Marco Martinez Die Wohnung

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wohnung“ von Marco Martinez

Die Wohnung ist Davids und Christinas Refugium und einzig verbliebene Konstante, in einer durch die Sonne verursachten, neuen Realität. Allein und verloren, in ihrem selbst geschaffenen Gefängnis, belagert von Toten, gibt ihnen nur ihre Liebe zueinander den nötigen Halt, einen Alltag aus Hoffnungslosigkeit und Angst zu bestehen. Bis sie zu guter Letzt, am Ende aller Kräfte, Nahrungsmittel und Belastbarkeit, einen waghalsigen Plan in die Tat umsetzen.

Was bleibt wenn eine Grippewelle, ungewohntes Wetter und mehr zusammen kommen?

— Rajet
Rajet

.....hier muss man definitiv zwischen den Zeilen lesen, um die Botschaft zu verstehen........

— Schmusekatze69
Schmusekatze69

Stöbern in Science-Fiction

Superior

Ich liebe dieses Buch mit seinen Wendungen - ein super Auftakt und ein klasse Verlag!

Claire20

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

Weltasche

Von Seite 1 bis zum Schluss Liebe für jede Zeile <3

vk_tairen

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Hier erwarten den Leser definitiv überraschende Wendungen und keine vorhersehbare Handlung

Meine_Magische_Buchwelt

Rat der Neun - Gezeichnet

Für Fans sicherlich solide Kost. Mir fehlte das originelle, spannende.

PagesofPaddy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Die Wohnung
    Rajet

    Rajet

    11. August 2017 um 20:25

    Dachte erst Horror Thriller ist nicht meine Welt, ist es auch nicht. Aber Dytopien lese ich gerne und nichts anderes ist das Buch.Düster, brutal und knallhart! Was bleibt wenn eine Grippewelle, ungewohntes Wetter und mehr zusammen kommen. Und unser Leben total umkrempelnd nicht mehr bleibt wie es war. Das alles aus der Sicht des jungen Paares Christina und David. Ihre Wohnung bleibt ihr Refugium und die einzige Konstante, in einer durch die Sonne verursachten, neuen Realität. Allein und verloren, in ihrem selbst geschaffenen Gefängnis, belagert von Toten, gibt ihnen nur ihre Liebe zueinander den nötigen Halt, einen Alltag aus Hoffnungslosigkeit und Angst zu bestehen. Bis sie zu guter Letzt, am Ende aller Kräfte, Nahrungsmittel und Belastbarkeit, einen waghalsigen Plan in die Tat umsetzen.Die Wohnung lässt sich flüssig lesen. Die Vorwürfe von Rechtschreibfehlern sind übertrieben und der der alle Kommas richtig setzen kann, den möchte ich kennenlernen. Und das alles nimmt den Lesegenuss nicht weg. Man bekommt eigentlich einen Spiegel unser Gesellschaft vorgehalten: was ist wichtig, helfen wir einander in schwierigen Situationen oder schauen wir weg. Ist unsere Wohnung auch unsere Festung?Das Cover passt absolut zum Buch und ist gut gewählt. Auch der Klappentext macht Spaß und animiert zum lesen desselbigen. Hoffe noch mehr aus der Feder (oder der Tastatur) des Autors zu lesen.

    Mehr
  • Spannend und Unterschätz, Lese empfehlung von mir !!!

    Die Wohnung
    Franzis-Lesewelt

    Franzis-Lesewelt

    19. July 2017 um 09:07

    Klappentext Die Wohnung ist Davids und Christinas Refugium und einzig verbliebene Konstante, in einer durch die Sonne verursachten, neuen Realität. Allein und verloren, in ihrem selbst geschaffenen Gefängnis, belagert von Toten, gibt ihnen nur ihre Liebe zueinander den nötigen Halt, einen Alltag aus Hoffnungslosigkeit und Angst zu bestehen. Bis sie zu guter Letzt, am Ende aller Kräfte, Nahrungsmittel und Belastbarkeit, einen waghalsigen Plan in die Tat umsetzen.   *   Meine Meinung Das Cover hat mich sofort angesprochen, es sticht mit dem weiß, schwarz und rot sofort ins Auge. Und man weiß auch direkt in welche Richtung das Buch gehen wird.   Es ist eine schreibweise die vielleicht nicht jeden anspricht, aber mir hat es gefallen. Es ließ sich gut lesen und die detalierten Beschreibungen machten es einfach sich in die Geschichte einzufinden.    Leider gibt es auf Amazon auch schlechtere Bewertungen wegen der Grammatik, aber da kann ich euch beruhigen Macro hat das Buch schon übersarbeitet. Und ich muss zu geben ich bin ein Leser dem es nicht auffällt ob ein Komma nicht da ist wo es hin gehört. Solange der Satz nicht unlogisch wird interessiert es mich einfach nicht.   Es ist ein Spannendes Buch, o man sich mal wieder die Frage stellen kann " Was wäre wenn?", eine Geschichte die so jeder Zeit geschehen könnte.   Ich bin begeistert und hoffe das bei dem Ende vielleicht auch ein zweiter teil kommt. Trotz das ich nicht unbedingt der Thriller Leser bin, gebe ich hier gern 5 Sterne. Den trotz alles Kritik die Macro schon einstecken muss ist dies eine Geschichte die mich von Anfang angepackt hat und ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt.     *   Der Autor Ich wurde am 05.12.1980 in Österreich, im Bundesland Vorarlberg geboren. Im Alter von 35 Jahren begann ich Romane zu schreiben und wachse seither in meiner Leidenschaft. Für mich als Horror und Thriller Liebhaber mache ich es mir zur Aufgabe, die Signifikanz des psychologischen Faktors, bzw. den seelischen Zustand der Protagonisten herauszuarbeiten. (Wenn Alltag auf Ausnahmesituation trifft.) Mein Ziel ist es, neue Aspekte in Legenden einzubringen und mich von übertriebener Fiktion etwas zu entfernen, quasi Back to the Roots. Mein Erstlingswerk, DIE WOHNUNG, bezeichne ich als romantischen Horror Roman.   * Danksagung Danke an den Autor Marco Martinez und an Manu von Manu´s Bücherregal, die mir dieses Lese-Exemplar zur Verfügung gestellt haben, im Rahmen der Buch-Blogger-Box. Mehr Infos zu diesen Projekt findet ihr hier auf meinem Blog.   Quelle: Amazon

    Mehr
  • Was alles passieren könnte.......

    Die Wohnung
    Schmusekatze69

    Schmusekatze69

    21. May 2017 um 11:50

    Was bei diesem Buch sofort auffällt ist dieses wahnsinnig gut gestaltete Cover.Nach dem Cover zu urteilen, vermutet man einen Thriller hinter diesem Buch. Aber dem ist nicht so.Erst beim zweiten Blick liest man Horror Roman! Mmmhhhh, was verbirgt sich dahinter? In diese Richtung hatte ich noch nie gelesen und musste mich jetzt überraschen lassen.Ich werde hier nicht allzu viel verraten. Der Inhalt entwickelt sich zu einer Dystopie, einem Endzeitroman, dem ich gerne eine Altersbeschränkung von 18 Jahren geben möchte. Fazit:Ein Schreibstiel, der sehr leicht und einfach daherkommt und sich wirklich gut lesen lässt.Die Prodagonisten Christina und David wachsen einen ans Herz und man hofft und fiebert mit ihnen mit.  Sie müssen in einer sterbenden Welt mit extremen Umweltbedingungen klarkommen und ihr Leben meistern. Immer mit dem Hintergedanken, jeder Tag könnte der letzte sein. Bei dem Buch muss man auch zwischen den Zeilen lesen können, um die Botschaft, die der Autor vermitteln will, zu verstehen. Schlecht war es nicht, nein wirklich nicht, nur ungewöhnlich und wenn man in Hinterkopf hat, dass es das erste Buch vom Autor ist, dann Hut ab!!!

    Mehr