Marco Brandt Pööks

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pööks“ von Marco Brandt

Das Buch beschreibt mit Kurzgeschichten das Leben eines Jungen in einem kleinen Dorf, in der Lüneburger Heide. Die Geschichten spielen in den 1970ern und basieren auf echten Erlebnissen. Sie verdeutlichen, wie abenteuerreich die Jugend ohne Handy und Computer sein kann und was ein Junge erleben kann, der seine Umwelt erforscht.

Ich fand die Idee echt schön, jedoch hat mir die Umsetzung nicht gefallen. Obwohl einige Geschichten wirklich schön waren.

— mandykunterbunt
mandykunterbunt

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Der Sommer der Inselschwestern

Ein leichter Roman, der einen verzaubert.

Sarah_Knorr

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweilig

    Pööks
    Achtsamkeit

    Achtsamkeit

    15. July 2017 um 18:56

    Die Geschichten, die Marco Brandt in dem Band Pööks erzählt, lesen sich recht schnell und sind nette Erinnerungen aus seiner Kindheit.Die angeführten Fotos finde ich gut, nur hätte ich sie mir etwas größer gewünscht. Schade, dass die Geschichten recht schnell gelesen sind, hier könnte  eine intensivere Beschreibung der Geschehnisse  sich positiv auswirken.Zusammenfassend ist das Buch eine nette, kurzweilige Unterhaltung.

    Mehr
  • Kurzgeschichten über Mensch & Tier

    Pööks
    mandykunterbunt

    mandykunterbunt

    15. July 2017 um 15:14

    Die Idee war wirklich toll, ein Buch über die eigene Vergangenheit zu schreiben. Jedoch fand ich es schwierig mich drauf einzulassen da die Geschichten sehr sehr kurz waren und immer nur angerissen. Ich fand das wirklich schade, da manche Geschichten wirklich schön sind, jedoch fehlt immer ein gewisses etwas um mitfühlen zu können und das Gefühl zu haben dabei zu sein. Ich hätte es toll gefunden wenn das Buch dicker gewesen wäre damit die Geschichten einfach ausgeschmückt werden können mit mehreren Details. Die Bilder sind zwar schön und zeigen wie es ausgesehen hat aber dadurch kommt es mir vor als würde ich etwas lesen um mich zu informieren. Es kommt halt nicht das Gefühl hoch von der eigenen Kindheit. Was mir aber wirklich gut gefallen hat, war die Liebe die man in den Geschichten gemerkt hat. Ich konnte mir gut vorstellen wie Marco Brandt das geschrieben hat und dabei schmunzeln musste. Jedoch hat sich das erst im Nachhinein bemerkbar gemacht. Vielleicht ist das Buch für die Verwandtschaft und Freunde und Familie ein echtes Highlight da sie es mit fühlen können. Ich finde die Idee echt gut nur leider fehlen mir Gefühle und Details. Die Geschichten sind für mich persönlich zu kurz und oberflächlich.

    Mehr
  • Leserunde zu "Pööks" von Marco Brandt

    Pööks
    MarcoBrandt

    MarcoBrandt

    Ich lade Sie hiermit herzlich zu meiner Leserunde ein.


    Die Bücher der PÖÖKS - Serie beschreiben meine Abenteuer als Kind, in einem kleinen Dorf, in der Lüneburger Heide. Die Geschichten laden zum Lachen und zum Schmunzeln ein.


    Ich bin sehr gespannt auf Ihre Meinung.

    • 35
  • Lustige Kurzgeschichten über einen kleinen Jungen, vom Lande.

    Pööks
    MarcoBrandt

    MarcoBrandt

    10. April 2017 um 10:46

    In dem Buch werden mit Kurzgeschichten die Abenteuer eines kleinen Jungen auf einem Bauernhof, in der Lüneburger Heide beschrieben. Ohne Handy, Computer und Internet, sondern mit Freunden, wurde die Welt erkundet.
    Lustige Geschichten. Sehr zu empfehlen.