Marcia Muller

 3.7 Sterne bei 64 Bewertungen
Autor von Gefährliche Stille, Spiel mit dem Feuer und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Marcia Muller

Sortieren:
Buchformat:
Gefährliche Stille

Gefährliche Stille

 (8)
Erschienen am 15.12.2015
Giftige Wasser

Giftige Wasser

 (5)
Erschienen am 15.12.2015
Spiel mit dem Feuer

Spiel mit dem Feuer

 (5)
Erschienen am 15.12.2015
Dunkle Schatten

Dunkle Schatten

 (4)
Erschienen am 15.12.2015
Zu gefährlicher Stunde

Zu gefährlicher Stunde

 (2)
Erschienen am 15.12.2015

Neue Rezensionen zu Marcia Muller

Neu
Booklove91s avatar

Rezension zu "Mord ohne Leiche: Roman" von Marcia Muller

Wo ist Tracy?
Booklove91vor 2 Jahren

Inhalt:
In San Quentin hofft ein zum Tode verurteilter Schwarzer auf die Wiederaufnahme seines Verfahrens. Sharon McCone, Ermittlerin bei der Anwaltskooperative All Souls in San Francisco, soll herausfinden, was wirklich geschah an jenem Tag vor zwei Jahren, als die 22jährige Tracy spurlos verschwand.

Meine Meinung:
Bobby Foster sitzt im Gefängnis. Er wurde verurteilt, Tracy Kostakos umgebracht zu haben. Die Beweise waren offensichtlich. Aber vielleich zu offensichtlich?
Ein Urteil, das längst gefällt wurde und nun aufgerollt wird, aufgrund von sehr vielen Widersprüchen und Ungereimtheiten. Einige glauben nicht an Tracys Tod - nicht mal ihre eigene Mutter.

"...daß er möglicherweise von einem Justizapparat überrollt worden war, der nicht gerade beide Augen zudrückte, wenn er einen jungen, ungebildeten Schwarzen mit ein paar Jugendstrafen unter aufsehenerregender Anklage vor sich hat. Opfer des Systems oder kaltblütiger Killer? Im Moment ließ ich das Urteil lieber ausstehen." (ZITAT)

Sharon McCone von der Anwaltskooperative All Souls übernimmt den Fall. Sie recherchiert gewissenhaft und man hat den Eindruck, dass sie das viel gründlicher als der Chefermittler Ben Gallagher, der sich vorher um den Fall gekümmert hat und nun mittlerweile tot ist, tut.

Im Laufe des Krimis wird immer mehr über Tracys Leben preigegeben. Wer war sie wirklich. Wer wollte sie sein. Und die Menschen waren, die sie scheinbar ausgenutzt hat.

"Ich blieb eine gute Minute an Ort und Stelle sitzen und
verdaute die letzten Neuigkeiten. Das Bild, das ich mir von
Tracy machen mußte, war unappetitlich, und mein Abscheu stieß mir sauer auf. Ich hatte niemals wirklich bedauert,
keine Kinder zu haben, doch jetzt kam es mir direkt wie ein Segen vor. " (ZITAT)

Man rätselt selber mit, während man den Krimi liest. Viele waren in meinen Augen verdächtig. Ist Bobby wirklich unschuldig? Was ist mit Amy, ihrer Mitbewohnerin?

Eine Leiche wird gefunden - ist es Tracy? ...... Lest selbst :)

Ein unglaublich spannender Krimi, den ich absolut weiterempfehlen möchte.

Kommentieren0
7
Teilen
KruemelGizmos avatar

Rezension zu "Es ist nicht alles Gold . . ." von Marcia Muller

Rezension zu Es ist nicht alles Gold....
KruemelGizmovor 3 Jahren

"Zugegeben die alte Albritton hatte ein paar ausgefallene Dinge in ihrem Laden. Aber sind die ein Grund, die Frau umzubringen?"

Die Antiquitätenhändlerin Joan Albritton wird ermordet in ihrem Geschäft aufgefunden. Aber wer hatte einen Grund die alte Dame umzubringen? Der Trödelhändler von gegenüber? Die Spekulanten, die das Viertel aufkaufen wollen um es neu zu bebauen? Oder hatte die alte Dame ein Geheimnis? Sharon McCone, Rechercheurin und Privatdetektivin fängt an zu ermitteln...

Diese Buch erschien 1977 das erste Mal und wurde in Deutschland zuerst unter dem Titel " Das Geheimnis von Edwin Eisenschuh" veröffentlicht. 

Sharon McCone, die Hauptprotagonistin ist eine sympathische Single-Frau, die mitten im Leben steht, aber zu Überreaktionen neigt, vor allem im zwischenmenschlichen Bereich. Teilweise erschien sie mir so modern, das es gar nicht auffiehl das die Geschichte schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, bewußt  wurde es mir erst wieder als eine Telefonzelle aufgesucht wurde.

Die Geschichte an sich ist ein klassische Krimi, der sich meiner Meinung nach stark an einen englischen Krimi anlehnt. Durch Detektivarbeit und Intuition versucht Sharon McCone den Fall zu lösen.

Ein gelungne Detektivgeschichte mit einer weiblichen Hauptprotagonistin, der mir wirklich gut gefallen hat und mich dazu verleitet den nächsten Teil auch zu lesen.

Mein Fazit:
Klare Leseempfehlung für Freunde von klassischen Detektivgeschichten.

Kommentare: 9
157
Teilen
büchersüchtigs avatar

Rezension zu "Giftige Wasser" von Marcia Muller

Solider Krimi..........
büchersüchtigvor 5 Jahren

Als Matthew Lindströms Frau Gwen spurlos verschwindet ändert sich sein Leben von Grund auf. Er wird verdächtigt sich getötet zu haben. Mühsam baut er sich ein neues Leben auf.
Vierzehn Jahre später erhält er einen anonymen Anruf. Gwen soll unter einem falschen Namen in Soledad County ein neues Leben führen.
Matthew macht sich auf um die Wahrheit herauszufinden.

Das Buch ist sehr flüssig zu lesen. Es wird aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal aus der Sicht von Matthew und außerdem aus der Sicht von Carly McGuire. Wer das ist möchte ich aber noch nicht verraten.

Mich hat das Buch auf alle Fälle gefesselt. Die immerhin 320 Seiten habe ich innerhalb eines Tages gelesen.


Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 73 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks