Marcin Szczygielski Flügel aus Papier

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(24)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flügel aus Papier“ von Marcin Szczygielski

Ein bewegender, preisgekrönter Roman über den Holocaust und darüber, was im Leben wichtig ist.

Warschau um 1942: Rafal lebt mit seinem Großvater im Ghetto, in dem Leid und Elend allgegenwärtig sind. Nur wenn er liest, fühlt Rafal sich geborgen und sicher. Allmählich verschwinden für ihn die Grenzen zwischen Realität und Phantasie. Als die Nazis ihn nach seiner Flucht aus dem Ghetto entdecken, wird er im Traum auf wundersame Weise von dem Helden aus seinem Lieblingsbuch gerettet.

Bei Antolin gelistet

'Szczygielski gelingt es meisterhaft, die auf einer realen Biografie beruhende Geschichte eines Holocaust-Überlebenden mit einem fantastischen Abenteuer zu verbinden.'

Christine Lötscher, Tages-Anzeiger

'Die ›Flügel aus Papier‹, die dem Buch den Titel gaben, sind die Tragflächen der Literatur, die Kinder wie Erwachsene verreisen lassen.'

Cornelia Geissler, Berliner Zeitung

'Ein berührende Geschichte aus dem Warschauer Ghetto.'

Hilde Elisabeth Menzel, Süddeutsche Zeitung

'Ein unter die Haut gehendes Kinderbuch.'

Sabine Schmidt, Börsenblatt Spezial Kinder-& Jugendbuch

Hat mich emotional sehr angesprochen - lebendig und aus Sicht des jungen Protagonisten geschrieben

— HEIDIZ

Ergreifende, einfühlsam erzählte Geschichte über den jüdischen Rafal im Warschau 1942. Empfehlenswert auch für jüngere Leser!

— bookloving

Stöbern in Kinderbücher

Pogo und Polente

Pogo Patzke darf als Kind von Punks nicht brav sein und dann zieht ausgerechet Polizistentochter Vanessa nebenan ein! Irrer Kinderkrimi!

danielamariaursula

Podkin Einohr - Der magische Dolch

Leseabenteuer für kleine Helden

Jonas1704

Sternschnuppengeflüster

Tolles, zeitgemäßes Jugendbuch für die Ferien.

Verlobte

Der zauberhafte Wunschbuchladen - Die wilden Vier

Wieder einmal ein super Band dieser zauberhaften Reihe!

sparkly_booksdream

Nevermoor

Wunder existieren! Wenn Wunder, Flüche, Raben und eine Morrigan zusammentreffen ergibt das dieses zauberhaftes Buch! Ich liebe es! ♥️

Lily911

Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr Filbert

Charmante Szenerie und Charaktere

Lese_Hamster

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rafals Odyssee

    Flügel aus Papier

    HEIDIZ

    21. January 2018 um 16:47

    Diese berührende Geschichte erzählt von bzw. wird vom Protagonisten Rafal erzählt, der mit seinem Großvater im Warschauer Ghetto des Jahres 1942 lebt. In Not und Elend hausen die beiden in einer kargen Wohnung, müssen dann aber aus dieser flüchten und der Großvater schafft es, es seinem Enkel zu ermöglichen, aus dem Ghetto geschmuggelt zu werden. Zwei Kinder lernt Rafal kennen. Sie tauchen gemeinsam unter und planen die Flucht .....Der Schluss ist ein genialer, hätte man besser nicht wählen können. Ich möchte mich dazu nicht äußern, um die Spannung nicht zu nehmen. Lest selbst, Marcin Szczygielski hat ein wahres Meisterwerk geschaffen.Mich hat das Buch sehr berührt. Dass es aus Sicht des Jungen zu lesen ist, fand ich sehr gut gelungen. So kann man sich perfekt in die Handllung und die Gefühlswelt Rafals hinein versetzen. Das, was ihm passiert, was sein Leben mit dem Großvater im Ghetto ausmachte, das bisschen Normalität, was man sich erhielt, dass sein Großvater musizierte, um die beiden am Leben zu erhalten, dann sein Instrument verkaufte, um dem Enkel die Flucht zu ermöglich, all das hat mich emotional gefangen genommen. Authentisch lebendig geschrieben, war es während des Lesens, als wäre ich dabei gewesen. Gelungener Roman !!!

    Mehr
  • Helden, die man kennenlernen sollte

    Die Frau des Zoodirektors

    Igelmanu66

    Während seines ersten Monats im Amt erklärte Generalgouverneur Frank, dass »jeder Jude, der den Bezirk verlässt, der ihm zugewiesen ist«, mit dem Tode bestraft wird, ebenso »Menschen, die solchen Juden Verstecke ermöglichen … Hintermänner und Helfer werden ebenso bestraft wie die Täter; jeder absichtliche Versuch wird ebenso bestraft wie das eigentliche Vergehen.«   Warschau im 2. Weltkrieg. Die jüdische Bevölkerung wurde im Ghetto zusammengepfercht, die Nazis überziehen die gesamte Stadt mit ihrem Schrecken. Trotz eigener Notlage und drohender Gefahr gab es Menschen, die ihr Leben riskierten, um den jüdischen Mitmenschen zu helfen. Zwei von ihnen waren Jan und Antonina Zabinski, ein Zoodirektor und seine Frau, sie retteten mehr als 300 Juden das Leben. Dieses Buch erzählt ihre wahre Geschichte.   Als ich dieses Buch entdeckte, war ich gleich fasziniert. Menschen, die in einem Zoo versteckt wurden, Helden, von denen ich noch nie zuvor gehört hatte. Da musste ich Genaueres erfahren!   Zu Beginn des Buchs ist für Jan und Antonina die Welt eigentlich noch in Ordnung. Es ist 1935 und die beiden sind glücklich mit ihrem Zoo, sind Tiermenschen, die ihren Tagesablauf komplett ihren Schützlingen angepasst haben. Antonina ist praktisch ständig damit beschäftigt, mutterlose Tierbabys aufzuziehen, egal ob Dachs, Rehkitz, kleine Luchse, Löwenbabys, Wolfswelpen, Adlerküken oder Affenbabys. Sie hat ein tiefes Gespür für jedes Tier, erfasst intuitiv dessen Ängste und Empfindungen. Der Leser weiß natürlich, dass diese Idylle keinen Bestand haben wird. Der aufziehende Krieg ändert alles. Jan schließt sich einer Untergrundbewegung an, wird aktiv im Widerstand und ist nur noch selten zuhause. Und wenn er kommt, hat er nicht selten einen Menschen dabei, dem er zuvor bei der Flucht aus dem Ghetto geholfen hat…   Eine wirklich spannende Geschichte wird hier erzählt. Besonders wichtig war für mich, dass es eine wahre Geschichte ist. Die mutige Aktion von Jan und Antonina hat mich schwer beeindruckt, allerdings wird auch immer wieder betont, dass die von ihnen durchgeführten Rettungsaktionen keine Einzelleistung waren, sondern erst durch Zusammenarbeit des gesamten Widerstands möglich wurden. In diesem Zusammenhang habe ich höchst interessante Dinge erfahren, zum Beispiel welche Wege es gab, Flüchtlinge aus dem Warschauer Ghetto zu schmuggeln. Oder dass ein Flüchtling mindestens ein halbes Dutzend verschiedener Papiere brauchte und im Schnitt siebeneinhalb Mal sein Versteck wechselte. Das Verstecken eines Menschen war sehr gefährlich, trotzdem riskierten zwischen 70.000 und 90.000 Bewohner in und um Warschau ihr Leben, um Nachbarn zur Flucht zu verhelfen. Zwei davon waren die Zabinskis.   Ihr Heim wird bald „Das Haus unter dem verrückten Stern“ genannt. Diesen Namen verdankt es der exzentrischen Mischung von Menschen und Tieren, die dort zusammenkam. Mittendrin Antonina, die alles organisiert, sich um alle kümmert und es sogar schafft, für Ablenkung zu sorgen. Ihr ungewöhnliches Einfühlungsvermögen funktioniert nicht nur bei Tieren, sondern auch bei Menschen. Mehrfach schafft sie es so, gefährliche Situationen zu entschärfen.   Der Bericht berührt und fesselt. Neben allem anderen sorgt sich Antonina auch um ihren kleinen Sohn, der inmitten des ganzen Wahnsinns aufwächst, nicht nur mit Angst und Not klarkommen muss, sondern auch mit dem Wissen, dass er über die Aktivitäten der Eltern zu niemandem ein Wort sagen darf, sie durch keine unbedachte Handlung verraten darf. Eine schwere Bürde für ein Kind! Antonina versucht ihm zu helfen, indem sie ihm aufträgt, sich um die Tiere im Haus zu kümmern. An sich eine schöne Ablenkung, aber leider muss der kleine Kerl erfahren, wie eins nach dem anderen nahezu alle seine tierischen Freunde zu Tode kommen. Spätestens an diesen Stellen schnürt sich dem tierlieben Leser der Hals zu. Schon die Kapitel zuvor waren schwer erträglich. Natürlich belastet in erster Linie die Ermordung vieler, vieler Menschen, doch der Tod der Tiere ist ebenfalls grausam. Da laufen beispielsweise Nazis durch den Zoo und „jagen“ zum Vergnügen die Tiere in ihren Gehegen.   Der Stil ist recht nüchtern, was dem Sachbuchcharakter des Buchs entspricht. Das muss man wissen, denn wer einen Roman erwartet, wird sich womöglich daran stören. Für mich war es völlig in Ordnung, ich hätte mir nur an einigen Stellen gewünscht, dass die Autorin nicht so abschweift. Immer wieder führt sie neue Personen ein, manchmal Retter, manchmal Opfer oder Flüchtige, manchmal Täter. Und erzählt dann so einiges über diese Personen, für mein Empfinden etwas zu viel und für die Handlung nicht notwendig. Hingegen hätte ich gerne gelesen, wie es Antonina nach dem Krieg weiter ergangen ist, aber dazu wurde leider kaum etwas gesagt.   Fazit: Ein Buch über Helden, die man kennenlernen sollte. Schwer erträgliche Lektüre, trotzdem wundervoll zu lesen, wie mutig Menschen für andere eintreten können. Das macht Hoffnung!

    Mehr
    • 11
  • Ergreifender, einfühlsam erzählter Kinderroman gegen das Vergessen

    Flügel aus Papier

    bookloving

    19. November 2017 um 20:52

    INHALTWarschau, 1942: Der achtjährige jüdische Rafal lebt mit seinem Großvater im sogenannten „Bezirk“. Sie führen ein entbehrungsreiches Leben voller Leid, Elend, Hunger und Sorge. Um dem schrecklichen Alltag zu entgehen, flüchtet er sich in die sichere Welt der Bücher aus der Bibliothek des Ghettos. Zum Glück gelingt es dem Großvater, Rafals Flucht aus dem Ghetto zu organisieren. Im Warschauer Zoo findet er zunächst „seine Arche“ und in zwei anderen untergetauchten Kindern neue Freunde. Doch müssen sie sich bald erneut vor den Nazis in Sicherheit bringen …MEINE MEINUNGDem polnischen Autor Marcin Szczygielski ist es gelungen, mit dem Thema Warschauer Ghetto und Holocaust ein dunkles Kapitel der Geschichte auch für jüngere Leser anschaulich, eindringlich und zugleich sehr einfühlsam zu schildern. Im Mittelpunkt der bewegenden Geschichte steht der sympathische jüdische Junge Rafal, den man schnell in sein Herz schließt. Aus seiner kindlich-naiver Perspektive werden der für ihn so selbstverständliche Alltag, die trostlosen Zustände und die angsterfüllte Atmosphäre sehr offen und unbekümmert geschildert, so dass man rasch Anteil an Rafals Schicksal nimmt. Sehr rührend ist auch sein Verhältnis zum Großvater beschrieben, der versucht, die grausame Wirklichkeit vor ihm geheim zu halten. Die anfangs unterschwellige Spannung steigt mit Rafals abenteuerlicher Flucht immer mehr, so dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann. Sehr glaubwürdig ist Rafals charakterliche Weiterentwicklung beschrieben, wie er die Zusammenhänge immer besser begreift, Freunde gewinnt und über sich hinaus wächst. Hierbei bleibt er aber immer noch ein Kind, das manchmal unvorsichtig handelt und sich in seine Bücherwelt hineinträumen kann. Der Autor macht in seinem Roman sehr deutlich, dass vor allem Freundschaft, Menschlichkeit, Liebe und die Kraft der Hoffnung in solchen schicksalhaften Zeiten am wichtigsten sind. Das geschickt eingeflochtene „Zeitreise“-Element aus Rafals Lieblingsbuch die „Zeitmaschine“ von H.G. Wells verleiht der Geschichte eine unerwartet fantastische Komponente.Der flüssige, aber nicht anspruchslose Schreibstil ist perfekt an jüngere Leser angepasst und überzeugt mit einigen schönen Formulierungen. Gelungen sind die bildhaften Beschreibungen von Schauplätzen und Stimmungen, die einen in die bedrückende historische Vergangenheit zurückversetzen. Auch die vielen gut recherchierten historischen Details wurden gekonnt in die fesselnde Handlung eingebunden. Der Ausgang des bewegenden Romans ist überraschend, wirkt aber insgesamt glaubwürdig und nachvollziehbar. Im „Nachwort oder Was die erste Leserin dieses Buches von mir wissen wollte“ findet man noch einige interessante Informationen zum historischen Hintergrund und den erfundenen Teilen der Geschichte. Zusammen mit dem Epilog erhält der Roman so einen nachdenklich stimmenden und zugleich versöhnlichen Ausklang.FAZITEin ergreifender, einfühlsam erzählter Roman über den Holocaust und das Warschauer Ghetto, den man nicht so schnell vergisst! Ein empfehlenswerter Roman auch für jüngere Leser ab 10 Jahren! 

    Mehr
  • Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Marina_Nordbreze

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub Herzlich willkommen bei unserem Lesewochenende im November! Vom 17. bis 19.11.2017 möchten wir gemeinsam die Gelegenheit nutzen, um uns zum Jahresende noch einmal intensiv mit den Büchern aus dem FISCHER Leseclub auseinanderzusetzen.Beim Lesen, Austauschen und Plaudern könnt ihr so sicherlich das ein oder andere Highlight aus dem FISCHER Leseclub entdecken, welches vielleicht ansonsten verborgen geblieben ist! Und das ist noch nicht alles! Ihr könnt zusätzlich ein ganz besonderes "Buch des Monat"-Abzeichen erhalten.Was ihr dafür tun müsst?Schreibt Rezensionen zu den FISCHER-Büchern, die ihr während des Wochenendes gelesen habt und löst die drei Aufgaben, die wir euch während des Lesewochenendes stellen bis zum 30.11.2017!Bitte beachtet, dass nur Rezensionen zu Büchern aus dem Stöberbereich des FISCHER Leseclubs gelten, das heißt, die Bücher müssen 2017 erschienen sein! Unter allen Usern, die das Abzeichen erspielen, verlosen wir 50 Wunschbücher aus den FISCHER-Verlagen!

    Mehr
    • 804
  • Kindgerecht und doch eindringlich...

    Flügel aus Papier

    parden

    23. July 2017 um 18:09

    KINDGERECHT UND DOCH EINDRINGLICH...Warschau um 1942: Rafal lebt mit seinem Großvater im Ghetto. Er kann sich an ein Leben ohne Hunger, Angst und Not kaum noch erinnern. Nur wenn er liest, vergisst er die schreckliche Wirklichkeit um sich herum. So oft er kann, begibt sich Rafal in die Bibliothek, in die Welt der Bücher. Schließlich gelingt es seinem Großvater jedoch, seinen Enkel aus dem Ghetto zu schmuggeln. Im Warschauer Zoo findet Rafal Unterschlupf und freundet sich mit zwei anderen Kindern an, die auch untergetaucht sind. Zusammen planen sie ihre Flucht - abber die Nazis sind ihnen bereits auf der Spur..."Es soll einmal  gar nicht so wichtig gewesen sein, wo jemand herkam, sondern es zählte nur, was er für ein Mensch war. Jeder wohnte, wo es ihm gefiel, ganz egal, wie er hieß, woran er glaubte oder welche Farbe seine Haut, seine Haare oder seine Augen hatten. Wieso kann ich mich nicht mehr daran erinnern?" (S. 27)Dieses Kinderbuch spielt im Warschauer Ghetto und wird aus der Ich-Perspektive des achtjährigen jüdischen Rafal erzählt, der einerseits zwar schon gut lesen kann und mittlerweile auch nicht mehr nur Kinderbücher verschlingt, der andererseits aber die Geschehnisse um ihn herum noch nicht immer richtig mitbekommt und interpretiert und so in seiner Naivität auch vor dem Grauen ein wenig geschützt ist.  Der Großvater bemüht sich, Rafal vor so vielen Schrecknissen wie möglich zu bewahren und zieht allein mit seiner Geige, die ihm aus seiner Zeit in der Philharmonie geblieben ist, durch die Cafés, um ein wenig Geld und Essen für sich und seinen Enkel zu erhalten. Rafal dagegen bleibt bis auf die gelegentlichen Ausflüge in die Bibliothek des Ghettos in dem kleinen Zimmer, das er gemeinsam mit seinem Großvater bewohnt. Der kleine Junge bemüht sich, seinen Großvater nach Leibeskräften zu unterstützen: er putzt, er kocht, er strengt sich an in den privaten Unterrichtsstunden bei seinem Großvater. Aber er flieht auch nur zu gerne in die fremden Welten der Bücher. Als er sich aus der Bibliothek 'Die Zeitmaschine' von H.G. Wells ausleiht, erkennt Rafal jedoch viele Parallelen zum aktuellen Zeitgeschehen. Fortan nennt er die Nazis die 'Morlocks' und versteht auch ein wenig besser, was um ihn herum geschieht. Doch kein Buch hätte ihn auf das vorbereiten können, was sein Großvater schießlich in die Weg leitet. Gegen viel Geld lässt dieser seinen Enkel aus dem Ghetto schmuggeln mit dem Ziel, den Rest des Krieges unter falschem Namen bei einer polnischen Familie unterzukommen. Doch etwas geht schief, und so landet Rafal schließlich im Warschauer Zoo, wo er auf andere flüchtige Kinder trifft. Und dort zeigt sich der Wert von Freundschaft und Hoffnung...Ein Kinderbuch über den Holocaust zu verfassen, ist kein leichtes Unterfangen. Einerseits muss die kindliche Naivität des Hauptcharakters glaubwürdig ausgestaltet werden, andererseits müssen der Schrecken, die Angst und die allgegenwärtige Gefahr dieser Zeit auch ihren Raum finden. Kindgerecht und doch eindringlich - das ist Marcin Szczygielski in meinen Augen gelungen. Der Autor hat dazu noch einen besonderen Kniff eingebaut, der mich zunächst verwunderte, den ich schließlich aber liebgewann, denn er bot eine Ausflucht, wenn es zu schrecklich werden sollte. 'Die Zeitmaschine' von H.G. Wells, die Rafal als Lektüre so begeistern konnte, taucht in einigen Szenen auf und bringt Rafal kurzzeitig fort aus der alles in Frage stellenden Gegenwart. Ein wenig Fantasy oder Märchen in einer kaum erträglichen Realität - für Kinder sicher tröstlich.Am Ende bleiben keine Fragen offen, manches erschien mir als Erwachsenem vielleicht etwas zu schön um wahr zu sein, für Kinder jedoch scheint mir dies eine gute Variante zu sein. Gut gefallen hat mir auch das Nachwort, in dem Marcin Szczygielski darauf eingeht, was in der Erzählung auf wahren Begebenheiten beruht und was fiktiv hinzugekommen ist. Für Kinder ab 10 Jahren wird dieses Buch empfohlen, jedoch sollte man bei jüngeren Kindern doch lieber ein gemeinsames Lesen in Betracht ziehen. In jedem Fall bietet dieses Buch eine empfehlenswerte  und kindgerechte Zeitreise in einen Teil der deutschen Geschichte, den viele lieber vergessen würden, der aber niemals vergessen werden darf. © Parden

    Mehr
    • 12
  • Lesehighlight 'Kindernische': Ein sehr wichtiges Thema, kindgerecht aufbereitet.

    Flügel aus Papier

    Buechernische

    15. November 2016 um 17:28

    Vor über 70 Jahren atmete die Welt auf. Der Zweite Weltkrieg war beendet. Doch das Grauen, das in den Jahren bis 1945 geschah, bleibt unvergessen. Es gibt ein Wort für den schrecklichsten Völkermord in der Geschichte der Welt: Holocaust. Marcin Szczygielski, bekannter Autor und Journalist, hat sich insbesondere den Geschehnissen im Warschauer Ghetto gewidmet und die dortigen Ereignisse, vermischt mit fiktiven Elementen, in Form eines Kinderbuchs erneut zu Papier gebracht. Wie mir diese Geschichte gefallen hat, die im vergangenen Jahr bei Fischer Sauerländer erschien, möchte ich euch nun in meiner neuen »Kurz belichtet«-Besprechung schildern. Kurz belichtet? Rezensionen mit diesem Label sollen euch, wie der Name schon sagt, kürzer als gewohnt vermitteln, wie mir das Buch gefallen hat. Ich werde diese Art der Besprechung zukünftig öfter, v.a. für Fortsetzungen nutzen. Manchmal möchte ich einfach keine lange Besprechung schreiben und mich in weniger als meinen sonst verwendeten 1000 Worten über ein Buch äußern. In sechs Punkten werde ich euch also meinen Eindruck zum Coverdesign, Einstieg in die Geschichte, Charakterzeichnung, der Handlung selbst sowie den positiven wie negativen Aspekten des Buches schildern. Ich hoffe, dass euch diese übersichtlich aufgebaute, strukturiertere Form der Buchvorstellung gefallen wird. Das Coverdesign. Schon der erste Blick aufs Cover lässt erahnen, das wir es hier mit einer berührenden, aber mit Sicherheit auch bedrückenden Geschichte zu tun haben. Warme, erdige Brauntöne. Aquarellstil. Ein kleiner Junge, der sich an sein Buch klammert und im Hintergrund Zäune mit Stacheldraht, Menschenmassen, Häusersilhouetten. Das Cover passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Der Einstieg. Wir befinden uns in Polen, 1942. Die Nazis haben in Warschau ein Ghetto errichtet und dort alle Menschen jüdischer Herkunft eingepfercht. Auch der Protagonist dieses Buches lebt gemeinsam mit seinem Großvater in einer kleinen Wohnung, die sie sich mit zahlreichen anderen Familien teilen. Gemeinsam mit Rafal erkunden wir seinen Weg durch den Bezirk Richtung Bibliothek, seinem absoluten Lieblingsort und lernen seine vertraute Umgebung ein wenig kennen. Die Charakterzeichnung. Michael Szczygielski nimmt uns direkt mitten in das Leben des kleinen Rafal mit, einem intelligenten, größtenteils absolut ahnungslos wirkenden Jungen, der mitten im Warschauer Ghetto aufwächst. Oft dachte ich mir im Stillen, dass seine Unschuld und seine Unwissenheit ein Segen für ihn sind. Oft genug jedoch bewies Rafal, dass er vieles sehr wohl verstand. Wer das Buch liest, wird bemerken, dass sich vieles zwischen den Zeilen selbst erklärt oder zumindest andeutet. Rafal liebt Bücher. Hätte er noch Sympathiepunkte bei mir sammeln müssen, was nicht der Fall war – ich hatte ihn von Anfang an ins Herz geschlossen -, dann hätte er sie spätestens damit bekommen. Ich hätte diesen Jungen am liebsten fortwährend umarmt. Die Handlung. Wer die Worte ‚Warschauer Ghetto‘ liest, der weiß – zumindest als Erwachsener – sofort, worum es hier geht. Der Autor vermischt historische Begebenheiten mit fiktiven Elementen und schildert all das aus der Sicht eines kleinen Jungen, der – vielleicht zu seinem eigenen Glück – nicht alles mitbekommt, was um ihn herum geschieht. Mir liefen des öfteren Tränen über die Wange. Dieses Buch berührt. Im Prinzip schildert er Rafals Flucht als eine Art großes kindliches Abenteuer, das ihn zunächst in einen Zoo und schließlich weit außerhalb der mit Stacheldraht bewehrten Mauern des Ghettos führt. Sprache. Szczygielski ist ein bekannter Journalist und Autor, der weiß, wie man den Leser an die Hand nimmt und sanft, aber stetig mit sich zieht. Seine Schreibe ist klar, einfühlsam, kindgerecht und gefühlvoll. Ich möchte dieses Buch jedoch nicht nur Kindern ans Herz legen, sondern auch jeden Erwachsenen dazu ermuntern, die Geschichte zu lesen und selbst zu fühlen. Positiv. Ich finde bei bestem Willen keine negativen Aspekte an diesem Buch, absolut gar keine. Das war Buchliebe von der ersten bis zur letzten Seite. Negativ. Nichts. Einziger Wermutstropfen: Meine Reise gemeinsam mit Rafal war zu schnell vorbei, daher werde ich auf jeden Fall noch einmal lesen, auch gemeinsam mit den Kindern, um behutsam an das Thema heranzuführen. Und nicht nur das: Dieses Buch ist mit all seinen nachdenklich machenden Textstellen, die ich reihenweise rot markieren möchte, bedauerlicherweise aktueller am Tagesgeschehen als zunächst gedacht. Beispiel gefällig? Hier: "Es soll einmal gar nicht so wichtig gewesen sein, wo jemand herkam, sondern es zählte nur, was er für ein Mensch war. Jeder wohnte, wo es ihm gefiel, ganz egal, wie er heiß, woran er glaubte oder welche Farbe seine haut, seine Haare oder seine Augen hatten. Wieso kann ich mich nicht mehr daran erinnern?" – Seite 27 Mein Fazit: Erinnern mit einem Kinderbuch – so lässt sich dieses Leseerlebnis am ehesten beschreiben. »Flügel aus Papier« hat mich auch noch Wochen nach dem Zuklappen sehr beschäftigt und gleichzeitig ermahnt, wie wichtig eben genau das ist: Sich erinnern, nicht vergessen. Diese Zeit gehört zu unserer Vergangenheit, doch für eine bessere Zukunft muss dafür gesorgt werden, dass so etwas niemals wieder geschieht. Wir, die heutige Generation, tragen keine Schuld. Doch wir würden uns schuldig daran machen, wenn wir diese unsere Vergangenheit verdrängen. Marcin Szczygielski beabsichtigte kein weiteres bedrückendes, schwer zu verkraftendes Lehrbuch zu schreiben, sondern erschuf eine Geschichte für Kinder, die nachhallt und bewegt, aber auch – im angemessenen Rahmen – unterhält. Denn ja, das darf Literatur. Der Titel ist zudem eine großartige Metapher: Bücher schenken Hoffnung, sie geben dir Flügel aus Papier. Leseempfehlung von Herzen und ein Muss für Groß & Klein. Marcin Szczygielski neues Kinderbuch »Hinter der blauen Tür« steht schon rot angestrichen auf der Wunschliste.

    Mehr
    • 2
  • Euer Lieblingszitat aus einem Buch der S. FISCHER Verlage

    Marina_Nordbreze

    Bei all den vielen schönen Büchern aus den S. FISCHER Verlagen bleiben euch doch sicherlich auch häufig großartige Zitate im Kopf hängen, die es wert sind, markiert zu werden, oder?Damit diese Satzschätze nicht einfach verloren gehen, würden wir uns freuen, wenn ihr euer Lieblingszitat aus einem FISCHER-Buch mit uns teilen würdet!Um das "Detailverliebt"-Abzeichen zu erhalten, müsst ihr einfach nur euer Lieblingszitat aus einem FISCHER-Buch mit Angabe, aus welchem Buch es stammt, hier posten.In regelmäßigen Abständen werden wir die Zitate durchsehen und euch euer Abzeichen verleihen. Ich bin schon ganz gespannt auf eure Beiträge! :)Ihr seid noch nicht Mitglied im FISCHER Leseclub? Das muss sich schnell ändern! Mehr Infos findet ihr hier. 

    Mehr
    • 196
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Eure Lieblingsbücher der S. FISCHER Verlage

    Marina_Nordbreze

    Beglückt uns mit euren Lieblingsbüchern der S. FISCHER Verlage Buchliebhaber, Leseratten, Schmökerkönige - Wir lieben Bücher und das kann man auch sehen - volle Bücherregale wohin man sieht.  Das weckt natürlich unsere Neugierde! Macht ein Foto von euren Lieblingsbüchern aus den S. FISCHER Verlagen und postet es hier in diesem Thema. Dafür erhaltet ihr das "Lieblingsbuch"-Abzeichen im FISCHER Leseclub.  Es ist egal, ob es sich bei den Büchern um alte oder neue Titel handelt, ob ihr nur einen Lieblingstitel aus den S. FISCHER Verlagen habt oder ob ihr gleich ein ganzes Regalbrett dafür reserviert habt. Hauptsache ihr macht ein tolles Foto und lasst uns an euren Lieblingsbüchern teilhaben!  Ihr seid noch nicht Mitglied im FISCHER Leseclub? Das muss sich schnell ändern! Mehr Infos findet ihr hier.  Bitte beachtet, dass das Foto maximal 1 MB groß sein darf, damit der Upload klappt und wir einen Teil der Bilder in einem Facebook-Album vorstellen werden. Euer Abzeichen wird nach dem Hochladen nicht automatisch vergeben, sondern wir werden dies regelmäßig händisch tun.

    Mehr
    • 459
  • Flügel aus Papier - Eine Reise in die Vergangenheit

    Flügel aus Papier

    ina_joe

    28. October 2015 um 19:26

    Klappentext: Warschau um 1942: Rafal lebt mit seinem Grossvater im Ghetto. Er kann sich an ein Leben ohne Hunger, Angst und Not kaum noch erinnern. Nur wenn er liest, vergisst er die schreckliche Wirklichkeit um sich herum. Schliesslich gelingt es seinem Grossvater, ihn aus dem Ghetto zu schmuggeln. Im Warschauer Zoo findet Rafal Unterschlupf und freundet sich mit zwei anderen Kindern an, die auch untergetaucht sind. Zusammen planen sie ihre Flucht - aber die Nazis sind ihnen bereits auf der Spur... Erster Satz: Zur Bibliothek kommt man so: Zuerst muss man durch unseren Hof, dann über die Strasse und durch den nächsten Hof dahinter. Meine Meinung: Dieses Buch musste ich im Deutschunterricht lesen. Zuerst war ich etwas skeptisch, denn normalerweise mag ich keine Bücher die im zweiten Weltkrieg spielen, denn die Geschichten wiederholen sich immer wieder. Ich dachte, dies würde auch wieder eine dieser 0815 Geschichten werden und ging mit wenig lust ran. Der Anfang hat sich ein Wenig gezogen, vor allem die Einleitung gefiel mir gar nicht. Doch ich musste das Buch schliesslich fertig lesen, da es für die Schule war. Ich bin so froh, das ich es beendet habe. Denn hat man diesen langatmigen Einstieg erst einmal hinter sich, entwickelt sich das Buch in eine wundervolle Geschichte, in der es um Freundschaft, Mut und Hoffnung geht. Die Geschichte hat mich einfach nur verzaubert und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Ich habe richtig mit Rafal und seinen Freunden mitgefiebert. Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, in welche Richtung sich das Buch entwickeln wird und ich wurde nicht enttäuscht. Fazit: Alleine das Buchcover finde ich wunderschön und sehr ansprechend gestaltet. Das Buch ist sehr Kindergerecht geschrieben und trotzdem besitzt es sehr viel tiefe und hat mich sehr zum Nachdenken bewegt. Dieses Buch sollte jeder Mensch lesen, es ist eine wundervolle Geschichte darüber, was im Leben wichtig ist: Freundschaft, Liebe und Hoffnung. Zitat aus dem Buch:"Es soll früher einmal gar nicht so wichtig gewesen sein, woran jemand glaubte oder welche Farbe seine Haut, seine Haare und seine Augen hatten. Es zählte nur, was er für ein Mensch war."

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Tolles Kinderbuch über das Warschauer Ghetto

    Flügel aus Papier

    Lilli33

    03. September 2015 um 09:32

    Gebundene Ausgabe: 288 Seiten Verlag: FISCHER Sauerländer; Auflage: 1 (19. Februar 2015) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3737352123 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren Originaltitel: Arka Czasu Preis: 13,99 € Tolles Kinderbuch über das Warschauer Ghetto „Es soll einmal gar nicht so wichtig gewesen sein, wo jemand herkam, sondern es zählte nur, was er für ein Mensch war. Jeder wohnte, wo es ihm gefiel, ganz egal, wie er hieß, woran er glaubte, oder welche Farbe seine Haut, seine Haare oder seine Augen hatten.“ (S. 27) Inhalt: Der achtjährige Rafal lebt 1942 mit seinem Großvater in Warschau im „Bezirk“. Es geht ihm verhältnismäßig gut, denn immerhin hat er einen Großvater, der ihn liebt, ein Dach über dem Kopf und regelmäßig zu essen, wenn auch nicht so viel, dass es zum Sattwerden reicht. Rafal beschwert sich nicht, er kennt es nicht anders. Um dem Elend zu entgehen, flüchtet er sich in Bücher, die er aus der Bücherei des Ghettos ausleiht. Sie sind seine „Flügel aus Papier“, mit denen er sich über die Ungerechtigkeiten des Lebens erhebt. Als das Ghetto von den Nazis geräumt werden soll, schickt der Großvater Rafal nach draußen. Hier muss Rafal sich schließlich mit zwei anderen Kindern auf eigene Faust durchschlagen. Meine Meinung: Zu Recht wurde Marcin Szczygielski für „Flügel aus Papier“ mit dem Astrid-Lindgren-Manuskriptpreis ausgezeichnet, denn es ist ein wertvolles Buch. Wertvoll vor allem für Kinder, die damit auf kindgerechte Weise an die Gräuel des 2. Weltkriegs herangeführt werden. Die Ungerechtigkeiten der Nazis werden dargestellt, die schlimmen Folgen für die jüdische Bevölkerung, aber so, dass ein zehnjähriges Kind das auch verstehen kann und nicht etwa Albträume davon bekommt. Den kindlichen Lesern kommt sicherlich auch entgegen, dass Szczygielski ein fantastisches Element eingebaut hat, nämlich die Zeitmaschine von H. G. Wells. Die Handlung dieses Romans wird immer wieder aufgegriffen, es ist aber nicht notwendig, sie vorher zu kennen. „Die Zeitmaschine“ ist ein Buch, das den Protagonisten Rafal sehr beeindruckt hat und das ihn fortan in seinem Leben begleitet. Wells’ Morlocken vergleicht er mit den deutschen Soldaten, die unterdrückten Eloi stehen für die Juden. Sehr deutlich hat der Autor die Bedeutung von Freundschaft und Familie, von Respekt und Achtung den Mitmenschen gegenüber und von der moralischen Verpflichtung, sich um schwächere zu kümmern, herausgearbeitet. Fazit: Ein sehr empfehlenswertes Buch für Kinder ab ca. 10 Jahren, das einige Überraschungen bereithält. Auch für Erwachsene lesenswert, allerdings würde ich mir von einem Buch für Erwachsene mehr Tiefe und mehr Emotionen wünschen. ★★★★★

    Mehr
  • Erinnert an "Der Junge im gestreiften Pyjama", kann aber nicht an das Werk von Boyne heran reichen

    Flügel aus Papier

    Lesemomente

    08. August 2015 um 21:10

    Der Holocaust – erzählt aus der Sicht eines kleinen Jungen: Das kommt sicherlich nicht nur mir bekannt vor. “Flügel aus Papier” erinnert von der Erzählweise und eben vor allem wegen der Erzählperspektive ein wenig an “Der Junge im gestreiften Pyjama”. Doch während Bruno dort zunächst unbeteiligt die Menschen im gestreiften Pyjama hinter dem Zaun beobachtet, ist Rafal mittendrin: "Es soll früher einmal gar nicht so wichtig gewesen sein, woran jemand glaubte oder welche Farbe seine Haut, seine Haare und seine Augen hatten. Es zählte nur, was er für ein Mensch war." (S. 27) Seine Erzählung beginnt zunächst eher harmlos: Bruno lebt mit seinem Großvater im Ghetto, was ihm anfangs aber noch nicht bewusst ist, er liest gerne und ärgert sich, wenn ihm die Damen in der Bibliothek nur Kinderbücher verleihen. Ganz beeindruckt ist er dann von “Die Zeitmaschine” von H.G. Wells. Dieses Buch wird im Laufe der Erzählung noch ein wichtigen Part einnehmen, gelingt es Rafal doch sich mit Hilfe der Zeitmaschine vor den Nazis zu retten. Der Autor verknüpft an dieser Stelle die Vergangenheit mit der Gegenwart. Dieses unrealistische Element hat mir erstaunlich gut gefallen, ich hätte es mir sogar noch intensiver gewünscht. Intensiv ist für mich ein gutes Stichwort, denn mir fehlte während des Lesens allgemein die Tiefe. Natürlich bewegt dieses Buch schon allein aufgrund seiner Thematik, aber ich hätte mir gewünscht, noch öfter mitgerissen zu werden und emotional komplett dabei zu sein. Ich habe das Buch gerne gelesen, mochte einige Zitate wie das oben auch besonders gerne, aber war einfach recht unbeteiligt während des Lesens. Hier wäre definitiv noch mehr möglich gewesen. "Flügel aus Papier" erzählt die Flucht des Jungen Rafal vor den Nazis. Realistische Erzählungen werden hierbei mit einigen wenigen science-fictionhaften Elementen verknüpft, die Vergangenheit mit der Gegenwart. Dies gelingt dem Autor so gut, dass ich mir mehr davon gewünscht hätte. Insgesamt war mir die Erzählung der Geschichte allerdings nicht intensiv genug, ich war emotional kaum beteiligt. Ich vergebe knappe 3,5 von 5 Sterne und bin sehr auf andere Meinungen gespannt.

    Mehr
  • Ein Buch, das fesselt mit seiner Geschichte, mit dieser Perspektive aus Sicht eines Kindes.

    Flügel aus Papier

    Buchraettin

    Eine Zeitreise per Kopf-Kino. 1942. Warschau. In dieser Zeit lebt ein Junge namens Rafal mit seinem Großvater. Rafal beschreibt die Geschichte aus seiner Sicht. Er ist ein Kind und genauso ist die Sichtweise hier dargestellt. Das Besondere aber ist, das er gern liest, besonders ein Buch „ Die Zeitmaschine“ von H.G. Wells. Rafal erkennt seine Welt 1942, den Krieg und auch das Leben, das er führen muss, in diesem Buch wieder und er zieht Parallelen. Was mich an dieser Geschichte regelrecht faszinierte war, wie es dem Autor gelungen ist, die Geschichte so lebendig und auch aus Sicht dieses Jungen zu erzählen. Das war wirklich als ob das Kind diese Geschichte erzählt. Er weiß nicht, was geht da genau vor, was sind die politischen Hintergründe. Nur oberflächlich weiß er, dass Krieg ist, dass es diese bösen Menschen gibt, dass das Leben früher anders war, dass seine Eltern dabei waren. Aber ansonsten kennt er nur dieses Leben. Seine Liebe zu Büchern, die durch den Opa geweckt wurde und die irgendwie auch ein wenig erklärbar ist, denn Spielzeug gibt es kaum und auch ansonsten hat der Junge keine Freunde in seinem Alter. Er geht auf, in den Büchern und liest vor allem die Klassiker von Jules Vernes und besonders H.G. Wells „ Die Zeitmaschine“. Hier wurde es nun richtig spannend. Der Junge erkennt Parallelen in der Welt dieses Romans, die er auf seine eigene Welt überträgt und nun auch wirklich Zusammenhänge sieht. Vor allem verweben sich diese beiden Geschichten, das fand ich unheimlich toll. Was mir auch sehr gefiel, war die Hilfsbereitschaft einiger Erwachsener im Buch, die auch Zivilcourage zeigen in dieser dunklen Zeit. Aber ich fand im Mittelpunkt steht das Kind, die Literatur, die Geschichte um die Zeitmaschine und hier gab es auch wirklich überraschende Szenen. Das fand unheimlich gelungen und es waren Szenen, wo ich als Leser drüber grübele. War es real, ein Traum, aber wie war das möglich? Ein Buch, das sich sehr gut liest. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt. Ein Buch, das Emotionen auslöst. Ein Buch, das fesselt mit seiner Geschichte, mit dieser Perspektive aus Sicht eines Kindes. Der Leser begleitet den Jungen und erlebt die Geschichte durch seine Augen hautnah mit. Nach dem Lesen des Buches erklärt sich auch wunderbar der Titel, ein absolut gelungenes Buch für mich. Intensives Lesevergnügen- vollste Leseempfehlung- für mich ein Highlight- hat auf jeden Fall das Potential zu einem Klassiker zu werden.

    Mehr
    • 3
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1768
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.