Marcia Willett Die Mühle am Fluss

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(5)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Mühle am Fluss“ von Marcia Willett

Warmherziger Schmöker um Freundschaft, Liebe und Lebensträume Für Hattie geht ein Traum in Erfüllung. Sie kauft sich eine malerisch gelegene, alte Mühle und kann sich nun endlich ganz sich selbst und ihren Interessen widmen. Ihre neuen Nachbarn wachsen ihr schnell ans Herz, und schnell wird die Mühle zum Mittelpunkt der kleinen Gemeinde. Währenddessen ist ihre beste Freundin Sarah dabei, Bestandsaufnahme zu machen: Allzu lange hat sie die unzähligen Affären ihres Ehemannes Nick nun schon ertragen. Höchste Zeit also, Konsequenzen zu ziehen ...

kann ich nur zustimmen

— Seekat

Langweilig und nichtssagend für mich, nicht "mein" Buch!

— DarkReader

Stöbern in Romane

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Die Idee finde ich klasse und zu Beginn der Geschichte war ich verzaubert. Das hat zum Ende leider nachgelassen. 3,5 gute Sterne gibt es.

corbie

Das Geheimnis des Winterhauses

Dunkle Familiengeheimnisse und eine spannende Spurensuche in Dalmatien und Neuseeland - schöne Geschichte!

ConnyKathsBooks

Ein mögliches Leben

Die Geschichte liest sich spannend. Charakterisierung und sprachliche Gestaltung überzeugen. Ein sehr interessantes Buch.

Greedyreader

Nur zusammen ist man nicht allein

Ein berührender und zugleich humorvoller Roman

milkysilvermoon

Die goldene Stadt

Keineswegs makellos. Weitschweifig. Verliert sich in irrelevanten Details, dazu kleine Logikfehler, manchmal direkt schwülstig.

wandablue

Die Herzen der Männer

Butlers neuer Roman ist für mich zwar kein Meisterwerk, aber dennoch durchaus empfehlenswert.

Greedyreader

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Mühle am Fluss

    Die Mühle am Fluss

    Minje

    20. April 2015 um 13:35

    Das Buch "Die Mühle am Fluss" von Marcia Willett ist 1996 bei Weltbild erschienen. Hattie, die bei der königlichen Marine gedient hate, bricht aus aus dem geordneten Leben und beginnt im Alter etwas Neues. In einer neuen Umgebung kauft sie eine Mühle und zwei dazugehörige Cottages, und vermietet diese. Schnell schließt sie Freundschaft zu den umliegenden Nachbarn. Auch hält sie Kontakt aufrecht zu ihrer Freundin Sarah, die einen Ehemann hat, der fast kontinuierlich fremdgeht. Außerdem ist da noch Admiral Jellicoe, der Hattie begleitet und die Abigail, ein verwunschenes Boot. Thema des Buches ist Freundschaft und Liebe. Anhand von drei großen Konflikten dreier verschiedener Paare kann der Leser sich selbst überprüfen. Wie würde ich reagieren? Was wäre für mich in Ordnung? Bester Satz des Buches: "35 Jahre lang musste ich mich Regeln und Gesetzen unterwerfen. Das Einzige, was ich jetzt wirklich endlich einmal tun möchte, ist, endlich etwas zu überstürzen." Dieser Satz spricht mir so aus der Seele. Wie wichtig ist es doch, auch mal was Verrücktes zu tun. Schön ist auch das Ende des Buches- drei Personen kehren zurück (mehr verrate ich nicht). Fazit: Ein wunderschönes liebevoll geschriebenes Buch.

    Mehr
  • Für mich enttäuschend - nicht "mein" Buch

    Die Mühle am Fluss

    DarkReader

    02. March 2014 um 11:36

    Leider blieb dieses Buch weit hinter meinen Erwartungen zurück nach den positiven Rezensionen, die ich gelesen habe. Der Schreibstil gefiel mir ganz gut, doch blieben sämtliche Protagonisten für mich blass und nichtssagend, teilweise sogar dumm. Zu keiner Zeit sprang bei mir der Funke über, der einzige, den ich wirklich mochte, war Admiral Jellicoe, der Hund. Wahrscheilich, weil es mir so ging wie ihm, auch er verstand die teilweise sehr merkwürdigen Handlungen der Protagonisten nicht. Ohne jegliche Spannungshöhepunkte plätscherte die Story um die alte Wassermühle, der zwei Cottages und ihrer Bewohner dahin und langweilte mich die meiste Zeit unendlich. Einzig den Beschreibungen der idyllischen Örtlichkeiten konnte ich etwas abgewinnen, sie waren wirklich gut und bildhaft geschildert, so dass ich sie mir vor meinem inneren Auge vorstellen konnte. Dazu trug auch das wunderschöne Cover bei, welches mir sehr gut gefiel. Alles in allem kann ich leider nur 2 Sterne vergeben, zu sehr musste ich mich durch die fade Lektüre quälen. Das war für mich das erste Buch der Autorin und ich denke, es wird auch das Letzte gewesen sein.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks