Marco Malvaldi

 3.7 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor von Im Schatten der Pineta, Die Schnelligkeit der Schnecke und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Marco Malvaldi

(Historische) Kriminalromane aus Bella Italia: Der 1974 geborene italienische Autor hat an der Universität in Pisa Theoretische Chemie studiert und eine gewisse Zeit als Gastwissenschaftler am Chemical Engineering Department der Universität Groningen in den Niederlanden und als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fakultät für Chemie der Universität Pisa gearbeitet. Sein schriftstellerisches Debüt, den Kriminalroman „La briscola in cinque“, veröffentlichte der Bestsellerautor im Jahr 2007, aber erst 2011 fand die deutsche Übersetzung „Im Schatten der Pineta“ Einzug in deutsche Bücherregale. Neben Krimis, hat sich der Italiener durch die Publikation spannender Historischer Romane einen Namen gemacht. „Das Nest der Nachtigall“ (Original: „Odore di chiuso, 2011) handelt beispielsweise von dem berühmten Koch Pellegrino Artusi. Sein Erfolg als Schriftsteller war für den leidenschaftlichen Chemiker nicht nur die Erfüllung eines Traums - durch das Schreiben konnte er sich mit einem eigenen Labor selbstständig machen. Marco Mavaldi ist verheiratet und lebt in seiner Heimatstadt Pisa.

Alle Bücher von Marco Malvaldi

Sortieren:
Buchformat:
Im Schatten der Pineta

Im Schatten der Pineta

 (26)
Erschienen am 01.05.2011
Die Schnelligkeit der Schnecke

Die Schnelligkeit der Schnecke

 (12)
Erschienen am 16.04.2012
Schlechte Karten für den Barista

Schlechte Karten für den Barista

 (7)
Erschienen am 12.05.2014
Die Einsamkeit des Barista

Die Einsamkeit des Barista

 (7)
Erschienen am 14.05.2013
Verbrechen auf Italienisch

Verbrechen auf Italienisch

 (6)
Erschienen am 01.02.2017
Toskanische Verhältnisse

Toskanische Verhältnisse

 (8)
Erschienen am 10.11.2014
Das Nest der Nachtigall

Das Nest der Nachtigall

 (5)
Erschienen am 15.10.2013
Eine Frau für den Barista

Eine Frau für den Barista

 (2)
Erschienen am 01.04.2016

Neue Rezensionen zu Marco Malvaldi

Neu
efells avatar

Rezension zu "Im Schatten der Pineta" von Marco Malvaldi

ein netter ital. Urlaubskrimi
efellvor einem Monat

Da kommen Urlaubsgedanken an schöne ital. Strände und Orte auf und das ital. Flair - wunderbar!
Dieser Roman ließ sich schnell lesen, die unerwartete Lösung gabs erst zum Schluss - ein totes Mädchen - 2 Verdächtige mit und ohne Alibi, ohne und mit guten Gründen - aber wer war es wirklich?

Kommentieren0
0
Teilen
Stephanuss avatar

Rezension zu "Toskanische Verhältnisse" von Marco Malvaldi

Lahmer Krimi mit schöner Sprache
Stephanusvor einem Jahr

Piergiorgio, ein Arzt und Unidozent kommt zusammen mit Margherita in ein abgelegenes italienisches Dorf, um die dortige Bevölkerung genetisch zu untersuchen, da besondere Auffälligkeiten bestehen. Kaum aus der Stadt im beschaulichen kleinen Dorf angekommen und mit den Eigentümlichkeiten des Ortes und seiner Bewohner vertraut geworden, kommt ein starker Schneesturm und genau in jener Nacht wir die Wirtin von Piergiorgio ermordet. Die Zahl der Verdächtigen ist gering, aber jeder scheint ein wasserdichtes Alibi zu haben. Erst auf den zweiten Blick ergeben sich jedoch Ungereimtheiten und schließlich gelingt es Piergiorgio den Täter zu überführen.

Der Autor schreibt in einer herrlichen Sprache und mit einem besonderen Stil, der sehr einnehmend ist. Insgesamt sehr ungewöhnlich für einen Krimi und mir hat dies und die ungewöhnliche Perspektive gut gefallen. Großes Manko ist aber die durchschaubare Handlung und sehr wenig Spannung. Stattdessen beginnt das Buch bis zur Hälfte nur in Beschreibungen des Dorfes und der Bewohner (was aber gut gelungen ist). Als Krimi leider schwach und soll offenbar mit der Wahl des Titels auf der Welle eines Bestsellerkrimis, der in der Bretagne spielt, schwimmen und sich verkaufen. Aber durch die schöne Sprache und den Stil und die wundervolle Beschreibung des Dorfes und der Bewohner nicht uninteressant.

Kommentieren0
1
Teilen
Karin_Kehrers avatar

Rezension zu "Toskanische Verhältnisse" von Marco Malvaldi

Eine verschworene Gemeinschaft
Karin_Kehrervor einem Jahr


Der Arzt Piergiorgio Pazzi soll die Genetik der Bewohner von Montesodi Marittimo, eines winzigen Dorfes in der Toskana erforschen. Hier sollen die Bewohner über außergewöhnliche Körperkraft verfügen. 
Doch dann findet Pazzi seine Zimmerwirtin Signora Zerbi tot auf – offensichtlich erwürgt. Massiver Schneefall hat das Dorf von der Umwelt abgeschnitten, also muss der Mörder unter den Bewohnern sein. Zusammen mit Margherita, einer Forschungsangestellten, beginnt Pazzi zu ermitteln.


Ich habe dieses Buch in meinen Toskana-Urlaub mitgenommen und fand es amüsant, bei über dreißig Grad Hitze von einem Schneesturm zu lesen. Da ich in der Nähe eines ähnlichen Dorfes wie Montesodi Marittimo einquartiert war, konnte ich mir das Ambiente sehr gut vorstellen. Vor allem der Beschreibung der abenteuerlichen Straßenführung kann ich nur voll und ganz zustimmen!
Das Ambiente bei diesem Roman passt also wunderbar.
Der Schreibstil ist ironisch und witzig, entlockt dem Leser so manches Schmunzeln, wenn die Eigenheiten der Dorfbevölkerung geschildert werden.
Der Mordfall selbst: ein wenig verwickelt, skurril, gemütlich. Der Ausflug in das Thema Genetik war eher flüchtig. Das Ende bietet eine nette Überraschung.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Marco Malvaldi wurde am 27. Januar 1974 in Pisa (Italien) geboren.

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks