Marc Weiherhof

 4.5 Sterne bei 124 Bewertungen
Marc Weiherhof

Lebenslauf von Marc Weiherhof

Marc Weiherhof lebt und arbeitet in der Schweiz. Er wurde 1985 in der Nähe von Zürich geboren und lebt seit vielen Jahren in einer homosexuellen Partnerschaft. In seiner Freizeit schreibt er leidenschaftlich gerne Bücher mit homoerotischen Inhalten und schwulen Protagonisten. Marc Weiherhof überrascht in seinen Büchern und Kurzgeschichten mit purem Nervenkitzel, inniger Liebe, schrägem Humor, einer große Portion Homoerotik, erschütternden Dramen und tiefen Emotionen.

Neue Bücher

Auf den Esel gekommen: Gay Romance-Weihnachten

 (1)
Neu erschienen am 18.12.2018 als E-Book bei .

Alle Bücher von Marc Weiherhof

Sortieren:
Buchformat:
Der Bosporus-Kurier

Der Bosporus-Kurier

 (18)
Erschienen am 09.04.2015
Der Pakt

Der Pakt

 (13)
Erschienen am 13.02.2015
Injection

Injection

 (10)
Erschienen am 05.09.2015
Zivilschutzhorror: Gay Romance Short(s)

Zivilschutzhorror: Gay Romance Short(s)

 (9)
Erschienen am 25.06.2015
Nashintoba - Wolfsblau: Gay Romance Fantasy

Nashintoba - Wolfsblau: Gay Romance Fantasy

 (7)
Erschienen am 12.02.2016
Love Race: Gay Romance

Love Race: Gay Romance

 (7)
Erschienen am 11.11.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Marc Weiherhof

Neu

Rezension zu "Japanisch für Anfänger: Eine humorvolle Gay Romanze" von Marc Weiherhof

Was willst du wirklich vom Leben?
annluvor 17 Tagen

*Werde erwachsen, Junge. Finde einen Mann, der dich liebt und den du lieben kannst. Einen Kerl, mit dem du das Leben verbringen kannst und der sich um dich sorgt.*


Als Fitnesstrainer weiß Rico ganz genau, wie er auf die Männerwelt wirkt und nutzt dies auch aus. Beziehung braucht er keine. Das weiß auch der Altenpfleger Hiroshi, der es dennoch wagt, sich Hoffnungen zu machen. Aber wie ernst meint es Rico mit ihm?



Die Geschichte beginnt mit einem Blick in Ricos Spinningklasse und zeigt ihn gleich schon als typischen Fitnesstrainer, der seine Klasse durch fiese Sprüche motivieren will. Mir jedenfalls wurde er dadurch nicht sympathisch. Der Schwenk zu Hiroshi in das Altenpflegeheim hat mir deshalb umso besser gefallen. Besonders auch, weil dort Ricos Omi Traudel wohnt, die ich herrlich witzig fand. Hiroshi scheint in seiner Arbeit sehr gut zu sein und hat einen humorvollen Einblick in die Welt der Altenpflege gegeben, sodass ich ihn gleich sympathisch und interessant fand.


Das Aufeinandertreffen der Beiden bringt allerdings eine Wendung mit sich. Neben vielen Erotikszenen (von denen es übrigens vorher auch schon eine gab) zeigen sich die Charaktere hier anders, als in ihrem Arbeitsalltag. Naja, Rico bleibt gleich überheblich. Allerdings war es Hiroshi, der mich hier enttäuscht hat. Mit seiner tollpatschigen Art hätte ich noch leben können (da kann er wahrscheinlich wenig dafür) ansonsten ist er aber andauernd von etwas genervt, schmollt oder ist beleidigt, was eine Mischung aus Teenie-/Zickenalarm bei mir ausgelöst hat und mich zunehmend genervt hat. Der angesprochene Humor kam in dieser Hinsicht jedenfalls nicht bei mir an.


Da Rico ein Adrenalinjunkie ist, Hiroshi aber so gar nicht scheinen solche Szenen nicht auszubleiben und ich hab mich ernsthaft gefragt, was die Beiden denn nun gemeinsam haben. So kam es immer wieder dazu, dass Hiroshi wegen irgendwas eingeschnappt ist. Ricos Reaktion darauf war auch nicht wirklich ansprechender, da er immer wieder verärgert regiert (dabei sollte er nach dem ersten Mal voraussehen können, dass die ganze Action nicht zu Hiroshi passt).


Als die Geschichte dann noch einmal eine ganz andere Wendung nahm, wusste ich gar nicht mehr, was ich davon halten sollte. Plötzlich war es wieder Hiroshi, mit dem ich mitfühlen konnte. Rico erweist sich als der Arsch, als den ich ihn zu Beginn schon eingestuft hatte. Nur gut, dass in diesem Teil Traudl wieder vermehrt auftaucht und für einen Ausgleich sorgt.


Das Ende war mit einer Portion teils kitschiger Romantik versehen und konnte mich nicht so ganz zufriedenstellen. Der Realist in mir fragt sich, ob schöne Worte alles wieder gutmachen können. So lässt mich das Buch recht unzufrieden zurück.


Fazit: Trotz der vielen Kritikpunkte, die ich im Laufe der Geschichte immer wieder zu beanstanden hatte und einem Ende, mit dem ich nicht ganz so einverstanden sein kann, gibt es von mir drei Sterne. Warum? Weil mich die Geschichte dazu gebracht hat mir recht viele (wenn auch nicht immer positive) Gedanken zu machen.

Kommentieren0
29
Teilen

Rezension zu "Au Backe: Das Tattoo danach" von Marc Weiherhof

Tatoo - und nun?
annluvor 25 Tagen

*Beim Anblick der Hässlichkeit auf seinem Hintern drängen sich Nico, der zwischen Panik, Wut und Ahnungslosigkeit hin- und herschwankt, langsam Erinnerungen von der vergangenen Nacht ins Gedächtnis.*


Als Nico nach einer durchfeierten Nacht aufwacht erwartet ihn eine unangenehme Überraschung – er hat sich ein hässliches Tatoo auf den Hintern stechen lassen. Da gibt es nur einen Ausweg: er muss sich an den Tatoo - Künstler Klaas wenden. Nur leider findet er diesen süß und hat so gar keine Lust darauf sein peinliches Dilemma vor ihm auszubreiten.



Die Geschichte beginnt mit Nicos Mutter, die in sein Zimmer stürmt und dabei die Tätowierung entdeckt. Den Einstieg ins Buch hat mir das nicht gerade erleichtert. Weder die Mutter, die ihren erwachsenen Sohn wie ein Kleinkind behandelt noch Nico, der verkatert ist und sich erst langsam an die Ereignisse der vergangenen Nacht erinnern kann, konnte ich so richtig ernst nehmen. Die Tatsache, dass er sich betrunken ein Tatoo stechen hat lassen hat dazu auch nicht beigetragen. Hinzu kam zu dem Ganzen dann noch sein bester Freund Tim, mit dem er einige Witze unter der Gürtellinie tauscht. Erst mit dem Auftauchen von Klaas konnte ich einen Charakter finden, der mir sympathisch war.


Die Handlung wird durch die neue Tätowierung von Nico initiert, bewegt sich dann aber in den Bahnen einer typischen Liebesgeschichte, inklusive Missverständnis zwischen den Beiden. Da hier ein Überraschungsmoment fehlte fand ich die aufkommenden Gefühle zwar recht nett beschrieben aber nicht gerade originell. Zwar haben sie mir eine Seite von Nico gezeigt, die ich nach dem Beginn gar nicht mehr erwartet hatte, aber ganz warm bin ich mit ihm nie geworden.


Fazit: Von der Idee hatte ich mir eine witzigere Umsetzung erwartet. Die Liebesgeschichte war ok – aber nicht mitreißend. Von mir gibts 2,5 Sterne

Kommentieren0
32
Teilen

Rezension zu "Auf den Esel gekommen: Gay Romance-Weihnachten" von Marc Weiherhof

i-aaa ... Romantik, Gefühl & Lesevergnügen bekommst du hier ... i-aaa
Hedi_Strvor einem Monat

Eine schöne Geschichte, mit ganz viel Herz, tollen Botschaften und im weihnachtlichen Setting, die trotzdem ganzjährig gelesen werden kann. Mit dem „Esel“-Wortspiel, welches auch immer wieder in der Geschichte aufgenommen wird, sowie dem Cover hatte der Autor mich zunächst auf eine falsche Fährt gelockt was die selbst Story angeht. Wer kommt auf welchen Esel ;p ? Klasse gemacht und hat mir sehr gut gefallen :) Ich mag Marc‘s flüssigen und mitnehmenden Schreibstil, seine Spiele mit Worten und Synonymen sowie seinen Witz sehr. Die Figuren waren für mich greifbar und authentisch. Sie sind mir sofort ans Herz gewachsen - sowohl die menschlichen als auch tierischen ;) Lachen, weinen, schmachten & wütend sein - Marc forderte bei mir während des Lesens die weite Gefühlspalette heraus. Eigentlich bin ich ja eine Liebhaberin von längeren Geschichten, aber ich weis auch, dass ich bei Marc Kürze mit Würze geboten bekomme - auch bei „Auf den Esel gekommen“ hat er mich in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. In diesem Buch gibt es ausnahmsweise mal keine detaillierten expliziten Szenen. Aber der Geschichte tut es keinen Abbruch, denn sie lebt von viel Romantik, Gefühl und „anderer“ Leidenschaft. Wer Tiere und Bücher mit Gefühl, Herz, Romantik ohne groß explizite Szenen mag und sucht, der wird mit „Auf den Esel gekommen“ sein Lesevergnügen bekommen. Auch für den Einstieg in Gay Romance und für jene Leser, die nicht auf viel Weihnachts-Hokuspokus mit Kugel und Glitzer stehen, ist dieses Buch bestens geeignet.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Leserunde ‚Injection‘

 

Hallo, meine Lieben

Eine neue Leserunde steht an – es ist mittlerweile die vierte, wobei keine wie die vorhergehende war. ;-) Ich habe meinen neuen Gaythriller ‚Injection‘ zusammen mit dem MAIN Verlag am 5. September 2015 veröffentlicht und möchte dich bei der Leserunde dabeihaben! Gehöre zu den ersten, die das Buch lesen und bewerten. 

Beantworte mir einfach die folgenden Fragen und hüpf in den Lostopf:

  • Warum möchtest du mitlesen?
  • Wie wirst du dich während der LR engagieren?

Mit freundlicher Unterstützung vom MAIN Verlag verlose ich fünf Taschenbücher und fünf E-Books für diese Runde und würde mich freuen, wenn möglichst viele teilnehmen! Wie immer, bin ich auf euer Feedback gespannt.

Es handelt sich um einen Gaythriller mit expliziten Szenen zwischen zwei Männern. Ihr solltet also volljährig sein und keine Berührungsängste mit gleichgeschlechtlichem Sex haben.

Ich freue mich auf euch!


Euer Marc


Ach ja: Bitte bewirb dich nicht, wenn du nicht aktiv an der LR teilnehmen willst. Außerdem bitte ich alle TN am Ende der LR eine Rezension zu posten. Gerne auch auf Amazon, Thalia und anderen Buchportalen.


PS: Votet für mich! Ich freue mich über eure Stimmen:

http://www.lovelybooks.de/autoren/erotische-literatur/Autoren-und-Autorinnen-schwuler-Literatur-718616013/

 

Inhalt

Doktor Korvin Lindner bietet sich die größte Chance seines bisherigen Lebens: Er erhält das seltene Privileg im Swiss Biobank Laboratory an einem Heilmittel zu forschen.

Die Bioterrorismus-Organisation 'egO' hat es auf diese Forschung abgesehen. Korvin, sein Ehemann und ihr Sohn geraten ins Visier dieser skrupellosen Menschen – sie werden zu Schachfiguren in egO's perfidem Spiel um Macht, Geld und Rache. Um ihr Ziel zu erreichen, spritzen die Terroristen Korvins kleinem Sohn das tödliche Virus. Ein unbarmherziger Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

Wird es Korvin gelingen, die Bioterroristen aufzuhalten und seinen Sohn zu retten? Übersteht seine Beziehung die schwere Belastungsprobe?

 

Buchtrailer

###YOUTUBE-ID=T0p33Z8Q4tg###

 

Leseprobe

http://marc-weiherhof.ch/dokumente/injection-leseprobe/webpaper.html


Weitere Infos zum Buch

http://www.marc-weiherhof.ch/blog/injection/

Zur Leserunde

Marc Weiherhofs „Der Bosporus-Kurier“

    die Leserunde

 

Grüezi liebe Buchfreundin
Grüezi lieber Buchfreund


Schön, dass du da bist! Mein drittes Buch – ein Gay Romance-Roman – „Der Bosporus-Kurier“ ist am 9. April 2015 veröffentlicht worden. Nutze die Gelegenheit und sei unter den ersten, die das Buch lesen, diskutieren und bewerten!


Inhalts-Excerpt

Von Rache, verletztem
Stolz und Liebe


Der Bosporus-Kurier: ein Gay Romance-Roman mit dem gewissen Extra Spannung! Sebastian bereist die bekannteste türkische Stadt am Bosporus – Istanbul. Seine Low-Budget-Reise endet jäh, als er bei der Ausreise am Flughafen verhaftet wird. Die Behörden unterstellen ihm, ein Drogen-Kurier zu sein und niemand glaubt an seine Unschuld.

Nach schmerzhafter Folter und demütigenden Schikanen kommen Sebastian und sein Zellengenosse Fabian frei. Und die Männer haben nur ein Ziel: Rache! Sie begeben sich auf eine abenteuerliche Verfolgungsjagd, die sie immer weiter in eine Parallelwelt aus Kriminalität, Gewalt und Täuschung führt. Die beiden suchen Gerechtigkeit und finden … Liebe.

Sprengen die beiden den Drogenring? Hat die junge Beziehung der Männer eine Chance?

 

Buchtrailer###YOUTUBE-ID=SHNXRpPnb5M###

Leseprobe

Sieh dir hier den Prolog an:  http://www.marc-weiherhof.ch/dokumente/der-bosporus-kurier-leseprobe/webpaper.html

Weitere Infos

Willkommen auf meinem Blog: http://www.marc-weiherhof.ch/blog

 

Details

„Der Bosporus-Kurier“ ist bereits mein dritter Schwulenroman, aber die erste Gay Romance. Weniger Thriller als „Der Pakt“ und „Das Vermächtnis des Unbekannten“, dafür umso mehr Leidenschaft und körperliche Nähe. Aber keine Angst: Es wäre kein Weiherhof, wenn es nicht dennoch die Nerven kitzeln würde. ;-)


Das Buch eignet sich für Leserinnen und Leser, die keine Berührungsängste mit gleichgeschlechtlicher Liebe haben und sich auf ein spannendes Lesevergnügen freuen. Da explizite Szenen im Buch vorkommen, kann ich nur TN zulassen, die ü18 sind.


Ich verlose 20 E-Books, für die du dich bis am 24. April 2015 bewerben kannst. Unter allen, die am Ende der LR eine Rezension posten, verlose ich zudem zwei handsignierte Taschenbücher, inkl. Lesezeichen.

Bitte beantworte mir folgende Fragen:

  1. Warum willst du mitlesen?
  2. Was erwartest du vom „Bosporus-Kurier“?

Ach ja: Bitte bewirb dich nicht, wenn du nicht aktiv an der LR teilnehmen willst. Außerdem bitte ich alle TN am Ende der LR eine Rezension zu posten. Gerne auch auf Amazon, Thalia und anderen Buchportalen.

Ich freue mich auf dich!

 

Dein Marc Weiherhof

 



PS: Wer will Buchbotschafter/in werden? Bei Interesse sende ich dir gerne Lesezeichen oder Flyer, die du an Familie und Freunde verteilen kannst. Melde dich auf mailto:marc@marc-weiherhof.ch

Letzter Beitrag von  angel1843vor 4 Jahren
Zur Leserunde

Leserunde zu „Der Pakt“ – Marc Weiherhofs neuer Gay Thriller.

Interessierte bitte melden!


Inhalts-Excerpt:

Das instabile Kartenhaus aus Geld, Macht und Ansehen bricht über dem Kopf von Xaver McJohnson zusammen, als sein Vater auf grausame Weise getötet wird. Die Beweise, die dieser über eine geheime Organisation (PAWS) gesammelt hat, sind tödlich. Xavers einziger Hinweis ist eine Goldmünze auf der die Beweise in verschlüsselter Form gespeichert sein sollen.

Ein kaum lösbares Rätsel.

Nur dank der unverhofften Hilfe eines attraktiven Bodyguards entkommt Xaver dem sicheren Tod während eines Scharfschützen-Attentats auf sein Town House in New York. Doch auch das FBI bietet seine Hilfe in Form eines superheißen Spezialagenten an.

Xaver verliebt sich in beide Männer.

Mittellos, verletzt und auf der Flucht, verändert sich Xaver zusehends. Er übernimmt Verantwortung, wird erwachsen und nimmt sein Leben in die eigene Hand. Er entwickelt einen gerissenen und gefährlichen Plan, bei dem viel schief gehen kann.

Entdeckt Xaver rechtzeitig, wer sein wahrer Verbündeter ist?
Kann er sich gegen den mächtigen Geheimpakt durchsetzen

 

Details:

Mein zweiter Schwulenroman „Der Pakt“ ist bereits als ePUB erschienen und kommt in den nächsten Tagen als Taschenbuch auf den Markt. Die Teilnehmer der Leserunde haben die Möglichkeit, eines der ersten Exemplare zu erhalten – je nach Wunsch auch handsigniert.

Das Buch eignet sich für Leserinnen und Leser, die keine Berührungsängste mit gleichgeschlechtlicher Liebe haben und sich auf ein spannendes Lesevergnügen freuen.

ZUR INFO: Es gibt keine expliziten Szenen in diesem Buch. Vielleicht findest du aber welche auf meinem Blog! ;-)

Ich verlose 6 Printbücher, für die du dich bis am 20. Februar 2015 bewerben kannst. Bitte beantworte mir folgende Frage:

 - Warum willst du mitlesen?

Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit vielen wertvollen Inputs, guten Gesprächen und natürlich jede Menge Rezensionen. ;-) 

Euer Marc Weiherhof


Leseprobe
Informiere dich auf meinem Blog (http://www.marc-weiherhof.ch/blog)

###YOUTUBE-ID=2CGGkanHQkk###


Letzter Beitrag von  marcweiherhofvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Marc Weiherhof wurde am 18. Dezember 1985 in Schweiz geboren.

Marc Weiherhof im Netz:

Community-Statistik

in 70 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 21 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks