Marco Missiroli

 3.8 Sterne bei 41 Bewertungen

Alle Bücher von Marco Missiroli

Das Lächeln des Elefanten

Das Lächeln des Elefanten

 (33)
Erschienen am 05.12.2014
Obszönes Verhalten an privaten Orten

Obszönes Verhalten an privaten Orten

 (8)
Erschienen am 05.08.2017

Neue Rezensionen zu Marco Missiroli

Neu
abetterways avatar

Rezension zu "Obszönes Verhalten an privaten Orten" von Marco Missiroli

Private Orte
abetterwayvor einem Jahr

Inhalt:
"Libero Marsell steht vor einer aufsehenerregenden Entdeckung. Gerade noch ein halbwüchsiges Kind, beginnt sich in seiner Hose plötzlich etwas zu regen. Beflügelt durch diese ungeahnte Entwicklung, arbeitet Libero nun zielstrebig daran, die schönen Frauen von Paris für sich zu gewinnen. Und findet sich unversehens in Sartres Lieblingscafé wieder.
Kaum ist der junge Libero mit seinen Eltern nach Paris übergesiedelt, erwischt er die Frau Mama in flagranti mit dem besten Freund der Familie. Beflügelt durch dieses aufschlussreiche Ereignis auf dem Weg zur sexuellen Offenbarung, nähert sich der italienische Jungverführer der bildschönen Marie, ihres Zeichens Bibliothekarin, Liebhaberin italienischen Essens und der Literatur. Um sie zu beeindrucken, umgibt sich der junge Mann mit Albert Camus, übt männliche Wortkargheit mit Buzzati und Hemingway und landet schließlich im Pariser Existentialistencafé Deux Magots. Während seine Mutter von den Suffragetten zu Gott findet, die Eltern sich trennen und Liberos Kindheit hinter ihm in Stücke bricht, wächst er selbst zum Mann heran, und beginnt eine unbeirrbare Suche nach Eros und Ästhetik."

Meinung:
Das Buch ist etwas anders als ich mir vorgestellt habe. Man braucht ein paar Seiten um in das Buch zu kommen und die besondere Sprache zu verstehen. Ein wortreiches Meisterwerk welches dieses buch anspruchsvoll macht.
Man begleitet Libero durch das Buch wie er mit jedem Mal erwachsener wird und in das Leben eintaucht. Das Leben und sich selbst kennenlernt.. eine interessante Erfahrung.

Fazit:
Ein beosnderes Buch welches auch eine gewisse Weiheit verbirgt, man braucht für dieses Buch zeit.

Kommentieren0
8
Teilen
blaues-herzblatts avatar

Rezension zu "Obszönes Verhalten an privaten Orten" von Marco Missiroli

Libero und das Wachsen
blaues-herzblattvor einem Jahr

Libero ist jung. Sein Leben liegt vor ihm und in ihm beginnt sich etwas zu regen.

Marco Missiroli hat hier ein Meisterwerk schaffen, dass uns mitnimmt auf die Entwicklungsreise eines Jungen hin zum im Leben stehenden Mann. Seine Entwicklung ist gespickt von Büchern Klassikern, die seine jeweilige Zeit dann stark vorprägen und seine Gedanken maßgeblich verändern. Unter anderem sind dabei Camus, Sartre, Rodari oder Somerset. 

Diese Bebilderung in Form von anderen Werken unserer Zeit hat mir sehr zugesagt und war doch anspruchsvoll. 

Und auch die Aufmachung innerhalb des Buches entsprach meinem Sinn der Dinge. Alles ist sehr schlicht gehalten, die verschiedenen Lebensabschnitte klar abgetrennt durch weiße Seiten. 

Zwischen den Seiten fing ich als Leser an selbst eine Freundschaft zu beziehungsweise mit Libero zu entwickeln, da man ihn und seine Gedanken so hüllenlos kennen lernt und mit erleben kann. 

Nebenbei konnte ich auch einiges über die Spielorte Paris und Mailand mitnehmen, da  Libero einigen Orten ja nahezu magische Bedeutung beimisst. 

Alles in allem ein Buch das ich dem anspruchsvollen Leser oder einem der vorhat noch einer zu werden empfehlen würde. Durch die vielen ausgewiesenen Bücher im Buch bietet es sich fast an das Buch noch ein weiteres Mal zu lesen nachdem man die ausgewiesene Lektüre verzehrt hat.

Ich kann mir gut vorstellen das das Buch so noch zusätzlich an Tiefe gewinnt. 

PS: habe ich auch noch vor. 

 

Kommentieren0
1
Teilen
dreamlady66s avatar

Rezension zu "Obszönes Verhalten an privaten Orten" von Marco Missiroli

Eine tolle (Liebes & Lebens) Geschichte des Libero - vom Teenager zum Mann!
dreamlady66vor einem Jahr

(Inhalt, übernommen):
Libero Marsell steht vor einer aufsehenerregenden Entdeckung. Gerade noch ein halbwüchsiges Kind, beginnt sich in seiner Hose plötzlich etwas zu regen.

Beflügelt durch diese ungeahnte Entwicklung, arbeitet Libero nun zielstrebig daran, die schönen Frauen von Paris für sich zu gewinnen. Und findet sich unversehens in Sartres Lieblingscafé wieder.

Kaum ist der junge Libero mit seinen Eltern nach Paris übergesiedelt, erwischt er die Frau Mama in flagranti mit dem besten Freund der Familie. Beflügelt durch dieses aufschlussreiche Ereignis auf dem Weg zur sexuellen Offenbarung, nähert sich der italienische Jungverführer der bildschönen Marie, ihres Zeichens Bibliothekarin, Liebhaberin italienischen Essens und der Literatur.

Um sie zu beeindrucken, umgibt sich der junge Mann mit Albert Camus, übt männliche Wortkargheit mit Buzzati und Hemingway und landet schließlich im Pariser Existentialistencafé Deux Magots. Während seine Mutter von den Suffragetten zu Gott findet, die Eltern sich trennen und Liberos Kindheit hinter ihm in Stücke bricht, wächst er selbst zum Mann heran, und beginnt eine unbeirrbare Suche nach Eros und Ästhetik.

Zum Autor:
Marco Missiroli wurde 1981 in Rimini, Italien, geboren.
Er hat bisher fünf Romane veröffentllich, die mit zahlreichen Preise wie dem renommierten Premio Campiello ausgezeichnet wurden.
Heute lebt Missiroli als Schriftsteller und Journalist in Mailand.

Schreibstil/Fazit:
Der 15jährige Libero Marsell merkt, dass das Leben zum Erwachsenwerden nicht so einfach ist.
Die Entwicklung vom Kind zum Mann durchläuft mehrere Abschnitte wie Kindheit, Pupertät, Reife, Sexualität etc.
Diese Abschnitte sind prägnante Merkmale und oft auch schmerzhafte Wahrheiten.
Anfangs entstehen zaghafte Schritte zum weiblichen Geschlecht, die auch missglücken könn(t)en...

Das Buch beschreibt die Entwicklung sehr genau, so dass man sie hautnah miterleben kann.
Der Inhalt und auch Text haben mich sehr beeindruckt, man braucht Zeit zum Lesen, um den anspruchsvollen Stoff auf sich wirken zu lassen und freut sich, wenn das Erwachsensein am Ende doch gut gelungen ist.

DANKE an den Klett-Kotta_Verlag für Eure Zusage & schnelle Belieferung, ich freute mich über meine Teilnahme an dieser kleinen aber feinen Leserunde mit einem wundervollen Profilbild im Hardcover, lasziv & exklusiv!




Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Klett-Cotta_Verlags avatar

PARIS – MAILAND – LITERATUR – LIEBE


In bester italienischer Manier erzählt Bestsellerautor Marco Missiroli in seinem neuen Roman »Obszönes Verhalten an privaten Orten« von Libero Marsell, der beim Erwachsenwerden nicht nur die Literatur und den Existenzialismus für sich entdeckt, sondern auch das weibliche Geschlecht und den Eros. Beginnend beim Seitensprung der Maman, über den ersten Kuss und der Arbeit im Café Deux Magots hinweg bis hin zur Rückkehr von Paris nach Mailand begleitet der Leser den jungen Libero. Ein Roman über das Leben eines Jungen, der zum Mann heranwächst – authentisch, leidenschaftlich und philosophisch!

>> HIER GEHT ES ZUR LESEPROBE

Passend zum Erscheinen läuft übrigens unsere Gewinnspielaktion »Privates Lesen an öffentlichen Orten« mit tollen Überraschungspaketen! Wie ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr hier!
abetterways avatar
Letzter Beitrag von  abetterwayvor einem Jahr
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 52 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks