Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

bornmiljak

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Leserinnen und Leser,
Liebe Lovelybooks-Community,

Mit großer Vorfreude starte ich heute meine allererste Leserunde.

"GROSSE BRÜDER" (Thriller)

Ich verlose insgesamt 10 Exemplare meines Debütromans "GROSSE BRÜDER", eines Spionagethrillers aus der Welt der Computerkriminalität und der digitalen Terroranschläge, wahlweise als Paperback (Taschenbuch) oder als e-Book (EPUB).

Hinweis 09.11.2018:
In der ursprünglichen Version dieses Beitrags habe ich explizit 5 Printbücher und 5 e-Books verlost. Diese Beschränkung habe ich aufgehoben und verlose jetzt 10 Bücher in Summe, und zwar in einem der beiden Formate nach Wahl. Mehr hierzu findet Ihr in meinem Kommentar in der Plauderecke.


Als kleines "Goodie" sind die Printexemplare von mir persönlich signiert und mit einer Danksagung versehen.

Der Klappentext:

Ein junger Student erhält eines Morgens einen verstörenden Telefonanruf von einer unbekannten Nummer, bei dem eine Stimme panisch um Hilfe schreit, dann bricht die Verbindung ab und ist tot. Eine Frau wird nach einem Diskobesuch entführt, eingesperrt, gefoltert und verhört - ohne zu wissen, warum. Ein IT-Spezialist, der im Auftrag der Regierung Spionagesoftware herstellt, wird plötzlich auf Schritt und Tritt von Unbekannten verfolgt.

Drei Schicksale, drei Menschen, die sich nie zuvor begegnet sind, und doch hängen ihre Geschichten auf eine Art und Weise zusammen, die sie sich in ihren schlimmsten Träumen nicht vorzustellen gewagt hätten. Sie alle sind durch Zufall in eine Welt hineingeschlittert, die sie ihr Leben kosten könnte - eine Welt der globalen Überwachung, Spionage und digitaler Terroranschläge. Schon bald sind ihnen nicht nur diverse Geheimdienste auf den Fersen, sondern auch eine geheimnisvolle Organisation, die alles über sie zu wissen scheint und mit gnadenloser Brutalität vorgeht.

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Leseprobe:

> Bei Books on Demand probelesen
> Bei Thalia.de probelesen

Weitere Informationen:

> Link zum Buch (Amazon)
> Link zur Autorenseite

Teilnahme:

Seid Ihr neugierig geworden?

Dann bewerbt Euch bis zum 21.11.2018 um eines der Exemplare. Vergesst bitte nicht, mit anzugeben, ob Ihr ein Taschenbuch oder ein e-Book haben wollt.

Mit Eurer Bewerbung erklärt ihr Euch zur Teilnahme an der Leserunde und dem anschließenden Erstellen einer Rezension auf Amazon.de und/oder Lovelybooks.de einverstanden.

Bitte beachtet, dass ich die Printbücher nur innerhalb Deutschlands verschicke, d.h. für diese Exemplare können sich auch nur Leser*Innen aus Deutschland bewerben.

Ich freue mich sehr auf Euch!

Herzliche Grüße,
Marco Born-Miljak

Autor: Marco Born-Miljak
Buch: Große Brüder - Thriller

Jeanette_Lube

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Da ich Thriller über alles liebe, bewerbe ich mich für diese Leserunde. Im Gewinnfall hätte ich gern ein Taschenbuch.

Lesewunder

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich habe mir gerade die Leseprobe angeschaut und komme mit dem Schreibstil gut zurecht. Ich versuche mein Glück und würde gerne die Taschenbuchausgabe lesen.

Beiträge danach
106 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

kekse4ever

vor 3 Tagen

Eure Meinung (Roman)

Hier mein Link zur Rezension.

https://www.lovelybooks.de/autor/Marco-Born--Miljak-/Große-Brüder-Thriller-1514159956-w/rezension/1945605323/

bornmiljak

vor 3 Tagen

Eure Meinung (Roman)
@Phine_Radke

Wow, super, vielen herzlichen Dank :-). Es freut mich riesig, dass du so viel Spaß beim Lesen hattest und dass dir das Buch so gut gefallen hat. Sollte es eines Tages eine Fortsetzung geben, dann halte ich dich selbstverständlich gerne auf dem Laufenden.

bornmiljak

vor 3 Tagen

Eure Meinung (Roman)
@kekse4ever

Vielen, vielen Dank dafür! :-) Ich freue mich sehr, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Eine supertolle Rezension und ein supertolles Feedback!

bornmiljak

vor 3 Tagen

Eure Meinung (Preis)
@Phine_Radke

Guter Punkt mit den 15,99 €. Als Spoiler: Mein nächster Roman wird in der Printversion definitiv etwas billiger werden, wobei das auch dem Umstand geschuldet sein wird, dass er "nur" etwa 350 anstelle von 500 Seiten haben wird. Mal schauen, was sich preislich machen lässt.

bornmiljak

vor 3 Tagen

Eure Meinung (Cover)
@Phine_Radke

Vielen herzlichen Dank :-). "Big brother is watching you" (oder besser gesagt: "1984" von George Orwell) war tatsächlich DAS leitende Motiv für die Geschichte. Aber das ist wahrscheinlich keine Überraschung mehr für dich, nachdem du das Buch gelesen hast :-). Anspielungen und Referenzen darauf sind in der Geschichte zuhauf vorhanden und vollkommen beabsichtigt.

Grisi

vor 2 Tagen

Eure Meinung (Roman)
Beitrag einblenden

Ich bin noch nicht durch, habe bis jetzt die Hälfte gelesen, wollte aber auch schon mal ein bisschen was schreiben. Ich habe mir nämlich zwischendurch immer mal ein paar Notizen gemacht :D Die sind ein bisschen durcheinander, weil den Abschnitten nachempfunden, ich hoffe aber trotzdem verständlich.
Der Prolog hat mir ausgezeichnet gefallen. Es wurde Spannung und durch die angedrohte, aber nicht beschriebene Folter - nennen wir es - Grausamkeit geschaffen. Mit René hat man richtig mitfühlen müssen.
Markus erscheint am Anfang als richtiger Klischee-Student: Morgenmuffel und immer zu spät :D. Und dann wird man sofort ins Geschehen geworfen. Die Stimme am Telefon, kein Anschluss unter dieser Nummer, wie soll das eigentlich alles gehen? Gut, dass auch Markus sich darum Gedanken gemacht hat.
Zwischendurch wird die Spannung erhöht und etwas Licht ins Dunkel gebracht, wenn abschnittsweise auch aus Sicht der Bösen (?) erzählt wird.
Die Idee von Carsten, ein solches Viren-aufspür-Programm zu schreiben, finde ich sehr gut.
Anfangs fand ich es nicht ganz überzeugend, dass jemand der Informatik studiert erst so viel später darauf kommt, die Nummer zu googlen. Aber dann ist mir aufgefallen, dass es 2004 im Buch ist. Da habe ich tatsächlich auch erstmal noch im Brockhaus nachgeschlagen, wenn ich was wissen wollte :D
Bei der Präsentation von Carsten - eine sehr gut dargestellte Szene - habe ich mich gefragt, wer denn die Anzuträger sind und wem sie unterstehen und wieso Carsten nur ihnen berichten soll. Sehr spannend, dass immer mehr Akteure in dem Buch auftauchen, man aber nie den Faden verliert.
Dass Markus "plötzlich" nach Frankfurt reist, finde ich etwas zu übereilt. Ich hätte das bestimmt nicht gemacht. Vielleicht hätte man davor noch ein bisschen mehr auf seinen inneren Zwiespalt eingehen müssen (armer Student vs. zu neugierig und besorgt --> deswegen Fahrt nach Frankfurt). In dem Kapitel kommt das dann aber noch. Was ich in diesem Kapitel auch nicht ganz verstehe: Erst sagt der Taxifahrer es gibt mehrere Kohlbergstraßen in Frankfurt und dann, sobald er Markus abgeliefert hat, gibt es doch nur eine? Dass er dann in ein Internet-Café gegangen ist, hat mich auch erstmal schmunzeln lassen. Das ist ja so 2004 :D
Auf Seite 124 ist ganz unten vorletzte Zeile zweites Wort ein Rechtschreibfehler: reichte.
Carsten fällt am Flughafen dann auf, dass er mehrmals an unterschiedlichen ORten der Welt Menschen wiedererkennt. Ich finde es sehr interessant, wie gut sein Charakter durch solche Beschreibungen (auch sein erster "Auftritt" in dem Café) definiert wird. Nicht jeder ist so aufmerksam und kann sich derart gut Gesichter merken.
Der Abschnitt mit Melanie ist ja schrecklich. Da gerät man nichtsahnend in so etwas rein. Ihre Hilflosigkeit ist durch den Schreibstil unglaublich gut auf mich übertragen worden. Ich wollte ihr da richtig raushelfen und habe mich selber so gefühlt, als wären mir die Hände gebunden gewesen. Ich empfangd es hier total spannend, wie nun alles voranging. Auch die "Auflösung", dass CIA 3/4 der Viren geschaffen hat. Diese Entwicklung finde ich grandios.
Dass Melanie entweichen konnte, hat mich sehr erleichtert. Diese Abschnitte mit ihr waren unglaublich spannungsgeladen. Auch das Aufzeigen zwei verschiedener Menschentypen durch die Autofahrer ist sehr gut gelungen (was für ein Mistkerl dieser Hanns-Jörg war).
Markus ist nun bei seinen Eltern, wird aber anscheinend trotzdem weiter verfolgt. Einerseits finde ich diese Gleichgültigkeit der Polizei schrecklich, andererseits, was will man da als Polizei groß machen? Ich finde es auch sehr verständlich, dass die Eltern von Markus langsam keine Kraft mehr haben, das ganze mitzumachen. Es war auch eine wirklich gute Entscheidung zur Kripo zu gehen. Und wieder ein neuer Akteur, der das ganze noch spannender macht. Es ist echt toll, wie neue Gruppen in die Erzählung aufgenommen werden, sodass die Spannung immer gleichbleibend hoch ist, und manchmal sogar Ausschläge nach oben verzeichnen kann.
Ich hoffe nun, dass seinen Eltern nichts passieren kann und warte quasi jetzt die Entscheidung ab, ob er ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden möchte.
Bislang ein wirklich sehr gelungener Thriller!

bornmiljak

vor 2 Tagen

Eure Meinung (Roman)
@Grisi

Donnerwetter, vielen Dank für die große Mühe, die du dir mit dem Feedback machst, das ist superhilfreich für mich :-). Ich finde es ungemein spannend, quasi mitzuerleben, wie die Geschichte und ihre Teilabschnitte auf dich wirken. Und ich bin nur noch einen Schritt davon entfernt, dich als meine Lektorin einzustellen ;-).

Zu deinen Anmerkungen:

Ja, die Fahrt nach Frankfurt kommt tatsächlich etwas übereilt rüber, da gebe ich dir recht. Das war - respektive: ist - dem Umstand geschuldet, dass ich auf Markus' Konflikt im ursprünglichen Manuskript noch sehr viel länger eingegangen bin, diese Beschreibungen aber der Kürzung zum "Opfer" gefallen sind, um den Spannungsbogen zu straffen und keine "Leerläufe" zu riskieren. Ich habe bei jeder Zeile, die ich gekürzt habe, schmerzhafte Tränen geweint, aber lieber etwas mehr Spannung und etwas weniger Drumherum, als umgekehrt.

Dann zu Google, Internetcafés & Co.: Ganz genau, 2004 war das alles noch nicht so en vogue wie heute. War rückblickend auch eine sehr schöne Zeit :-). Kleiner Spoiler, ohne zu viel zu verraten: Die Geschichte endet nicht in 2004, sondern in einer sehr viel näheren Vergangenheit.

Zu dem Rechtschreibfehler: DANKE!!! Daran bin ich immer sehr interessiert. Es ist faszinierend, dass einem immer wieder mal welche von diesen Biestern durch die Finger schlüpfen, ganz gleich, wie oft und wie intensiv man ein Manuskript überprüft hat.

Ansonsten: Vielen, lieben Dank bis hierhin für dein tolles Feedback :-). Freut mich sehr, dass dir der Roman gefällt und du so viel Freude beim Lesen hast! Ich bin schon gespannt auf den Rest.

Liebe Grüße,
Marco

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.