Marcia Willett Ein Haus in Cornwall

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(6)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Haus in Cornwall“ von Marcia Willett

Kostbare Erinnerungen an glückliche Stunden verbindet Maudie Todhunter mit ihrem Sommerhaus Moorgate in Cornwall. Dennoch sieht sich die Witwe aus finanziellen Gründen gezwungen, das malerisch gelegene Cottage zu verkaufen, das sie so gerne ihrer Stiefenkelin Posy vermachen würde. Aber Rob Abbot, der Moorgate liebevoll renoviert hat, tut alles, um den Verkauf zu verhindern. Er hat sich so in das hübsche Cottage mit Blick auf das Bodmin-Moor verliebt, dass er es am liebsten selbst erstehen würde. Doch dazu fehlt es dem jungen Architekten an Kapital. Deshalb begnügt er sich vorerst damit, potenzielle Käufer zu vergraulen und heimlich im Haus zu übernachten. Eines Tages jedoch wird er dort von einer Interessentin überrascht. Die hübsche Melissa ist aus dem hektischen London angereist, um das Anwesen für ihren alleinerziehenden Bruder zu besichtigen. Aber das ist nicht der einzige Grund, der die junge Frau aus der Stadt getrieben hat. Melissa ist sofort verzaubert von dem stillen Haus, das ihre Ängste besänftigt und ihr Frieden schenkt. Nicht minder verzaubert ist sie auch von Rob. Alle Bedenken hinter sich lassend, verbringt sie eine Nacht mit ihm in dem Haus. Als ein Schneesturm die beiden von der Außenwelt abschneidet, folgen vier wundervolle gemeinsame Tage. Tage, in denen Melissa auflebt und von einer Zukunft mit Rob zu träumen beginnt. Doch sie weiß zugleich, dass ein Leben mit ihm immer ein Traum bleiben wird. Als sie schweren Herzens nach London abreist, verschweigt sie ihm, dass sie ihn nie wiedersehen wird. Dennoch schafft sie es, Rob ihre Liebe zu zeigen. Das Geschenk, das Melissa ihm macht, wird auch Maudies und vor allem Posys Leben verändern. Voller Feingefühl erzählt Marcia Willett von Menschen unterschiedlicher Generationen, die zueinander finden, und auch dann den Mut nicht sinken lassen, wenn sie die Liebe ihres Lebens verlieren.

Na ja....kann man lesen, muss man aber nicht.

— DarkReader
DarkReader

Nett für zwischendurch...

— Jenny1900
Jenny1900

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich hatte mehr erwartet.

    Ein Haus in Cornwall
    DarkReader

    DarkReader

    02. July 2016 um 21:42

    Nach meinem ersten Buch der Autorin, von dem ich auch nicht begeistert war dachte ich, ich versuche es noch mal. Leider konnte die Autorin mich auch hier nicht überzeugen, von begeistern ganz zu schweigen. Meiner Meinung nach hat das Buch erhebliche Längen, ist über Seiten sogar langweilig und fad. Der Schreibstil ist ok, aber mehr auch nicht. Das Einzige, was mir wirklich gefiel, waren die Beschreibungen von Orten und Plätzen, die ich mit gut vorstellen konnte. Auch einen absolut ekelhaften Charakter gab es, die für meinen Geschmack viel zu gut weggekommen ist, ich hätte ihr etwas anderes gegönnt für ihre andauernde Boshaftigkeit.Alles in allem ein Buch, das ich lieber im Regal gelassen hätte.Ich muss mir angewöhnen, einen bestimmten Satz zu verinnerlichen, nämlich: das Leben ist zu kurz, um schlechte Bücher zu lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Haus in Cornwall" von Marcia Willett

    Ein Haus in Cornwall
    abuelita

    abuelita

    09. August 2010 um 19:34

    eine Familiengeschichte....wehmütig, romantisch, alle großen Gefühle sind dabei...dabei nett erzählt und nicht sehr kitschig.

    Vom Inhalt mag ich nichts erzählen; das geht nur, wenn man zuviel vorwegnimmt und das ist für Menschen, die das Buch erst noch lesen wollen, dann wohl nicht so schön.

    Auf jeden Fall ein schnell zu lesendes Buch, richtig zu einen gemütlichen Tag auf der Couch...:-)