Neuer Beitrag

Marcus_S_Theis

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

"Marcus S. Theis lässt in seinem erstaunlichen ersten Roman zwei junge Nordkoreaner todesmutig ihre Flucht planen: Ihnen drohen Verrat, Gefangenschaft, Vergewaltigung, Prostitution und Abtreibung, sowie die bestialische Folter auch der zurückgelassenen Eltern. All das beschreibt Theis mitreißend und, trotz seiner Sachlichkeit, letztlich herzzerreißend."


- Dr. Ebba Hagenberg-Miliu, General-Anzeiger Bonn


Hallo allerseits :)
Ich heiße Marcus Stephan Theis und habe Ende Juli meinen Debütroman "Schatten ohne Licht" über den Schardt-Verlag veröffentlicht. Die Schriftstellerei ist definitiv mein Lebenstraum, aber leider bin ich erst jetzt auf diese tolle Seite gestoßen...
Nun möchte ich jedenfalls 18 Exemplare von "Schatten ohne Licht" bis zum 19.11 verlosen und hoffe auf reges Interesse und interessantes Feedback! Ich versuche auch so oft es geht in die Leserunde reinzuschauen, da ich aber nebenbei studiere und hier noch neu bin, bitte ich um Verständnis, wenn es mal ein wenig länger dauert :) 
Falls ihr weitere Informationen zu mir, meinem Roman, Lesungen, Pressestimmen etc. haben möchtet, besucht doch meine Webseite www.marcus-stephan-theis.de oder fragt mich einfach. Eine Leseprobe findet ihr bei Amazon - Blick ins Buch.
Ich freue mich sehr auf die kommenden Wochen und bin gespannt, was ihr zu sagen habt!


Inhaltsangabe:

In Seonghans und Jeongahs kleinem Heimatdorf in Nordkorea bestimmt der feste Glaube an den "Geliebten Führer", an das Militär und den Kommunismus, den Alltag. Auch wenn die Geschwister von Hunger, Kälte und harter Arbeit geplagt sind, Gewalt täglich vor Augen haben - wie könnten sie daran zweifeln, dass ihr Land alle anderen Länder der Welt übertrifft?Als ihr Großvater, der jahrelang für Nordkorea gekämpft hat und ein treuer Anhänger des "Geliebten Führers" war, dem Hungertod zum Opfer fällt, beginnt ihr Glaube an das System langsam zu bröckeln. Dann versucht Seonghans Militärkamerad ihm weiszumachen, dass es im Süden so viel mehr gibt als bei ihnen - so viel Nahrung, so viel Strom, so viel Leben: eine bessere Welt. Ist es entgegen allem, was sie gelernt haben, tatsächlich nicht der imperialistische Süden, sondern ihre eigene Heimat, in der Ungerechtigkeit und Grausamkeit vorherrschen?Obwohl Hinrichtungen an der Tagesordnung stehen und Menschen der feindlich gesinnten Kategorie spurlos verschwinden, wagen die Geschwister schließlich den Gedanken an eine Flucht, an ein besseres und freies Leben in Südkorea. Doch ist ein Entkommen überhaupt möglich? Und welche Opfer werden sie dafür bringen müssen?



Autor: Marcus S. Theis
Buch: Schatten ohne Licht

otegami

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Hochinteressantes Thema! Und vor allem z.Zt. wieder so aktuell! Geschichtlich und politisch interessiert, würde ich das Buch gerne lesen, mit an der Leserunde teilnehmen und abschließend rezensieren! (Die Rezensionen bisher klingen schon mal toll!)

angel1843

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Geschichte klingt sehr spannend. Ich versuch mein Glück und hüpf in den Lostopf. :)

Beiträge danach
167 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

otegami

vor 9 Monaten

Fragen an den Autor

Marcus_S_Theis schreibt:
Und letztlich bleibt es ja ein Roman, der vor allem eine Botschaft übermitteln und mitreißend "unterhalten" soll, auch wenn vielleicht ein kleines Sachbuch drin versteckt ist :D Ich hoffe, das beantwortet deine Frage :)

Den letzten Satz interpretiere ich als Eigenschutz! Und das ist sehr gut nachvollziehbar bei einem derartigen Regime! Was nutzt es, wenn Du schreibst, dies oder das entspricht genau der Wahrheit, und Du kämst dadurch in die Bredouille! Ich empfand Dein Buch sowieso als sehr mutig! Meinen vollen Respekt hast Du!

otegami

vor 9 Monaten

2. Leseabschnitt (S. 75-156)

Smberge schreibt:
Immerhin gelingt Seonghans Flucht dank der christlichen Hilfsorganisation. Selbstlos ist die Hilfe aber wohl nich, oder?

Ohja, dieser Teil stieß mir auch gewaltig auf - erinnerte er mich doch an das alte Missionieren! (Da hatte ich schon in der Schule Probleme damit, wenn uns im Religionsunterricht Geschichten davon erzählt wurden!)

Smberge

vor 9 Monaten

3. Leseabschnitt (S. 157-218)
Beitrag einblenden

Der letzte Abschnitt ist einfach nur bedrückend. Was so optimistisch Begann endet mit dem Tod aller Beteiligten.
Seonghan ist der einzige dem die Fluch gelungen ist, aber auch er kommt mit der Situation nicht zurecht und begeht Selbstmord. Ich hätte mir zumindest führ ihn ein Happy End gewünscht, aber ich kann gut verstehen warum er mit dem Leben im Süden nicht zurecht kam, der Kontrast ist einfach zu groß.
Wahrscheinlich kann dieses Buch nur so enden, aber ein glückliches Leben für Seonghan hätte dem ganzen Grauen eine Sinn gegeben.
Ich habe ich nie mit einem Koreaner über den nördlichen Teil des Landes unterhalten, aber das Leben dort muß wirklich die Hölle sein. Mich wundert es Imme noch, dass dieses Land noch existiert, aber solange die Chinesen Nordkorea fördern, hat das Land wohl eine Chance weiterhin zu bestehen. Es ist einfach furchtbar, dass diese Witzfigur an der Spitze dieses Landes so vielen Menschen das Leben schwer macht.
Ich kann bei dem Gedanken richtig wütend werden.
Ein tolles Buch, dass wohl leider so traurig enden muss weil die Realität so traurig ist.
Rezi folgt, ich muss da noch etwas nachdenken.

Marcus_S_Theis

vor 9 Monaten

3. Leseabschnitt (S. 157-218)
@Smberge

Lass dir alle Zeit der Welt, es eilt ja nicht :)

Marcus_S_Theis

vor 9 Monaten

Fragen an den Autor
@otegami

Das ist lieb, danke :)

Marcus_S_Theis

vor 9 Monaten

Plauderecke

Bereits drei Wochen keinerlei Reaktion mehr.... hat denn niemand noch eine hilfreiche Rezension für mich? :) Noch kann ich Kritikpunkte in meinen neuen Roman einbauen :D

Ansonsten bedanke ich mich schon Mal bei allen, die so wunderbar hier mitgemacht haben: Es hat wirklich Spaß gemacht! :)

Marcus_S_Theis

vor 8 Monaten

Plauderecke

So, da anscheinend in dieser Leserunde nichts mehr passiert, möchte ich mich noch einmal und abschließend ganz herzlich bei allen bedanken! :)
Es hat wirklich Spaß gemacht und war ungeheuer hilfreich für mich. Viele Anregungen von euch habe ich bereits bei meinem neuen Roman berücksichtigt und ich habe auch wirklich das Gefühl, dass ich mein Schreiben dadurch nochmal ein Stück verbessern konnte. Falls doch noch jemand am Lesen sein sollte - keine Sorge - ich werde diese Leserunde wohl erst in ein paar Wochen endgültig schließen.

Ansonsten könnt ihr mir natürlich gerne auf Facebook, Instragram oder hier bei Lovelybooks folgen, damit ihr auch erfahrt, wann der neue Roman erscheint etc. :) Ich hoffe euch hat es genau so viel Spaß gemacht! Für mich war es auf jeden Fall eine sehr schöne und auch wichtige Erfahrung auf meinem Weg als Autor :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.