Marco Monetha

 4.8 Sterne bei 94 Bewertungen
Autor von Eric, Jonas: Thriller und weiteren Büchern.
Marco Monetha

Lebenslauf von Marco Monetha

Geboren im Ruhrgebiet, aufgewachsen an der Nordseeküste und mit Hang zum Süddeutschen. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Monetha ist gelernter Erzieher und war jahrelang in einer Jugendwohngruppe tätig. Momentan ist er beim Magistrat der Stadt Bremerhaven als Koordinator für Freiwilligenarbeit beschäftigt. Nach dem Überraschungserfolg ERIC, erschien im Dezember 2017 sein zweiter Roman -JONAS- beim Schardt Verlag Oldenburg. Es handelt sich ebenfalls um einen Thriller und steht dem Vorgänger in Sachen Spannung in nichts nach. Im Februar 2018 erscheint dann sein drittes Werk, Ungebremst, beim Südwestbuch-Verlag. Es ist eine Zusammenarbeit mit Dr. Stefan Schweizer und beleuchtet das Leben von Anis Amri- dem Weihnachtsmarkt-Attentäter.

Alle Bücher von Marco Monetha

Eric

Eric

 (72)
Erschienen am 15.06.2016
Jonas: Thriller

Jonas: Thriller

 (16)
Erschienen am 29.11.2017
Ungebremst

Ungebremst

 (6)
Erschienen am 15.02.2018

Neue Rezensionen zu Marco Monetha

Neu
AnjaScs avatar

Rezension zu "Ungebremst" von Marco Monetha

Fakten treffen auf Fiktion
AnjaScvor 6 Monaten

Inhalt: Den beiden Autoren gelingt der unglaubliche Spagat zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Kapitel um Kapitel wechselt symbiotisch zwischen den Fakten um Anis Amri und der Geschichte von Asad al Issa (der Name in den belletristischen Teilen würde aus Persönlichkeitsrechten geändert) die uns erzählt wird um Löcher zu stopfen bzw. unsere Fantasie anzuregen. Geschickt integriert bekommen wir Fakten geliefert, um diese dann mit der Geschichte, bzw. der Interpretation, wie es gelaufen sein könnte zu verknüpfen. Atemlos verfolgen wir auch die Fakten, die Pannen der einzelnen Länder, Versäumnisse und die Ausgebufftheit des Attentäters und irgendwann verschwimmt ein wenig Fakt und Fiktion im eigenen Kopf und man ist Fasunglos auf Grund der geschilderten Tatsachen und Geschehnissen. Fazit: Marco Monetha und Stefan Schweizer gelingt hier der Spagat zwischen harten Fakten und einer Geschichte bravurös. Viele Dinge sind bis heute nicht eindeutig geklärt und genau an diesem Punkt setzen die beiden an uns bringen den Stein ins Rollen. Sie erzählen uns die Geschichte des Attentäters von seiner Flucht aus Tunesien bis zu seinem Tod. Keine Beschönigung, keine Gefühlsduselei… Das komplette Buch ist flüssig, spannend und mitreißend geschrieben. Selbst in den Kapiteln, bei denen es um die Fakten geht blättert man nicht weiter, sondern liest auch hier mit angehaltenem Atem mit. Man schüttelt den Kopf über die scheinbare Unfähigkeit von Ländern und Behörden und fragt sich ständig: Was wäre wenn? Eine unfassbar gut recherchierte und gut geschriebene Geschichte um den Attentäter von Berlin. Spannend. Faszinierend. Erschreckend. Aufwühlend.

Kommentieren0
27
Teilen
Inibinis avatar

Rezension zu "Jonas" von Marco Monetha

mal wieder sehr fesselnd und total gut durchdacht!
Inibinivor 7 Monaten

Inhalt:
"Vor zwanzig Jahren war sie eine tolle, lebenslustige Frau, die mir das Gefühl gab, wichtig zu sein. Wichtig für sie. Ich hätte für sie getötet. Aber seit zehn Jahren geht es stetig bergab." Jonas steckt fest. In seinem kleinbürgerlichen Leben. In seiner Ehe. Bis zu jener Nacht, als in einem Wald, ganz in der Nähe seines Hauses, ein Mädchen entführt und ein anderes misshandelt zurückgelassen wird. Jonas war dabei, als es geschah, doch er hat es nicht verhindert, sondern nur zugesehen. Damit wendet sich das Blatt für ihn: Aus dem Zeugen wird ein Gejagter. Während eine Sonderkommission nach dem vermissten Mädchen sucht, gerät Jonas in einen Strudel aus psychopathischer Gewalt und Devianz. Er braucht also ein Versteck, einen Plan und Verbündete. Doch wem aus seinem näheren Umfeld kann er trauen, und wer spielt ein falsches Spiel? (Quelle: LB)

Meine Meinung:
Endlich habe ich das zweite Buch von Marco Monetha gelesen! Nachdem mich 'Eric' völlig von den Socken gehauen hat, war ich natürlich super gespannt auf 'Jonas', hatte aber auch hohe Erwartungen!

Die Charaktere konnten mich wieder komplett überzeugen! Selbst die Nebencharaktere, wenn man sie überhaupt als solche bezeichnen kann, weil jeder in irgendeiner Weise eine wichtige Rolle spielt, waren total gut ausgearbeitet. Jonas hat mir dabei gut gefallen, weil seine Gedanken und Gefühle so gut beschrieben wurden, dass ich mich super in ihn hineinversetzen konnte und mit ihm mitgefiebert habe 😊 


Gerade weil das Buch aus so vielen verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, wird viel Spannung aufgebaut und durch die recht kurzen Kapiteln ist die Story sehr rasant. Ich wollte immer wissen wie es weitergeht, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte!

Dass ein sehr spannender Handlungsstrang aus 'Eric' weitergeführt bzw. detaillierter thematisiert wurde, hat mir besonders gut gefallen! Aber auch wie die Charaktere aus dem vorherigen Teil miteingebaut wurden, fand ich super.

Viele Szenen waren nichts für schwache Nerven, denn gerade zum Ende hin wird es seeehr krass! 🙄

Insgesamt war auch 'Jonas' wieder grandios durchdacht und die Auflösung am Ende war für mich total überraschend und konnte mich echt begeistern, weil Zusammenhänge aufgedeckt wurden, die ich niemals erwartet hätte!!

Mein Fazit:
Ich kann euch auch 'Jonas' wärmstens ans Herz legen, da es mich wieder total begeistern konnte. Tolle Charakterausarbeitung und Spannung bis zur letzten Seite. V.a. Fans von 'Eric' werden diesen Thriller lieben 😁 Ich muss aber auch sagen, dass ich 'Eric' noch einen kleinen Ticken besser fand.

Trotzdem gibt es von mit natürlich die vollen 5/5 Thrillersternchen! Ich freue mich schon auf das nächste Werk von Marco Monetha!

Kommentare: 2
33
Teilen
Igelmanu66s avatar

Rezension zu "Eric" von Marco Monetha

Kein Thriller nach Schema F
Igelmanu66vor 7 Monaten

»Mein Name ist Eric Harmann. Ich bin sechsunddreißig Jahre alt, und ich habe heute meine Mutter verloren.
Nein, das stimmt nicht. Verloren habe ich sie nicht. Sie wurde mir genommen. Brutal aus meinem Leben gerissen. Das allein ist schon schlimm, aber unerträglich macht es die Tatsache, dass ich weiß, wer es getan hat.«

 

In den meisten Thrillern sind die Rollen nach bekanntem Schema verteilt. Da gibt es auf der einen Seite den Bösen, der furchtbare Dinge tut, und auf der anderen Seite die Guten, die ihn zur Strecke bringen wollen. Das hat man oft gelesen, mit den Guten mitgefiebert und dem Bösen im günstigsten Fall etwas Verständnis entgegengebracht.

In diesem Buch ist das anders. Schon nach kurzer Zeit stellt man leicht irritiert fest, dass das gewohnte Schema nicht passt. Da geschehen abscheuliche Verbrechen und trotzdem wertet man nicht mit den gewohnten Maßstäben. Darf man Sympathie für Psychopathen empfinden? Es fühlt sich komisch an, ist aber sehr reizvoll. Und einfach gut gemacht!

 

Dem Thriller-Fan fehlt hier nichts. Der Schauplatz der Handlung ist eine Kleinstadt in Norddeutschland, ein friedlicher Ort, dessen Idylle erschüttert wird. Die Protagonisten sind wirklich ungewöhnliche und faszinierende Charaktere, denen man sich durch Schilderungen auf zwei Zeitebenen nähert. Die Spannung ist durchgehend sehr hoch, hält Überraschungen bereit und das prickelnd ungute Gefühl, auf einen Höhepunkt zuzusteuern, von dem man keine rechte Ahnung hat, wie er aussehen wird. Das Ende passt perfekt und entlockt noch auf der letzten Seite ein „Wow“-Gefühl. Es soll ja Leser geben, die schon mal ein paar Seiten vorblättern… Tut es hier auf keinen Fall! Lasst euch überraschen! Ich werde auch nicht mehr zur Handlung erzählen, fangt an zu lesen und schaut, was passiert!

Abraten möchte ich nur Lesern, die sehr sensibel und / oder moralisch besonders streng sind. Dieser Trip ist blutig und schwarz und führt nicht nur an menschliche Abgründe heran, sondern vermindert auf beunruhigende Weise die Distanz, die man zu ihnen sonst aufbaut.

 

Fazit: Kein Thriller nach Schema F, aber gerade dadurch besonders reizvoll.

 

»Da ist was dran. Aber wer weiß schon, wie so ein gestandener Psycho tickt.«

Kommentare: 7
176
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
S
Dank der tatkräftigen Unterstützung von Anja Gries ist meine Autoren-Homepage rundum erneuert und beinahe wie neu:
https://www.stefanschweizer.org/
Für alle Leserinnen und Leser, die gerne Kriminalromane, Thriller und brisante Sachbücher lesen!
An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an Anja! Ohne deine phantastische Hilfe und Unterstützung hätte ich das niemals so toll hingekriegt.
Zum Thema
mmonethas avatar

„Sag mir, kleiner Mann. Wie weit würdest du gehen, um diesen Kerl loszuwerden?“
Eric merkt sofort, dass Buck ihm eine wichtige Frage stellt, und je nachdem, wie er antwortet, kommt etwas in Gang, das alles ändern wird. Er überlegt nicht lange, schaut ihm fest in die Augen und sagt: „Ich würde alles dafür tun.“

Mit dieser Antwort geht der junge Eric eine tiefe und lebenslange Verbindung zu Buck, dem Jäger, ein. Ein dunkles Geheimnis  verbindet die beiden, und eine bedingungslose Freundschaft in einem kleinen Dorf im Norden Deutschlands beginnt. Als Erics Mutter Jahre später auf bestialische Weise ermordet wird, wird diese Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Denn Eric weiß, dass in Buck etwas schlummert, das immer wieder ausbricht. Während die Angst vor einem brutalen Mörder im Ort umgeht, stellen sich Eric und Buck ihren eigenen Dämonen. Und erkennen sehr schnell, dass sie nicht die einzigen Akteure in diesem mörderischen Spiel sind …

Lust auf mehr?                                                                                                       Dann bewerbt Euch auf die Leserunde, zu der ich 11 Print- Exemplare dieses Werkes verlose.

Was Ihr machen müsst?                                                                                      Schreibt mir einfach, warum Ihr Euch gerade für diesen Thriller interessiert und was in Euren Augen einen guten Thriller ausmacht.

Die Bewerbung endet am 25.07.2016 und die Gewinner werden spätestens zum 28.07.2016 bekannt gegeben. Falls Ihr gewinnt, dann verpflichtet Ihr Euch zeitnah und aktiv am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde teilzunehmen und innerhalb von 4 Wochen- nachdem ihr das Buch gelesen habt - eine Rezension zu schreiben. 

Wer ein eigenes Exemplar hat und an der Leserunde teilnehmen möchte, ist natürlich herzlich eingeladen mitzuwirken. Eine kurze Nachricht genügt.

So, jetzt wünsche ich allen Interessierten viel Glück

Herzliche Grüße

Marco Monetha


Besucht mich auf meiner Autorenseite:

www.marco-monetha.de

https://www.facebook.com/MonethaAutor/?ref=aymt_homepage_panel

http://schardt-verlag.de/monetha-marco-110.html

Zur Leserunde
mmonethas avatar

„Sag mir, kleiner Mann. Wie weit würdest du gehen, um diesen Kerl loszuwerden?“
Eric merkt sofort, dass Buck ihm eine wichtige Frage stellt, und je nachdem, wie er antwortet, kommt etwas in Gang, das alles ändern wird. Er überlegt nicht lange, schaut ihm fest in die Augen und sagt: „Ich würde alles dafür tun.“

Mit dieser Antwort geht der junge Eric eine tiefe und lebenslange Verbindung zu Buck, dem Jäger, ein. Ein dunkles Geheimnis  verbindet die beiden, und eine bedingungslose Freundschaft in einem kleinen Dorf im Norden Deutschlands beginnt. Als Erics Mutter Jahre später auf bestialische Weise ermordet wird, wird diese Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Denn Eric weiß, dass in Buck etwas schlummert, das immer wieder ausbricht. Während die Angst vor einem brutalen Mörder im Ort umgeht, stellen sich Eric und Buck ihren eigenen Dämonen. Und erkennen sehr schnell, dass sie nicht die einzigen Akteure in diesem mörderischen Spiel sind …


Hallo, liebe Thriller Freunde.

Da die Resonanz auf die Printexemplare so groß war, wurden 10 weitere Exemplare zur Verfügung gestellt, die jetzt auf ihre Gewinner warten.

Es handelt sich hierbei aber um 10 e-book Exemplare.

Zeit ist bis Samstag. Wir wechseln, sobald ihr euer Exemplar erhalten habt, dann in die eigentliche Leserunde, in der sich schon 12 Teilnehmer und Gewinner befinden.

Schreibt mir einfach, warum Thriller für euch das interessantere Genre ist.

Herzliche Grüße und viel Glück

Marco Monetha
AberRushs avatar
Letzter Beitrag von  AberRushvor 2 Jahren
Danke dann change ich mal rüber :)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Marco Monetha wurde am 07. Oktober 1975 in Bottrop (Deutschland) geboren.

Marco Monetha im Netz:

Community-Statistik

in 119 Bibliotheken

auf 41 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks