Marcia Willett Ein Hauch von Frühling

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Hauch von Frühling“ von Marcia Willett

Tanzen bedeutet Daisy mehr als alles andere. Als sie sich verletzt, droht der jungen Ballerina das berufliche Aus. Doch ihr Nachbar Paul lässt sie ihre Ängste vergessen. Daisy verliebt sich in den geheimnisvollen Lehrer, ohne zu ahnen, dass er ein doppeltes Spiel treibt. Nur Daisys Vorbild Mim, die nach einem tragischen Unfall selbst das Tanzen aufgeben musste, weiß: Daisy stehen Enttäuschungen bevor. Entschlossen lockt sie die Tänzerin nach Cornwall. Am Rand des Bodmin Moor, in Mims entzückendem Cottage, kann Daisy Zukunftspläne schmieden und schöne Freundschaften schließen. Sie lernt bewundernswerte Menschen kennen, die alle einen Neuanfang wagen müssen und auch im Winter den belebenden Hauch des Frühlings spü ren.

Stöbern in Romane

Zeit der Schwalben

Einer toller, berührender Roman ... ein Ereignis, das man keinem Mädchen wünscht!

engineerwife

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Hauch von Frühling" von Marcia Willett

    Ein Hauch von Frühling
    LEXI

    LEXI

    19. October 2012 um 23:23

    Das dominierende Thema "Freundschaft", die wunderschönen Landschaftsbeschreibungen und die angenehme Vertonung durch Dana Geissler machen dieses Hörbuch zu einem wirklich netten Zeitvertreib bei längeren Autofahrten. Die Geschichte um die junge Tänzerin Daisy, die durch eine tragische Verletzung vor den Trümmern ihrer erst begonnenen Karriere steht, deren Idol Mim, die ihrerseits durch einen Unfall irreparable körperliche Schäden erlitten hat und deren Freunde im wunderschönen Cornwall, hinterlässt eine Sehnsucht, sich dieses herrliche Stück Erde selber anzusehen. Man verspürt Lust, am Rande des Bodmin Moors ausgedehnte Spaziergänge mit der verwaisten Hündin Floss zu unternehmen, bangt und hofft mit den Protagonisten um eine Lösung für ihre Sorgen und Probleme und verfängt sich ganz im Zauber der malerischen Cottages der handelnden Figuren. Bezaubernd, kurzweilig, durchaus empfehlenswert.

    Mehr