schlicht nicht gewusst hätte, was ich tun soll. Aber der strahlende Held und gejagte Feind Menden entscheidet sich und meist sind die Entscheidungen richtig.Die Story liest sich in erster Linie aus der Sicht von Menden, dem Hauptprotagonisten. Doch auch andere, Verbündete oder Feinde, werden mit ihren Sichtweisen und geheimen Plänen offenbart und so steigert sich die Spannung und man möchte ein liebsten in das Buch eingreifen um Menden vor Gefahren zu warnen.Trotz aller Widrigkeiten, Ängste und Verluste bleibt er sich im ganzen Buch treu, was ihn aus meiner Sicht zu einer äußerst starken Persönlichkeit macht. Viele Menschen hängen ihr Fähnchen heute nach dem Wind, wenn es kompliziert und gefährlich wird, doch Menden hat ein Ziel und von diesem lässt er sich nicht abbringen - ob es das beste Ziel für die Welt ist, steht allerdings noch lange nicht fest...Ob Zwergen und Orks, Goblins oder Hobgoblins traf ich auch neue Wesen, die "Therianer", Mischwesen, gekreuzt aus verschiedenen Tieren und Menschen. Diese Art kannte ich bislang noch nicht, hat mich aber sehr überzeugt. Man merkte auch, bei der Wahl der Benennung von Orten oder Personen, dass der Autor Marc Stehle sich in jedes einzelne der Völker hineingedacht hat um passende Begriffe zu finden. Am Ende lässt Marc Stehle uns mit einem Cliffhanger zurück, denn die Schlacht muss weiter gehen, der Protagonist Menden ist noch nicht am Ziel und doch ist es wie bei vielen guten Geschichten: wichtige Etappenziele sind erreicht!Fazit:Ein tolles Buch und ein großer Auftakt zu einer Geschichte, die noch nicht vorüber ist und über die wir hoffentlich noch ein paar Bücher lesen werden!! Einen kleinen Kritikpunkt: mir hat, bei der Beschreibung und der Reise Mendens, eine Karte zur Orientierung gefehlt (wie sie ja in Teilen auf der Homepage von Marc Stehle gezeigt wird) - vielleicht kommt sie ja im nächsten Band. :-) Eine klare Leseempfehlung von mir - 5 von 5 möglichen Sternen!!

    Mehr
  • Ein Muss für Leser die Geschichten a la Mittelerde lieben! ACHTUNG Suchtfaktor

    Dunkler Herrscher

    ViktoriaScarlett

    26. July 2016 um 21:04

    Zum Cover: Das Cover wurde perfekt inszensiert. Es spiegelt genau das wieder, was im Buch vorkommt. Hierzu den Ritter und die Landschaft zu wählen war eine sehr gut Idee. Zum Inhalt: Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, detailiert und präzise. Die Beschreibungen sind so gut, dass man sich jede Figur, jedes Wesen, jede Stadt, jede Landschaft, einfach alles perfekt vorstellen kann. Die Kampfszenen spielten sich vor meinem inneren Auge wie ein Film ab. Trotz der Fülle an Informationen wird es niemals langweilig. Der Autor hält die Spannung gekonnt oben und hat diese wohl dosiert, sodass nichts zu schnell oder zu langsam passiert. Jedes noch so kleine Detail wurde intensiv ausgearbeitet. Jede Figur hat seinen eigenen Charakter bekommen, egal ob sie nur wenige Seiten, mehrere Kapitel oder im ganzen Buch vorkam. Man merkt, dass der Autor mit Herzblut an diesem Buch gearbeitet und geschrieben hat. Mir persönlich ist das sehr wichtig, da ich keine schnell geschriebenen Romane ohne gut ausgearbeitete Geschichte mag. Während des Lesens wechselt man zu verschiedenen Personen. Jene kann man dadurch viel besser verstehen. Dadurch lernt man auch das Denken der verschiedenen Figuren/Völker besser kennen. Hauptsächlich liest man natürlich in Mendens Sicht. Die Hauptfigur Menden muss so einiges ertragen. Ich habe mit ihm mitgefiebert und gelitten. Hineinfühlen in seine Person und sein Denken konnte ich mich auch sehr gut. Es ist faszinierd wie er all den Gefahren trotzt und dennoch er selbst bleibt. Überrascht war ich über so manches Auftauchen von einigen Wesen bzw. Bestien. Jede Einzelne von ihnen passte allerdings perfekt ins Buch. Niemals kam mir eine überflüssig vor. Unglaublich interessant waren auch all die "neuen" Wesen die der Autor selbst erfunden hat. Auch hier spürt man, dass der Autor sich mit ihnen intensiv auseinander gesetzt hat und jeder eine Identität gab. Beeindruckend sind auch die Namen der Wesen und aller Figuren/Völker. Diese klingen wirklich sehr gut. Man merkt auch hier, dass es dem Autor wichtig war, das jeder Name zum Volk bzw. nur Figur passt und diese sich auch damit identifizieren können. Bei jedem Volk zieht sich beim Namen ein roter Faden durch, sodass man erkennen kann zu welchem Volk der Name gehört. Gut finde ich auch, dass der Charakter der Völker nicht "als die sind lieb und tun dir nichts" dargestellt wurde. So blieben z.B. die Orks blutrünstig aber auch schlau. Das Einzige was mir gefehlt hat, wäre ein Glossar. Bei der Fülle an Figuren, Völker und Wesen wäre das wirklich hilfreich. Mein Fazit: Hier gebe ich eine absolute Leseempfehlung ab!! Für jeden der Geschichten a la Mittelerde liebt ist das ein Muss! Mit Spannung werde ich die Geschichte weiterverfolgen und freue mich auf den nächsten Band! Hier ist definitiv der Suchtfaktor vorhanden! Ein weiteres Jahreshighlight von 2016 für mich :) Möge ein neuer Fantasyepos beginnen!

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Dunkler Herrscher" von Marc Stehle

    Dunkler Herrscher

    EisermannVerlag

    Sommerzeit ist Urlaubszeit! Perfekt für eine neue Leserunde aus dem Hause Eisermann Verlag :)Heute geht es um "Dunkler Herrscher - Geist der Finsternis" von Marc Stehle. Das knapp 600 Seiten starke High Fantasy Leseabenteuer wartet in eBook Format darauf, von 8 Lesern genossen zu werden. Einzige Bedingung? Eine zeitnahe Rezension am Ende der Leserunde. Mehr nicht! :DWer noch nicht weiß, worum es in Dunkler Herrscher geht, dem helfen wir gerne auf die Sprünge:»Sein Leben lang hat der junge Paladin Menden den sechs Reichen und seinem Orden mit bedingungsloser Hingabe gedient, doch seiner Treue zum Trotz wird er eines Tages eines grausamen Verbrechens beschuldigt. Auf der Flucht, verzweifelt und von seinen einstigen Ordensbrüdern gejagt, entschließt er sich zu einem undurchschaubaren Pakt mit den Mächten der Dunkelheit. Und während die Grenzen zwischen Freund und Feind immer weiter verschwimmen, wird Menden in einen heraufziehenden Krieg zwischen Orks, Zwergen und Tiermenschen verwickelt. Noch ahnt er nicht, wessen finsterer Wille wirklich hinter den sich anbahnenden Ereignissen steckt, welche ganz Thersia in ihren Grundfesten zu erschüttern drohen.Ein Krieger des Lichts, verloren in den Schatten.Eine Welt am Abgrund. Die Zeit der Finsternis bricht an.«In einer Woche verschicken wir die eBooks und freuen uns auf eure Meinung! Bis dahin wünschen wir euch viel Glück und drücken jedem die Daumen.Bitte achtet bei eurer Bewerbung darauf, die richtige Kategorie auszuwählen, ansonsten nimmt euch das System leider nicht als Bewerber wahr und wir können euch dann nicht auswählen <3

    Mehr
    • 63
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks