Marcel R Klapschus

 4.2 Sterne bei 15 Bewertungen

Lebenslauf von Marcel R Klapschus

Marcel René Klapschus wurde am 2. Juni 1986 in West-Berlin geboren und lebt heute in Schleswig-Holstein. Seit 2007 widmet er sich aktiv der Schriftstellerei. Seine Romane sind inspiriert von der jap. Literatur und vom japanischen Film. Schneller Szenewechsel, ständig schwankend zw. Realität und Fiktion und tiefemotionale Charaktere finden sich ebenso in seinen Geschichten wieder, wie die tiefgreifende Symbolik der Sprache. Im Februar 2011 wird Marcels dritter Roman "Der Rote Ozean" erscheinen. Derzeit arbeitet er an einem neuen Roman-Projekt, in dem die Erfahrungen, die er während seinem Aufenthalt in Japan gesammelt hat, einfließen werden.

Alle Bücher von Marcel R Klapschus

Der Rote Ozean

Der Rote Ozean

 (14)
Erschienen am 30.03.2011
Die Rückkehr der Phoenix

Die Rückkehr der Phoenix

 (1)
Erschienen am 27.01.2009

Neue Rezensionen zu Marcel R Klapschus

Neu
Originaldibblers avatar

Rezension zu "Der Rote Ozean" von Marcel R Klapschus

Lesen!!!
Originaldibblervor 5 Jahren

Im Jahr 2027 färben sich die Meere rot und verschlingen nach und nach die Landmassen der Erde. Darauf hin entbrennt ein weltumspannender Krieg zwischen Christen und Moslems, die sich gegenseitig die Schuld an diesem "Wunder" geben.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der christliche Halbaraber Brian, der den Krieg, weitere "Wunder" und natürlich auch allerhand Zwischenmenschliches auf Seiten der Christen miterlebt.

Die Handlung schreitet schnell voran und es gibt einige Überraschungen, die es wohl rechtfertigen diesen dystopischen Roman nicht nur der Phantastik zuzuordnen, sondern ihm auch stilistische Anleihen aus der japanischen Literatur zu attestieren.

Trotz der schnellen und unterhaltsamen Story, würde ich das Buch nicht als Unterhaltungsliteratur einstufen. Es wirft viele Fragen auf und regt dazu an über die aktuelle politische und religiöse Lage in der Welt nachzudenken. Ein Buch an dem nicht nur Leser phantastischer Literatur, sondern auch das Feuilleton gefallen finden müssten.

Absolut lesenswert!

Kommentieren0
5
Teilen
M

Rezension zu "Der Rote Ozean" von Marcel R Klapschus

Rezension zu "Der Rote Ozean" von Marcel R Klapschus
momo15vor 7 Jahren

Der rote Ozean ist ein Roman, in den man sich sehr gut hineinversetzen kann. Dazu hat man zwei Protagonisten, Brian und Khayra. Beide durchleben in Zeiten des Krieges und mit dem Verlust von Familie und Freunden, wie schwer es ist, neues Vertrauen und vor allem neue Hoffnung zu entwickeln. Auf diesem schweren Weg treffen sie viele Entscheidungen, teilweise auch sehr naiv und scheinbar unüberlegt. Deshalb geraten sie an ihre Grenzen. Als Leser erscheint der teilweise eingeschlagene Weg als falsch und undurchschaubar, denn bis zum Schluss muss man darum zittern, dass Brian und auch Khayra wieder einen Weg zu sich selbst finden, mit dem beide auch zufriedener sein können.  Dennoch lernen sie, über sich selbst hinauszuwachsen und stellen sich den Herausforderungen.
Ich finde diesen Roman empfehlenswert, zumal er einem wieder bewusst macht, wie wichtig es ist, zu hinterfragen, anstatt immer einfach alles hinzunehmen.

Kommentieren0
11
Teilen
AArndts avatar

Rezension zu "Der Rote Ozean" von Marcel R Klapschus

Rezension zu "Der Rote Ozean" von Marcel R Klapschus
AArndtvor 7 Jahren

Nachdem ein übernatürliches Wesen erschienen ist und augenblicklich wieder vernichtet wurde, bricht ein Krieg aus. Und der Leser ist sofort mittendrin im Geschehen, das fortan nicht wieder loslässt. Das Wasser in den Flüssen und Ozeanen färbt sich rot, steigt immer höher und verschlingt unaufhaltsam ganze Landstriche und Kontinente, bis nur noch kleine Teile von Amerika übrigbleiben. Der Junge Brian verliert seine Familie während eines Atomschlages und wird Soldat. Er erblickt das ganze Ausmaß des Geschehens, als er mit einem Helikopter über den Ozean fliegt. Auch als Leser ist man nachhaltig von diesem Bild gebannt. Die blutrote Farbe begleitet durch den gesamten Roman. Auf der Erde tobt ein Krieg der Religionen: Zwischen Christen und Moslems. Die Konflikte zwischen ihnen werden plastisch beschrieben. Man muss als Leser aber keinem Glauben angehören, denn die Botschaft des Romanes ist allgemeingültig. Marcel Klapschus entwirft eine eigenständige, lebendige Fantasy-Welt mit frischen Stil-Elementen. Es ist eine Geschichte um Liebe, Glaube, Krieg und dem Anderssein. Die Botschaft lautet: Niemals die Hoffnung aufgeben. Da ist zum Beispiel der Engel Dederkea, der eine geheimnisvolle Mission verfolgt. Brian wird zum Erlöser auserkoren, auch wenn er sich nicht als solcher sieht. Er soll den Menschen eine Botschaft vermitteln, die er selbst zunächst nicht begreift. Die Verblendung der Menschen wird stellvertretend am Beispiel Brians vorgeführt. Er macht bittere Erfahrungen und erhält die Einsicht, dass ein Rachefeldzug, um den Tod seiner Familie zu rächen, nicht der richtige Weg sein kann. Brian fragt sich zunehmend, ob die Menschen ein gescheitertes Experiment Gottes seien. Am Ende offenbart sich die Sinnlosigkeit des Krieges. Letzten Endes geht es um menschliche Werte wie Liebe, Achtung, Mitleid, Nächstenliebe. Damit hat Marcel Klapschus ein zeitloses Thema aufgegriffen.
Das Buch enthält viele originelle Ideen. Vor allem auch die Beschreibung der geheimnisvollen Insel, auf der Brian abstürzt und die Geschehnisse in einem unterirdischen Höhlensystem verbreiten Endzeit-Stimmung pur. Brian lauscht in einer Höhle den weisen Worten eines Engels – der von Hoffnung und einer besseren, friedlicheren Zukunft erzählt. Auch die Traumsequenzen sind dicht und plastisch erzählt.
Der Aufbau der Geschichte folgt einem strikten Konzept. Die Charaktere sind nur rudimentär beschrieben, auch die Handlungsorte werden nur angedeutet. Aber das erwarte ich auch nicht von solch einem Roman. Die bildhafte Sprache transportiert den Inhalt wunderbar und erzeugt lebendige Bilder vom Rot des Wassers und den verwüsteten Städten im Kopf. Dieses Phänomen ist der wahre Pluspunkt und die besondere Stärke des Romanes. Beim Lesen glaubt man, einen Film zu sehen, der farbenprächtig und düster vor dem inneren Auge abläuft. Wenn Brian sich auf seinem Feldzug gegen die vermeintlichen Attentäter und Mörder der mystischen Erscheinung und seiner Familie befindet, wird die Erzählung emotional und reißt erzählerisch mit.
Dies ist eine Utopie mit Thriller-Elementen und Endzeitromantik, die emotional sehr packt. Schon lange habe ich keinen solchen Fantasy-Roman gelesen, der trotz seiner schlichten Sprache eine Tiefe besitzt und auf jeder Seite mit dem Haupthelden mitfiebern lässt. Der Roman ist flüssig geschrieben, liest sich sehr gut. Zudem ist der Leser gefordert, mitzudenken, Deutungen und Zusammenhänge selbst herzustellen. Ab der zweiten Hälfte konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da die Handlung rasant vorangeht. Ich bin abgetaucht in die Welt des Roten Ozeans und habe gern diese fremdartige Welt entdeckt.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MarcelKs avatar
Mein Dystopisches-Werk "Der Rote Ozean" sorgt immer wieder für kontroverse Diskussionen: Ist der Autor uns nicht eine ganze Menge Antworten schuldig geblieben? Oder habe ich mich als Leser selbst dabei ertappt, dass ich lieber nach der Meinung des Autoren rufe, statt mir meine Antworten selbst zu suchen? Darf man im Phantastik-Genre mit moderner Kriegsführung, wundersamen Riesen und blutroten Weltmeeren um sich werfen, ohne gänzlich mit der Realität zu brechen? Ist Fantasy überhaupt noch Fantasy, wenn die Geschichte so bedrohlich nah mit unserer Zukunft verwoben ist, dass uns der Roman die Flucht in eine heitere Märchenwelt der Schurken und Helden versperrt? Ich bin auf eure Meinungen, Kritiken in dieser Leserunde sehr gespannt und wünsche euch viel Spaß beim Lesen, diskutieren, kritisieren, philosophieren... Aus dem Inhalt: Wir schreiben das Jahr 2027.Ein Glaubenskrieg erschüttert die Welt und unmittelbar nach der Erscheinung eines wundersamen Riesen in Jerusalem färben sich die Meere tiefrot. Es regnet Blut vom Himmel und riesige Flutwellen begraben erst die Küstenstädte und dann immer größere Länder auf der ganzen Erde unter sich.In diesem Chaos begegnen sich Brian und Khayra, die sich lieben und hassen lernen, die unsagbares Leid erfahren und deren junge, geschundene Seelen immer lauter nach Vergeltung schreien. Ihre Herkunft und ihr Glaube machen sie zu Feinden und doch führt das Schicksal die beiden jungen Menschen immer wieder zusammen. Sie kämpfen mit ihrem Glauben und ihrem Gewissen in einer Welt, die langsam in den tosenden Fluten des Roten Ozeans versinkt, in der niemand mehr fähig ist, sein Tun zu hinterfragen und in der eine ganze Zivilisation im Begriff ist, sich selbst zu vernichten.Eine mitreißende Geschichte, die Genregrenzen zwischen Fantasy, Dystopie und Thriller einreißt und die näher an der Realität zu sein scheint, als man glauben möchte. Mehr über den Roman: http://www.der-rote-ozean.de http://www.marcel-klapschus.de Pressestimmen: ''Marcel René Klapschus hat ein äußerst spannendes Szenario zwischen Krieg, japanischem Fantasy und aktuellen, realen Konflikten dieser Welt erschaffen.'' blackfear.de ''Der Rote Ozean [...] ein Roman, der eben durch seine erfrischende Art sehr zu empfehlen ist. '' 3,5/5 Punkte legimus.de ''Ein packendes, überaus beklemmendes Endzeitdrama, dass gerade vor den Ereignissen der aktuellen Weltgeschichte Herzklopfen beim Leser verursacht.'' 9/10 Sterne buchtips.net ''Eine Empfehlung für Liebhaber von Dystopien und Endzeit-Romane mit phantastischen Elementen'' 8/10 Sterne grimoires.de
Buecherwurm1973s avatar
Letzter Beitrag von  Buecherwurm1973vor 7 Jahren
schubse mal wieder ;-)
Zur Leserunde
MarcelKs avatar
Am 21.05 lese ich in der Jupi-Bar im Hamburger Gängeviertel aus meinem neuen Endzeitdrama "Der Rote Ozean". ------------------ Aus dem Inhalt: Wir schreiben das Jahr 2027.Ein Glaubenskrieg erschüttert die Welt und unmittelbar nach der Erscheinung eines wundersamen Riesen in Jerusalem färben sich die Meere tiefrot. Es regnet Blut vom Himmel und riesige Flutwellen begraben erst die Küstenstädte und dann immer größere Länder auf der ganzen Erde unter sich.In diesem Chaos begegnen sich Brian und Khayra, die sich lieben und hassen lernen, die unsagbares Leid erfahren und deren junge, geschundene Seelen immer lauter nach Vergeltung schreien. Ihre Herkunft und ihr Glaube machen sie zu Feinden und doch führt das Schicksal die beiden jungen Menschen immer wieder zusammen. Sie kämpfen mit ihrem Glauben und ihrem Gewissen in einer Welt, die langsam in den tosenden Fluten des Roten Ozeans versinkt, in der niemand mehr fähig ist, sein Tun zu hinterfragen und in der eine ganze Zivilisation im Begriff ist, sich selbst zu vernichten.Eine mitreißende Geschichte, die Genregrenzen zwischen Fantasy, Dystopie und Thriller einreißt und die näher an der Realität zu sein scheint, als man glauben möchte. -------------------- Näheres zum Roman erfahrt ihr auf http://www.der-rote-ozean.de Eine kleine Kostprobe gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=bTm5H4ivayI&fmt=18 Ich freue mich auf euer Kommen ;-)
Zum Thema
MarcelKs avatar
Am 14.05 lese ich im periplaneta Kreativzentrum aus meinem neuen Endzeitdrama "Der Rote Ozean". ------------------ Aus dem Inhalt: Wir schreiben das Jahr 2027.Ein Glaubenskrieg erschüttert die Welt und unmittelbar nach der Erscheinung eines wundersamen Riesen in Jerusalem färben sich die Meere tiefrot. Es regnet Blut vom Himmel und riesige Flutwellen begraben erst die Küstenstädte und dann immer größere Länder auf der ganzen Erde unter sich.In diesem Chaos begegnen sich Brian und Khayra, die sich lieben und hassen lernen, die unsagbares Leid erfahren und deren junge, geschundene Seelen immer lauter nach Vergeltung schreien. Ihre Herkunft und ihr Glaube machen sie zu Feinden und doch führt das Schicksal die beiden jungen Menschen immer wieder zusammen. Sie kämpfen mit ihrem Glauben und ihrem Gewissen in einer Welt, die langsam in den tosenden Fluten des Roten Ozeans versinkt, in der niemand mehr fähig ist, sein Tun zu hinterfragen und in der eine ganze Zivilisation im Begriff ist, sich selbst zu vernichten.Eine mitreißende Geschichte, die Genregrenzen zwischen Fantasy, Dystopie und Thriller einreißt und die näher an der Realität zu sein scheint, als man glauben möchte. -------------------- Näheres zum Roman erfahrt ihr auf http://www.der-rote-ozean.de Eine kleine Kostprobe gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=bTm5H4ivayI&fmt=18 Ich freue mich auf euer Kommen ;-)
Zum Thema

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks