Marcia Willett

 3.3 Sterne bei 181 Bewertungen
Autorin von Ein Haus in Cornwall, Das verborgene Kind und weiteren Büchern.
Marcia Willett

Lebenslauf von Marcia Willett

Marcia Willett wird in Sommerset geboren. Sie studierte und unterrichtete klassischen Tanz, bevor sie ihr Talent für das Schreiben entdeckt. Willett schreibt seitdem sie 50 Jahre alt ist. Nachdem sie ihr erstes Manuskript fertig hatte, gab sie es ihrem Mann, welcher selbst Autor ist, mit den Worten: "Ich habe es geschrieben - und du wirst es verkaufen". Und das tat er. Willett hat seitdem über 20 Bücher geschrieben, welche in 18 Ländern erschienen sind. Weitere 4 Bücher veröffentlichte sie unter dem Pseudonym "Willa Marsh". Willett lebt heute in Devon, dem Schauplatz vieler ihrer Romane.

Alle Bücher von Marcia Willett

Sortieren:
Buchformat:
Marcia WillettEin Haus in Cornwall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Haus in Cornwall
Marcia WillettZeit der Verheissung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zeit der Verheissung
Zeit der Verheissung
 (15)
Erschienen am 30.04.2002
Marcia WillettDie Wärme eines Sommers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Wärme eines Sommers
Die Wärme eines Sommers
 (12)
Erschienen am 15.08.2014
Marcia WillettDas verborgene Kind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das verborgene Kind
Das verborgene Kind
 (15)
Erschienen am 17.02.2012
Marcia WillettDas Spiel der Wellen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Spiel der Wellen
Das Spiel der Wellen
 (12)
Erschienen am 13.03.2007
Marcia WillettJahre der Sehnsucht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jahre der Sehnsucht
Jahre der Sehnsucht
 (10)
Erschienen am 01.01.2004
Marcia WillettJulias Versprechen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Julias Versprechen
Julias Versprechen
 (13)
Erschienen am 22.06.2012
Marcia WillettStunden des Glücks
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stunden des Glücks
Stunden des Glücks
 (10)
Erschienen am 29.07.2003

Neue Rezensionen zu Marcia Willett

Neu
inkblot_tintenkleckss avatar

Rezension zu "Ein Versprechen aus Liebe" von Marcia Willett

Himmlisch
inkblot_tintenklecksvor 6 Monaten

Am Anfang dachte ich noch Gott ist das Kitschig. Doch diese Meinung hat sich schnell geändert. Denn Marcia Willett schreit einfach super flüssig und mit so viel Herz habe ich schon lange nicht mehr gehabt. Man sieht vor dem inneren Auge die Schönheit der Natur und fühlt die liebe in der Familie. Die Geschichte ist nicht oberflächlich sondern hat Tiefgang und sehr viel Gefühl. Das war mein erstes aber sicherlich nicht mein letztes Buch von der Schriftstellerin.  

Kommentieren0
2
Teilen
Armillees avatar

Rezension zu "Das goldene Licht des Himmels" von Marcia Willett

Der Titel passt schon mal nicht
Armilleevor einem Jahr

Ich habe mich beim Klappentext schon gefragt, wie man ein Buch mit über 400 Seiten schreiben kann, in dem es um eine abservierte Geliebte geht...


George betrügt seinen  besten Freund mit dessen Frau an die 20 Jahre lang. Als der Freund dann stirbt, nimmt die Geliebte an, dass nun George als Ehemann verfügbar ist. Der aber hat sich in eine halb so alte tolle Frau verliebt und will sie heiraten. Da George ein Feigling ist und die Hochzeit "heimlich" im kleinen Kreis statt findet, ist die Geliebte zu Recht stinksauer. Nun folgen ein paar unschöne Dinge, die man so aus Rache verübt, was mich als Leser aber nicht so umhaut. 
Irgendwann....lernt die Geliebte einen bekannten Maler kennen und projiziert alle ihre Liebe auf diesen neuen Mann. Als der mit seiner Inspiration fertig ist, verlässt auch er die Geliebte ohne ein Wort. Alles Feiglinge ;o) Und nun folgt ein Unfall, genährt mit Tabletten gegen Migräne und Depries mit ganz viel Alkohol. Die Geliebte stirbt bei ca. Seite 200.
Und nun...?
Jetzt fängt praktisch eine ganz neue Geschichte an, wie das Umfeld mit diesem Tod fertig wird, wie das Opfer glorifiziert wird (so schlimm war sie ja doch nicht) , wie die Beziehungen aller anderen sich entwickeln und es kommt ein Schneesturm auf, ein entflohener Mörder schaut vorbei, Strom.- und Telefonausfall, eine Schwangere, die ins KKH muss, jede Menge Verliebte und Ehebrecher, eine Verfolgungsjagd, jede Menge Beteiligte, die sich alle Sorgen machen, da eine der Romanfiguren mit einem Patenkind und zwei Hunden von der Aussenwelt abgeschnitten in der Nähe des Gefängnisses die Zeit totschlägt.
Ich habe teilweise völlig den Überblick verloren, weil es einfach zuviele Personen waren.
Ja gut, ich bin kein Fan von Liebesromanen...deshalb hier trotzdem 3 von 5 Sternen.
Lesen und vergessen, ist hier für mich das Motto^^

Kommentieren0
7
Teilen
Xanakas avatar

Rezension zu "Ein Versprechen aus Liebe" von Marcia Willett

Familiengeschichte mit Geheimnis
Xanakavor einem Jahr

Die sechzigjährige Evie lebt seit dem Tod ihres Mannes allein in ihrem Bootshaus im malerischen Dartmouth. Von ihrem Mann hat sie zusätzlich eine prachtvolle Villa geerbt. Diese wird eigentlich immer dem ältesten Sohn vererbt, damit diese im Familienbesitz bleibt. Evie ist jedoch die zweite Ehefrau von Thomas David Fortescue - TDF - so nannten ihn alle. Keiner kann verstehen, warum er seinem Sohn dieses Haus vorenthalten hat. Und doch muss es einen Grund dafür geben. Das Verhältnis zwischen Evie und Charlie, dem Sohn von TDF ist ausgesprochen harmonisch. Warum hatte TDF so entschieden?

Es ist ein besonderes Frühjahr als Evie, Claude der gute alte Freund von TDF, Charlie und Ben zusammen unterwegs sind. Alles ist so harmonisch, man versteht sich gut und gemeinsam haben sie viel Spaß miteinander. Zum Glück ist Ange, die Frau von Charlie bereits zu ihren Eltern gefahren, ansonsten wäre diese Woche gänzlich anders verlaufen. Dann hätte Charlie wahrscheinlich auch niemals Jemima getroffen und sich nicht Hals über Kopf in sie verliebt. Letztendlich ist ihm als Sohn genau dasselbe passiert, wie damals seinem Vater, als der sich so in Evie verliebt hatte.

Dieses Buch beeindruckt durch die Lebendigkeit und Wärme innerhalb dieser Familie. Es machte mir viel Freude zu lesen, wie angenehm der Umgang und auch die Toleranz innerhalb der Familie ist. Und doch gibt es da diese Ungewissheit, dass vor vielen Jahren bei der Erbfolge ein Fehler gemacht wurde. Evie hat von ihrem Mann sozusagen den testamentarischen Auftrag bekommen, dieses Versäumnis wieder zu richten. 

Sicher es gibt auch innerhalb der Familie diese Störenfriede, die Angst um das Eigentum und spätere Erbe haben. Ganz besonders fällt dabei Ange, die Frau von Charlie auf. Sie ist so gut charakterisiert, dass man sie schon beim Lesen als unangenehme Person empfindet und sie überhaupt nicht mag. Umso sympathischer und menschlicher ist dafür Evie, die durch ihre besonnene und ruhige Art, gut mit Konflikten umgehen kann und überaus geeignet ist, dieses Problem aus der Welt zu schaffen.
Sehr, sehr gerne empfehle ich dieses Buch weiter. Diese Familiengeschichte aus der heutigen Zeit, mit Konflikten, wie sie in jeder Familie vorkommen, ist überaus angenehm zu lesen. Je mehr man von der Familie weiß, umso mehr fiebert man zum Ende hin mit.

Von mir gibt es für dieses wunderbare Buch verdiente fünf Lesesterne und eine Leseempfehlung an alle, die solche Geschichten mögen.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Marcia Willett im Netz:

Community-Statistik

in 245 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks