Marco Kunst Gelöscht

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(10)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gelöscht“ von Marco Kunst

Alle sind glücklich in der Stadt, die durch riesige Mauern vor der Außenwelt abgeschirmt ist. Alle haben ihre Aufgaben, allen wird zugeteilt, was sie brauchen. Ab und zu verschwindet jemand, aber dies belastet niemanden, denn mit der Person wird auch die Erinnerung an sie komplett "gelöscht". Der Zentralcomputer regelt alles.§Aus dieser Welt wird Sig unvermittelt herausgerissen, als er sich - nach einem Unfall - außerhalb der Mauern wiederfindet, und damit auf verbotenem Gebiet. Das Übertreten der Stadtgrenzen wird mit Sanktion 2-f geahndet: der vollständigen historischen Auslöschung einer Person. Doch Sig schafft es, den Sensoren des Zentralcomputers zu entwischen, und findet unter den seltsamen Gestalten, die hier draußen hausen, Freunde, die ihm überleben helfen. Er lernt eine Welt voller Gefahren, aber auch voller Geheimnisse kennen. Zum ersten Mal in seinem Leben sieht er Wälder, spürt er Sonne und Wind. Und er beginnt, das Leben in der Stadt mit anderen Augen zu sehen.§Sig entwickelt einen abenteuerlichen Plan, um den Zentralcomputer zu überlisten und den Menschen ihr Gedächtnis zurückzugeben ...

Ist schon etwas her, seit ich es gelesen habe aber es ist mir schockierend und prägnant in Erinnerung geblieben, als hätte ich es erlebt...

— Loki_Laufeyson
Loki_Laufeyson

Schade, dass es so unbekannt ist und der Autor offenbar sonst nichts geschrieben hat. Mir gefällt es gut

— Elchdame
Elchdame

Mir hat es wirklich gefallen, die Erzählweise sowie die Geschichte ist originell und interessant.

— Einsamkeit
Einsamkeit

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Fantasy-Highlight. Spannend, berührend, kurzweilig

DianaE

Glücksspuren im Sand

2,5 Sterne

bookloverin29

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

[4/5] Finale mit Paukenschlag, Verlusten und Überraschungen. Lediglich zur Herzogin vom See bleiben mir ein paar Fragen...

Marysol14

Romina. Tochter der Liebe

Leicht gestrickte Liebesgeschichte, nett zu lesen.

passionelibro

Goldener Käfig

Spannend und absolut lesenswert. Ich bin schon gespannt, wie der Finalband enden wird ...

MartinaSuhr

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

Eine richtig tolle Geschichte, und ein wunderschön Gestaltetes Buch.

lottehofbauer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gelöscht" von Marco Kunst

    Gelöscht
    Gelati

    Gelati

    23. January 2009 um 12:44

    Dieses Buch war faszinierend, wenn man sich ein bisschen für utopische Denkweisen oder Roboter interessiert. Natürlich spielt auch der Tod mit. Ich denke, es ist für jeden etwas dabei, aber man sollte sich nicht zu viel hiervon versprechen! Sig lebt in einer gigantischen Metropole, in der das gesamte Leben von einem Zentralcomputer überwacht und gesteuert wird. Die Bewohner sind glücklich und fühlen sich bestens versorgt. Durch einen dummen Zufall wird Sig von einer Reinigungsmaschine erfasst und vor den Mauern der Stadt ausgespuckt. Damit betrachtet ihn der Zentralcomputer als Feind, der ausgelöscht werden muss. Sigs Leben hängt jetzt von den seltsamen Gestalten ab, die hier draußen hausen. Nach und nach lernt er das Leben in der Stadt mit anderen Augen zu sehen und gemeinsam mit seinen neuen Freunden entwickelt er einen abenteuerlichen Plan, den Zentralcomputer zu überlisten... >Eine faszinierende und aufregende Zukunftsvision.< Mannheimer Morgen

    Mehr
  • Rezension zu "Gelöscht" von Marco Kunst

    Gelöscht
    JuliaO

    JuliaO

    03. August 2008 um 19:13

    Alle sind glücklich in der Stadt, die durch riesige Mauern vor der Außenwelt abgeschirmt ist. Alle haben ihre Aufgaben, allen wird zugeteilt, was sie brauchen. Ab und zu verschwindet jemand, aber dies belastet niemanden, denn mit der Person wird auch die Erinnerung an sie komplett "gelöscht". Der Zentralcomputer regelt alles. Aus dieser Welt wird Sig unvermittelt herausgerissen, als er sich - nach einem Unfall - außerhalb der Mauern wiederfindet, und damit auf verbotenem Gebiet. Das Übertreten der Stadtgrenzen wird mit Sanktion 2-f geahndet: der vollständigen historischen Auslöschung einer Person. Doch Sig schafft es, den Sensoren des Zentralcomputers zu entwischen, und findet unter den seltsamen Gestalten, die hier draußen hausen, Freunde, die ihm überleben helfen. Er lernt eine Welt voller Gefahren, aber auch voller Geheimnisse kennen. Zum ersten Mal in seinem Leben sieht er Wälder, spürt er Sonne und Wind. Und er beginnt, das Leben in der Stadt mit anderen Augen zu sehen. Sig entwickelt einen abenteuerlichen Plan, um den Zentralcomputer zu überlisten und den Menschen ihr Gedächtnis zurückzugeben ... Tolle Geschichte, doch die Umsetzung lässt leider teilweise zu wünschen übrig... Super Story, aber teilweise echt ziemlich langatmig... Mal "Epic" lesen von Conor Kostick!

    Mehr
  • Rezension zu "Gelöscht" von Marco Kunst

    Gelöscht
    nurvilya

    nurvilya

    15. December 2007 um 20:01

    Ansatzweise ähnelt die Geschichte der von "Globalia" - die Menschheit lebt in einer kontrollierten Stadt ohne jegliche Einflüsse von außen und auf den Ausbruch aus diesem System steht die Höchststrafe - gelöscht werden. Genau wie alle Menschen die das Alter 50 erreicht haben aus dem Kreislauf entfernt und recycelt zu werden.
    Spannende Geschichte.