Marco Monetha Jonas: Thriller

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jonas: Thriller“ von Marco Monetha

Vor zwanzig Jahren war sie eine tolle, lebenslustige Frau, die mir das Gefühl gab, wichtig zu sein. Wichtig für sie. Ich hätte für sie getötet. Aber seit zehn Jahren geht es stetig bergab.

Jonas steckt fest. In seinem kleinbürgerlichen Leben. In seiner Ehe. Bis zu jener Nacht, als in einem Wald, ganz in der Nähe seines Hauses, ein Mädchen entführt und ein anderes misshandelt zurückgelassen wird. Jonas war dabei, als es geschah, doch er hat es nicht verhindert, sondern nur zugesehen. Damit wendet sich das Blatt für ihn: Aus dem Zeugen wird ein Gejagter. Während eine Sonderkommission nach dem vermissten Mädchen sucht, gerät Jonas in einen Strudel aus psychopathischer Gewalt und Devianz. Er braucht also ein Versteck, einen Plan und Verbündete. Doch wem aus seinem näheren Umfeld kann er trauen, und wer spielt ein falsches Spiel?

Nach dem großen Erfolg von „Eric“ gelingt es Marco Monetha ein zweites Mal, eine Atmosphäre aus Angst, Misstrauen und Verfolgungswahn zu schaffen. Wieder macht er seine norddeutsche Heimat zur Bühne absonderlicher Verbrechen, wo ein Altbekannter hinter den Kulissen schon auf seinen nächsten Auftritt wartet.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tatort Gartenzaun - Wenn Bad (Bederkesa) mit dem Kind ausgeschüttet wird

    Jonas: Thriller

    TheSaint

    20. January 2018 um 19:35

    Der zweite Roman von Marco Monetha vermittelt das Gefühl eines wohligen Wiedersehens mit einem Luftkurort, der dem Gast beim ersten Besuch schon Tolles beschert hat.Wenn man mit dem Buch beginnt, trifft man recht bald Bekannte wieder und stößt auf Plätze, die man aus dem Erstlingsroman kennt.Monetha beschreibt diesen knapp 6.000 Einwohner zählenden Ort des Geschehens sehr plastisch und lässt seine imaginären Bewohner darin wunderbar agieren.Die Hauptperson dieses Romans ist Jonas Richter, dessen Leben irgendwie zum Stillstand gekommen zu sein scheint. Um wieder einmal der Nähe seiner Ehefrau zu entkommen macht er sich eines Abends auf in das nahe gelegene Wäldchen und von da an verwünscht Jonas den Wunsch nach Veränderung in seinem Leben... denn er wird Zeuge eines brutalen Überfalls auf zwei Mädchen.Das eine Mädchen - Kimberly Bertram - wird schwer misshandelt und die Schwester Josie entführt. Er wird von den Peinigern entdeckt und Jonas Richter gelingt es, den Kindesentführern knapp zu entkommen, doch fortan lebt er unter Druck und in Angst, denn die Bösewichte scheinen ihn und seine Frau Miriam zu kennen.Ein vortreffliches Katz-und- Maus-Spiel beginnt, denn nicht nur Jonas hat sich und seine Frau zu schützen und sich gegen das Böse zu wehren, sondern auch die ermittelnde Polizei steht unter gewaltigem Druck von innen und außen...Wie schon in seinem ersten Roman serviert Monetha in straffer Art und Weise einen wohl recherchierten Thriller, der seine Dichte mit dem Auftauchen von Figuren aus dem Erstling - wie z. B. "Eric" und den unheimlich(en) faszinierenden Förster Buck - verstärkt und somit ein eigenes recht mörderisches Universum in dem niedersächsischen Landkreis Cuxhaven schafft.Der Autor bietet in mehreren Erzählsträngen und Rückblenden ein brutales dunkles Bild der menschlichen Psyche, die sich nur zu gekonnt hinter den weiß getünchten Gartenzäunen und den schön gestalteten Häusern "Blue Velvet"-mäßig zu verbergen weiß.Die Figuren sind detailliert und facettenreich geschildert, der Plot ist stringent und spannend. Auch stiller Humor findet sich trotz all der Moritaten. Am Intensivsten und am Authentischten jedoch liest sich Monetha in den Passagen, wo er Alltags- und Eheleben beschreibt. Das Faible des Autors für Blutrünstiges und für Slasherexzesse aus der Trash-Ecke kosten diesem Roman einen Stern. Hier geht seine Begeisterung für Übertreibung in purem Tarantino-Style mit ihm durch und die Handlung gerät in Gefahr, deswegen aus dem Ruder zu laufen. Aber sein Gespür für Timing in Sachen Plot-Twists gestattet dem Roman eine Rückkehr zu einem zufriedenstellenden und versöhnlichen Ende.Ein würdiger Nachfolger von "Eric", der hohes Lesevergnügen bietet.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks