Marc Weiherhof Japanisch für Anfänger: Eine humorvolle Gay Romanze

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Japanisch für Anfänger: Eine humorvolle Gay Romanze“ von Marc Weiherhof

Rico, ein äußerst gut aussehender, muskulös gebauter Fitnesstrainer, versteht unter romantischer Liebe bislang lediglich Leistungssport mit möglichst vielen Partnern. Gefühle? Fehlanzeige. Eine Beziehung? Viel zu aufwendig. Doch das ändert sich, als er den verträumten, japanischstämmigen Hiroshi kennenlernt. Mit seiner liebenswert tollpatschigen Art zieht der Altenpfleger den Coach in seinen Bann. Ein seltsam unbekanntes Gefühl schleicht sich in Ricos Brust. Ist er womöglich von einem tödlichen Virus befallen? Nein, Verliebtheit rafft normalerweise niemanden dahin, außer man macht wirklich alles falsch. „Japanisch für Anfänger“ ist ein humoristisches Feuerwerk gespickt mit großen Emotionen und prickelnder Homoerotik.

Eine humorvolle Gay Romance Geschichte, kurzweilig und actionreich und mit einem Schuss Erotik, die ich jedem Leser empfehlen kann.

— silvandy
silvandy
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweiliges Lesevergnügen mit Hiroshi und Rico

    Japanisch für Anfänger: Eine humorvolle Gay Romanze
    silvandy

    silvandy

    26. June 2017 um 15:27

    Japanisch für Anfänger ist eine locker-leichte und erheiternde Geschichte aus der Feder von Marc Weiherhof. Sein humorvoller Schreibstil hat mich wie immer überzeugt und die Story hat mich gleich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Wenn ich jemals in einem Altersheim landen sollte, dann möchte ich bitte, bitte einen Pfleger wie Hiroshi haben. Der hat das Herz auf dem rechten Fleck und geht total liebevoll mit den Bewohnern des Altenheims um – und er liebt seinen Beruf. Er ist ein wenig tollpatschig, was mich beim Lesen öfters erheitert hat. Und dann gibt es da noch diese eine Heimbewohnerin, die versucht, ihren Enkel an den Mann zu bringen. Traudl hat es faustdick hinter den Ohren, ist dabei aber echt liebenswert –ein toller Charakter in dem Buch.Hiroshi trifft durch zutun von Oma Traudl auf seinen Traummann, der super aussieht, aber Beziehungen sind halt nicht so sein Ding. Trotzdem hat Marc mit Rico einen coolen, muskulösen Protagonisten geschaffen, der zwar die Fünf mal gerade stehen lässt, der sich aber auch von einer ganz anderen Seite zeigen kann.Klar spielt der Autor mit einigen Klischees, das hat aber gut gepasst und das Thema Homophobie wurde ebenfalls gut mit eingebaut.Japanisch für Anfänger hat viele Facetten, denn ich habe nicht nur gelacht, es gab auch traurige Szenen – und das Ganze garniert mit einem Schuss Erotik, was will das Leserherz mehr?Diese Mischung sorgt für ein kurzweiliges Lesevergnügen, das man sich nicht entgehen lassen sollte.Fazit:Eine humorvolle Gay Romance Geschichte, kurzweilig und actionreich und mit einem Schuss Erotik, die ich jedem Leser empfehlen kann.

    Mehr
  • Amüsantes Buch mit viel Humor und Sex

    Japanisch für Anfänger: Eine humorvolle Gay Romanze
    Assi

    Assi

    12. June 2017 um 10:33

    Auf dem Cover sind die beiden Protagonisten abgebildet. Für mich passen sie perfekt. Genau so habe ich mir die beiden vorgestellt. Das Cover finde ich von der Gestaltung her sehr gelungen und sehr passend zu der Geschichte.Marc Weiherhof hat seine beiden Protagonisten Hiroshi und Rico wunderbar beschrieben und dargestellt. Vor allem Hiro hat es mir angetan. Er ist ein tollpatschiger, sehr lieber und hilfsbereiter Kerl, der als Pfleger in einem Altenheim arbeitet. Leider ist er nicht besonders selbstbewusst und zweifelt oft an sich. Man mag ihn am liebsten vor allem beschützen, aber so schwach wie er scheint ist er nicht. Rico ist das totale Gegenteil ein Muskelprotz und selbstverliebt. Er lässt nichts anbrennen und will keine Beziehung eingehen. Dann treffen beide auf einander und man denkt, dass es ihn jetzt endlich erwischt hat und er zu seinen Gefühlen steht und eine Beziehung mit Hiro führt. Das glaubt auch er, bis er eines besseren belehrt wird. Da nimmt das Drama seinen Lauf und Rico merkt erst als es zu spät ist, wie wichtig ihm Hiro ist. Ob er das Blatt noch einmal wenden kann, dass müsst ihr selber heraus finden. Der Schreibstil von Marc Weiherhof ist, wie wir es schon von ihn gewohnt sind wieder sehr flüssig und humorvoll. Fazit: Eine sehr amüsante Story, mit Irrungen und Wirrungen und heißem Sex.

    Mehr