Marco Balzano

 4,5 Sterne bei 314 Bewertungen
Autor von Ich bleibe hier, Das Leben wartet nicht und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Marco Balzano

Marco Balzano wurde in Mailand geboren. Er unterrichtet Italienische Literatur und schreibt für Zeitschriften. Marco Balzano hat bereits einen Gedichtband und Essays veröffentlichen können. Bei »Damals, am Meer« handelt es sich um seinen Debütroman, welcher im Juni 2011 in Deutschland erschien.

Neue Bücher

Cover des Buches Wenn ich wiederkomme (ISBN: 9783257071702)

Wenn ich wiederkomme

 (4)
Erscheint am 29.09.2021 als Hardcover bei Diogenes.
Cover des Buches Damals, am Meer (ISBN: 9783257245684)

Damals, am Meer

Erscheint am 27.10.2021 als Taschenbuch bei Diogenes.
Cover des Buches Wenn ich wiederkomme (ISBN: 9783257804331)

Wenn ich wiederkomme

Erscheint am 29.09.2021 als Hörbuch bei Diogenes.

Alle Bücher von Marco Balzano

Cover des Buches Ich bleibe hier (ISBN: 9783257071214)

Ich bleibe hier

 (204)
Erschienen am 24.06.2020
Cover des Buches Das Leben wartet nicht (ISBN: 9783257244281)

Das Leben wartet nicht

 (62)
Erschienen am 27.06.2018
Cover des Buches Damals, am Meer (ISBN: 9783746628981)

Damals, am Meer

 (36)
Erschienen am 21.01.2013
Cover des Buches Ich bleibe hier (ISBN: B082FVHCRX)

Ich bleibe hier

 (8)
Erschienen am 22.04.2020
Cover des Buches Wenn ich wiederkomme (ISBN: 9783257071702)

Wenn ich wiederkomme

 (4)
Erscheint am 29.09.2021
Cover des Buches Ich bleibe hier (ISBN: 9783257246100)

Ich bleibe hier

 (0)
Erscheint am 26.01.2022
Cover des Buches Gleichgültigkeit (II) (ISBN: 9783990392058)

Gleichgültigkeit (II)

 (0)
Erschienen am 21.04.2021
Cover des Buches Damals, am Meer (ISBN: 9783257245684)

Damals, am Meer

 (0)
Erscheint am 27.10.2021

Neue Rezensionen zu Marco Balzano

Cover des Buches Ich bleibe hier (ISBN: 9783257071214)Runenmädchens avatar

Rezension zu "Ich bleibe hier" von Marco Balzano

Emotionslos, aber sehr interessant.
Runenmädchenvor 16 Tagen

In diesem Buch geht es um die Lehrerin Trina, die als Südtirolerin aus ihrem Leben berichtet. Die Zeitspanne reicht ca. von den 1920ern bis (rudimentär) über die 1950er hinaus. 

Trina ist eine starke Protagonistin, die ihre Schwächen offenbar kennt und oft reflektiert berichtet. Durch diese Reflexion wurde sie (innerhalb der wahren und belegbaren Zeitgeschichte) wie von selbst sehr authentisch dargestellt.

Dieses Buch war (wie so oft) ein Coverkauf. Dieses Mal nicht nur, weil ich es ansprechend fand, vielmehr weil mir dieser Anblick von Läufen und Wanderungen rund um den Reschensee (Lago di Resia) bekannt ist. Erwartet habe ich von diesem Buch daher nichts, zumal ich den Klappentext nicht gelesen habe. Natürlich habe ich mir gedacht, wohin der Weg geht, aber dass Balzano mich -anfangs- derartig abgeholt hat, überraschte mich dann doch positiv. 

Beeindruckend fand ich, wie eindringlich und zugleich ruhig, Marco Balzanos Erzählweise ist. Er hat ein sehr dunkles Kapitel Italiens beleuchtet und dennoch las sich der Roman recht sanft, ohne an Bedeutung zu verlieren. Immerhin geht es u.a. um italienischen Faschismus, deutschen Nationalsozialismus und Enteignung. 

Aber auch diese Erzählweise ist es, die ich zugleich kritisiere. Der Roman glich eher einer sachlichen Berichterstattung. Die Verschmelzung von zeitgenössischer Geschichte und Romanliteratur ist dem Autoren nicht unbedingt geglückt. Durch die fehlenden Emotionen blieb die Beziehung zwischen mir als Leserin und den Figuren distanziert. Klar, durch gewisse Sätze und Reaktionen kann man sich die Emotionen vielleicht dazu denken, aber das ist mit einer bewusst kommunizierten Emotion seitens des Autors nicht zu vergleichen. Außerdem weist der Roman im letzten Drittel zunehmend einige Längen auf. 

Trotzdem kann ich den Roman empfehlen, -insbesondere weil- er voller Zeitgeschichte steckt. Und aufgrund dieser Gewichtung gebe ich anstelle der angedachten drei Sterne, gerne vier!

Kommentare: 2
1
Teilen
Cover des Buches Ich bleibe hier (ISBN: 9783257071214)TheSaints avatar

Rezension zu "Ich bleibe hier" von Marco Balzano

Über viele Verluste und mutigen Widerstand
TheSaintvor 17 Tagen

Trina, zuerst ein wißbegieriges und nachdenkliches Mädchen und später eine Volksschullehrerin und Bauersgattin, erzählt in diesem Roman nicht nur die Geschichte ihrer Familie, sondern auch vom Schicksal des Bauerndorfes Graun im Dreiländereck Italien-Österreich-Schweiz. 

Südtirol gehörte bis 1918 zu Österreich und man sprach deutsch. Nach dem I. Weltkrieg wurde es von Italien annektiert und mit aller Gewalt "italienisiert". 1911 hatte Österreich bereits Pläne, die Wasserkraft des  oberen Vinschgau zu nutzen. Später übernahm die italienische Seite die Idee, begann aber erst 1937 unter der faschistischen Regierung Mussolinis mit konkreten Schritten. 1939 bekommt eine Tochtergesellschaft des Montecatini-Konzerns den Zuschlag und die ersten Bagger und Arbeiter aus Süditalien treffen in Graun ein. Doch nicht genug: Im selben Jahr schließen Mussolini und Hitler ein Übereinkommen, nach welchem sich alle Südtiroler zu entscheiden haben, ob sie ins nationalsozialistische Deutsche Reich auswandern oder als italienisierte Bürger zweiter Klasse bleiben wollen. Trina ist mittlerweile mit dem Bauer Erich Hauser verheiratet... einem starken, eigensinnigen und schweigsamen Mann. Sie haben zwei Kinder, die Opfer der Politik werden: Die Tochter Marica verschwindet ohne ein Wort des Abschieds über Nacht mit Erich's Schwester und ihrem Mann nach Deutschland. Diesen abschiedslosen Verlust verwindet Trina nie und für sie schreibt sie diese Geschichte auf. Der Sohn wird ein kriegsbegeisterter Hitler-Anhänger.

Im sachlichen Ton einer Chronik erzählt Trina in einfacher und knapper Sprache berührend nicht nur von der immer mehr in Bedrängnis geratenden Dorfbevölkerung und deren Ängsten und Hoffnungen. Sie berichtet auch von ihrem Erich und seiner Weigerung, den Ort zu verlassen und seinen Versuchen, Widerstand gegen die infame Informationspolitik über das ominöse Staudammprojekt aufzubauen. Langsam kristallisiert sich heraus, dass der Konzern den Reschensee nicht um fünf, sondern um 22 Meter anheben will. Somit würde Graun überschwemmt werden. Als Italien 1940 in den Weltkrieg eintritt, flammt kurz Hoffnung auf. Die Arbeiten kommen zum Stillstand und vielleicht zerschlägt Hitler-Deutschland die italienische Unterdrückung Südtirols. Als 1943 Mussolini gestürzt wird und die Deutschen einmarschieren, fliehen Trina und Erich mit Deserteuren und Partisanen für ein Jahr ins eisige Hochgebirge, um der Wehrpflicht zu entgehen. Nach Kriegsende kehrt man desillusioniert nach Graun zurück... auf den Höfen leben nun Italiener... Und der Bau des Staudamms geht weiter.

1950 ist der Damm fertig und alle Häuser sind abgerissen... bis auf den Kirchturm. Der Wasserspiegel steigt und steigt.

Der Sizilianer Marco Balzano beschreibt als Ich-Erzählerin Trina mit einem sparsamen und eindringlichen Schreibstil die bewegende Geschichte über den Verlust eines Kindes, eines Dorfes, einer Heimat und einer regionalen Identität. Eingebettet in die für sich allein schon tragische Geschichte Südtirols erzählt Balzano realitätsnah und aufwändig recherchiert auch die Geschichte eines Widerstands.

Eine klare Leseempfehlung!

Kommentare: 14
15
Teilen
Cover des Buches Ich bleibe hier (ISBN: 9783257071214)sollhabens avatar

Rezension zu "Ich bleibe hier" von Marco Balzano

Südtirol - ein Spielball zweier Nationen
sollhabenvor einem Monat

Ich lese nicht sehr oft Bücher von italienischen Autor/innen. Ich vermute, der Sprachrhythmus und die Übersetzung ins Deutsche lassen mich oft an den Geschichten scheitert. Doch bei Marco Balzano gab es keinen Moment des Überlegens. Ich fand mich sofort gut ein in den Schreibstil. Dieser ist eher spröde, kurz und knackig aber nicht holprig. Dazu kommt noch die etwas distanzierte Erzählweise und dennoch gelingt es dem Autor sofort zu fesseln. Diese Geschichte ist mit historischen Fakten verbunden und machen sie deshalb lesenswert.
Altgraun, vor - während - nach dem 2. Weltkrieg. Südtirol eingekesselt vom Faschismus, Nationalismus und Patriotismus, einer Bedrohung durch einen Staudamm. Familien und Freundschaften zerrissen durch aufgezwungene Entscheidungen. Ohnmächtige Einwohner, die den Aufstand erzwingen wollen und gegen Mauern laufen.
Leben, die sinnlos erscheinen aber dennoch gelebt werden müssen.
Mich hat vor allem das letzte Drittel berührt. Dennoch reicht es nicht für 5 Sterne, weil mir einfach noch ein bisschen was gefehlt hat und ich kann leider nicht genau erklären warum, denn sonst müsste ich gewaltig spoilern.
Mein Tipp dazu: Holt euch ein paar Hintergrundinformationen, denn Südtirol war lange Zeit ein Spielball der Nationen.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Auf der Suche nach einem besseren Leben

Mit seinem preisgekrönten Roman "Das Leben wartet nicht" hat der Schriftsteller Marco Balzano der Immigration innerhalb Italiens in den 60er Jahren ein Denkmal gesetzt. Scharenweise sind die Menschen aus dem Süden Richtung Norden auf der Suche nach einem besseren Leben gewandert. Darunter befanden sich zahlreiche Kinder, die sich ganz allein auf den Weg machten. Ein Phänomen, das Balzano in seinem bewegenden Roman darstellt. Ninetto, der kleine Held von "Das Leben wartet nicht", steht stellvertretend für alle diese Kinder, die schon in frühen Jahren erfahren mussten, was harte Arbeit ist.
Möchtet ihr Ninetto kennenlernen? Dann macht bei unserer Leserunde zu "Das Leben wartet nicht" mit!

Zum Inhalt
Ninetto war noch ein Kind, als er allein von Sizilien nach Mailand kam, um Arbeit zu suchen. Ein furchtloser Junge mit der Sonne des Südens im Herzen. Obwohl er noch zu klein war für das Fahrrad, fand er sogleich eine Anstellung als Bote. Heute, über fünfzig Jahre später, erkennt sich Ninetto in den Neuankömmlingen aus China und Nordafrika wieder. Sie haben dieselben Träume wie er damals. Und setzen alles daran, sie zu verwirklichen.

Lust auf eine Leseprobe?

Zum Autor
Marco Balzano, geboren 1978 in Mailand, ist der Sohn von Süditalienern, die ihr Glück im Norden suchten. Er schreibt, seit er denken kann: Gedichte und Essays, Erzählungen und Romane. Neben dem Schreiben arbeitet er als Lehrer für Literatur an einem Mailänder Gymnasium. "Das Leben wartet nicht" ist sein bisher erfolgreichster Roman. Er lebt mit seiner Familie in Mailand.

Wenn ihr Ninetto auf seinem langen Weg von Sizilien nach Mailand begleitet möchtet, dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen.
Zusammen mit Diogenes verlosen wir 25 Exemplare von "Das Leben wartet nicht" unter allen, die Lust auf eine Leserunde mit Ninetto haben und sich über diesen bewegenden Roman austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten. Bewerbt euch * über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 01.03. und antwortet auf folgende Frage:

Die Sehnsucht nach einem besseren Leben treibt den kleinen Ninetto zu einem großen Abenteuer.
Würdet ihr euch auch so eine Reise zutrauen,
um euch und euren Familien eine bessere Zukunft zu ermöglichen? Zu Fuß und ohne Geld in der Tasche? 

Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
617 BeiträgeVerlosung beendet
abas avatar
Letzter Beitrag von  abavor 4 Jahren
Danke!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks