Der Talisman des Schattens - Aufruhr

von Marco Börsch 
4,7 Sterne bei9 Bewertungen
Der Talisman des Schattens - Aufruhr
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Kaitos avatar

Interessanter Auftack. Von der Fortsetzung ist sicherlich einiges zu erwarten.

Solara300s avatar

Ein toller Auftakt der einen in eine komplexe Welt mitnimmt!!! :D

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Talisman des Schattens - Aufruhr"

Der Talisman des Schattens stammt von den Göttern selbst. Er verleihe seinem Träger unbeschreibliche Macht, behaupten die einen. Er führe zum Verständnis allen Seins, beharren die anderen. Die Geschichten, die sich um das überirdische Artefakt ranken, sind ebenso vielfältig wie widersprüchlich.

Dennoch behauptet der Blutelf Garn bei der Rückkehr in seine Heimat, den begehrtesten aller Gegenstände gefunden zu haben. Das Angebot, seine Erkenntnis mit dem höchstbietenden Herrscher zu teilen, löst dementsprechend einen Aufruhr aus, der den gesamten Kontinent Thyranaar erfasst. Jeder möchte Garn ergreifen und so entbrennt eine verbitterte Jagd, die latente Feindschaften endgültig aufbrechen lässt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783981681109
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:SiebenNeun Verlag
Erscheinungsdatum:01.12.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kaitos avatar
    Kaitovor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Interessanter Auftack. Von der Fortsetzung ist sicherlich einiges zu erwarten.
    Debüt mit einigen Längen, Auftakt mit viel Potenzial


    Der Talisman des Schattens stammt von den Göttern selbst. Die Geschichten, die sich um das überirdische Artefakt ranken, sind ebenso vielfältig wie widersprüchlich. 
    Dennoch behauptet der Blutelf Garn bei der Rückkehr in seine Heimat, den begehrtesten aller Gegenstände gefunden zu haben. Das Angebot, seine Erkenntnis mit dem Höchstbietenden Herrscher zu teilen, löst dementsprechend einen Aufruhr aus, der den gesamten Kontinent Thyranaar erfasst. Jeder möchte Garn ergreifen und so entbrennt eine verbitterte Jagd, die latente Feindschaften endgültig aufbrechen lässt.

    Der Talisman der Schatten ist das Debüt von Marco Bösch und gleichzeitig der Beginn einer Fantasy-Reihe.
    Dass es sich bei dem Autor um einen Neueinsteiger handelt, merkt man maximal an der Covergestaltung. Sie wirkt sehr handgemacht und bei weitem nicht so professionell, wie man es von den meisten Büchern mittlerweile gewöhnt ist.
    Der Schreibstil des Autors dagegen, gibt keinen Anlass zur Kritik. Er beherrscht die Sprache seiner Welt und der entsprechenden Zeit-Epoche sehr gut. Die Sätze sind nicht übermäßig lang oder verwickelt und insgesamt stellt sich ein angenehmes und flüssiges Lesegefühl ein. Bedingt durch die Anzahl der Figuren und einiger, wie ich finde nötiger, Erklärungen kann das Buch stellenweise etwas langatmig sein. Und auch die Handhabung der Story kann den Leser verwirren.

    Der Leser wird mit sehr vielen verschiedenen Charakteren aus verschiedenen Parteien konfrontiert. Auf Grund der Fülle und einiger ähnlicher Namen kann man da schonmal durcheinander kommen. Die große Anzahl bedingt auch, dass einige Charaktere noch eher farblos bleiben. Auch auf über 600 Seiten ist leider nicht genug Platz um ihnen allen eine ausführliche Vorstellung mit Hintergrundinformationen zukommen zu lassen. Trotzdem merkt man, dass sich der Autor zu seinen Figuren Gedanken gemacht hat und dabei ist sie zu entwickeln.
    Die Handlung behandelt abwechselnd immer nur einen Teil der Figuren. Und die verschieden Parteien finden nur nach und nach oder auch gar nicht zusammen. So bildet sich eine Netz aus verschiedenen Handlungssträngen, die nur zu einem geringen Teil zusammen finden. Das kann nochmal zusätzlich dazu führen, dass der Leser leicht den Überblick verliert.

    Die Welt in der die Handlung spielt ist dagegen sehr detailreich und durchdacht ausgearbeitet. Es gibt Mythen und Legenden und jedes Volk hat erkennbare Eigenheiten. Politische Gefüge mit Intrigen und Spitzeleien gibt es ebenso, wie Freundschaft, Frieden und Gerechtigkeit. Und auch eine obligatorische große Schlacht findet bereits in diesem Auftaktband statt.
    Doch das alles ist nur die Spitze des Eisbergs.
    Meist sagt man, dass der erste Teil einer Reihe des stärkste ist. In diesem Fall bin ich der Meinung, dass der erste Band nur einer Einführung diente und man auf die Fortsetzung sehr gespannt sein darf. Denn nun kann der Autor sich auf die dramatischen Entwicklungen in Thyranaar konzentrieren, das Umfeld dafür ist geschaffen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    ManuelaBes avatar
    ManuelaBevor 3 Jahren
    Der Talisman des Schattens

    Der Talisman des Schattens ist der Debütroman des Autors Marco Börsch. In diesem Roman wir erzählt wie Garm, ein Blutelf ein legendäres Artefakt an den Höchstbietenden verschachern will. Das Artefakt soll dem Träger entweder eine unbeschreibliche Macht oder das Verständnis allen Seins ermöglichen.


    Aus verschiedenen Perspektiven erzählt kann der Leser dem Weg von Garm folgen und erfährt so einiges über die unterschiedlichen Herrscherräume und deren Ziele. Da es viele Personen und eine umfangreiche Welt gibt, ist der Einstieg in das Buch nicht so ganz einfach, aber ist man erst mal eingelesen, taucht man ein in eine fantastische Welt und ich war im Laufe der Geschichte immer mehr gefesselt. Ein umfangreiches Buch, das einen ganz eigenen Reiz entwickelt, dem ich mich aber nicht entziehen konnte. Wer keine Scheu hat sich auf ein umfangreiches Werk von immerhin gut 700 Seiten einzulassen wird hier an einer interessanten Geschichte teilhaben können.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Booky-72s avatar
    Booky-72vor 4 Jahren
    Aufruhr in Thyranaar

    Aus der Inhaltsangabe:

    Der Talisman des Schattens stammt von den Göttern selbst. Er verleihe seinem Träger unbeschreibliche Macht, behaupten die einen. Er führe zum Verständnis allen Seins, beharren die anderen. Die Geschichten, die sich um das überirdische Artefakt ranken, sind ebenso vielfältig wie widersprüchlich...

    Der junge Blutelf Garn behauptet, den Talisman des Schattens gefunden zu haben. Dieses Artefakt sein Eigen zu nennen, ist für seinen Besitzer das Größte und deshalb soll den Talisman der Höchstbietende bekommen. Als das Gerücht über den Talisman die Runde macht, gibt es viele Interessenten unter den Herrschern Thyranaars und die Jagd auf Garn und damit auf den Talisman ist eröffnet. Spannend, rasant und geprägt durch Freud und Leid, Freundschaft, Krieg und auch Liebe.

    Erzählt wird aus unterschiedlichen Perspektiven über die verschiedenen Herrscher, ihre Reiche, ihre Untergebenen und doch behält man den Überblick vom Anfang bis zum Ende.

    Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten, mich in die umfangreiche Geschichte einzudenken, wobei mir aber das Personenverzeichnis sehr gut geholfen hat. Auch die Karte von Thyranaar bietet die Möglichkeit, sich zurechtzufinden.

    Der Schreibstil ist locker und leicht verständlich, an keiner Stelle zäh, sondern voll Spannung und Geschichte. Ein Muss für jeden Fantasy-Liebhaber, zu denen ich mich nie zählte, was sich aber mit diesem Buch definitiv geändert hat.

    Der Stoff dieses umfangreichen Werkes fesselt den Leser von der ersten der 724 Seiten an.

    5 Sterne, die ich hier gerne vergebe und mit Spannung erwarte ich den nächsten Band.

     

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Selfesteems avatar
    Selfesteemvor 4 Jahren
    Der Talisman des Schattens

    Der Talisman des Schattens stammt von den Göttern selbst. Er verleihe seinem Träger unbeschreibliche Macht, behaupten die einen. Er führe zum Verständnis allen Seins, beharren die anderen. Die Geschichten, die sich um das überirdische Artefakt ranken, sind ebenso vielfältig wie widersprüchlich. 

    Dennoch behauptet der Blutelf Garn bei der Rückkehr in seine Heimat, den begehrtesten aller Gegenstände gefunden zu haben. Das Angebot, seine Erkenntnis mit dem höchstbietenden Herrscher zu teilen, löst dementsprechend einen Aufruhr aus, der den gesamten Kontinent Thyranaar erfasst. Jeder möchte Garn ergreifen und so entbrennt eine verbitterte Jagd, die latente Feindschaften endgültig aufbrechen lässt.

    Meine Meinung:

    Zuerst habe ich mich etwas schwer getan in die Geschichte zu kommen. Was aber daran hängt, dass die Geschichte und Welt einfach sehr umfangreich ist, man muss erst viele Personen und Dinge kennen lernen.

    Die Geschichte grundsätzlich fand ich jedoch sehr gut, auch wenn die Dicke des Buchs sehr abschreckend wirkt und man manchmal keine Lust hat sich solange mit einer Geschichte zu befassen, sollte man das Buch trotzdem lesen, da es eine tolle Fantasy Reihe wird und eigentlich sehr fesselnd wirkt!

    Der Schreibstil jedoch ist sehr angenehm, da er sehr leicht und einfach ist, jedoch alles sehr detailliert beschreibt. Er erfindet tolle Charaktere und schreibt tolle Dialoge. Auch wenn die ein oder andere Stelle mal etwas umständlicher wirkt.

    Jedoch würde ich empfehlen, dass Buch mit viel Zeit und vor allem Lust zu lesen, da man es nicht mal wegstellen kann, sondern man an der Geschichte bleiben muss. 


    Die Charaktere sind interessant und vielseitig, vor allem Garn fand ich sehr toll und ich konnte ihn bis zum Schluss nicht so recht einschätzen.


    Die Idee mit dem Talisman fand ich super, und sowohl das Cover als auch den Titel einfach sehr passend dazu.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr gelungenes Debüt.
    Freu mich schon auf die Fortsetzung

    Klappentext
    "Der Talisman des Schattens stammt von den Göttern selbst. Er verleihe seinem Träger unbeschreibliche Macht, behaupten die Einen. Er führte zum Verständnis allen Seins, beharren die Anderen"

    Inhalt
    Garn, ein abenteuerlustiger Blutelf, zieht aus nach Emalia um Abenteuer zu erleben. Nach Jahren kehrt er heim nach Thyranaar und behauptet den begehrtesten aller Gegenstände gefunden zu haben. Er möchte ihn höchstbietend anbieten. Dieses Angebot einen entsprechenden Aufruhr und eine Kettenreaktion bei verschiedenen Völkern in Thyranaar aus und der gesamte Kontinent steht Kopf. Eine spannende Jagd nach dem Blutelfen beginnt, wo auch Liebe, Leid und Tod nicht zu kurz kommen. Dadurch, dass alle Völker wild auf diesen Talisman sind, ist der Frieden im Land bedroht.

    Zum Autor
    Der Autor Marco Börsch wurde 1988 in Koblenz geboren. Er studierte Germanistik und entdeckte seine Leidenschaft fürs Schreiben. Mit "Der Talisman des Schattens-Aufruhr" hat er sein Debüt begangen und es ist ihm wirklich gelungen.

    Meine Meinung
    Ich finde es sehr mutig von Marco Börsch sich bei seinem Debüt gleich an einem Epos zu versuchen. Es ist ihm aber gelungen. Bis auf ein paar kleine Schwächen habe ich nichts an dem Buch auszusetzen. Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht.
    Es handelt sich bei diesem Buch um ein sehr vielschichtiges Werk. Zu Anfang hatte ich ein paar Probleme dem Ganzen folgen zu können. Verschiedenen Stränge und Orte mussten erst einmal zugeordnet werden, aber auf Grund des Personenverzeichnisses und der Karte von Thyranaar kam ich relativ schnell mit den vielen Namen und Orten klar. Und dann konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. 
    Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, so das man die verschiedenen Herrscher und ihre Beweggründe kennen lernen und verstehen kann. Trotz der vielen Protagonisten und unterschiedlichen Strängen schafft es der Autor nichts aus dem Auge zu verlieren und man kommt als Leser gut mit.

    Fazit
    Von mir gibt es vier Punkte, da mir ein paar Fehlgriffe in der Wortwahl aufgefallen sind, die aber das Lesen des Buches nicht stören.
    Wenn man es schafft, die ersten Seiten zu überstehen ein wirklich gelungenes Werk, welches mir sehr gut gefallen hat. Für jeden Fantasyliebhaber ein unbedingtes Muss.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein toller Auftakt der einen in eine komplexe Welt mitnimmt!!! :D
    Wenn Macht aus Nachbarn Gegner macht....

    Kurzbeschreibung

    In diesem fulminanten Auftakt eröffnet sich eine Welt in der es ein Gerücht gibt das für jede Menge Aufruhr sorgt. 
    Den es geht die Runde der Talisman der Schatten wäre aufgetaucht und befände sich im Besitz des jungen Blutelfen Garn, der seinerseits in die Schusslinie gerät. 
    Denn der Talisman hätte unglaubliche Macht in sich vereint und darauf sind eine Menge Leute, Völker und sogar der gesamte Kontinent Thyrannar scharf


    Cover

    Das Cover ist wie ich finde sehr passend gestaltet mit dem Talisman vorne darauf und macht Lust auf mehr. Der Talisman scheint von einem Feuerkranz umgeben zu sein.




    Schreibstil

    Der Autor Marco Börsch hat einen flüssigen Schreibstil der allerdings in eine Welt entführt in die ich mich erst einfinden musste.  Diese Geschichte ist nichts was man mal so nebenher lesen kann sondern ist durch eine komplette Weltansicht und den verschiedenen Völkern sehr aufwendig erläutert.  Belohnt wird man aber, wenn man sich in die Geschichte eingelesen hat durch tolle Dialoge und einer Geschichte die nicht nur das Schicksal von Garn beherbergt sondern verschiedene Parallelellstränge mit anderen Protagonisten verknüpft. Dies ist der Auftakt einer Reihe die der Autor geplant hat.


    Meinung

    Wenn Macht aus Nachbarn Gegner macht....

    Dann sind wir bei Garn angekommen der beschlossen hat endlich nach vielen Jahren fernab seiner Heimat wieder nach Hause zurück zu kehren. 
    Das an sich wäre ja eine tolle Idee die Garn da hat. Allerdings hat Garn etwas im Gepäck das ganz Thyrannar in ein Gefecht stürzen könnte.
    Denn Garn hatte sich jahrelang auf die Suche nach dem Talisman des Schattens gemacht und ihn laut seiner selbst auch gefunden.
    Warum ein junger Blutelf sich auf die Suche machte diesen Talisman zu finden stellt man sich die Frage???
    Erstens die Geschichte zog ihn schon als Junge in den Bann, und da er der einzige schien der felsenfest daran glaubte, war auch er derjenige der ausgelacht wurde.
    Jetzt allerdings ist in ihm der Plan gereift diesen Talisman für sich zu nutzen und dem meistbietenden zu verkaufen.
    Der Talisman beherberge nämlich eine unvorstellbare Macht und sehr schnell merkt Garn das er zwischen die Fronten gerät und am Schluss auf der Flucht sein muss.
    Aber nicht nur Garns Leben wird durch sein eintreffen verändert sondern auch der Lauf von vielen anderen die Garn entweder auf seiner Reise trifft oder die wegen der Tatsache das der Talisman im Land ist auf die Suche gehen werden davon beeinflusst.
    Tolle Geschichte mit einem Handlungsstrang der einen in die Welt von dem Blutelf Garn mitnimmt und über den Versuch alles unter Kontrolle zu behalten... ;)


    Fazit

    Für mich toll geschrieben und empfehlenswert! Allerdings ist der Einstieg gewöhnungsbedürftig und man muss sich erstmal in diese komplexe Welt mit den vielen Protagonisten einfühlen. Aber dann geht es rund und ich freu mich schon auf den zweiten Teil... :D

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Buchgespensts avatar
    Buchgespenstvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein großartiger Auftakt zu einem Fantasyepos und ein tolles Debüt! Ich kann den zweiten Band nicht erwarten.
    Zum Ersten, zum Zweiten, zur Jagd

    Triumphierend kehrt der Blutelf Garn in seine Heimat Thyranaar zurück. Er hat eines der legendären göttlichen Artefakte, den Talisman des Schattens, gefunden. Dieser verspricht dem Besitzer unendliche Macht und Garn will sein Wissen nun an den Höchstbietenden verkaufen. Doch er hat sich verrechnet. Eine gnadenlose Jagd auf ihn beginnt und der fragile Frieden zwischen den Völkern Thyranaars beginnt zu bröckeln.

     

    Mit diesem Buch liegt ein tolles deutsches Fantasydebüt vor, das den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, sodass man einen guten Einblick in de unterschiedlichen Königreiche und Beweggründe der Herrscher und die fragilen Machtgebilde bekommt. Schwarzweißmalerei wird vermieden, genau wie Klischees. Trotz des relativ umfangreichen Figurenpersonals und den vielfältigen Handlungssträngen, verzettelt sich der Autor nicht und als Leser verliert man nicht den Überblick. Im Gegenteil. Der Autor bleibt dem Hauptmotiv der Geschichte treu und schafft es seine Figuren so vielschichtig und individuell aufzubauen, dass sie dem Leser im Gedächtnis bleiben. Um gerade am Anfang mit den Namen zurecht zu kommen, kann auf ein strukturiertes Personenverzeichnis am Ende des Buches zurückgegriffen werden. Eine farbige Karte Thyranaars gibt dem Leser zusätzlich die Möglichkeit einer geographischen Zuordnung der Ereignisse.

    Einen halben Stern ziehe ich ab für ein paar sprachliche Fehlgriffe und ab und an etwas umständliche Wortwahl. Beides stört allerdings weder die Spannung noch den Lesefluss.

     

    Ich bin von dem Buch restlos begeistert. Die 700 Seiten lesen sich locker weg. Die Geschichte ist spannend, vielschichtig und vermeidet Klischees. Wer keine Angst vor abwechselnden Perspektiven hat und sich auf eine Fantasygeschichte einlassen möchte, die von so viel mehr erzählt, als von der Jagd auf ein magisches Artefakt, der ist hier genau richtig.

    Ein Buch, das sich im Fantasyregal nicht verstecken muss. Lassen Sie sich von dem schlichten Cover nicht täuschen – dieses Debüt verdient Aufmerksamkeit.

    Ich warte sehnsüchtig auf den zweiten Band.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    L
    la_petite_fleurvor 4 Jahren
    C
    Charlotte227vor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    mbos avatar

    Leserunde zu "Der Talisman des Schattens - Aufruhr"

    Zum Anlass der Leserunde, die alle Teilnehmer tief in die Wirrungen des fiktiven Kontinents Thyranaar führt, stellt der SiebenNeun Verlag 20 kostenlose Exemplare zur Verfügung. Diese werden nach Ablauf des Bewerbungszeitraums am Sonntag, dem 21.12.2014, umgehend verlost und anschließend versendet, damit sie zeitnah als vermutlich verspätete Weihnachtsgeschenke in der Post liegen.

    Zum Buch

    Der Talisman des Schattens stammt von den Göttern selbst. Er verleihe seinem Träger unbeschreibliche Macht, behaupten die einen. Er führe zum Verständnis allen Seins, beharren die anderen. Die Geschichten, die sich um das überirdische Artefakt ranken, sind ebenso vielfältig wie widersprüchlich.

    Dennoch behauptet der Blutelf Garn bei der Rückkehr in seine Heimat, den begehrtesten aller Gegenstände gefunden zu haben. Das Angebot, seine Erkenntnis mit dem höchstbietenden Herrscher zu teilen, löst dementsprechend einen Aufruhr aus, der den gesamten Kontinent Thyranaar erfasst. Jeder möchte Garn ergreifen und so entbrennt eine verbitterte Jagd, die latente Feindschaften endgültig aufbrechen lässt.

    Wem diese Informationen noch nicht genügen, dem sei folgender Trailer ans Herz gelegt:


    ###YOUTUBE-ID=gk0C5SJQkzQ###

    Darüber hinaus stehen Leseproben in diversen Formen zur Verfügung. Ganz bequem über einen einzigen Klick findet ihr das erste Kapitel auf suchbuch.de, wenngleich der Lesekomfort aufgrund der Darstellungsform nicht an oberster Stelle steht. In PDF-Form und umfangreicher sind die ersten 270 Seiten kostenlos auf schnupperbuch.de ebenfalls direkt im Browser lesbar. 

    Allen, die bereits vorab in das Buch hineinlesen wollen und das am liebsten an ihrem E-Book-Reader tun möchten, sei die ebenfalls die ersten 270 Seiten umfassende Leseprobe im iBooks Store von Apple ans Herz gelegt. Für all jene ohne Apple-ID bietet sich abschließend die gleiche Datei im ePub-Format auf der Homepage des SiebenNeun Verlags an.

    Marco Börsch - Wer ist das eigentlich?

    Bei "Der Talisman des Schattens - Aufruhr" handelt es sich um meinen Debütroman, der Anfang Dezember 2014 erschienen ist. Bevor ich mich ans Schreiben begab, habe ich in meiner Heimatstadt Koblenz Germanistik und Geschichte studiert. Erst in diesem Zusammenhang entwickelte ich eine Vorliebe für die Auseinandersetzung mit literarischen Texten, die mir während meiner Schulzeit noch weitgehend fehlte.

    Die Ursache dafür sehe ich in einem einfachen Grundsatz, der mir erst im Studium nähergebracht wurde, den ich dafür aber umso tiefer verinnerlichte: Bücher sind das, was der jeweilige Leser daraus macht. Klassische Lehrerfragen bezüglich dessen, was uns der Autor mit diesem oder jenem Satz jetzt sagen wollte, sind doch wirklich fürchterlich langweilig. Viel spannender ist dagegen all jenes, das du und ich individuell in einen Satz, in ein Kapitel, in ein Buch hineinintepretieren. Immerhin sind biographische Ansätze, die den Autor in den Fokus rücken, in der Germanistik auch nicht mehr ganz aktuell.

    Damit wären wir schon bei meinen Vorstellungen bezüglich dieser Leserunde angekommen. Ich werde versuchen, so intensiv wie möglich mitzudiskutieren und etwaige Fragen zeitnah zu beantworten. Das heißt, ich schaue vermutlich jeden Tag zumindest kurz mal herein. Da der Roman mit 736 Seiten recht umfangreich ist, wird sich die Runde mutmaßlich etwas länger hinziehen. Da ich ab Mitte Januar zeitlich stärker gebunden bin, bitte ich allerdings schon an dieser Stelle zu entschuldigen, falls ich ab diesem Zeitpunkt weniger intensiv an der Runde teilnehme. Ansonsten wäre meinerseits jetzt endlich alles gesagt. Ich freue mich auf die gemeinsame Erfahrung mit euch!

    Kaitos avatar
    Letzter Beitrag von  Kaitovor 3 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks