Marcella Maier Das grüne Seidentuch

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das grüne Seidentuch“ von Marcella Maier

Anfang des 19. Jahrhunderts, im Schweizer Bergell: Die jung verwitwete Alma führt mit der kleinen Lisabetta ein hartes Leben. Als junge Frau will Lisabetta ein solches Leben nicht führen, weshalb sie ins Engadin geht, das zu jener Zeit vom Tourismus entdeckt wird. Doch auch sie wird nach wenigen glücklichen Jahren ihre Familie allein versorgen müssen … In dieser authentischen und ergreifenden Familiensaga erzählt Marcella Maier das Leben ihrer eigenen Vorfahren über vier Generationen.

Karge Lebensumstände im Bergell und Engadin prägen das Leben der 4 Generationen. Lesenswert!!

— buchbunt

Ein Stück Schweizer Geschichte und eine authentische Familiensaga. Ein wirklich tolles Buch!

— Zinu

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Tiefsinniger, kluger und abgeklärter Roman, der mit der "Was geht mich das alles an-Haltung" hart ins Gericht geht...

Lyke

Britt-Marie war hier

Nervig - liebenswerte Prota in einer unterhaltsamen Geschichte über Fußball und das Leben.

ConnyKathsBooks

Der verbotene Liebesbrief

ein echt gutes und spannendes Buch, ich konnte es kaum aus der Hand legen

SteffiFeffi

Wie der Wind und das Meer

Eine schöne Geschichte, ein spannender Roman über die Liebe und darüber, wie eine (Not-)Lüge das Leben entscheidend beeinflussen kann.

DanielaVaziri

Karolinas Töchter

Lenas traurige Geschichte hat mich zutiefst berührt! Sehr lesenswert!

clary999

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Familiensaga über 4 Generationen in den Schweizer Bergtälern

    Das grüne Seidentuch

    buchbunt

    25. May 2016 um 09:37

    Familiensaga über 4 Generationen im Bergeller- und Engadinertal. Aufgrund der kargen und ärmlichen Lebensumstände im Bergell wandert die junge Witwe Alma mit ihrer Tochter ins Engadin aus. Auch ihre Tochter Lisabetta verwitwet früh und muss hart arbeiten, um ihre Tochter Maria versorgen zu können... Eine Beschreibung über den Alltag und die Lebensumstände in den Schweizer Bergtälern im 19. und 20. Jahrhundert. Lesenswert!

    Mehr
  • Das grüne Seidentuch von Marcella Maier, eine bewegende Familiengeschichte

    Das grüne Seidentuch

    Biografienwerkstatt

    04. March 2014 um 15:48

    Die Familiensaga “Das Grüne Seidentuch” beginnt im abgelegenen Schweizer Bergell.  Marcella Maier, Jahrgang 1920, erzählt die Geschichte ihrer Mutter, Grossmutter, Urgrossmutter und Ururgrossmutter und widmet sie ihren eigenen vier Töchtern, die heute zwischen 60 und 70 Jahre alt sein dürften. Das Buch ist geradlinig und ohne Schnörkel geschrieben und wirkt wie das Ergebnis langer Erzählabende. Und so liest es sich auch. Mehr als zweihundert Jahre Leben stecken in dem Buch. Die Autorin ist heute 93 Jahre alt, ihre Ururgrossmutter, über die sie in ihrer Kindheit viel erfahren hat, wurde 1797 geboren. Es ist eine Geschichte starker Frauen, die alle Schicksalsschläge meisterten und stets in der waren, selbst für ihren Lebensunterhalt und den ihrer Kinder zu sorgen. Im 19. oder zu Beginn des 20. Jahrhunderts fragte niemand nach Selbstverwirklichung. Es ging darum, zu überleben und genug zu essen zu haben. Allen Widrigkeiten zum Trotz wollten diese Mütter immer etwas mehr für ihre Töchter: Eine  zum Beispiel und einen Ehemann, der sie unterstützt.  Das Buch ist eine wunderbare Inspiration für alle, die planen, selbst ihre Familiengeschichte aufschreiben. Der Stil ist nicht kreativ, wirkt aber dafür umso ehrlicher. Marcela Maier psychologisiert nicht. Sie erzählt die überlieferten Fakten und schmückt einzelne Situationen und Gegebenheiten, die so oder so ähnlich stattgefunden haben, mit Dialogen und Empfindungen. Es ist ihre Interpretation der Ereignisse – und das ist absolut legitim. Die Wahrheit gibt es ohnehin nicht. Einfach schreiben” könnte Marcella Maiers Botschaft sein für alle, die sich schwer tun, einen Anfang für ihre eigene Familiengeschichte zu finden. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks