Marcel Pagnol Eine Kindheit in der Provence

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eine Kindheit in der Provence“ von Marcel Pagnol

Stöbern in Klassiker

Der Tod in Venedig

Recht unterhaltsam, aber auch teilweise langatmig und seltsam.

Nelebooks

Sturmhöhe

Mich hat das Buch fertig gemacht, als würde sich ein dunkler Schleier über einen legen. Ich habe lange gebraucht bis ich es als gut empfand.

Boleynhistoric

Die schönsten Märchen

Wunderbare kleine Sammlung

Sturmhoehe88

Der Kleine Prinz

Ein super süßes kurzes Buch was jedoch sehr zum Nachdenken anregt.

missflowerbook

Jane Austen über die Liebe

Felicitas von Lovenberg präsentiert mit dieser Lektüre eine gelungene Zusammenstellung ausgewählter Zitate aus Jane Austens Meisterwerken.

DoreenGehrke

Die Judenbuche

Ich finde es sehr melancholisch. Aber nicht schlecht

STERNENFUNKELN

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine Kindheit in der Provence" von Marcel Pagnol

    Eine Kindheit in der Provence

    Lapislazuli74

    19. August 2011 um 08:13

    Dieses Buch (und auch sein Nachfolger "Marcel und Isabell") ist wie Urlaub machen. Einfach schön. Der Leser riecht förmlich Rosmarin und Lavendel, hört das Grillenzirpen. Was gibt es Schöneres, als mit diesem Buch im Sommer auf dem Balkon sitzen und einen kühlen Rosé zu trinken...

  • Rezension zu "Eine Kindheit in der Provence" von Marcel Pagnol

    Eine Kindheit in der Provence

    Anita27a

    03. March 2009 um 11:00

    Das Hörbuch basiert auf dem Buch " Marcel, Eine Kindheit in der Provence" In einem wundervollen Buch erzählt Marcel Pagnol aus der Sicht eines gereiften (60 Jahre) Schriftstellers die Erlebnisse seiner Kindheit im Frankreich der Jahrhundertwende. Marcel, der elfjährige Sohn eines Dorfschullehrers und einer Schneiderin verbringt mit seiner Familie und seinem Onkel Jules die Sommerferien in dessen abgelegenen Ferienhaus unweit des kleinen Dorfes Les Bellons. Die Ferien sind voller Abenteuer des einfachen Lebens, für Marcel wird es der Sommer seines Lebens. Die erste Jagd seines Vaters mit Onkel Jules, bei der er seinem Vater zu unverhofftem Jagdglück verhilft. Marcel freundet sich mit dem Bauernjungen Lili an und streift mit ihm durch die Hügel der Umgebung, wobei er allerlei Jungenabenteuer erlebt. Die Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als das kleine, verwöhnte Mädchen Isabell auftaucht und Marcel seine erste Liebe erlebt und "durchleidet". Pagnol ist ein begnadeter Erzähler. Bei der Lektüre bekommt man eine unbeschreibliche Sehnsucht nach der Provence (in meinem Fall ohne sie zu kennen), nach dieser Landschaft, dem Duft, dem Sommer. Ein Buch für die Seele! Wenn ich könnte würde ich sechs Sterne vergeben!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks